nach oben

GEO8 Änderungliste

Version 20.10.26.03

Bugfix

  • Polygonzugberechnung:

    Die Auswertung von Polygonzügen ist wieder möglich.


nach oben

Version 20.10.26.01

Änderungen

  • Identische Punkte suchen:

    Als Toleranz kann jetzt auch "0" eingegeben werden, um koordinatenmäßig identische Punkte zu finden.

Bugfix

  • ALKIS Attribut - LZK (Lagezuverlässigkeit):

    Das Attribut Lagezuverlässigkeit wurde in einigen Bundesländern nicht beachtet.

  • Modul Autoriss - Ausgabe Flächenangabe:

    Die Textgröße wurde aus den Autorissparametern nicht übernommen.

     


nach oben

Version 20.10.23.02

Bugfix

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Export bricht ab:

    Sonderfall in Böschungen führt zum Abbruch im GEOmapper Export.


nach oben

Version 20.10.23.01

Info

  • Vollständiger Fortführungsentwurf Brandenburg - Verlängerung Pilotierung:

    Die Demo zum vollständige Fortführungsentwurf wurde bis zum 28.03.2021 verlängert.

Neu

  • Ausgleichung mit Kafka:

    Spannmaße aus der Flächenberechnung können als Beobachtungen übergeben werden.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Auswahl und Erstellung verschiedener Kreuztabellen:

    Bisher haben wir eine Kreuztabelle vorgegeben, die Sie individuell an ihre Anforderungen anpassen konnten.
    Mit diesem Update wird eine Erstellung, Verwaltung und Bearbeitung unterschiedlicher Kreuztabellen ermöglicht.

    Sie können z.B. die Übergabe zwischen GEO8 und GEOmapper nach thematischen Anforderungen trennen.

    Weitere Informationen finden Sie hier in unserem Handbuch.

Änderungen

  • ALKIS SH - vollständiger Fortführungsentwurf:

    GEO8 leitet aus den von Ihnen angelegten Berechnungen, insbesondere den Flächenberechnungen für Flurstück und Tatsächliche Nutzung, die Objekte des vollständigen Fortführungsentwurf ab. Hierzu ist es nötig, die möglichen Fälle und Sonderfälle im Programm zu erfassen.

    Die Liste der Fälle wurde erweitert. Dicht nebeneinanderliegende Grenzpunkte, konnte zu einem fehlerhaften Umring führen.

  • aTAus - Format JXL:

    Der Messdatenimport von polaren Messungen im JXL Format, ist um den Punktcode "Orientierungskontrolle" erweitert worden.

  • Erweiterung des ALKIS Objektes vom Typ AX_Grenzpunkt:

    Die "besondere Punktnummer" (zusätzliches Punktkennzeichnen an Landes- und Bundesgrenzpunkte) kann nun importiert, bearbeitet und exportiert werden.

  • GEO8 Grafik - Anzeige der Abweichungen:

    Die Abweichungen bei Kontrollen oder Neubestimmungen wurde in der GEO8 Grafik bisher nur in cm ausgewiesen. Die Ausgabe erfolgt weiterhin in cm jedoch mit einer Nachkommastelle, sodass auch der Millimeter geprüft werden kann.

  • Grafikschnittstelle GEOgraf - Erweiterung der Übergabe von Objekten:

    Wir haben die Schnittstelle zwischen GEO8 und GEOgraf erweitert. Sie können mit diesem Update Böschungsflächen und die Flächen der Tatsächlichen Nutzung übergeben. Passen Sie bitte die Übergabeparameter in ihrer ggoli.ini an. Nach der ersten Übergabe finden Sie in ihr eine neuen Rubrik mit "NichtDefiniertSchraffur".

    Gehen Sie bei den Schraffuren genauso vor wie bei den Linien und Texten. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Erweiterung der Übergabeparameter:

    Wir haben die Übergabeparameter der GEOSOFT Kreuztabelle angepasst. Zukünftig übergeben wir:

    • den GEO8 Symbolcode an das GEOmapper Attribut Messcode
    • die ALKIS ID und die ALKIS ID des Punktortes

    Die GEOmapper Projektvorlagen wurden entsprechend angepasst und ebenfalls zu Download bereitgestellt.

  • Import von GNSS Messungen aus Trimble DC-Format:

    Gelöschte Punkte (Code 13NM) erhalten beim Import den Punktcode "Ignorieren".

  • Modul Autoriss - Erkennung von alten und neuen Linienverbindungen:

    Bisher war es nur möglich einen Linientyp für die automatische Ableitung aus Streckenkontrollen und Kleinpunktberechnung festzulegen.
    Ob es sich um eine neue oder alte Flurstücksgrenze oder Gebäudelinie handelt, war bisher nicht differenzierbar.

    GEO8 ergänzt mit dem nächsten Aufruf der Autorissfunktion weitere Parameter in der Autoriss.ini:

    GebäudeAlt=,,12,6000,,,0
    BauwerkAlt=,,12,6000,,,0
    GrenzenAlt=,,15,6000,,,0

    GEO8 versucht aus den möglichen Kombinationen zwischen Alt - und Neupunkten sowie darunterliegenden ALKIS Objekten die alten und neuen Linienverbindungen zu ermitteln.

    Bitte beachten Sie, dass nach der Umsetzung trotzdem noch geprüft werden muss, ob der Linientyp richtig ermittelt wurde.
    Es gibt einige Kombinationen, die keine eindeutige Umsetzung zulassen. Mit dieser Änderung sollte die Nacharbeit in der CAD jedoch merklich weniger werden.

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Werden nach der Ausgleichung Sollpunkte eingeführt oder gerechnet erscheinen die jetzt auch in der VP-Liste.

    Ein als Sollpunkt markierter Punkt erscheint in der linken Spalte der Liste, ein gerechneter Punkt in der Spalte rechts daneben.

  • VFE Schleswig Holstein: Prüfung von Grenzpunkten:

    Die Prüfung von Grenzpunkten auf Zugehörigkeit zu einem Flurstück wurde erweitert.

Bugfix

  • ALKIS - grafischer Teil:

    Die Darstellung von seitlich liegenden Objekte vom Typ AX_DammWallDeich wurde korrigiert. Die Basislinie wurde nicht versetzt gezeichnet.

  • ALKIS Brandenburg - Objektart AX_Bauteil:

    Bei der Erstellung eines neuen Objekts vom Typ AX_Bauteil kommt es bei der automatischen Belegung des Anlass zu einem Fehler.
    Problem ist behoben.

  • ALKIS SH - Anzeige der ALKIS Punktnummern:

    An Punkten ohne AP_PTO für die Darstellung der Punktnummern wurde die Punktnummern nicht angezeigt.

    Achtung: Die Funktion ALKIS-Punktnummer anzeigen ist nicht kombinierbar mit den festen Punktgrößen (wie in GEORG).

  • ALKIS vFE - AX_BesondereFlurstuecksgrenzen:

    Besondere Flurstücksgrenzen, die über der Gemarkungsgrenze liegen, erhalten jetzt die nötigen Arten der Flurstücksgrenzen.

  • ALKIS vFE - Böschungsassistent:

    Kleinere Korrekturen an der automatischen Bildung von Flächen. Böschungsflächen mit Bögen wurden in einigen Fällen nicht richtig umgesetzt.

  • Aufruf der JXL Importeinstellungen:

    Die JXL Schnittstelle kann unter GEO8 Weltkugel > Optionen > allgemeine Grundeinstellungen > Import konfiguriert werden.
    Hier gab es Problem beim Aufruf des Editors.

  • Berechnungsart "Punkte ändern":

    Bei Änderungen der Punktnummer wird die neue Punktnummer bei "Punkte tauschen" einbezogen.

  • Fehlerlog - Hinweis auf reservierte Punktnummern:

    In einigen wenigen Fällen wurde ein Hinweis im Fehlerlog zu Problemen mit reservierten und vergebenen reservierten Punktnummern ausgegeben.
    Der Hinweis war an dieser Stelle falsch.

  • GEO8 Grafik - gleich Punktgrößen wie in GEORG:

    Funktion wurde korrigiert. Sie ist jetzt wieder aktiv und zeigt auch die in GEO8 erzeugten Neupunkte.
    Unterschied zu GEORG:

    • Es werden Neupunkte angezeigt. GEORG zeigt hier nur den ALKIS Bestand.
    • Gebäude- und Bauwerkspunkte erhalten ebenfalls einen kleinen Punkt, die aber durch einen entsprechenden Punktfilter ausgeblendet werden können.
  • GEO8 Punktfilter - Auswahl von Einzelpunkten:

    Wird ein Punktfilter durch Selektion aus einem bestehenden Punktfilter erstellt, dann konnte es vorkommen, dass auch ähnliche .1er Punktnummer ungewollt mit aufgelistet wurden. 

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Übergabe von Bögen und Böschungen:

    Teilweise wurden Bögen in Flächen und Böschungsflächen nicht als solche übergeben. Es wurde dann in der CAD die Sehne gezeichnet.


nach oben

Version 20.09.23.01

Bugfix

  • ALKIS SH gelöschte Punkte in neuen Flurstücken:

    Neue Flurstücke, die einen Punkt enthalten, der in einem späteren Fall gelöscht wird, werden jetzt in diesem Fall als Änderung ohne den gelöschten Punkt erzeugt.


nach oben

Version 20.09.17.01

Info

  • GEO8 bekommt ein neues Startlogo und eine eigene Benutzerkontensteuerung:

    weitere Informationen finden Sie hier in unseren News oder in unserem Handbuch GEO8-BenKo.

    Hinweis: Nach diesem Update muss für jeden Anwender ein Benutzerkonto angelegt werden!

Neu

  • ALKIS SH - Simulation des vFE:

    Sie können den Fortführungsentwurf direkt aus GEO8 heraus an die Simulation senden. Sie finden die Funktion unter dem AAA Button. Voraussetzung ist ein auf Ihrem PC installierter und eingerichteter E-Mail Client, wie z.B. Outlook oder Thundbird.

    Hinweis: Nähere Informationen finden Sie ebenfalls im aktuellen Handbuch zum vFE - SH.

Änderungen

  • Grafikschnittstelle - GEOmapper:

    In den Definitionen der Projektnamensvorschläge steht die Variable @abschnitt@ bzw. @abschnittname@ zur Verfügung.

Bugfix

  • ALKIS SH - Objektbildung:

    Objekte der Tatsächlichen Nutzung die Inseln beinhalten, wurden im Fall 0 nicht richtig gebildet. Das führte zur Meldung eine sich selbst überlappenden Objekt.


nach oben

Version 20.09.14.01

Info

  • GEO8 Grafik - Ampelfarben in Schleswig-Holstein:

    Die Ampelfarben in der GEO8 Grafik und den Berechnungen wurde an den Signaturenkatalog SH für die Darstellung von Punktnummernübersichten angepasst. Die Herkunft wird jetzt mit folgenden Farben ausgewiesen:

    Die neuen Ampelfarbe lösen die zusätzlichen Zeichen : ; ° hinter den ALKIS Punknummern ab.

  • Nordrhein-Westfalen: Messungen in Bodenbewegungsgebieten:

    In Bodenbewegungsgebieten werden häufig die

    1. transformierten Koordinaten als amtliche Koordinaten geführt und nicht die
    2. tatsächlich gemessenen Koordinaten.

    Die tatsächlich gemessenen Koordinaten führt das Katasteramt unter einem anderen Namen, als zusätzliches Lagesystem in der Datenbank. Diese sind in ebenfalls in den NAS-Bestandsdaten enthalten. GEO8 liest beide Lagesystem ein.

    Wenn Sie Ihre Messung an die tatsächlich gemessenen Koordinaten anschließen können, sollten Sie wie folgt verfahren:

    1. Herkömmlich berechnen und ausgleichen wie immer, aber das Lagesystem der Koordinaten aus (b.) einstellen
    2. Nach Beendigung von Berechnung und Ausgleichung in einem neuen Abschnitt eine Transformation anlegen und die Koordinaten in das amtliche System (a.) transformieren

    Hinweis:

    • Die VP-Liste wird in dem Abschnitt erstellt, wo die Ausgleichung statt findet.
    • Aus beiden Abschnitten heraus muss eine NAS-Datei erstellt werden.

Neu

  • ALKIS - vollständiger Fortfürhungsentwurf:

    Manuell erzeugte oder geänderte Objekte werden in der Liste Fortführungsentwurf als grüne Zeile angezeigt.

  • ALKIS vFE - Assistent für die Erstellung von Böschungen:

    GEO8 hat für die Erhebung von ALKIS Daten einen neuen Assistenten erhalten. Mit ihm können Böschungen erstellt, bearbeitet und geändert werden. Der Assistent lässt sich über den Button AAA > Böschung aufrufen.

    Definieren Sie die umgrenzenden Geländekanten und bestätigen die Eingaben abschließend mit OK. GEO8 erzeugt die nötigen Objekte im Fortführungsentwurf. Achten Sie darauf, dass die Geländekanten in der Summer ein geschlossenes Polygon ergeben. Andernfalls ist ein Abschluss der Bearbeitung nicht möglich.

  • ALKIS vFE - Ausschneiden / Einfügen:

    Im vFE können Objekte als Gruppe oder einzeln durch Markieren > Zeile ausschneiden  und Zeile einfügen in der Reihenfolge verschoben werden.

  • GEO8 Grafik - Anzeigemakro:

    Vorgaben für grafische Ausgaben, die GEOSOFT nach bestehenden Vorschriften umgesetzt hat, werden zukünftig mit gesperrt Anzeigemakros übergeben. Eine Änderung ist durch den Anwender nicht mehr möglich. Sie erkennen ein solches Makro an dem vorangestellten Schlüsselsymbol.

  • GEO8 Grafik - Punktdarstellung nach Signaturenkatalog SH:

    Anwender in Schleswig-Holstein können die Punktdarstellung in der GEO8 Grafik auf den ALKIS Signaturenkatalog umschalten. Die Symbole sind für den Maßstab 1 : 1000 optimiert. Laut Vorgabe soll diese Größe für Übersichten in den Maßstäben 1 : 500,  1000 und 2000 verwendet werden.

    Klicken Sie hierzu auf den Button "Optionen" und Haken "ALKIS Punktsymbole anzeigen" an.

  • Landesspezifische Protokolle - NRW:

    Die Ausgabe der landesspezifischen Protokolle erfolgt über unseren Länderbutton auf der Reiterkarte "Start". Neu ist hier die Anzeige der Auftragsdaten, die sonst nur über die Abschnittseigenschaften einzusehen sind. Zusätzlich können Anwender von GEORG und GEO8, die ein eingerichtetes Datenkarussell haben, Ihre Auftragsdaten mit GEORG synchronisieren.

     

Änderungen

  • ALKIS RLP - Erweiterung des ALKIS OK:

    Der ALKIS-OK RLP wurde um Gebäude- und Bauteileigenschaften erweitert. Zukünftig können / sollen Attribute wie Baujahr, Anzahl der oberirdischen Geschosse und der Dachgeschossausbau erfasst werden.

    GEO8 wurde entsprechend angepasst. Unserer Assistenten unterstützen Sie und fragen nun diese Attribute ab.

     

  • ALKIS SH - AP_PTO für Lagebezeichnungen ohne Hausnummer erstellen:

    Wird ein neues ALKIS Objekt vom Typ AP_PTO über den AAA Button erstellt, stehen jetzt auch die Lagebezeichnungen ohne Hausnummer zur Auswahl. Straßenbeschriftungen lassen sich so eleganter erstellen.

  • ALKIS SH - Dialog "AP_PTOs erstellen":

    Es wurden kleinere Anpassungen vorgenommen. Neupunktobjekte und geänderte Altpunktobjekte werden nun zuerst aufgelistet. Sie erhalten die vFE üblichen Textfarben. Alle Bestandspunktobjekte zu denen es noch keine Punktnummernbeschriftung gibt, werden in Schwarz darunter aufgeführt.

    Alle drei Bereiche sind in sich wieder aufsteigend nach Punktnummer sortiert.

  • ALKIS SH - Export des vereinfachten Fortführungsentwurf:

    Beim Export des vereinfachten Fortführungsentwurf erscheint keine Meldung mehr, wenn er nicht über den AAA-Button manuell angelegt wurde. Dies ist lediglich beim vollständigen Fortführungsentwurf nötig.

  • ALKIS vFE - Assistenten zur Änderung der Lage:

    Lagebezeichnungen die unverschlüsselt in den ALKIS Daten enthalten sind, werden nun durch die Erweiterung (unverschlüsselt) in den Auswahllisten ausgewiesen.

  • GEO8 - Oberfläche:

    Die Funktion "Auftragsdaten holen" ist von der Reiterkarte "Bearbeiten" auf die Reiterkarte "Start" verschoben worden.
    Durch sich ändernde ALKIS Bestandsdaten oder die Ergänzung von Auftragsdaten in GEORG, wird die Funktion nun häufiger benötigt.

  • GEO8 Grafik - Punktnummersuche:

    Fenster und Meldungen wurden überarbeitet.

  • GEO8 Oberfläche - deaktivierte Berechnungen:

    Wird in GEO8 eine Berechnung deaktiviert, also nicht mit ausgewertet, erkennt man dies an einem roten Symbol vor der Berechnungsnummer. Gleichzeitig wird jetzt der zugehörige Button, im Kopf der Berechnung, gelb hinterlegt.

  • Nordrhein-Westfalen VP Liste:

    Kleinere Korrekturen an der VP-Liste.

    Hinweis:

    Nach der Ausgleichung bestimmte Punkte müssen in der Eigenschaft "VP-Liste Bemerkung" mit "Berechnung" gekennzeichnet werden. Die Berechnung von Punkten nach der Ausgleichung kennen wir bisher nur für den Fall, dass Sie für Ihr Amt z.B. temporäre TN-Punkte rechnen, die nur beim Amt dazu dienen die Nutzungsarten Grenzen zu erzeugen.

  • Schleswig-Holstein Protokoll Geberpunkte:

    Über Punktcode "Ignorieren" deaktivierte Geberpunkte erscheinen in einer eigenen Rubrik im Protokoll.

  • Schnittstelle GEOmobile 2 und LT - GNSS Messdatenimport:

    Neupunkte die durch mehrer Einzelmessungen bestimmt werden, erhalten noch dem Import in GEO8 alle den Punktcode "Neupunkt".

    Einzelmessungen in einer Berechnung werden anschließend automatisch gemittelt und im Modul Autoriss mit dem Symbol für Mehrfachbestimmung versehen.

  • Schnittstelle zu GEOmobile - Polaraufnahme:

    Wird ein Fernziel in GEOmobile nur für den Lageanschluss benötigt, finden Sie nach dem Import der Polaraufnahme in GEO8 folgende Punktcodes wieder:

    Lage: Zielpunkt

    Höhe: Ignorieren

Bugfix

  • ALKIS Brandenburg - vollständiger Fortführungsentwurf:

    Bei Objekte die mit der NAS-Operation NEU im Fortführungsentwurf enthalten sind und nachträglich noch eine Änderung erfahren, wurde die NAS-Operation auf Änderung gesetzt. NEU muss bestehen bleiben.

  • ALKIS Export NRW - Dateiname:

    Teilweise wurden die Dateinamen der A und N Dateien fehlerhaft ausgegeben. Problem wurde bereinigt.

  • ALKIS SH - doppelte Objekt:

    Es konnte vorkommen, dass nach dem Schließen und Öffnen eines Projekts, Objekte mehrfach im vFE enthalten waren.

  • ALKIS SH - Probleme bei der Aktualisierung:

    Wird der Fortführungsentwurf aktualisiert, konnte es bei manuell erzeugt und geänderten Objekten zu einer Verschiebung im Entwurf kommen. Problem wurde bereinigt.

  • ASCII-Export:

    Mit dem Parameter "ExportOhneLeerzeichen=ja" filtert GEO8 die Leerzeichen aus den Datenzeilen. Die Ausgabe der ALKIS Attribute wurde hier nicht berücksichtigt.

  • Berechnungsart GNSS-Messung:

    Wird in der Berechungsart Koordinatenmessung die Reflektorhöhe an einem GNSS Messdatensatz geändert, erschien die Abfrage: "Auch Höhe im Feld Anschlusshöhe ändern?" Diese Abfrage ist nur sinnvoll, wenn in der Anschlusshöhe zuvor ein Wert hinterlegt wurde.

    Die Abfrage ist in allen Fällen überflüssig und hat auch keine Auswirkungen auf die Höhenberechnung.

  • Datenimport Frox/KIVID:

    Es werden auch Beobachtungen eingelesen, bei denen das Datum der Messung fehlt.

  • Dialog - Flächendeckungsfehler:

    Die Button für Start und Abbrechen wurde nicht vollständig angezeigt.

  • GEO8 Modul - Autoriss:

    Es konnte vorkommen, dass nicht alle Standpunkte in grafische Informationen umgesetzt wurden.
    Polarpfeile fehlten dann in der Umsetzung.

  • Punktnummern in Berechnungen massenweise ändern:

    Mit Hilfe der der Eingabe .1, .2 , ... im Feld PNR, lassen sich die Punktnummer in den Berechnungen ändern.
    Die Funktion läuft nun im Eigenschaftsfenster ebenfalls zuverlässig.

  • Schleswig-Holstein Dokumentation Homogenisierung:

    Die protokollierten Koordinaten der Geberpunkte werden unter der korrekten Spaltenüberschrift ausgegeben.

  • Transformation: NBZ vor Punkte stellen:

    Der NBZ kann über das Bearbeiten Menü auch vor Punkte, die über Transformation entstehen, gestellt werden.


nach oben

Version 20.06.19.01

Info

  • ALKIS Hessen - Löschung von Lagebezeichungen:

    Die Löschung von Objekten der Lagebezeichnungen ist in Hessen nicht zulässig. GEO8 weist Sie zukünftig darauf hin.

Neu

  • Modul Autoriss - Ausgabe der Flächenbezeichnung und Flächengröße:

    Statt der Berechnungsart "Streckenkontrolle" kann auch die Flächenberechnung für die Eingabe von Spannmaßen verwendet werden. Diese Vorgehensweise ist zu empfehlen, wenn Sie die Grundfläche eines Gebäudes für die Abrechnung benötigen. Das Modul Autoriss schreibt Ihnen in den Schwerpunkt der jeweiligen Fläche die Flächenbezeichnung und Flächengröße.

    Ändern Sie in ihrer Parameterdatei Autoriss.ini folgenden Parameter:
    (Er wird nach dem ersten Aufruf von Messungsübersicht oder Autoriss automatisch ergänzt)

    [Flächenbeschriftung]
    Ausgeben=ja
    Schriftgröße=5.0

Änderungen

  • GEO8 Grafik - manuelles Erzeugen von Linien und Texten:

    In GEO8 Grafikdateien von Typ Autoriss oder Autograf können keine Linien manuell ergänzt werden. Es ist eine zusätzliche Grafikdatei nötig, da die Funktionen Autoriss und Autograf ihre automatisch erzeugten Grafikdateien bei einer Aktualisierung löschen und neu schreiben. Manuelle Einträge gehen sonst verloren.

    Es erscheint ein sprechende Hinweis, dass eine andere oder neue Grafikdatei verwendet werden muss.

Bugfix

  • ALKIS SH - Überarbeitung des vollständigen Fortführungsentwurf:

    Überarbeitung der Fortführungswerkzeuge in Schleswig Holstein.

  • GEO8 Grafik - Darstellung der besonderen Flurstücksgrenze:

    Die Signatur von besonderen Flurstücksgrenzen wurde nicht richtig dargestellt.

  • GEO8 Grafik - Darstellung von "Damm, Wall, Deich":

    Die Darstellung für das flächenhafte ALKIS Objekt "Damm, Wall, Deich" wurde korrigiert.

  • Punktfang für Berechnung - Nachselektion bei gleicher Punktnummer:

    Wurden mitten in einem Berechnungsstapel Punkte für eine Berechnung in der GEO8 Grafik gefangen, konnte es zu einer doppelten Anzeige der gleichen Punktnummer kommen und somit zu einer unnötigen Nachselektion. Das Problem wurde behoben.

  • Schleswig-Holstein - Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Diverse bekannte Probleme bereinigt.


nach oben

Version 20.05.29.01

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Klarschriftprotokoll:

    das Klarschriftprotokoll wird auch erzeugt, wenn nur Punktlöschungen in den Berechnugen erfaßt wurden.


nach oben

Version 20.05.27.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Autoriss:

    Die Symbole für GNSS Einzel- und Mehrfachmessung werden jetzt immer mit der Koordinate des Bezugspunktes ausgegeben.

    Den Abstand der GNSS Symbole steuert die GEOmapper Konfiguration. Passen Sie hierzu an den Symboleigenschaften Abstand seitlich und Abstand Linie an.

  • Schlewsig Holstein: Geisterpunkte neu rechnen:

    Beim NAS-Export wird jetzt auch der Fall unterstützt, dass ohne Homogenisierung Geisterpunkte neu gerechnet werden, ohne dass dabei eine neue Punktnummern vergeben wird.


nach oben

Version 20.05.26.02

Bugfix

  • Hessen Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Projekte mit einer reinen Änderung der Lagebezeichnung als Fortführungsfall bringen beim Export keine Fehlermeldung mehr.


nach oben

Version 20.05.26.01

Neu

  • GNSS-Prüfung auf unabhängige "Einzelmessungen":

    Weist ein GEO8 Projekt Berechnungen vom Typ GNSS-Messungen auf, erfolgt ab dieser Version eine Prüfung auf Unabhängigkeit der Einzelmessungen. Einzelmessungen gelten als unabhängig voneinander bei folgenden Standardwerten:

    • 2 "Einzelmessungen" zu einem Punkte vorhanden sind,
    • unterschiedliche VRS-Nummer vorliegen und
    • mindestens 30 Minuten Zeitdifferenz zwischen beiden Messungen liegen (veränderte Satellitenkonstellation)
      Werden die 30 Minuten unterschritten, muss die Satellitenanzahl und DOP-Wert unterschiedlich sein.

    Hinweis: Die Prüfkriterien lassen sich unter ...\GEO8\Parameter\GPS-Protokoll\Prüfkriterien_GNSS_Mehrfachbestimmung.ini anpassen.

    Die Meldung kann für einen Abschnitt deaktiviert werden. Erfolgt ein weiterer Import einer GNSS-Messung oder eine Änderung des Punktcodes startet die Prüfung auf ein Neues.

    Auswerten (F9) oder Auswerten und Drucken (STRG+F9) löst die Prüfung aus.

    Pruefung_GNSS_Einzelmessungen

  • Koordinatenexport für GEORG togo:

    Über die GEO8 Punktfilter oder Auswahl einzelner Punkte können maximal 10 Punkte gleichzeitig für die Navigation mit GEORG togo ausgegeben werden. GEO8 erstellt eine PDF mit QR-Code, der dann von GEORG togo abgescannt werden kann.

    Die Koordinate wird mit Meter-Genauigkeit ausgegeben.

Bugfix

  • ALKIS HE - Vergabe der Anlässe:

    Es gab Probleme bei der Vergabe des Anlass 200000 bGE. Dieser wurde im Fortführungsentwurf nicht an allen Stellen eingetragen.


nach oben

Version 20.05.18.01

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Geisterpunkte:

    Es werden für alle Gebäudeecken wieder Geisterpunkte beim Import erzeugt.


nach oben

Version 20.05.15.01

Info

  • Standardfarben der GST - Ampel:

    Aufgrund der unterschiedlich großen Sprünge in den Abweichungen der Genauigkeitsstufen, ist eine weitere Farbe in den GEO8 Standard Ampelfarben erforderlich geworden. Lila präsentiert die GST-Werte 3300 und schlechter.Ampel_5_Farben

    Landesspezifische Farben z.B. in Hessen, Rheinland-Pfalz oder Schleswig-Holstein überschreiben die Standardfarben.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichung:

    Via Flächenberechnung erfaßte Spannmaße können an die Ausgleichung übergeben werden.

  • Schleswig-Holstein: Klarschriftprotokoll:

    Für alle Punkte, die im Punktspeicher des Amtes geführt werden (mit oder ohne Punktkennung) erfolgt jetzt die Ausgabe der Herkunft.


nach oben

Version 20.05.12.01

Änderungen

  • Landesspezifische Protokolle NRW:

    Die Abfrage der häuslichen und örtlichen Bearbeiter wurde optimiert.
    Projekte in denen z.B. nur Sollkoordinaten erzeugt wurden (Neubaugebiete), entfällt die Abfrage des örtlichen Bearbeiters.


nach oben

Version 20.05.11.01

Bugfix

  • ALKIS-NAS Export:

    Der Export kann wieder direkt über die Kachel für den Export vorgenommen werden.


nach oben

Version 20.05.08.01

Änderungen

  • ALKIS-Objekttabelle - Feld Entstehung:

    Optimierung und Umbenennung der Einträge in der neuen Spalte "Entstehung".  


nach oben

Version 20.05.07.01

Änderungen

  • ALKIS - vollständiger Fortführungsentwurf:

    Das Kontextmenü unter dem AAA Button auf der Reiterkarte ALKIS-Objekte wurde aufgeräumt. Import und Export des Fortführungsentwurfs finden Sie auf unseren beiden Reiterkarten Import und Export.

    Die Farben für Neu, Ändern und Löschen wurden an den Standard angepasst.

    AAA_Kontextmenue

  • GEO8 Grafik - Markierung des Antragsflurstück:

    Die Markierung des Antragsflurstücks und Ausgabe der GEO8 Grafik (PDF Export, Druck) wurde optimiert. GEO8 verwendet, wenn vorhanden, für die PDF Ausgabe den Mircosoft Print to PDF Drucker. Ist er nicht vorhanden, druckt GEO8 wie bisher.

    Markierung

  • Nordrhein-Westfalen Anlage I:

    Im Formular I ist jetzt erkennbar, ob Gerade- oder Bogenbedingungen definiert wurden.


nach oben

Version 20.04.30.02

Info

  • Corona Lizenz:

    Die Home Office Version von GEO8 kann bis zum 01. Juni genutzt werden.


nach oben

Version 20.04.30.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein. Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Gelöschte PTOs wurden beim Export teilweise nicht berücksichtigt.

Bugfix

  • Geradenschnitt:

    Wurde keine Anfangs- und Endpunkte der Geraden gefunden, konnte es zu einem Abbruch der Auswertung kommen.

  • Punktsuche:

    Gelöschte Altpunkte werden nun unter der Überschrift Entstehung/Verwendung angezeigt. 


nach oben

Version 20.04.22.01

Änderungen

  • Nordrhein Westfalen VP-Liste und Anlage H:

    Einfach kontrollierte Altpunkte mit einer GST schlechter 2100 werden ohne Abweichungen ausgegeben.

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Erzeugung von Nutzungen für den Fall 0 optimiert.

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Für die Prüfung auf Überlappungen (Strg+Ü oder Alt+Ü) steht nun ein Dialog zur Verfügung. Für Anwender in Schlewsig-Holstein folgt noch eine Auswahl, auf welche Fälle sich die Prüfung beziehen soll.


nach oben

Version 20.04.20.02

Änderungen

  • Schleswig-Holstein VFE:

    Übergabe von "Rest durch Abzug" Flächen angepasst.


nach oben

Version 20.04.20.01

Änderungen

  • Hessen: Vollständiger Forführungsentwurf:

    "ZeitpunktderEntstehung" bei Flurstücken: 

    Laut Herrn Eisenhuth bekommen dieses Attribut nur Flurstücke, die an einer Baulandumlegung oder Bodenneuordnung teilnehmen.
    Der Anwender muss hier selber das Datum „Eintritt der Rechtskraft“ eintragen.

     Das heißt für GEO8:

    Keine automatischer Eintrag bei neuen Flurstücken. Somit fällt das Attribut in der Ausgabe weg.
    Sie können hier dann manuell ein Datum nachtragen (Assistenten > bearbeiten). 


nach oben

Version 20.04.17.01

Neu

  • Landesspezifische Listen MV - Vergabe der Dateinamen:

    GEO8 Anwender in Mecklenburg Vorpommern könne jetzt die Vergabe der Dateiname beeinflussen.

    In den GEO8 Projekteigenschaften finden Sie unter der Rubrik Druck die Eigenschaft "Protokolldateinamen-Präfix".
    Ist die Eigenschaft leer, erfolgt die Ausgabe wie bisher. Mit Hilfe der Variablen

    • @Vermstelle@  = Gibt die Profilkennung (Vermessungsstellen-Schlüssel) aus den Projekteigenschaften aus.
    • @PjName@  Gibt den Projektnamen aus.
    • @abschnittsname@  = Gibt den Namen des aktiven Abschnitts aus.

    lässt sich ein Präfix für die Protokolldatei festlegen. Eine beliebige Kombination ist möglich.

    Die Dokumentennamen sind fest vorgegeben:

    • Berechnungen
    • Flächenzusammenstellung
    • GNSS-Protokoll
    • KVZ
    • MDP
    • MV-Fortführungsauftrag
       

    Beispiel für den Auftrag 20001 mit dem Abschnitt Katasterberechnung und der Profilkennung 05123

    @Vermstelle@_@PjName@_@abschnittsname@_

    05123_20001_Katasterberechnung_[jeweiliger Dokumentenname]

    Tragen Sie die gewünschte Kombination in Ihrer GEO8 Projektvorlage ein. Die Ausgabe erfolgt dann bei allen zukünftigen Projekten nach diesem Schema.

Änderungen

  • Fehlerlog:

    Wird ein Kontrollpunkt bei der Auswertung nicht gefunden erscheint jetzt ein Warnhinweis und kein Abbruch-Symbol mehr.

  • GEO8 Oberfläche - Reiterkarte "ALKIS Objekte":

    Um auch den Neueinstieg in den "vollständigen Fortführungsentwurf" (vFE) zu erleichtern, wurden weitere Tool Tipps ergänzt und die Filterfunktion einheitlicher dargestellt.

    Anwender die schon länger mit GEO8 den vFE erzeugen, werden sich lediglich an eine andere Position des AAA-Button gewöhnen müssen. Er ist jetzt etwas weiter rechts angeordnet. Einen vergleichbaren Button gibt es auch in der Werkzeugleiste der GEO8 Grafik AAA+.

    GEO8_ALKIS-Objekte

  • Landesspezifische Listen MV - Koordinatenverzeichnis:

    Im Koordinatenverzeichnis wird neben der Vermessungsstelle und Auftragsnummer auch die Antragsnummer des Katasteramtes ausgegeben.

Bugfix

  • Vollständiger Fortführungsentwurf - Löschen und Homogeniserungen:

    Gelöschte Objekte wie Zäune oder Dämme werden nicht mehr als Homogenisierte Objekte zusätzlich ausgegeben.


nach oben

Version 20.04.14.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Umnummerieren von Altpunkten:

    GEO8 bietet zwei Möglichkeiten Altpunktnummern eine neue amtliche Punktnummer zuzuweisen.

    1. Es steht der altbekannte Weg über die Berechnungsart Punktnummer ändern zur Verfügung. Das Feld PKZ wird mit der Altpunktnummer belegt und das Feld PNR enthält die neue Punktnummer. Diese Berechnung muss zu Beginn des Berechnungsstapels stehen, wenn mit der neuen amtlichen Nummer gearbeitet wird.
    2. Oder Sie können während der Berechnung im Punktnummernfeld die alte Nummer durch die neue amtliche Nummer ersetzen. Geben Sie die neue Punktnummer im Punktnummernfeld ein. GEO8 verschiebt die alte Punktnummer in das Feld Punktnummer Bestand. Punkte ändern wird dann nicht benötigt.

    Der Automatismus in Variante 2 lässt sich unter den allgemeinen Grundeinstellungen > Reiterkarte: ALKIS deaktivieren. Die Einstellung ist büroglobal.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Änderungen, die im ALKIS-Objektfenster nachträglich erfolgen bleiben in allen Fällen erhalten.


nach oben

Version 20.04.09.01

Änderungen

  • GNSS-Prüfung auf unabhängige "Einzelmessungen":

    Wir haben kleinere Anpassungen vorgenommen. Sollte Sie die Prüfung stören, lässt sich diese unter den "Allgemeinen Grundeinstellung > Sonderfunktionen" komplett deaktivieren. Zudem haben wir die Prüfung auf die Punktcodes Neubestimmung, Mittel und Kontrolle begrenzt.

    Hinweis:

    Bei dieser Prüfung handelt es sich um eine Meldung, dass nicht unabhängige "Einzelmessungen" gefunden wurden. Ob Sie die Messung trotzdem so verwenden, liegt in Ihrem eigenen Ermessen. Das Gleiche gilt auch für die Anzahl der Messungen zu einem Punkt. In der Regel reichen 2 "Einzelmessungen" für die kontrollierte Neubestimmung. Werden mehr als zwei Messungen verwendet, muss der Anwender selber abschätzen ob diese zusammenpassen.

Bugfix

  • ALKIS SH - ALKIS Objekte werden beim Export dupliziert:

    Beim Aktualisieren oder Exportieren des vollständigen Fortführungsentwurfs wurden ALKIS Objekte mehrfach im Fortführungsentwurf abgelegt, was dann zu Export- bzw. Übernahmeproblemen führte.

  • ALKIS SH - Klarschriftausdruck:

    Es konnte vorkommen, dass nicht alle Neupunkte oder geänderten Altpunkte im Ausdruck erschienen sind. Durch die Umstellung auf das neue Formular mussten zusätzliche Anpassungen in den Berechnungsarten vorgenommen werden. Die nötigen Änderungen fehlten in der Berechnungsart Transformation aus anderem Abschnitt.


nach oben

Version 20.04.07.01

Bugfix

  • ALKIS SH - Fortführung der buchmäßigen Fläche:

    Wurden an einem Bestandsflurstück die buchmäßige Fläche fortgeführt und gleichzeitig die Nutzungsart mit Wirtschaftsart geändert, fehlt die Änderung der buchmäßigen Fläche am Flurstück und die zugehörige Überschrift um Objekt AX_Fortfuehrungsfall.


nach oben

Version 20.04.02.02

Änderungen

  • GEO8-Flurstücksbericht:

    Ergänzung von Berechnungshinweisen im Bereich der Tatsächlichen Nutzung und Bodenschätzung.

Bugfix

  • ALKIS Brandenburg - AP_PTO der Flurstücksnummer:

    Das AP_PTO der Flurstücksnummern wir jetzt ohne das Attribut "schriftinhalt" ausgegeben.

  • Teilweiser Berechnungsdruck:

    Ist die Option Rückwärtsabsteckung aktiv, wurde für echte Neupunkte im Teilausdruck eine Abweichung zu sich selber ausgegeben.
    Die Berechnung der Koordinaten und Abweichungen ist von diesem Problem nicht betroffen gewesen.


nach oben

Version 20.03.23.01

Info

  • Zeitbefristete GEO8 Lizenz:

    Auf Grund der aktuellen Gegebenheiten steht GEO8 mit diesem Update für alle Anwender vorerst bis zum 30.04.2020 ohne Lizenzabfrage zur Verfügung.

    Sie können GEO8 so auch auf Ihren  Rechnern daheim nutzen.

    Auf Mail-Anfrage  erhalten Sie von uns eine entsprechende Beschreibung, wie Sie eine Kopie erstellen und nutzen können.


nach oben

Version 20.03.19.01

Neu

  • Datenaustausch mit GEOmobile TABLET:

    Ab sofort kann GEO8 auch per VPN-Verbindung Daten mit GEOmobile Tablet / GEOmobile2 austauschen:

    Voraussetzung hierfür ist ein Windows Tablet System mit einem VPN-Zugang (feste IP-Adresse), der entweder über eine interne SIM-Karte oder z.B. über einen Handy-WLAN-Hotspot genutzt werden kann.

    In GEO8 wurde neben der bekannten Geräteauswahl in den Import- und Export- Dialogen ein Button hinzugefügt, zur Hinterlegung der IP-Adressen der Außendienstrechner. So hat der GEO8 Anwender die Wahl ein GEOmobile System im lokalen LAN/ WLAN oder ein per VPN eingewähltes GEOmobile System mit fester IP anzusprechen. 


nach oben

Version 20.03.18.01

Neu

  • Punktfilter erstellen / bearbeiten:

    Die Oberfläche um einen GEO8 Punktfilter zu erstellen oder zu bearbeiten, ist an die zeitgemäße Oberfläche angepasst worden. Die Oberfläche sollte weitestgehend selbsterklärend sein. Das Filtern nach Punkten innerhalb von Berechnungsdateien oder Grafikdatei finden Sie auf eigenen Reiterkarten.

    Punktfilter

Änderungen

  • ALKIS - landesspezifisches Protokoll - grafischer Teil:

    Die Ausgabe wurde optimiert.

Bugfix

  • Fehler behoben - Ausgabe des Punktverzeichnisses im Berechnungsdruck:

    In einigen Fällen konnte es vorkommen, dass das Punktverzeichnis vor dem Berechnungsdruck nicht ausgegeben wurde bzw. eine Ausgabe des Punktverzeichnis alleine nicht möglich war.

  • Transformation - Auflösen von Punktgruppen:

    Punktgruppen können auch dann aufgelöst werden, wenn im Feld "PKZStart" ein Eintrag vorhanden ist.


nach oben

Version 20.03.11.01

Info

  • Standardfarben der GST - Ampel:

    Wir haben unsere bisherigen 3 Ampelfarben (Grün, Gelb und Rot) um eine weitere Farbe ergänzt. Bisher wurden alle Genauigkeiten ab 2300 mit der Farbe Rot ausgewiesen. Da jedoch der Sprung in den Genauigkeiten zwischen GST-Werten 2300 und 3000 sehr groß ist, haben wir uns für eine vierte Farbe (Blau) entschieden.

    Landesspezifische Farben z.B. in Hessen, Rheinland-Pfalz oder Schleswig-Holstein überschreiben die Standardfarben.

Neu

  • Vollständiger Fortführungsentwurf Flächenberechnung TN:

    Die Eingaberichtung kann über einen neuen Button gedreht werden. 

Änderungen

  • GEO8 Flurstücksbericht - Optimierung der Ausgabe:
    1. Vorhandene Baulasten werden mit ihrer Bezeichnung aufgeführt.
    2. Das Attribut "Zustand" wird an Tatsächlichen Nutzungen ausgegeben, sofern es belegt wurde.

Bugfix

  • ALKIS NRW - landesspezifische Listen - Anlage D:

    In der VP-Liste wurde der GNSS-Kontrollpunkt unter den temporären Anschlusspunkten ausgegeben. Er gehört jedoch in die Rubrik "Kontrollpunkte".

  • ALKIS SH - Klarschriftausdruck:

    Das Formular erhielt eine Anpassung im oberen linken Feld. Das Kürzel bT ist überflüssig. Das jeweilige Kürzel der Auftragsart wird direkt an der Antragsnummer (eine Zeile darunter) ausgegeben.

  • Autoriss - Darstellung der GNSS Symbole und Geradheitszeichen:

    Je nach Berechnungskonstellation konnte es vorkommen, dass sämtliche GNSS Symbole und Geradheitszeichen eines Auftrags in der GEO8 Grafik fehlten. Die Übergabe an die CAD ist davon nicht betroffen.

  • GEO8 Version AMT - ALKIS Export NRW:

    Es konnte vorkommen, dass das Attribut "zuständige Stelle" an exportierten Punkten nicht ausgegeben wurde. Dieser Fehler ist behoben.

  • Rückwärtsabsteckung:

    Hier konnte es vorkommen, dass sich Punkte die zu einem späteren Zeitpunkt berechnet wurden, nicht abstecken ließen.


nach oben

Version 20.03.04.01

Änderungen

  • Grafik-Optionen "Präsentation Homogenisierung":

    Diese Optionen stehen nur noch zu Auswahl, wenn unser Modul für die Homogenisierung lizenziert ist.


nach oben

Version 20.03.03.01

Änderungen

  • Grafik neuzeichnen:

    Beim Wechsel der Berechnungen wird die Grafik nach Änderungen sofort erfrischt

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Punkte ohne Punktkennung (digitalisierte Punkte) werden auch in Sonderfällen nach einer Homogenisierung ausgegeben.


nach oben

Version 20.02.27.01

Bugfix

  • Anzeige von GST und Herkunft in den Berechnungen:

    Bei unveränderten Altpunkten wird die "alte" Qualitätsangabe wieder angezeigt. 

  • Schleswig Holstein Klarschriftsprotokoll:

    Einfach bestimmte Neupunkte werden protokolliert.


nach oben

Version 20.02.26.02

Bugfix

  • Berechnungsdateien löschen:

    Das Löschen von Berechnungsdateien ist wieder möglich.


nach oben

Version 20.02.26.01

Änderungen

  • Messdatenimport - FROX / Kivid:
    1. Der Punktcode "Absteckkontrolle" wird jetzt als "Kontrolle" importiert.
    2. Der Punktcode "Mittelung" wird bei GNSS-Messungen als "Neubestimmung" importiert, da GEO8 alle Einzelmessungen eines Punktes in einer Berechnung automatisch arithmetisch mittelt.
    3. Das Attribut "PC" wird automatisch interpretiert und in die Felder Objektart / Kennung übertragen.
  • Schleswig-Holstein Klarschriftprotokoll:

    Ausgabe von Punkten, die eine neue Punktnummer bekommen und Ausgabe des Schriftinhaltes angepasst.


nach oben

Version 20.02.25.02

Änderungen

  • Datenimport Format GEOMax:

    Die Instrumentenhöhe wird eingelesen.


nach oben

Version 20.02.25.01

Neu

  • Bearbeiten > Punktnummern tauschen:

    Neue Prüfung, ob die Punktnummer für einen Neupunkt schon für einen Altpunkt vorhanden ist.

Bugfix

  • Löschen von Berechnungsdateien:

    Es kommt keine störende Abfrage nach Grafikdateien mehr.


nach oben

Version 20.02.24.02

Bugfix

  • Ausdruck einer Transformation:

    Die Koordinaten des Startsystems werden gedruckt.


nach oben

Version 20.02.24.01

Neu

  • Schleswig Holstein - Homogenisierung:

    Beim Löschen der Berechnungsdatei mit den Punkten aus der Homogenisierung können auf Abfrage auch die Grafikdateien mit Fehlervektoren und Bedingungen mit gelöscht werden.

Änderungen

  • Nordrhein Westfalen VP-Liste:

    Ausgabe von Punkten, die via Transformation entstehen angepasst.

  • Punkte verschmelzen:

    Über die Berechnungsart "Punkte ändern" können Sie Punkten mit "echten Koordinaten" oder Geisterpunkten eine neue Punktnummer vergeben. Wenn Sie das grafisch machen möchten, aktivieren Sie bitte die Option "Verschmelzung". Nach anklicken des alten Punktes wird jetzt automatisch der neue gefangen.

    Alternativer Weg:

    Zwei Punkte mit gedrückter "STRG-Taste" anwählen. Zunächst die alte, dann die neue Punktnummer.

  • Schlewswig-Holstein Bestandsgebäude löschen:

    Sie können ein Gebäude so löschen wie ein Flurstück. Aktuell werden leider noch nicht alle Arten von Gebäudeobjekten unterstützt.

    Im Objektfangmodus auwählen und über das Funktionen Menü eine Flächenberechnung anlegen lassen.

    Wenn Sie das vor der Homogenisierung machen, nimmt dieses Gebäude nicht mehr an der Homogenisierung Teil.

    Noch nicht endgültig entschieden ist, wie wir mit den Punkten eines Gebäudes verfahren, die als Punkte in den Bestandsdaten vorhanden sind. Sind Fälle denkbar, wo diese Punkte nicht automatisch gelöscht werden sollen ?


nach oben

Version 20.02.21.01

Bugfix

  • ALKIS SH - vollständiger Fortfühungsentwurf:

    Teilweise wurden fortgeführte ALKIS Objekte, nicht wie von der strengen Fortführungslogik vorgeschrieben, im Fall 0  abgelegt. Das hatte den Effekt, dass das Flächenberechnungsheft der Simulation fehlerhaft ausgegeben wurde bzw. GEO8 auf Unstimmigkeiten bei den Buchdaten in einem Fortführungsfall 1, 2, ... hingewiesen hat.

    Bitte löschen Sie in solchen Fällen den Fortführungsentwurf und erzeugen diesen neu.

  • Übergabe Messdatum (Riss-Kopf):

    Hier wurde das Messdatum für den Risskopf von deaktivierten Messungen an den GEOmapper übertragen.

    Das Messdatum in den Punktattributen war nicht betroffen!


nach oben

Version 20.02.19.01

Neu

  • Büroglobale Einstellung von Punktcodes:

    In den einzelnen Berechnung ist die Verwendung der Berechnungszeilen durch den Punktcode (Neupunkt, Kontrolle, Zielpunkt, ...) einstellbar. Es werden jedoch nicht alle Punktcodes in einem Vermessungsbüro benötigt. Überflüssige Punktcodes lassen sich jetzt in den allgemeinen Grundeinstellungen büroglobal ausblenden.

    PunktCodes_variabel 

Änderungen

  • NAS Export:

    Vor dem Erstellen einer NAS-Datei erfolgt jetzt eine Speicherung des Projektes.

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichung Plus:

    Die Spalte Standardabweichung wurde überarbeitet.

  • Schleswig-Holstein Antragsnummer:

    Falls im GEO8-Projekt noch keine Antragsnummer vorhanden ist, wird diese beim Import reservierter Punktnummer eingelesen.

Bugfix

  • Änderung von Punktnummern in den Berechnungen:

    Leider haben wir bei einigen wenigen Vermessungsstellen das Problem gehabt, dass völlig unsystematisch in den Berechnungsdateien die Punktnummern von Neupunkten durch die von Altpunkten überschrieben werden. Nachvollziehbar ist dieser Fehler weder von uns noch vom Anwender selber.
    In diesem Fall kann für unser Verständnis die Ursache z.B. im benutzen Virenscanner oder im Arbeitsspeicher liegen.

    Sollten Sie auch auf dieses Problem stoßen senden Sie uns bitte schnellstmöglich Ihr GEO8-Projekt und die eingelesene NAS-Datei zu.

    Mögliche Abhilfe:

    Via Rechtsklick auf einen Punktfilter können Sie die neue Funktion

    "Punktspeicher auf doppelte Einträge prüfen"

    aufrufen.

    Die Ergebnisse der Prüfung werden in einer Datei mit dem Namen "Datenprüfung" protokolliert.

    Ganz unten in dieser Datei finden Sie eine Liste mit Vorschlägen für eine Umnummerierung

    32559327601819 32559327601819.6
    32559327601818 32559327601818.6
    32559327601817 32559327601817.6
    3559327700014    3559327700014.6
    3559327802519    3559327802519.6

    Links stehen die vermutlich falschen Punktnummern aus der Berechnungsdatei, rechts Vorschläge für neue Punktnummern.

    Über das GEO8-Menü Bearbeiten > PNR-Tauschliste können Sie durch Einlesen dieser Datei die Änderungen durchführen lassen. Bei den mit ".6" benannten Punktnummern handelt es sich einfach nur um Vorschläge, die Sie gegebenenfalls noch anpassen können. Zwischen den beiden Punktnummern muss zwingend ein Tabulator stehen.

  • Nordrhein-Westfalen - VP Liste ohne Ausgleichung:

    Neupunkte werden als Punkte mit der Kennung "B" protokokolliert.

  • Transformation von Punktgruppen:

    Die transformierten Punkte werden als Neupunkte gespeichert.


nach oben

Version 20.02.07.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen - Unkontrolliertheiten:

    Die Spaltenüberschrift für die Standardabweichung wurde von "SA" in "StdAbw" geändert.


nach oben

Version 20.02.06.02

Änderungen

  • Schleswig-Holstein Klarschrift Ausdruck:

    Der Name des Dokumentes wurde geändert.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    Punktummern werden beim Import gespeichert.


nach oben

Version 20.02.05.03

Bugfix

  • ALKIS - RLP: Vergabe von Anlässen an Punkt und Punktort:

    Es kann vorkommen, dass beim ableiten des vFE die Anlässe nicht an die Punkte und deren Punktorte geschrieben wurden.

  • Flurstücksbericht:

    Enthalten die NAS Betandsdaten keine Tatsächlichen Nutzungen, konnte es vorkommen dass der Flurstücksbericht nicht korrekt aufgebaut wurde.


nach oben

Version 20.02.04.02

Änderungen

  • Grafikdateien:

    Hilfspunkte ausgeblendeter Grafikdateien werden nicht mehr angezeigt.


nach oben

Version 20.02.03.01

Info

  • Ausgleichung Plus mit Systra:

    Die aktuelle GEO8-Version beinhaltet ein vollständiges Systra-Update für das Sie neue Lizenzdateien benötigen. Die neuen Lizenzdateien erhalten Sie rechtzeitig von unserem Partner der Firma Technet. Bis zum Einspielen der neuen Lizenz können Sie natürlich mit der alten Systra-Version weiter arbeiten. 

Änderungen

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Beim Erzeugen eines Umringes für die Homogenisierung kann via klicken der mittleren Maustaste ein Kreis eingeblendet werden. Die Kreise haben jetzt einen Radius von 50 und 100 m.

Bugfix

  • GEOgraf PKT Datei erzeugen:

    Eigentlich raten wir von der Verwendung des PKT-Formates ab. Trotzdem haben wir noch dafür gesorgt, dass die Option "SY in Geo8 beibehalten" jetzt unterstützt wird. 

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Ausgabe von Kontrollpunkten in Projekten ohne Ausgleichung verbessert.


nach oben

Version 20.01.31.01

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    Die Kombination von "fortgesetzten Polarpunktberechnungen" und deaktivierten Standpunkten funktioniert jetzt.

  • Berechnung von Bogenzwischenpunkten:

    Die erste Punktnummer für die Bogenzwischenpunkte kann jetzt auch mit der TAB-Taste bestätigt werden.


nach oben

Version 20.01.29.01

Änderungen

  • Grafikfenster "gelöschte Punkte":

    Gelöschte Altpunkte werden nicht mehr angezeigt.

  • Nordrhein-Westfalen Unkontrolliertheiten:

    Die Standardabweichungen der Richtungen werden wieder in mgon angezeigt. 

Bugfix

  • Schleswig-Holstein NAS-Export:

    Bei gelöschten Punkten erfolgt keine überflüssige Überprüfung der Eigenschaften mehr.


nach oben

Version 20.01.24.01

Änderungen

  • Schleswig Holstein - Protokoll Homogenisierung:

    Das Dokument hat Seitennummern bekommen.

  • Schleswig-Holstein:

    Vorhandene Präsentationsgrafiken werden nicht mehr einfach überschrieben, sondern der Dateinamen wird um die nächste freie Nummer erweitert.

Bugfix

  • Bearbeiten > Kontrollpunkte nach Punkte ändern:

    Probleme mit den Feldern Objetkart und Kennung abgestellt.


nach oben

Version 20.01.23.01

Bugfix

  • Flurstücksbericht bei sehr kleinen Flächen:

    Der Flurstücksbericht kann auch für sehr kleine Flächen erzeugt werden.


nach oben

Version 20.01.22.01

Änderungen

  • Systra Lizenz einspielen:

    Beim Einlesen einer neuen Systra-Lizenz wird GEO8 automatisch geschlossen.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein NAS Export:

    Prüfung, ob "Besondere Bauwerkspunkte" in ein Bauwerk eingebunden sind korrigiert.


nach oben

Version 20.01.20.01

Änderungen

  • Brandenburg PIN und VR:

    Freie Standpunkte werden in der VR mit Ihren Koordinaten ausgegeben, wenn sich die Punktnummer nicht im Ausschlußbereich befindet.

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichung:

    Alle unkontrollierten Beobachtungen zu TAPs werden als kritisch eingestuft. 


nach oben

Version 20.01.17.01

Bugfix

  • Mecklenburg Vorpommern:

    Es werden keine Neupunkte mehr im Block der Altpunkte ausgegeben.


nach oben

Version 20.01.16.01

Änderungen

  • Kreuztabelle GEOmapper - Übergabe ALKIS Objekt AP_LTO:

    Teilweise wurden Straßennamen oder Namen von Fließgewässern nicht an den GEOmapper übergeben. Die Ursache liegt in dem verwendeten ALKIS Objekttypen für die Beschriftung. Texte die in ALKIS z.B. im Bogen geschrieben werden sollen, erhalten den Objekttypen AP_LTO.

    Die Übergabe wurde jetzt ergänzt.

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Für die Homogenenisierung müssen in einigen Fällen Hilfspunkte erzeugt werden. Diese Punkte werden jetzt nicht mehr im Altpunktspeicher geführt sondern in eine Berechnung der Art "Punkte eingeben" gespeichert. Im Datenbankfeld "TE9" findet man Informationen zu dem jeweiligen ALKIS-Objekt.

  • Tatsächliche Nutzungen Brandenburg:

    Zu Beginn diesen Jahres wurden die AdV Schlüssel der Tatsächlichen Nutzung von 5 Stellen auf 8 Stellen erweitert. Brandenburg ist das erste Bundesland, dass in Hinsicht auf die GeoInfoDok 7 eine Anpassung in dieser Richtung vornimmt.

    Um die neuen 8 stelligen Schlüssel in den GEO8 Flächenberechungen wählen zu können, muss eine Parameterdatei von Ihnen aktualisiert werden. Im Ordner ...geo8parametereingabehilfengeosoftrandenburg finden Sie eine aktuelle Datei mit dem Namen Flächenberechnung.Nutzungsarten.xml.

    Kopieren Sie diese und legen Sie unter ...geo8parametereingabehilfen ab.


nach oben

Version 20.01.14.01

Bugfix

  • Alte GEO8-Projekte:

    Der Konverter für alte GEO8-Projekte wurde aktualisiert.


nach oben

Version 20.01.10.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein Klarschriftprotokoll:

    Das Klarschriftprotokoll wurde an die neue Anweisung angepaßt.


nach oben

Version 20.01.09.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Die bei der Homogenisierung erzeugten Koordinaten werden jetzt als zwei Berechnungen in einer Berechnungsdatei gespeichert. Dies hat den Vorteil, dass man die Ergebnisse der Homogenisierung einfacher deaktivieren kann.

Bugfix

  • ALKIS Export SH - Prüfroutine:

    Die Prüfung, ob eine Gebäudepunkt innerhalb eines Gebäudeumrings liegt, führte zu eine fehlerhaften Rückmeldung beim ALKIS Export des vFE.

  • Ausgleichung Plus - Systra:

    In Ausnahmefällen konnte es zu einer irreführenden Fehlermeldung von Systra kommen. Die Meldung erscheint nicht mehr.

  • Trimble JXL-Import:

    Die Prismenkonstanten erscheinen im entsprechenden Feld der Polarpunkte.

    Hinweis:

    In der Trimble-Software werden die Exzentren bereits rechnerisch an Strecke, Richtung und Zenit angebracht. Fehlerhafte Eingaben im Außendienst, die erst im Innendienst auffallen, können nicht so einfach korrigiert werden!


nach oben

Version 20.01.03.01

Änderungen

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Erzeugung von "Geisterpunkten", die nur für die Homogenisierung relevant sind optimiert und ergänzt.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    In der VP-Liste erscheinen jetzt bei amtlichen Anschlußpunkten die Koordinaten aus der dynamisch untergewichteten Ausgleichung und die Abweichungen zur Sollkoordinate. 


nach oben

Version 19.12.23.01

Änderungen

  • Abschnittseigenschaften "Bearbeitung":

    Für die Informationen über die Projektbearbeitung wurde in den Abschnitts-Eigenschaften eine eigene Kategorie eingeführt.

  • Version Schleswig-Holstein "Gelöschte Punkte":

    Gelöschte Punkte werden im Grafikfenster angezeigt. Eine spezielle Darstellung für diese Punkte wird gleich Anfang 2020 realisiert.

Bugfix

  • Punktnummern ersetzen:

    Die Option "Punkte aus deaktivierten Berechnungen" wird richtig interpretiert.


nach oben

Version 19.12.20.01

Info

  • Neue Seminare:

    In Sachen Ausgleichung bekommen wir weiterhin viele Fragen. Das Thema ist auch besonders in NRW sehr komplex. In unseren Seminaren zu diesem Thema erfahren Sie sehr viel aus der Praxis. Vielleicht melden Sie sich einfach mal an.

    https://www.geosoft.de/formular/seminarverwaltung/

Änderungen

  • Punktsuche - Verwendung von Punkten in Berechnungsart "Tatsächliche Nutzung":

    Die Punkte werden gefunden.


nach oben

Version 19.12.18.01

Änderungen

  • Punkte suchen:

    Die Punkte werden jetzt in der Reihenfolge angezeigt, wie sie in den Berechnungen benutzt wurden.


nach oben

Version 19.12.17.01

Bugfix

  • Export nach GEOgraf:

    Out-Datei wird wieder im richtigen Ordner gespeichert.


nach oben

Version 19.12.13.01

Neu

  • Mecklenburg-Vorpommern: Punktverzeichnis:

    Es ist wieder einstellbar, ob Punkte, die nur in der Berechnung von neuen Teilstücken benutzt wurden im Punktverzeichnis erscheinen sollen.

    Den Parameter finden Sie in der INI-Datei "mv.ini" im Ordner "..Geo8ParameterMecklenburg-Vorpommern"

    [KVZ]
    Nur in Flaechenberechnung benutzte Punkte ausgeben=1
    ODT_speichern=1
    PDF_speichern=0

     


nach oben

Version 19.12.12.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Anlagen A-I:

    Kleiner Textkorrrekturen in den Anlagen.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Auch in Sonderfällen werden keine Punktorte mehr doppelt erstellt


nach oben

Version 19.12.11.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein - Homogenisierung:

    Benötigte Zeit für die Erstellung des VFE verkürzt. 

Bugfix

  • Vollständigen Fortführungsentwurf erstellen:

    Störende Anzeige entfernt.


nach oben

Version 19.12.10.01

Info

  • TAROT - NRW:

    Die Bezirksregierung hat die Web-Adresse für die automatisch TAROT Anbindung geändert.

    Um TAROT - Online weiter nutzen zu können, muss ein GEO8 Update durchgeführt werden!

Änderungen

  • Icons Flächenberechnung:

    Die Flächenberechnungen erhalten immer mehr Bedeutung in Verbindung mit dem "vollständigen Fortführungsentwurf". Eine optische Unterscheidung der drei möglichen Fälle wurde nötig:

    Schwarz = Flurstück alt (Löschung in ALKIS) 

    Grün =  Änderungen am alte Flurstück (Änderung in ALKIS)

    Rot = Flurstück neu (Insert in ALKIS)

    Der Flächenabgleich wird wie bisher gekennzeichnet.

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen: VPliste:

    Bei Altpunkten die noch kein KKQ hatten, wird keine Differenz mehr ausgegeben

  • Schleswig-Holstein: Vollständiger FE:

    Es werden keine doppelten PTOs bei Punkten erzeugt, deren Punktnummer geändert wird.


nach oben

Version 19.12.06.01

Änderungen

  • Fortführungsnachweis Brandenburg:

    Das Formular wurde an die neue Vorschrift angepasst.

Bugfix

  • Homogenisierung "Geberpunkte suchen":

    Punktnummeränderungen werden nun immer in eine Berechnungsdatei ganz vorne eingetragen.


nach oben

Version 19.12.05.01

Änderungen

  • Mecklenburg Vorpommern - Punktverzeichnis:

    Die Abweichungen an Zielpunkten aus der Polarpunktberechnung werden auch bei eingeschalteter Restklaffenverteilung protokolliert.

  • Schleswig-Holstein: Vollständiger FE:

    Es erfolgt ein Abbruch beim Versuch Flurstücke mit unterschiedlichen Buchungsstellen zu verschmelzen. Das ist nach Aussage von Herrn Kowalewski nicht zulässig.

Bugfix

  • Punkte suchen:

    Die Verwendung von Punktnummern in der Berechnungsart "Punkte ändern" wird wieder gefunden.


nach oben

Version 19.12.04.01

Änderungen

  • Angabe "Datenbestand vom ..." im Grafikfenster:

    Die Fensterüberschrift des GEO8 Grafik Fensters zeigt Ihnen, von wann die importierten ALKIS Bestandsdaten sind. Die Importdatei wird auf ein mögliches Erstellungsdatum überprüft. Wurde innerhalb der Datei kein entsprechendes Datum gefunden, verwenden wir das Erstellt Datum der Datei selber.

    Die Prüfungen innerhalb der NAS-Datei wurden erweitert.

  • Ausgabe GEO8 - Flurstücksbericht:

    Die Ausgabe des GEO8 Flurstücksbericht wurde komplett überholt. Hier die wichtigsten Neuerungen:

    1. Die Ausgabe erfolgt direkt als PDF Dokument im GEO8 Protokoll Ordner. Ist unser Datenkarussell eingerichtet, speichert GEO8 den Bericht im Katasterunterlagenordner des GEORG-DokEx. Die Ausgabe erfolgt nicht mehr in der GEO8 Druckvorschau.
    2. Die Vorlage wir von uns fest vorgegeben. Die Büroadresse legen Sie unter der GEO8 Weltkugel > Optionen > Allgemeine Grundeinstellungen fest. Tragen Sie hier ihr Büroadresse ein. Vermessungsbüros mit mehreren ÖbVI lassen Vorname und Name leer. Sie werden aus den Projekteigenschaften gefüllt.
    3. Die Ausgabe erfolgt auf Grundlage der zuvor eingelesenen ALKIS Bestandsdaten. Das Datum der verwendeten Bestandsdaten ist im Kopf des Ausdrucks vermerkt.
    4. Die Flächenangaben werden durch eine Verschneidung berechnet. Die Tatsächlichen Nutzen (TN) erhalten anschließend einen Flächenabgleich auf die buchmäßige Flurstücksfläche, sofern die TN Flächendeckend vorliegt. 

nach oben

Version 19.12.02.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen Anlage 8:

    Die Möglichkeit Protokolle gemäß alter Vorschrift zu erstellen ist entfernt worden.

Änderungen

  • Fortführungsentwurf Schleswig-Holstein:

    Bei einer Lageänderung eines Flurstückes im Fall 0 wird automatisch ein Fortführungsfall für diese Lageänderung angelegt.

Bugfix

  • Homogenisierung - Geberpunkte suchen:

    Aus der Homogenisierung stammende Punkte werden nicht mehr als Geberpunkte vorgeschlagen.


nach oben

Version 19.11.29.01

Neu

  • Ausgleichung Plus:

    Beim Import der ausgeglichenen Punkte finden diverse Prüfung statt, z.B.:

    • sind für einen neuen Grenzpunkt zwei Bestimmungen vorhanden (Nur Polar- und GNSS Messungen werden gezählt)
    • wurde ein Punkt, der noch keine KKQ hat nur einmal zu Kontrollzwecken angezielt

    Aus dieser Prüfung wird dann die GST und der Punktcode (Neu oder Kontrolle) ermittelt.

    Wenn Sie diese Automatik nicht wünschen können Sie dies in Ihrer INI-Datei für die Ausgleichung ändern.

    [Geo8]
    GST aus Vorberechnung=nein
    GST automatisch aus Anzahl Messungen=nein

Änderungen

  • Landesspezifische Protokolle NRW:

    Die landesspezifischen Protokoll NRW können nur noch nach Erhebungserlaß ausgegeben werden. Die alte Ausgabe steht nicht mehr zur Verfügung.

Bugfix

  • Suchen nach Punktnummern:

    Die Suche nach Punkten sollte jetzt deutlich schneller sein. Bei der Änderung hat sich ein Fehler eingeschlichen, der bereinigt worden ist.


nach oben

Version 19.11.28.01

Änderungen

  • Anzeige von Punkten im Grafikfenster:

    Wenn die "Rückwärtsabsteckung" aktiviert ist, werden auch beim Verschieben von Berechnungen alle Punkte im Grafikfenster angezeigt. Wenn Sie dies nicht möchten, sollten Sie die Option "Rückwärtsabsteckung" deaktivieren,

Bugfix

  • Vollständiger Fortführungsentwurf Schleswig-Holstein:

    Kleinere Änderungen an der automatischen Vergabe der Anlässe.

  • VPListe Nordrhein-Westfalen:

    Wenn Sie die Ausgleichung noch über die Oberfläche von Kafka machen, sollte die VP-Liste auch mit Kafka erstellt werden. Für den Fall, dass Sie die Punkte Ihrer manuellen Ausgleichung aus Kafka einlesen und die VP-Liste aus GEO8 heraus erstellen, werden GNSS-Kontrollpunkte jetzt richtig erkannt.


nach oben

Version 19.11.27.01

Bugfix

  • Anzeige von Höhenfehlern:

    Wenn der Höhenschalter auf 2D steht, werden keine Höhenabweichungen mehr im Fehlerlog angezeigt.


nach oben

Version 19.11.25.01

Bugfix

  • Anzahl der Neupunkte in einem NBZ:

    Die Statistik wurde angepasst und beinhaltet keine doppelten Einträge mehr.

  • Punkte suchen:

    Punkte, die in den Berechnungen eine neue Punktnummer gefunden haben, werden auch angezeigt.


nach oben

Version 19.11.22.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Prüfroutinen im Export:

    Die Prüfung Verknüpfung Flurstück mit Grundbuchdaten wurde erweitert.

  • GEO8 Grafik:

    Der Linienfang in der GEO8 Grafik wurde komplett überarbeitet. Selektieren und Löschen funktioniert jetzt wie erwartet.


nach oben

Version 19.11.16.01

Neu

  • Prüfung des Punktspeichers beim Programmstart:

    Beim Öffnen eines Projektes erfolgt eine Prüfung des Punktspeichers auf eventuelle Probleme mit Punktnummern.

    Sollten Probleme festgestellt werden, kann ein Prüfprotokoll mit weiteren Hinweise eingesehen werden.

Änderungen

  • Schleswig-Holstein - vollständiger Fortführungsentwurf:

    Behandlung von Datenbankpunkten ohne Punktkennung überarbeitet, die durch eine Homogenisierung eine neue Koordinate bekommen.


nach oben

Version 19.11.14.01

Änderungen

  • Vollständigen Fortführungsentwurf erstellen:

    Beim Export erfolgt eine Prüfung, ob die Buchungsstellen neuer Teilstücke denen der alten Flurstücke entsprechen. 

Bugfix

  • Autograf:

    Die Funktion "Autograf" kann nun auch in Abschnitten und jedwede Altpunkte ausgeführt werden.


nach oben

Version 19.11.13.01

Neu

  • Projekt öffnen:

    Beim Öffnen von Projekten wird geprüft, ob Altpunkte fehlerhafter Weise doppelt im Punktspeicher vorhanden sind. Dieses Problem kann bei älteren Projekten entstanden sein. Falls diese Meldung erscheint, sollten Sie das Projekt sichern und danach die Bestandsdaten neu einlesen, mit der Option "Alles vorher löschen". 

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    Störende Anzeige einer Zahl als Textmeldung entfernt.


nach oben

Version 19.11.12.01

Änderungen

  • ALKIS MV - Export:

    Die Prüfungen beim Punktexport wurden angepasst. Es wurden zulässige Attributkombinationen als nicht zulässig abgewiesen.

  • Ausgleichung Nordrhein-Westfalen:

    In der VP-Liste wird jetzt immer der LSP ausgegeben. 

  • GEO8-Outdoor:

    Für Außendienstrechner ohne Rechtsklickmöglichkeit steht ein Button zur Verfügung, der den Rechtsklick simuliert. Über diesen Button können jetzt auch Berechnungsdateien umbenannt werden.

  • Löschen von Zeilen:

    Beim Löschen von Zeilen wir die aktuelle Berechnung nach dem Löschen ausgewertet, damit eventuell vorhandene Fehlericons unterdrückt werden.

  • Nivellement:

    Punkte ohne Lage erscheinen im Punktverzeichnis


nach oben

Version 19.11.08.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen: Checkliste:

    Für die Standardabeichung von EDM-Strecken kann ein absoluter und ein relativer Fehler eingestellt werden.

    Standarbeichung EDM Strecken =  +/- 0.006 m  + 5.0 PPM 

    In der Summe darf dieser Wert den maximalen Wert von 0.01 m aus dem Erlaß nicht überschreiten.
    Wenn Sie für den PPM-Wert einen Wert > 0 eingestellt haben prüfen wir, ob bei einer 100 m lange Strecke der Grenzwert nicht überschritten wird.
    Bei einer 100 m langen Strecken beträgt der realtive Streckenfehler in diesem Beispiel 0.0005 m.
    Daraus ergibt sich für eine 100 m lange EDM-Strecke eine Standardabweichung von 0.0065.
    Wäre dieser Wert > 0.01 m, würde eine Warnung in unserer Checkliste erscheinen.

     

Änderungen

  • Nivellement Mittelung:

    Die Mittelung wurde für den Fall optimiert, dass keine Punkte im Punktspeicher vorhanden sind.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein: PTOS mit Punktnummern:

    Es werden keine doppelten PTOS für Punktnummern mehr erzeugt.


nach oben

Version 19.11.06.01

Änderungen

  • Bearbeitung von Tatsächlichen Nutzungen:

    Im Eigenschaftsfenster werden bei Änderungen zusätzliche Informationen der alten Nutzung angezeigt.

  • TAROT - RLP:

    Die Ausgabe der polaren Messdaten wurde angepasst.

Bugfix

  • Autoriss:

    Das seitliche Anlegemaß beim Anfangspunkt wird als Text an die CAD-Systeme übertragen. Dies war in Sonderfällen nicht der Fall.


nach oben

Version 19.11.04.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Version Kafka:

    Leider kommt es in Kafka zu Problemen, wenn Punkte als Näherungskoordinaten übergeben werden, zu denen keine Beobachtungen vorhanden sind. GEO8 erkennt diese Punkte jetzt und gibt diese nicht als Näherungskoordinaten aus. Für Systra ist das kein Problem.

Bugfix

  • Projekt speichern untern:

    Die Funktion "Projekt speichern unter" funktioniert wieder. Es kommt zu keinem Fehler mehr.


nach oben

Version 19.10.31.01

Änderungen

  • Löschen von Berechnungsdateien:

    Nach dem Löschen einer Berechnungsdatei bekommt die nächste Datei im Berechnungsfenster den Focus.

Bugfix

  • Autograf: Bäume mit Stamm und Krone:

    Die Grafikdateien werden gelesen.

  • Quit Funktion:

    Beim Verlassen des Programms über die Quit-Funktion (Weltkugel > Programm beenden) werden Änderungen an den Bestandsdaten auch verworfen.


nach oben

Version 19.10.30.01

Bugfix

  • Nordrhein Westfalen Formular H:

    Die geänderten Bemerkungen aus der Tabelle der Unkontrolliertheiten werden übernommen.


nach oben

Version 19.10.29.01

Neu

  • Nordrhein Westfalen VP-Liste:

    Die Ausgabe temporärer Punkte, die einen Dezimalpunkt enthalten ist möglich.

Bugfix

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Eigentümerprüfung neuer Flurstücke angepasst.


nach oben

Version 19.10.24.01

Änderungen

  • ALKIS-SH: Prüfroutinen für den vollständigen Fortführungsentwurf:

    Wir haben die Prüfroutinen für den vollständigen Fortführungsentwurf erweitert. Hier zu gehören z.B.:

    • Überprüfung von Grenz-, Gebäude- und Bauwerkspunkten auf fehlende Geometrieanbindung.
    • Prüfung der besonderen Flurstücksgrenzen
    • Prüfung der Qualitätsangaben
    • ...

nach oben

Version 19.10.23.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen - GNSS Kontrollpunkte:

    Wenn ein "guter" vermarkter Altpunkt via GNSS-Messung kontrolliert wird, muss kein GNSS-Kontrollpunkt codiert werden. 

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - zusätzliche Variablen für den Riss:

    GEO8 ermittelt sich automatisch, aus den im aktuellen Abschnitt enthaltenen GNSS- und Polaraufnahmen,Beobachter und Messdatum.

    Diese Informationen werden als Dateiattribute an den GEOmapper exportiert und können im Planbereich (Ausdruck) weiterverwendet werden. 

  • Nivellement: Import von Leica Daten:

    Die Höhe "0" wird als gültige Anschlusshöhe eingelesen.


nach oben

Version 19.10.17.01

Info

  • Punktsymbole im Grafikfenster:

    Für die Symbolcodes in GEO8 können Symbole in Form von Grafikdateien hinterlegt werden. Über einen Button in Form eines Kanaldeckels im Grafikfenster kann die Anzeige ein- und ausgeschaltet werden. Die Standardeinstellung ist nun "nicht anzeigen".

    Wenn Sie das Ändern möchten schauen Sie sich bitte folgendes Video an:

    https://player.vimeo.com/video/303048159?autoplay=1

Neu

  • Fenster "Abschnitt" und "aktueller Abschnitt":

    Die Button Neu und Löschen wurden zur besseren Übersicht von der linken Seite an den unteren Rand verlegt. Die Funktionen sind gleichgeblieben.

    aktueller Abschnitt

Änderungen

  • Import von Meßdaten aus GEOMobile:

    Bisher her wurden Zusatzfelder nur bei der ersten Messung gespeichert. Jetzt werden die Felder bei allen Messungen in den Berechnungsdateien von GEO8 gespeichert. Zum Ändern dieser Einträge sollten Sie immer "Bearbeiten > Neupunkte massenhaft bearbeiten" verwenden.

Bugfix

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Das Verschieben von PTOs ist wieder möglich.


nach oben

Version 19.10.15.01

Änderungen

  • GEO8 Fenster - Reihenfolge der Berechnungsdateien bearbeiten (F8):

    Kleinere Anpassungen und Ergänzung von Tool Tipps.

  • Nordrhein Westfalen - Unkontrolliertheiten:

    Unkontrolliertheiten zu Hilfspunkten werden als unkritisch eingestuft. Wir beziehen uns dabei auf Kapitel 32.2.1 des Erhebungserlaßes:

    ....Zur Erzeugung von Koordinatenkataster sind die zu bestimmenden Vermessungspunkte kontrolliert aufzumessen......

Bugfix

  • GEOgraf Export:

    Die Parameterdatei für die Umsetzung wird eingelesen.


nach oben

Version 19.10.11.01

Änderungen

  • Neupunkte massenhaft bearbeiten:

    Bei der Auswahl "nur endgültige" werden nur Neubestimmungen angezeigt und keine Ziel- oder Kontrollpunkte mehr. 

Bugfix

  • Checkliste Nordrhein Westfalen:

    Auch wenn der "Geprüft Haken" bei den Unkontrolliert von Geradenbedingungen gesetzt war, blieb das Feld in der Checkliste rot.


nach oben

Version 19.10.08.01

Änderungen

  • Neupunkte massenhaft bearbeiten:

    Kontroll- und Zielpunkte werden in "Neupunkte massenhaft bearbeiten" wieder angezeigt. Die vorgenommenen Änderungen können über "Bearbeiten > Kontrollpunkte nach Punkte ändern" als Berechnung gespeichert werden. 

  • Nordrhein-Westfalen: Protokolle Anlage 8:

    Kleinere Änderungen auf Basis einer zentralen Prüfung bei den Bezirkregierungen.


nach oben

Version 19.10.04.01

Änderungen

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Die Prüfung, ob sich eine Flustücksnummer bzw. die Spitze des Bezugsstriches im Flurstück befindet wurde überarbeitet.


nach oben

Version 19.10.02.01

Änderungen

  • GEO8 Version AMT - Kreis Soest:

    Anpassung der Liste Koordinatenstatus.


nach oben

Version 19.10.01.01

Bugfix

  • Autoriss - zwei Ordinaten an einem Fußpunkt:

    Es werden zwei Rechtwinkelzeichen erstellt.

  • Nordrhein-Westfalen Checkliste Ausgleichung:

    Sind alle Unkontrolliertheiten kommentiert und mit dem "Geprüft-Haken" bestätigt erhält das entsprechende Feld in der Checkliste eine gelbe Farbe.


nach oben

Version 19.09.26.01

Neu

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichung Plus:

    Werden Bedingungen via Geradenschnitt definiert, werden jetzt für einen Geardenschnitt im Formular I zwei Bedingungen gezählt und in der Bemerkungsspalte der VP-Liste erscheint "GB GB".

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Die Automatik für die Vergabe der Punktcodes (Alt, Neu, Kontrolle..) und der GST für die Punkte aus der Ausgleichung wurde um folgende Fälle erweitert:

    • einfach bestimmte topographische Punkte erhalten die GST "2300"
    • ein Grenzpunkt der nicht über 2 Beobachtungen aus der GNSS- oder Polarmessung verfügt, wird als Kontrollpunkt gespeichert.

nach oben

Version 19.09.20.01

Bugfix

  • Punktnummern tauschen:

    In der Statistik erscheinen die neuen Punktnummern, statt immer nur der ersten Punktnummer des Tauschvorgangs


nach oben

Version 19.09.19.01

Bugfix

  • Schleswig-Holstein und Thüringen: Punktnummern in Berechnungen ändern:

    Auch bei doppelt bestimmten GNSS-Punkten wird die Punktnummer bei Änderungen gespeichert, wenn ein Bestandspunkt zugewiesen wird. 


nach oben

Version 19.09.17.01

Bugfix

  • Ausgleichung in Bodenbewegungsgebieten:

    Altpunkte ohne Genauigkeitsstufe werden via Ausgleichung und Transformation neu bestimmt.


nach oben

Version 19.09.13.01

Änderungen

  • GNSS-Kontrollpunkt fuer VP-Liste:

    Bei fehlenden GNSS-Kontrollpunkten in einem Projekt wurde bisher der erste kontrollierte Punkt als solcher markiert. Da Gefahr besteht, dass vom Programm ein nicht (oder nicht mehr) abgemarkter Punkt als GNSS-Kontrollpunkt gewählt wird, erfolgt dies nicht mehr automatisch. Es erscheint ein entsprechender Warnhinweis. Bitte ändern Sie den Punktcode in der GNSS-Messung von "K" gleich Kontrollpunkt auf "G" = GNSS-Kontrollpunkt

  • Vollständiger Fortführungsentwurf Schleswig-Holstein:

    Belegung des Attributes "Sonstige Eigenschaften" eines Flurstücks für den Fall "Rest durch Abzug" überarbeitet.


nach oben

Version 19.09.10.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Eigene Bemerkung für Altpunkte, die zukünftig entfallen.


nach oben

Version 19.09.05.01

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Der neue Kürzel "GU" wird nur noch vergeben, wenn es sich beim betroffenen Punkt um einen Grenzpunkt handelt.


nach oben

Version 19.09.04.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichungsprotokoll:

    In der Liste der unkontrollierten Beobachtungen wird dokumentiert ob nur der Hoch- oder nur der Rechtswert eines GNSS-Punktes unkontrolliert ist.

Bugfix

  • Parallelen via Streckenband rechnen:

    Die eingegebene Startpunktnummer wird nicht mehr geändert.


nach oben

Version 19.09.03.01

Bugfix

  • Nordrhein Westfalen: Anlage H:

    Spaltenbreite einer Tabelle angepasst.


nach oben

Version 19.08.30.01

Bugfix

  • Punktnummern ändern:

    In seltenen Fällen konnte es zu einem Problem bei der Vergabe neuer Punktnummern kommen. 


nach oben

Version 19.08.29.01

Änderungen

  • Import von GNSS-Messungen direkt aus Leica:

    Das zum Import der Daten von Leica zur Verfügung gestellte Tool "PrintfPC" wird aktualisiert. Diese Version unterstützt auch Messungen mit Neigungskorrekturen. 

Bugfix

  • Bearbeiten > Punktnummern tauschen:

    Die vorgenommenen Punktnummernänderungen werden in der Tauschliste gespeichert.


nach oben

Version 19.08.28.01

Änderungen

  • GNSS Protokoll - neue Variable:

    Im GNSS Protokoll steht eine neue Variable @katasteramt@ zu Verfügung. Sie gibt das Feld Katasteramt aus den Abschnittseigenschaften aus.

  • Nordrhein Westfalen Anlage 8 (Dokumente):

    Unsere Formulare sind von offizieller Stelle geprüft worden und es wurden noch Änderungen erforderlich.

    Zwei Beispiele:

    In der VP-Liste wird der Kürzel "KP" nur noch für GNSS-Kontrollpunkte benutzt. Alle anderen kontrollierten Punkte bekommen den Kürzel "GU" für Grenzuntersuchung.

    In den Ausgleichungsformularen hat es auch einige Änderungen gegeben, so wird z.B. bei Angaben zu einer Beobachtung immer der Anfangs- und Endpunkt der Beobachtung angegeben. Bei GNSS-Messungen erscheint natürlich nur eine Punktnummer.  


nach oben

Version 19.08.27.03

Bugfix

  • ALKIS - vFE:

    Wird der vollständige Fortführungsentwurf erzeugt und es entstehen neue Flurstücke, erben diese die Lagebezeichnung des alten Flurstücks. Im späteren Verlauf wird diese dann durch den Anwender geändert.

    Die Vererbung erfolgt wieder.


nach oben

Version 19.08.27.01

Neu

  • Ausgleichung:

    Die Standardabweichung für die Meßbandstrecken ist nicht mehr nur im Eigenschaftsfenster einstellbar sondern auch über das Steuerfenster.

  • Ausgleichung Plus: Genauigkeitsstufe:

    Es ist einstellbar, ob bei der Ausgleichung die GST aus der Berechnung der Näherungskoordinaten beibehalten werden soll. Diese könnte dann Sinn machen, wenn Sie schon im Außendienst bei der Messung das Feld GST mit dem gewünschten Wert belegen.

    Die INI-Dateien für Systra und Kafka wurden um die Rubrik [Geo8] erweitert. Über folgenden Parameter kann die Option gewählt werden:

    [Geo8]
    GST aus Vorberechnung=ja

Änderungen

  • Ausgleichung Unkontrolliertheiten:

    Die Tabelle für die Unkontrolliertheiten wurde grundlegend überarbeitet. Bei allen Beobachtungstypen (auch Richtungen) werden Verbesserungen, Standardabweichung (SA), Grober Fehler(GF) und der Einfluss auf die Punktlage (EP) jetzt metrisch ausgegeben. Im Tooltip werden bei Richtungen die Werte in mgon ausgegeben. 

  • Autorissmodul - Umsetzung Kleinpunktberechnung für den GEOmapper:

    Bitte beachten Sie, dass an den mit dem Modul Autoriss (GEO8) erzeugte Messungslinien zur Kleinpunktberechnung eine Anpassung erfolgt ist. Die Messungslinien der Ordinaten (seitlich) werden jetzt nach Lage, links und rechts der Messungslinie, differenziert.

    So erhalten alle Ordinaten mit negativem Lot die Funktion: Ordinate links.
    Dem entsprechend erhalten die Ordinaten mit positivem Lot die Funktion: Ordinate rechts.

    Die Kreuztabelle wird von uns angepasst und per GEO8 Update bereitgestellt.

Bugfix

  • CAD-Import von GEOgraf Daten im GEOSOFT Datenkarussell:

    Ist das GEOSOFT Datenkarussell eingerichtet, öffnet GEO8 beim Import von GEOgraf-Daten immer den eingestellten CAD Ordner.


nach oben

Version 19.08.21.01

Änderungen

  • ALKIS Export - NRW Erh1:

    Die Ausgabe der Modellart an Änderungsdatensätzen wurde angepasst.
    Replace-Datensätze übernehmen die am Altpunkt vorhandenen Modellarten.

Bugfix

  • Version Bremen - Ausdruck der VP-Liste:

    Punktnummern in den Berechnungsdateien werden beim Drucken nicht geändert.


nach oben

Version 19.08.20.01

Bugfix

  • Bogenzwischenpunkte rechnen:

    Die ursprünglich für den Anfangspunkt eingegebene Punktnummer wird beibehalten.


nach oben

Version 19.08.19.01

Neu

  • Nordrhein-Westfalen Anlage I:

    Beim Erstellen der Formulare erscheint eine Warnung wenn der Grenzwert von 4 cm für das Einrechnen von Punkten in eine Gerade überschritten wird. Aktuell erfolgt die Einrechnung aber noch. 

  • Punktfilter erstellen:

    In GEO8 können Objektarten als Kriterium für einen Punktfilter gewählt werden. Für die Auswahl der Objektarten kann jetzt eine "Checkbox" benutzt werden, die durch das Pünktchen-Symbol am Ende der Eingabezeile geöffnet werden kann.  

  • Schleswig Holstein Homogenisierung:

    Bestimme Objektarten, wie z.B. historische Gebäude sollen bei einer reinen Homogenisierung keine geometrischen Änderungen erfahren. Dies wurde entsprechend umgesetzt.


nach oben

Version 19.08.16.01

Info

  • ALKIS RLP - Bildung von AP_PTO der Hausnummer:

    Bisher mussten die Hausnummern in RLP über sehr viele Einzelschritte erzeugt werden. Für diesen Fall steht ein Assistent zur Verfügung.

    1. Geben Sie dem betroffenen Gebäude die entsprechende Lagebezeichnung mit Hausnummer.
    2. Selektieren Sie das Gebäude, falls der Focus nicht schon auf dem Gebäudeobjekt liegt.
    3. Über der ALKIS Grafik finden Sie unsere Werkzeugleiste mit den Fortführungswerkzeugen. Sollte noch kein AP_PTO für diese Hausnummer vorhanden sein, finden Sie unter Funktionen > Assistenten > Präsentationsobjekte anlegen. Es wird nun automatisch das AP_PTO angelegt und im Gebäude platziert.

      Die Position kann dann, falls nötig, immer noch verändert werden.

Bugfix

  • Kopieren und Ändern von Berechnungen:

    Für Windows 64bit erforderliche Änderung vorgenommen. 


nach oben

Version 19.08.15.01

Bugfix

  • ALKIS Brandenburg - Änderung der Tatsächlichen Nutzung:

    Wurde auf einem Flurstück die Tatsächlichen Nutzung durch Löschen / Neu verändert, konnte es vorkommen, dass die neue tatsächliche Nutzung die alte Art der Nutzung übernommen hat. Dies wurde bereinigt. Es wird jetzt immer die in der Berechnung eingetragene Nutzungsart umgesetzt.


nach oben

Version 19.08.14.01

Änderungen

  • Rheinland-Pfalz - landesspezifische Protokolle:

    Die Ausgabe der Vermessungstelle in den landesspezifischen Protokollen

    • Punktverzeichnis,
    • Fortführungsnachweis und
    • grafischer Änderungsnachweis
       

    wurde für Sozietäten optimiert. Lassen Sie unter GEO8 Weltkugel > Optionen > allgemeine Grundeinstellungen > Reiterkarte: allgemein die Felder Zulassungsnummer, akad. Titel, Vorname und Nachname leer. Es müssen lediglich die Felder der Anschrift ausgefüllt werden. GEO8 holt sich den Namen aus dem Feld Projekteigenschaften > Vermessungsstelle für spezielle landesspezifische Liste.


nach oben

Version 19.08.12.03

Neu

  • GEOSOFT Datenkarussell - Landesspezifische Listen und Protokolle:

    Anwender die in NRW unser GEOSOFT Datenkarussell nutzen, können schon seit längerem Ihr Druckprotokolle automatisch in den GEORG Dokumentenexplorer (DokEx) verschieben lassen. Diese Funktion haben wir für weitere Bundesländer, wie z.B. SH, BB, MV, ... ergänzt. Der ALKIS Export und Protokolle die im PDF Format vorliegen, lassen sich jetzt ebenfalls aus dem GEO8 Protokoll - Ordner in den GEORG DokEx verschieben.


nach oben

Version 19.08.08.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus mit Kafka:

    Wir können Kafka nur über eine veraltete Technik komplett Steuern. Bei dieser Technik gibt es leider teilweise Probleme bei der Verwendung von Umlauten in den Projekt- oder Abschnittsnamen. Für einen weiteren Fall konnten wir eine Abhilfe schaffen.

  • Autoriss - Fehlervektoren RLP:

    Die Übergabe der Fehlervektoren an das CAD System GEOmapper wurden angepasst. Bitte verwenden Sie unsere aktuelle landesspezifische Konfiguration GEOSOFT_RLP_2018.

  • Listen Brandenburg:

    Altpunkte, die nur zur Flächenberechnung benutzt werden, erscheinen nicht mehr in der "VR".


nach oben

Version 19.08.06.01

Änderungen

  • GEO8 Scripte:

    Das GEO8 Scriptwerkzeugt wurde optimiert. Es hat einen Fortschrittsbalken erhalten und konnte an einige Stellen beschleunigt werden.

  • JXL - Import:

    In den Parametern des JXL Imports lässt sich jetzt einstellen, ob führende Nullen einer Punktnummern ignoriert oder mit eingelesen werden soll.

    GEO8 Weltkugel > Optionen > allgemeine Grundeinstellungen > Import > JXL >  Einstellungen

Bugfix

  • Ampel bei der Absteckung neu bestimmter Altpunkte:

    Die Ampel wird nun zwei farbig angezeigt.


nach oben

Version 19.07.29.01

Änderungen

  • GEO8 Version AMT - Kreis Soest:

    Anpassung der Liste der zulässigen Abmarkungen.

Bugfix

  • ALKIS SH - Ausgabe des vollständigen Fortführungsentwurf:

    Durch eine Programmanpassung im Bereich Homogenisierung konnte es vorkommen, dass bei Projekten ohne Homogenisierung nicht alle Fortführungsobjekte erstellt wurden. In diesen Fällen erfolgte ein Abbruch der Simulation.

  • Eingabe über kurze Punktnummer:

    Teilweise wurde ein und der selbe Punkt mehrfach in der Nachselektion angezeigt. Dies wurde bereinigt.


nach oben

Version 19.07.18.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Bodenschätzung in SH:

    Die Anpassung und Änderung von Bodenschätzungen ist in Schleswig-Holstein passiert weitestgehend automatisch, wenn der vollständige Fortführungsentwurf abgeleitet wird. In einigen Fällen ist auch eine Löschung der Bodenschätzung zulässig. Aus diesem Grund haben wir die Löschfunktion an diesen Objekten wieder aktiviert.

Bugfix

  • Outdooranwender - Anzeige im Eigenschaftsfenster:

    Die Markierung der Berechnungszeile und Anzeige im Eigenschaftsfenster stimmten in einigen Fällen nicht überein. Es musste ein zweites mal in der entsprechende Zeile geklickt werden. Dies wurde behoben.


nach oben

Version 19.07.16.01

Bugfix

  • GEO8 Version AMT - Kreis Minden-Lübbecke:

    Korrekturen am ALKIS Export.


nach oben

Version 19.07.11.01

Änderungen

  • Flächenberechnung - Geisterpunkte:

    Immer wieder tauchen im Umring von Bestandsflurstücken sogenannte "Geisterpunkte" auf. Dabei könnte es sich z.B. um in ALK-Zeiten eingebundene Nutzungsartengrenzen handeln.  Im Eigenschaftsfenster eines Umringspunktes wird nun die Abweichung aus der Geraden angezeigt und auch im Ausdruck protokolliert.

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Die Überhöhung für das Zeichnen der Fehlervektoren kann nun in der Berechnung vorgenommen werden über die Homogenisierung gestartet wird.

    Die Fehlervektoren der Geberpunkte werden dicker gezeichnet. (Gilt nur für neue Projekt oder einen neue Homogenisierung in einem alten Projekt)

Bugfix

  • Import von Altpunkten:

    Bei vorhandenen Altpunkten erscheint wieder die "Kollisionsabfrage".


nach oben

Version 19.07.10.01

Bugfix

  • Anzeige von Flurstücksnummern:

    Die Anzeige von Flurstücksnummern sollte wieder für jeden beliebigen Druckmaßstab funktionieren.


nach oben

Version 19.07.05.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein VFE:

    Automatisches Eintragen von Anlass "300500" überarbeitet.


nach oben

Version 19.07.04.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen: Punktexport:

    Da uns in letzter Zeit viele Fragen zu diesem Thema erreichen hier nochmals ein Hinweis:

    Der Punkt und die Koordinaten sind zwei völlig unterschiedliche ALKIS-Objekte.

    Die Punktnummer (Punktkennung) finden Sie in der XML-Datei nur dann, wenn sich an den Punktattributen (z.B. ABM) was geändert hat. 

    Ändert sich nur an den Koordinaten oder der GST etwas erscheint nur der "Punktort" in der Datei, nicht aber der Punkt. In diesem Fall können Sie in der XML-Datei nach der Koordinate suchen. Die müßten Sie finden.


nach oben

Version 19.07.03.01

Neu

  • Akku Überwachung:

    Die aus GEOMobile bekannte Überwachung der Kapazität Ihrer Akkus ist in GEO8 verfügbar.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Bei der Neubestimmung von Altpunkten mit einer schlechten GST wird die Abweichung zur alten Koordinate in der Bemerkungsspalte protokolliert.


nach oben

Version 19.06.28.01

Änderungen

  • Import GNSS Messungen - Format Trimble DC:

    Das Trimble DC Format kann, je nach Einstellung am Controller, die Messungen unter den Codezeile 66 oder 69 abspeichern. Die sogenannten Rapid Point (Schnellmessungen) wurden bei der Codezeile 69 übergangen und nicht in GEO8 importiert. Mit diesem Update erfolgt der Import für diese Messwerte.

Bugfix

  • Hessen - mittlere Geländehöhe aus Tabelle:

    Die mittlere Geländehöhe wird wieder aus der hinterlegten Höhentabelle abgeleitet.


nach oben

Version 19.06.26.01

Änderungen

  • Scripte verwenden:

    Alte Scripte sollten jetzt auch mit der aktuellen GEO8 Release wieder funktionieren. 

Bugfix

  • Ausgabe von Berechnungsnummern:

    Die Ausgabe von Berechnungsnummern ist wieder möglich.

    Für unsere Anwender in NRW an dieser Stelle nochmals der Hinweis:

    Die "alten" Berechnungsprotokolle müssen nicht mehr zur Übernahme eingereicht werden, sondern nur die Formulare A-I.


nach oben

Version 19.06.25.01

Bugfix

  • Ausgleichung Plus - Bemerkungen zu Unkontrolliertheiten:

    Die gespeicherten Bemerkungen zu Unkontrolliertheiten werden wieder angezeigt und ausgegeben.


nach oben

Version 19.06.24.01

Neu

  • Import von ALKIS Bestandsdaten:

    In Bundesländern in denen es noch keine Möglichkeit gibt, die mittlere Geländehöhe aus einer Tabelle zu ermitteln, wird jetzt geprüft, ob die NAS-Datei Höhen im System "ETRS89_h" beinhaltet. Aus diesen Höhen wird dann die für die UTM-Reduktion wichtige mittlere Geländehöhe ermittelt.

Änderungen

  • Neupunkte massenhaft bearbeiten:

    Die Zusatzattribute von Punkten und Koordinaten sollten schon vor der Ausgleichung vergeben werden. Über eine neue Option können Punkte aus der Ausgleichung beim Filtern der Punkte ausgeschlossen werden,


nach oben

Version 19.06.18.01

Info

  • Geo8-Outdoor - Trimble SDK 3.7:

    Zur Kommunikation mit Trimble-Tachymetern bzw. Trimble-GNSS-Antennen verwendet GEO8 nun das aktuelle Trimble SDK in der Version 3.7.

    Falls Sie Trimble-Hardware einsetzen, installieren Sie bitte unbedingt die dazugehörigen Trimble-Komponenten, andernfalls kann es zu Verbindungsproblemen kommen:

    TPSDK für Windows 7 / 8.1 / 10 (32-Bit)*

    ODER

    TPSDK für Windows 7 / 8.1 / 10 (64-Bit)*

    *Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die 32- oder 64-Bit-Version benötigen, können Sie dies z.B. auch unten links neben der Versionsnummer in GEO8 ablesen.

Änderungen

  • GEO8 - Flurstücksbericht:

    Der GEO8 Flurstücksbericht gibt nun auch, auf dem Flurstück liegende Rechte aus.

  • Neupunkte massenhaft bearbeiten:

    Die Abfrage, ob die endgültige Punktbestimmung oder alle Berechnungszeilen eines Punktes angezeigt werden sollen, wurden aus der vorgeschalteten Abfrage in das Fenster selber verlagert. GEO8 merkt sich zusätzlich anwenderbezogen die letzte Einstellung.

    Neupunkte_massenhaft_bearbeiten


nach oben

Version 19.06.14.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus: Checkliste:

    Für das Kritierium "66% mit NV < 1" wurden weitere Fälle berücksichtigt.

Bugfix

  • Abstecken von Punkten:

    Ein vorhandener Punkt wird auch in Sonderfällen wieder als "Absteckung" vorgeschlagen.


nach oben

Version 19.06.13.03

Bugfix

  • GEO8 Outdoor + sat:

    Durch das letzte GEO8 Update wurden einige neue Antennentreiber hinzugefügt. Es konnte vorkommen, dass der bisher eingestellte Treiber verstellt wurde. Eine Ansteuerung der Antenne war dann nicht möglich.


nach oben

Version 19.06.13.01

Bugfix

  • Ausgleichung Plus: Hinweise zu Unkontrolliertheiten:

    Bei der Verwendung dynamischer Anschlußpunkte wir wieder ein entsprechender Hinweis zur Unkontrolliertheit vorgeschlagen.


nach oben

Version 19.06.12.01

Neu

  • GALILEO und BEIDOU in GEO8 Outodoor + Sat:

    Neben GPS und GLONASS werden nun unter entsprechenden Voraussetzungen zusätzlich auch die Satellitensysteme GALILEO und BEIDOU verwendet:

    • Die Antenne muss diese Systeme unterstützen, je nach Hersteller kann hierfür ein Firmwareupdate oder eine Lizenzfreischaltung erforderlich sein
    • Der RTK-Anbieter muss entsprechende Korrekturdaten für diese Systeme liefern (z.B. bei SAPOS NRW gibt es hierzu neue Mountpoints)
    • Der GEO8-Antennentreiber muss entsprechend angepasst worden sein, aktuell unterstützen bereits folgende Treiber die neuen Systeme:
      - ALTUS APS NR2/NR3
      - LEICA GS14/16/18
      - SOUTH GALAXY G1 V2

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    Statistiken für das Einrechnen von Punkten überarbeitet. Es werden keine Bedingungen mehr doppelt erfaßt.


nach oben

Version 19.06.06.02

Änderungen

  • Startmenü Option "Rückwärtsabsteckung":

    Diese Option erklärt sich, wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber verweilen. Nur in Sonderfällen sollte diese abgeschaltet werden. Beim Laden einen Projektes wird diese nun standarmäßig aktiviert. Sollte Sie Gründe dafür sehen, das wieder zu ändern, wenden Sie sich bitte an unseren Support.


nach oben

Version 19.06.06.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Checkliste:

    Automatismen zur Erstellung der kritischen und unkritischen Unkontrolliertheiten überarbeitet 

  • GEO8 Flurkartenmodus - Anzeige von Texten:

    Aufgrund nicht sauber geführter Modellarten, kann es vorkommen, dass bei Maßstäben unter 1:1000 Texte (AP_PTO / AP_LTO) nicht angezeigt werden. Für diese Fälle wurden weitere Prüfungen ergänzt. 

Bugfix

  • Schleswig-Holstein VFE:

    Wenn keine Änderung der Wirtschaftsart vorliegt, werden keine zusätzlichen Fortführungsfälle mehr erzeugt. 


nach oben

Version 19.05.29.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Listen:

    Protokollierung von Grenzpunkten als GNSS-Kontrollpunkte angepasst.

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Homogenisierung mit manuell erzeugten Bedingungen optimiert.


nach oben

Version 19.05.27.01

Änderungen

  • ALKIS Objektfang - SH:

    Der ALKIS-Objektfang zeigt in der Nachselektion nicht nur das Bestandsobjekt und den letzten Bearbeitungsstand an, sondern auch die Zwischenschritte an.

  • Auswertung von Berechnungen beim Editieren:

    Auswertung erfolgt nur noch, wenn sich ein Wert in der Eingabetabelle oder im Eigenschaftsfenster geändert hat.

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Manuelle Eingabe von Geberpunkten überarbeitet.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein - Punktverzeichnis:

    Altpunkte mit GK-Punktnummer, die eine neue endgültige Nummer erhalten,  erscheinen wieder unter "geänderten Altpunkten"


nach oben

Version 19.05.24.01

Änderungen

  • Schleswig Holstein Listen:

    Ausgabe endgültig bestimmter grafischer Punkte optimiert.


nach oben

Version 19.05.22.01

Änderungen

  • aTAus - JXL:

    Die Seriennummer des verwendeten Tachymeters wird ausgelesen und in die jeweilige Polarpunktberechnung übernommen.


nach oben

Version 19.05.21.01

Info

  • .NET Framework Aktualisierung auf 4.7.2:

    GEO8 verwendet nun das Microsoft .NET Framework Version 4.7.2

    Das Framework wird bereits seit einem Jahr mit dem regulären Windows Update veröffentlicht.
    Sollte das .NET Framework 4.7.2 an Ihrem PC fehlen, wird dieses online heruntergeladen und installiert.

    Hinweis:

    Sollte sich das .NET Framework nicht installieren lassen, stellen Sie sicher, dass die zur Verfügung stehenden Windows-Updates installiert sind. Einen manuellen Download finden Sie hier auf der Microsoftseite.


nach oben

Version 19.05.20.01

Änderungen

  • Brandenburg - Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Überarbeitung diverser Assistenten und Funktionen zur Bearbeitung der Musteraufgaben.

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichung Plus - Anlage F:

    Anpassungen in Formular F in Bezug auf die Statistik bei der Verwendung von Geradenschnitten .

  • Schleswig-Holstein und Thüringen:

    Verwendung des Feldes "Bestandspunktnummer" weiter optimiert.

Bugfix

  • GEO8 Flurkartenmodus - Anzeige von Texten:

    Aufgrund der unterschiedlichen ALKIS Bestandsdaten in den einzelnen Bundesländern haben wir die, auf den Druckmaßstab bezogene, Anzeige angepasst.


nach oben

Version 19.05.15.01

Änderungen

  • ALKIS RLP - Tatsächliche Nutzungen:

    Wir haben in der Auswahlliste der Tatsächlichen Nutzungen (Flächenberechnung TN) die beiden stehenden Gewässer Stausee und Speicherbecken ergänzt.

  • Anzeige von Abweichungen bei GNSS-Kontrollpunkten:

    In der Berechnungstabelle erscheint die Abweichung auch wenn es sich um einen Punkt aus der Datei mit den GNSS-Kontrollpunkten handelt. 

  • GEO8 Version AMT - Stadt Mönchengladbach:

    An den Punktorten wird das ALKIS Attribut Herkunft ausgegeben.


nach oben

Version 19.05.13.02

Änderungen

  • Version Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Auch bei  Punkten, die nach der Ausgleichung in eine Linie eingerechnet werden, wird der LSP in der VP-Liste ausgegeben und nicht mehr die Abweichung aus der Geraden. Diese Änderung ist in Absprache mit den Aufsichtsbehörden erfolgt.


nach oben

Version 19.05.13.01

Info

  • Ausgleichung Plus - Punktcode Einrechnen:

    Wenn der Punktcode "Einrechnen Seitlich" gewählt, wird, wird  das  Linienmaß nicht als Beobachtung an die Ausgleichung übergeben. 

Änderungen

  • GEO8 Version AMT - Kreis Minden-Lübbecke:

    Das Attribut "gruendeDerAusgesetztenAbmarkung" kann jetzt bearbeitet werden. Bei älteren Projekten müssen die Bestandsdaten erneut eingelesen werden andernfalls wird das Attribut als nicht belegt gesehen und nicht exportiert.


nach oben

Version 19.05.09.01

Info

  • Aktuelle Gemarkungsdateien:

    Anwender die unser Datenkarussell nicht benutzen, sollten von Zeit zu Zeit prüfen, ob wir auf unserer Internetseite aktuelle Tabellen zur Verfügung stellen.

    Hier finden Sie die Daten: https://www.geosoft.de/downloads/georg/land.php

    Laden Sie die Tabelle für Ihr Bundesland und entpacken Sie diese in den Ordner:

    ....\Geo8\Parameter\EingabeHilfen

  • GEO8 - Script:

    Durch das Windows 10 Update 1809 wurde die GEO8 Scriptfunktion gestört. Ein Ausführen war nicht mehr möglich. Dieses Problem konnten wir beheben.

Neu

  • ALKIS Brandenburg - Anpassungen für den vollständigen Fortführungsentwurf:

    Anpassung an die ALKIS Anforderungen für Phase 1. Bearbeitung von einfachen Gebäudeeinmessungen. Im Laufe der nächsten Woche wird ergänzend zu diesem Update ein Handbuch zur Bearbeitung der Testaufgaben 1 - 5 bereitgestellt.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - amtliche Anschlußpunkte:

    Bei der Verwendung amtlicher Punkte als Anschlußpunkte für die Ausgleichung müssen über eine dynamisch untergewichtete Ausgleichung geprüft werden, ob deren Abweichungen < 4 cm sind.

    Für die Ergebnisse dieser Prüfung wird nun eine eigene Berechnung in GEO8 angelegt.

  • Änderung in GEO8 Kontextmenüs:

    Wir haben das Kontextmenü der Berechnungsdateien und Berechnungen entschlackt.

    • Landesspezifische Funktionen erfolgen nur noch für das jeweilige Bundesland.
    • Berechnungsspezifische Funktionen erfolgen nur noch für die jeweilige Berechnung.
    • Die Sortierung im Kontextmenü der Berechnungen wurde angepasst.
    • Sonderfunktionen sind nur noch im Expertenmodus (Reiterkarte: Ansicht) sichtbar.
  • GEO8 - Optimierung des Flurkartenmodus:

    Wir haben den GEO8 Flurkartenmodus dahingehend angepasst, dass die Präsentationsobjekte für Texte und Bezugspfeile (AP_PTO, AP_LPO und AP_LTO) abhänig vom Druckmaßstab angezeigt werden. Hier ist die Modellart DKKM 500 bzw. DKKM 1000 ausschlaggebend.

  • GEO8 - Script:

    Das Script-Fenster wurde dahingehend angepasst, das GEO8 den Script-Ordner und die dort enthaltenen Scripte überwacht. Sollte ein Änderung erfolgen, aktualisiert GEO8 die Scripte automatisch. Der Button [ Aktualisieren ] wird somit überflüssig. Für ein besseres Drag&Drop Handling werden die einzelnen Zeilen nun höher dargestellt.


nach oben

Version 19.04.25.01

Änderungen

  • GEO8 Oberfläche - Import aus anderem Abschnitt:

    Die Oberfläche und Meldungen wurden bei der Funktion "Import aus anderem Abschnitt" angepasst.


nach oben

Version 19.04.24.01

Info

Änderungen

  • Leica/Trimble JXL-Import:

    Es werden alle Voreinstellungen beim Import polarer Daten übernommen.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Verfeinerte Prüfung auf Zwischenpunkte in Flurstücksgrenzen vorgesehen.

    Hinweis:

    Vor der Prüfung über den Siumlator sollte Sie einmal unsere Funktion "Flurstücksüberlappungen" im Menü unter dem ALKIS-Button im Bestandsdatenfenster aufrufen.


nach oben

Version 19.04.23.01

Änderungen

  • Windows 7 - weitere Absicherung:

    Leider kommt es unter Windows 7 immer mal wieder zu neuen Problemen. Wir haben eine weitere Absicherung für diese Fälle im Programm vorgesehen. In vielen Fällen sind die Probleme mit Windows 7 und Windows-Updates auch Grund für unsere häufigen Aktualisierungen. Wir verwenden viel Zeit für das Testen von Änderungen. Fehler, die aber nur in Abhängigkeit vom installierten Betriebssytem oder Virenscanner auftreten können wir beim Testen nicht finden. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. 


nach oben

Version 19.04.18.01

Info

  • Landesspezifische Protokolle NRW:

    Beim Erstellen der landesspezifischen Protokolle NRW kam es in einigen Fällen zu Abstürzen.
    Betroffen sind Rechner mit dem Betriebssystem Windows 7.

Änderungen

  • Leica DBX-Import:

    Auf dem Desktop wird die Batch-Datei für die Steuerung von PrintfPC nicht mehr angelegt. Sollten Sie eine solche Datei auf dem Desktop finden, können Sie diese löschen.


nach oben

Version 19.04.16.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein Demo Version Homogenisierung:

    Die Laufzeit der Demo wurde bis zum 26. April verlängert. Für die Homogenisierung müssen Sie aber zusätzlich eine Lizenz bei der Firma Technet anfordern. 


nach oben

Version 19.04.15.01

Info

  • Scripte funktionieren nicht mehr:

    Wir haben nach dem Windows-Update vom 10. April 2019 bereits 3 Meldungen von Kunden erhalten, die keine Scripte mehr anwenden können.
    Bisher haben wir auf den Seiten von Microsoft oder im Internet noch keine Lösung für dieses Problem finden können.

    Wenn Sie die Windows-Updates KB93509, und KB4493510 wieder rückgängig machen, funktionieren die Scripte wieder.  

Änderungen

  • ALKIS Objektfang in der GEO8 Grafik:

    Seit einem der letzten Updates stellen wir, in der Nachselektion des ALKIS-Objektfangs, die verschiedenen NAS-Operationen farbig dar. Mit diesem Update ergänzen wir eine zusätzliche Sortierung, sodass gefangene Objekte priorisiert aufgelistet werden.

    ALKIS_Objektfang mit prio

    Rot = neue Objekte

    Grün = geänderte Objekte

    Blau = Löschungen

    Schwarz = Bestandsobjekte

Bugfix

  • Textwerkzeuge "vollständiger Fortführungsentwurf":

    Es können jetzt mehrer textförmige Präsentationsobjekte (AP_PTO) hintereinander bearbeitet werden, ohne dass der ALKIS Objektfang jedesmal wieder aktiviert werden muss.


nach oben

Version 19.04.12.01

Änderungen

  • ALKIS Thüringen - Anpassung am Attribut "Hinweis":

    Laut aktueller Lika Thüringen hat sich die Vergabe des Attributes Hinweis (HIN) geändert. GEO8 vergibt dieses Attribut automatisch beim Export der Punktdaten. Die Anpassung ist erfolgt und steht mit diesem Update zur Verfügung.

  • Brandenburg PIN und VR:

    Bisher wurde die Ausgabe von Bogenlängen nur bei der Berechnungsart "Streckenband" unterstützt. Nun wird auch "Streckenkontrolle" unterstützt.

  • Nordrhein-Westfalen - Anlage H:

    Kontrollpunkte aus Berechnungen nach der Ausgleichung erscheinen nicht mehr in der Anlage H.


nach oben

Version 19.04.11.01

Änderungen

  • Import Leica DBX/LQP:

    Die Ermittlung der Anzahl der Sateliten wurde angepasst. Für den Fall, dass keine Glonas-Sateliten verwendet werden, erscheint jetzt ein Hinweis.


nach oben

Version 19.04.10.01

Änderungen

  • ALKIS Schleswig-Holstein - Bildung von Lagebezeichnung mit Hausnummer:

    Hausnummern können eine sogenannte Erweiterung erhalten. Zahlen werden um Buchstaben ergänzt, z.B. Hauptstrasse 1a. In den ALKIS Bestandsdaten muss zwingend ein Leerzeichen zwischen der Hausnummer und der Buchstabenerweiterung platziert werden. Dies prüft GEO8 nun und korrigiert die Eingabe.


nach oben

Version 19.04.08.03

Änderungen

  • Altbestand nachladen:

    Das Nachladen des Altbestandes wurde weiter optimiert. 

    Bitte beachten Sie: im Standardfall sollte die zweite Option "Altbestand vollständig löschen..." gewählt werden.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein Protokoll Homogenisierungs Protokoll als Textdatei:

    Die Antragsnummer des Landesamtes wird aus den Abschnitts-Eigenschaften in das neue Formular übernommen.


nach oben

Version 19.04.05.01

Neu

  • Schleswig-Holstein "VFE":

    Liste der Objektarten angepasst.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Ausgabe kontrollierter schlechter Koordinaten im Bereich der TVPs optimiert. 

Bugfix

  • Druckprotokoll - freie Stationierung mit Höhenberechnung:

    Der überflüssige Vergleich erscheint nicht mehr.


nach oben

Version 19.04.04.01

Änderungen

  • Geradenschnitt:

    Die früher mit "PP1" und "PP2" überschriebenen Spalten finden Sie jetzt im Eigenschaftsfenster als "Referenzpunkte".


nach oben

Version 19.04.03.01

Änderungen

  • FROX/GEOgraf Import:

    Datenbereinigungstool weiter optimiert. Zwei aufeinander folgende Standpunkte werden zu einem verschmolzen, wenn es auf beiden einen Punkt gibt, der bei den Meßwerten für Strecke, Richtung und Zenit identisch ist.

Bugfix

  • Auswertung mit Höhenberechnung (3D):

    Störende Abfrage beim Laden eines Projektes erscheint nicht mehr.

  • Berechnungsdateien drucken:

    Einzelne Berechnungsdateien können gedruckt werden.


nach oben

Version 19.04.02.01

Neu

  • ALKIS-Objektfang:

    Beim Objektfang werden die gefangenen Elemente in der Auswahlliste farbig gekennzeichnet.

    grün geändertes ALKIS-Objekt
    blau gelöschtes ALKIS-Objekt
    rot neues ALKIS-Objekt
    schwarz Bestandsobjekt

Änderungen

  • Frox/GEOGraf Schnittstelle:

    Weitere Optimierungen mit Bezug auf die redundante Speicherung von Messungen in Stapeldateien aus KIVID.

  • Leica/Trimble: JXL-Import:

    Die Voreinstellungen für die Berechnungsarten werden übernommen.

  • Schleswig-Holstein: Homgenisierung:

    Weitere ALKIS-Objekte wie Art "BesondereBauwerkslinien" werden homogenisiert.


nach oben

Version 19.04.01.01

Neu

  • Frox/GEOGraf-Schnittstelle:

    Als weitere Berechnungen werden nun die Spannmaßkontrolle und "Kreis aus 3 Punkten" beim Import unterstützt.

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste "SK" - und "B" - Punkt:

    Sie können für jeden Neupunkt eine Kennung für die VP-Liste vergeben. Punkte, die aus der Ausgleichung kommen erhalten automatisch die Kennung "A" für Ausgleichung.

    Für Punkte, die keine Kennung erhalten, wird nun "B" für berechnet vergeben.

    Insbesondere bei Sollpunkten ist es aber wichtig, dass Sie diese Kennung vergeben. Dies können Sie bei der Berechnungsart "Punkteingabe" für alle darin enthaltenen Punkte über "Art der Koordinaten" in den Eigenschaften der Berechnung machen.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:
    1. Ausgabe der in der Messung bestimmten ETRS89-Koordinaten auch bei nachgeschalteter Rückwärtstransformation
    2. Berechnungsart "Altpunkte löschen" wird unterstützt
    3. Kapitel "Ausgleichung in Bodenbewegungsgebieten" im Handbuch zu "Ausgleichung Plus" überarbeitet

nach oben

Version 19.03.27.01

Änderungen

  • Geosoft Datenkarussel:

    Wir haben unser Datenkarussell weiter optimiert. Einfacher und besser können Sie Ihre Daten nicht verwalten. So wird z.B. die Datei mit den Bestandsdaten nur einmal hoch komprimiert gespeichert und steht Ihnen

    • in der Büroverwaltung für direkte Auskünfte am Telefon
    • in GEO8 und GEOMobile
    • in Ihrem CAD System 

    zur Verfügung.

    Schauen Sie sich über folgenden Link unser Video an

    https://player.vimeo.com/video/170641919?autoplay=1

  • Symbolcodes für GEO8:

    Das Einlesen der Bilddateien als Grundlage für die Symbolcodes in GEO8 wurde optimiert.


nach oben

Version 19.03.24.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Diverses Verbesserungen

    • Beim Löschen der Homogenisierung werden jetzt automatisch auch die importierten Punkte gelöscht
    • Auswerte-Funktionen beim Import optimiert
  • Vollständiger Fortführungsentwurf:
    • beim Fangen von ALKIS-Objekten wird die "Fallnummer" im Auswahlfenster zur besseren Orientierung angezeigt
    • wird nach Flurstücken oder Nutzungen im ALKIS_Objektfenster gefiltert, werden die Fälle ebenfalls angezeigt

Bugfix

  • Anzeige von Abweichungen:

    Das Anzeigen der Abweichungen wurde nochmals überarbeitet. Auch für die Anzeige von Abweichungen bei der Höhenberechnung.

  • Verschwinden von Altpunkten:

    Aktuell sind nur 5 Anwender von diesem Problem betroffen, was eine Problemlösung nicht einfach macht. Ein Fall war jetzt nachvollziehbar und wir konnten diese Stelle im Programmcode absichern.


nach oben

Version 19.03.22.04

Änderungen

  • ALKIS Export - NAS Erh1 in NRW:

    Der Expoprt der verwendeten Altpunkte wurde an die aktuelle Richtlinie angepasst. Werden zu einem Punkt mehrer Punktorte vorgehalten, geben wir diese komplett aus.

  • Kreuztabelle GEOmapper:

    Es wurden zwei weitere GK Lagesysteme für Schleswig-Holstein nachgepflegt.


nach oben

Version 19.03.22.03

Änderungen

  • Schleswig-Holstein - Punktverzeichnisse:

    Die geänderten Datenfelder werden jetzt mit Vorgriff auf Vorschriftenänderungen in roter Farbe gedruckt.


nach oben

Version 19.03.22.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein: Homogenisierung:

    Neben dem grafischen Teil wird auch ein Protokoll der Homogenisierung in Textform erwartet. Dieses kann jetzt testweise erstellt werden.

Bugfix

  • NRW VP-Liste: Punkte in Bogen einrechnen:

    Das Einrechnen von Bogenpunkten wird jetzt auch im Formular I berücksichtigt.


nach oben

Version 19.03.21.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen: NAS-Export:

    In der XML-Datei mit den benutzen Altpunkten wird nur noch ein Punktort ausgegeben.

  • Schleswig-Holstein: Maßstab aus WMS-Grafik:

    Für die Homogenisierung muss der richtige Flurkartenmaßstab des Gebietes eingestellt werden. Dieser kann über unser Modul Digi-View in die Grafik eingeblendet werden.

    Das Modul DigiView ist als Demo bis zum 12. April geschaltet.

    Neben der Darstellung beliebiger Grafiken aus WMS-Diensten als Hintergrund im GEO8-Grafikfenster können über dieses Modul auch digitale Risse an die Berechnungen und Fotos an die Punkte angebunden werden.

    Weitere Infos:

    https://www.geosoft.de/cms/produkte/geo/module/digiview

  • Schleswig-Holstein: Präsentationsgrafik Homogenisierung:

    Der Kopf wurde an neue Vorgaben angepasst.


nach oben

Version 19.03.20.02

Info

  • Schleswig Holstein - Vollständiger FE und Homogenisierung:

    Vorbereitend für den kommenden 2 tägigen Workshop sind folgende Module bis zum 12. April als Demo für Sie geschaltet:

    GEO8.Plot Ergänzungskarte zeichnen
    ALKIS-Objekte Vollständigen Fortführungsentwurf automatisch erstellen und Editieren
    Homogenisierung Plus In GEO8 eingebundene einfache Steuerung von Systra
    Homogenisierung Systra Homogenisierungs "Motor" Programm Systra der Firma Technet"

    Für Systra wird eine eigene Lizenz pro Arbeitsplatz benötigt, die Sie mit dem Betreff "Homogenisierung SH" wie folgt bei der Firma Technet anfordern können

    1. unten rechts am Bildschirm auf die Versionsnummer von GEO8 klicken
    2. Button "Systra freischalten" klicken
    3. Eventuelle Passwort-Abfrage mit OK bestätigen
    4. "Lizenz bei technet anfordern" klicken ohne die Abragefelder im Dialog auszufüllen
    5. Eindeutigen Hinweis zum Rechner, z.B. "Rechner Meier" im Text ergänzen und bei der ersten Anforderung Ihre vollständige Adresse angeben

    Sie erhalten dann von der Firma Technet eine Lizenzdatei, Dazu dann bitte wieder die Schritte 1-3 gehen und dann den Button "Lizenzdatei" zum Einspielen der Lizenz klicken.


nach oben

Version 19.03.20.01

Neu

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Wird ein GEOmapper Projekt aus GEO8 heraus angelegt, übergeben wir das Erstellungsdatum + Uhrzeit als Dateiattribut. Sie finden untere den Attributen den Eintrag "Projekt erstellt am". Wenn Daten nachgeladen werden, übergeben wir das Attribut "Projekt ergänzt am". So lässt sich auf diese Weise ohne Suche in den GEOmapper Protokollen festestellen, wann der Auftrag angelegt und ggf. ergänzt wurde.

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Eine Beta-Version mit den Ergebnissen der Homogenisierung kann erstellt werden. 


nach oben

Version 19.03.18.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Beim Import der Koordinaten aus der Ausgleichung kommt eine Punktyp-Automatik zum Einsatz. "Gute Altpunkte" werden automatisch auf "Kontrolle" gesetzt. Diese Automatik ist jetzt abschaltbar.

    Eigenschaft "Punktcode Neu-Kontrolle" > "aus Vorberechnung"

    Sinn macht das z.B. dann in Bodenbewegungsgebieten, wenn eine Koordinatenberichtigung guter Punkte erfolgen soll. 

  • Ausgleichung Plus: Gebiete mit Bodenbewegung:

    Gute Punkte deren Koordinaten in der Ausgleichung neu bestimmt werden, werden als Paßpunkte für die Transformation vorgeschlagen.

  • Ausgleichung Plus: Importieren:

    Die Checkliste für die Ausgleichung wird nur noch angezeigt, wenn dies in der Datei

    ParameterNordrhein-Westfalen rw.ini

    über folgenden Parameter 

    [Ausgleichung]
    Checkliste_automatisch_anzeigen=ja

    voreingestellt ist

  • Brandenburg: Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Zukünftig benötigen Sie eventuell zwei neue GEO8-Module. Da sich einige Anwender als Pilotanwender gemeldet haben, haben wir uns entschlossen die benötigten Module bis Ende 2019 als Demo zu schalten. 

    Weitere Hinweise dazu werden demnächst auf unserer Internetseite verfügbar sein.

  • Punktqualität in Ampelfarben im Punktnummernfeld:

    Aktuell kann die Darstellung der Ampefarben im Feld der Punktnummern nicht mehr deaktiviert werden. Sollte es aus Ihrer Sicht einen Grund dafür geben, die Darstellung zu deaktivieren, teilen Sie uns bitte per Mail die Gründe mit.

  • Schleswig-Holstein: demnächst:

    GEO8 bietet beim Import von Bestandsdaten an, rein grafische Punkte als Punkte mit einer Punktnummer mit Nachkommastelle abzulegen. Das kennen Sie vielleicht schon von der Möglichkeit ein Flurstück als Flächenberechnung zu speichern.

    Für die zukünftigen Aufgaben muss diese Option zwingen gesetzt sein.

    Dies ist jetzt automatisch der Fall.

Bugfix

  • Brandenburg Vermessungsrissliste VR:

    Die Spalte 7 in der Vermessungsriss-Liste wird auch dann belegt, wenn die Mittelung bei der Koordinatenmessung ausgeschaltet ist.


nach oben

Version 19.03.15.01

Neu

  • Export von Punkten in das ASCII-Format:

    In der INI-Datei kann für den Export von Koordinaten als 3. Parameter eingestellt werden. Wenn als Faktor "-2" eingestellt wird, wird die in den Abschnitts-Eigenschaften eingetragene Genauigkeit verwendet.

    [allgemein]
    PNFormat=14,19
    ZFormat=25,31,-2

  • Frox/GEOGraf Schnittstelle:

    Als "Grenzprüfung" codierte Punkte werden übernommen.


nach oben

Version 19.03.14.01

Änderungen

  • Landesspezifische Protokolle NRW - Anlage A:

    Auf der Anlage A wird mit Unterschrift und Datum bescheinigt, dass die Vermessungsschriften vollständig und richtig sind. Optional kann die Ausgabe des Datums büroglobal deaktiviert werden.

    GEO8 Weltkugel > GEO8 Wartung > GEO8-Systemordner anzeigen > Parameter anklicken > Ordner: Nordrhein-Westfalen öffnen

    NRW.ini mit einem Texteditor öffnen und die Option anpassen.

    [Anlage_A]
    Prüfdatum_ausgeben=0


nach oben

Version 19.03.13.01

Änderungen

  • ALKIS Grafik - Schleswig-Holstein:

    Durch Fernerkundung aufgemessene Bauwerke erhalten jetzt eine gestrichelte Umrandung.

  • Ausgleichung Plus - Vergleich ausgeglichener Punkte mit Altpunkten:

    Bei den aus der Ausgleichung importierten Punkten kann gewählt werden, ob die Koordinaten aus der Ausgleichung mit dem Vorgänger oder dem Ursprungspunkt aus den Bestandsdaten verglichen werden sollen. Wenn Sie diese Einstellung ändern bleibt die Einstellung bei einer erneuten Ausgleichung im gleichen Abschnitt erhalten.

Bugfix

  • Anzeige der Höhenabweichung bei Anschlußzielen in der Polarpunktberechnung:

    Die Höhenabweichungen werden angezeigt.


nach oben

Version 19.03.12.01

Änderungen

  • NRW VP-Liste:

    Ausgabe der Punktgenauigkeiten angepasst.

Bugfix

  • NRW Unkontrolliertheiten Ausgleichung:

    Unkontrolliertheiten bei der Neubestimmung "schlechter Koordinaten" werden jetzt als kritisch eingestuft.


nach oben

Version 19.03.11.04

Info

  • Nächste Ausgleichungsseminar 28. März:

    Das nächste Ausgleichungsseminar findet am 28. März hier bei uns in Geldern statt.

Bugfix

  • Punktsymbol für neu bestimmte Altpunkte:

    Das unten schwarz und oben rot eingefärbte Symbol erscheint wieder.


nach oben

Version 19.03.11.01

Neu

  • Anzeigefenster bei Punktsuche:

    Z.b. via Doppelklick auf eine Punktnummer in den Berechnungen könnnen Sie eine Suche nach dieser Punktnummer in allen Berechnung- und Grafikdateien starten.

    Falls die Punkte in Grafikdateien verwendet werden, erscheint jetzt der Name der Grafikdatei im Dialog.

  • Ausgleichung Plus - Unkontrolliertheiten:

    Die Tabelle mit den Unkontrolliertheiten wurde um eine Spalte "geprüft" erweitert. Wenn alle Unkontrolliertheiten als "geprüft" markiert werden, erscheinen die entsprechenden Kriterien in unserer Checkliste in gelber Farbe.

Änderungen

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Bei der Suche nach Geberpunkten wird eine eventuell schon vorhandene Berechnung "Punkte ändern" nicht mehr gelöscht.

    Die Standardabweichung digitalisierter Punkte kann nicht mehr im Eigenschaftsfenster geändert werden.

    In Gebieten, in denen eine Homogenisierung erforderlich ist, sollten Sie wie folgt verfahren:

    1. Umring für das zu homogenisierende Gebiet anlegen und speichern
    2. vor der Homogenisierung diesen dann im Umringswerkzeug im Grafikfenster auswählen
    3. alle Punkte und Objekte, auch die grafischen Punkte, die außerhalb des Umrings sind löschen

nach oben

Version 19.03.08.02

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Bei "schlechten" Punkten erfolgt keine Grenzwertprüfung mehr in der VP-Liste.


nach oben

Version 19.03.08.01

Bugfix

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Fehler beim Erstellen des VFE abgestellt. Es kam bei diesem Fehler zu der Meldung "bitte das Projekt an den Support senden".


nach oben

Version 19.03.07.01

Änderungen

  • NAS-Dateien erzeugen:

    Kleinere Korrekturen für Sonderfälle vorgenommen.

  • Projekt öffnen:

    Einstellen der Reduktionsparameter optimiert.


nach oben

Version 19.03.06.02

Änderungen

  • Ausgleichung - Unkontrolliertheiten:

    Störende Meldung beim Anzeigen von Unkontrolliertheiten entfernt.


nach oben

Version 19.03.05.01

Änderungen

  • Anzeige von Abweichungen in den Berechnungstabellen:

    Die Anzeige der Abweichung wurde überarbeitet, auch für den Fall, dass Sie  einen Punkt in einer Berechnung zunächst kontrollieren und dann neu bestimmen.

    Hinweis:

    Einen direkten Blick auf die Abweichungen haben Sie, wenn Sie die Spalte "Abweichung Vorgaenger" einblenden.

    Bei einem Doppelklick auf eine Punktnummer startet die Punktnummernsuche. In der dann angezeigten Tabelle sind die Abweichungen bei den einzelnen Bestimmungen auch zu sehen.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein KVZ:

    Ausgabe geänderter Altpunkte an die kommenden Vorschriften angepasst.


nach oben

Version 19.03.01.01

Änderungen

  • Schleswig-Holstein: Homogenisierung:

    Funktion für die Suche von "Geberpunkten" optimiert.


nach oben

Version 19.02.28.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

    1. der Fragenkatalog erlaubt es bei reinen GNSS-Messungen auf eine Ausgleichung zu verzichten. Die Koordinaten aus der GNSS-Messung erscheinen nun in der rechten Koordinatenspalte der VP-Liste. 
    2. Punkte deren GST schlechter als 2100 ist und die nur zur Kontrollzwecken angemessen werden wurden in den Block der TVPs verschoben. 

Bugfix

  • Nivellementsdaten aus GSI-Format einlesen:

    Unter Windows 7 konnte es beim Import von Nivellementsdaten aus dem GSI-Format zu eigentlich unerklärbaren Problemen kommen. Wir konnte eine Lösung schaffen, die aber unsicher ist. Das Problem liegt nicht in GEO8.

    Wir raten darum dazu, bei 64bit Systemen nach Möglichkeit Windows 10 zu benutzen. Es sind uns auch schon andere Fälle bekannt geworden, wo auf einem Windows 7 - Rechner alles funktioniert, auf einem anderen im gleichen Hause aber nicht. Aktuell ist unsere Vermutung, dass der Prozessor des Rechners damit zu tun hat.


nach oben

Version 19.02.27.02

Änderungen

  • Import von Meßdaten:

    Die über Weltkugel > Optionen > Feineinstellung Berechnungsarten einstellbaren Optionen werden beim Import von Polardaten übernommen.Bisher wurden einige Parameter wie die "Art der Restklaffenverteilung" bei freien Stationierungen nicht aus den Voreinstellungen abgeleitet. Diese Änderung hat nur Auswirkung auf ältere Formate wie das DC-Format, das mittlerweile durch das JXL-Format abgelöst wurde.


nach oben

Version 19.02.26.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Uns ist immer noch nicht klar, wann ein Punkt die Kennung Sollpunkt "SK" bekommt und wann berechneter Punkt "B" bekommt.

    Sie können auf diese Bemerkungen im Programm wie folgt Einfluß nehmen

    a) im Eigenschaftfenster bei der Punkteingabe den entsprechenden Eintrag in der Rubrik "Art der Koordinaten" einstellen

    b) in den Eigenschaften eines Neupunktes in der Berechnung die Eigenschaft "Bemerkung VP-Liste" belegen 

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Sollpunkte, die nach der Ausgleichnung erst eingegeben werden erscheinen nicht mehr doppelt in der VP-Liste.


nach oben

Version 19.02.25.03

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Kreuztabelle:

    Die Zuweisungen wurden für Schleswig-Holstein um Präsentationsobjekte der Radien erweitert.

  • Nordrhein-Westfalen:

    Die Koordinaten von Sollpunkten, die nicht weiter kontrolliert werden erscheinen nun in der linken Koordinatenspalte in der VP-Liste.


nach oben

Version 19.02.25.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Weitere Sonderfälle werden im neuen Format berücksichtigt.

  • Schleswig-Holstein: Homogenísierung:

    Diverse Änderungen:

    Anpassung der Fehlervektoren für die Abweichungen an die Vektoren aus der Homogenisierung

    Import der Punkte aus Systra überarbeitet


nach oben

Version 19.02.22.03

Bugfix

  • Schleswig-Holstein KVZ:

    Es werden keine Punkte mehr in zwei Rubriken ausgegeben und Altpunkte, die mit einer Punktnummer in der Datenbank vorhanden sind, erscheinen unter "geänderte Altpunkte".


nach oben

Version 19.02.22.01

Änderungen

  • Modul DigiView - Risszuweisung:

    Sie können mit Hilfe des Moduls DigiView ihren Berechnungen die verwendeten Riss zuweisen. Diese werden anschließend in der Risszeile eingetragen und je nach Bundesland auch in den landesspezifischen Listen ausgegeben.

    Hier wird nun die Dateiendung nicht mehr eingetragen.

Bugfix

  • VP-Liste Nordrhein-Westfalen:

    Korrektur von gemeldeten Ausgabefehlern, die uns bei der Anpassung der Listen an die neuen Forderungen der Bezirkregierungen unterlaufen sind. Wir weisen aber nochmals darauf hin, dass es sich nicht um spezielle Änderungswünsche einzelner Ämter handelt, sondern diese Änderungen für ganz Nordrhein-Westfalen von uns gefordert werden. 


nach oben

Version 19.02.18.01

Änderungen

  • Leica DBX-Import:

    GNSS- und Polardaten aus dem Import werden wieder in einer Berechnungsdatei gespeichert.

  • NAS-Schnittstelle: Import von Bestandsdaten:

    Falls in den Bestandsdaten Koordinatensysteme vorhanden waren, für die es keinen Eintrag in der Datei "lagesystem.xml" gab wurde nach der Abbildung für dieses Koordinatensystems gefragt. Diese Abfrage kommt jetzt auch dann nicht mehr, wenn es sich um ein Gauß-Krüger System handelt.


    Ihre "lagessystem.xml" können Sie wie folgt anpassen:

    Weltkugel > Optionen >> Geo8 Parameter bearbeiten.

  • Nordrhein-Westfalen:

    Nach dem ganzen hin und her seitens der Verantwortlichen für den Erhebungserlaß haben wir diese Funktion quasi komplett neu programmiert und hoffe, damit auch zuletzt gemeldete Fehler abgestellt zu haben.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein KVZ:

    Altpunkte, die beim Amt ohne Punktnummer geführt werden, erscheinen jetzt im KVZ wieder in der Rubrik "Neupunkte".


nach oben

Version 19.02.14.01

Neu

  • Punktexport in das ASCII-Format:

    Das gewünschte Dezimaltrennzeichen ist jetzt über die INI-Datei einstellbar.

    [allgemein]
    ;Leerzeichen unterdrücken
    ExportOhneLeerzeichen=ja
    ;Dezimaltrennzeichen ändern (Standard=Dezimalpunkt)
    Dezimaltrennzeichen=Komma

    Hinweis:

    Zum Ändern jedweder INI- und Textdateien empfehlen wir den kostenlosen Texteditor "notepadd++".

    Rubriken, Parameter und Kommentare werden farblich unterschieden.

Änderungen

  • Export von Punkten nach GEOgraf:

    Eigentlich sollte der Export von Daten in das GEOgraf-Format im sogenannten "Grafbat-Format" erfolgen, auch dann wenn Sie nur Punkte exportieren wollen. Falls Sie dennoch die Punktschnittstelle benutzen wird als Extension für die Datei ".pkt" vorgeschlagen.

  • Neue Punktnummer für Datenbankpunkt ohne Punktnummer (Schleswig-Holstein und Thüringen):

    Wird z.B. über ".2" oder ".3" eine neue Punktnummer für einen Datenbankpunkt vergeben, so wird die Objektart des Altpunktes übernommen.

    Älterer Eintrag aus Neuerungen  zur Version 19.1.19

    In früheren Versionen konnte einem Bestandspunkt ohne Punktnummer über "Punkte ändern" eine neue endgültige Punktnummer zugewiesen werden. Dies kann jetzt aus den Berechnungen heraus erfolgen.

    Ablauf:

    a) Punkt wird in einer Messsung neu bestimmt

    b) Punkt wird zunächst in einer Orthoberechnung abgesteckt

    Wenn Sie jetzt z.B. über ".2" = neue Grenzpunktnummer oder ".3" = neue Gebäudepunktnummer eine neue Punktnummer vergeben erscheint eine Abfrage, ob dieser Punkt mit dem anderen verbunden werden soll.

    Antworten Sie immer dann mit "ja", wenn Sie diese Änderung sonst über "Punkte ändern" gemacht hätten.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus - Statistik der Bedingungen in den Formularen F-H:

    Die Ausgabe wurde vollständig überarbeitet.


nach oben

Version 19.02.13.04

Bugfix

  • VP-Liste Nordrhein-Westfalen:

    Wir haben einen Fehler bereinigt, der sich durch die letzten Änderungswünsche der Bezirksregierungen eingeschlichen hat. 


nach oben

Version 19.02.12.04

Änderungen

  • Autograf - Linienverbindungen aus GEOmobile:

    Die aus GEOmobile abgeleiteten Linienverbindungen werden in mehreren Grafikdateien abgelegt. Für jede Berechnungsdatei erzeugt GEO8 eine eigene Datei. Auf diese Weise ist das Messen an mehreren Tage und Nachladen in der CAD ohne weiteres möglich.


nach oben

Version 19.02.12.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus: Punkt- und Koordinatengenauigkeit:

    Wir weisen nochmals darauf hin, dass der Erlaß in Nordrhein-Westfalen bei Amtlichen Punkten von der Punktgenauigkeit "spricht" und bei GNSS-Punkten von der Koordinatengenauigkeit.

    Das ist ein Unterschied!

    Darum geben wir in unserem Dialog für die Steuerung der Ausgleichung jetzt auch für die GNSS-Punkte die Punktgenauigkeit aus. Eingeben müssen Sie aber weiterhin die Koordinatengenauigkeit.

    Der Erlaß "spricht" von der Koordinatengenauigkeit weil der Rechts- und der Hochwert der GNSS-Messungen eigenständige Beobachtungen sind.

  • Nordrhein-Westfalen: VP-Listen:

    Wir gehen stark davon aus, dass wir nun eine Möglichkeit gefunden haben, es allen Bezirksregierungen recht zu machen.
    Zwei kleine Änderungswünsche haben uns noch erreicht:

    1. sind Punkte in der Bemerkungsspalte mit "ABM" für Abmarkungskontrolle versehen, entfällt der Text "KP"
    2. die Überschrift für den Block der temporären Punkte lautet jetzt "Temporäre Vermessungspunkte"

Bugfix

  • Schleswig-Holstein KVZ:

    Es werden keine Neupunkte mehr als "geänderte" Punkte ausgegeben. Ursache für dieses Problem war ein neues Feld, was vorbereitend für die Homogenisierung eingefügt worden ist. Es handelt sich um das Feld "Pktnr Bestand". Erhalten Datenbankpunkte des Amtes in den Berechnungen eine neue Punktnummer, so wird hier jetzt die alte Punktnummer gespeichert.

    Vielleicht wäre es ein guter Hinweis, wenn Sie in der Umstellungsphase das Feld "Pktnr Bestand" in Ihren Tabellen für die Berechnungen einblenden, um zu sehen, wo eine solche Verbindung erstellt worden ist. Durch Löschen der Punktnummern in diesem Feld können Sie eine fehlerhafte Verbindung auflösen.


nach oben

Version 19.02.11.01

Änderungen

  • ASCII Schnittstelle:

    Ab sofort werden alle ALKIS-Felder, wie z,B, die Genauigkeitsstufe unterstützt. Fügen Sie dazu in Ihre INI Datei hinter den vorhandenen Zeilen folgende neue Rubrik (steht immer in eckigen Kammern) an. Unter der Rubrik folgenden dann der Name des ALKIS-Parameters und die gewünschten Spaltenpositionen (Start und Ende) für das Feld.

    Beispiel:

    Der folgende Eintrag bewirkt, dass die Genauigkeitsstufe in den Spalten 50-53 eingetragen wird.

    Die Überschrift [ALKIS-Felder]  darf nur einmal erscheinen.

    [ALKIS-Felder]
    Genauigkeitsstufe=50,53
    Abmarkungsart=56,59

     

  • Ausgleichung Plus:

    Im Dialog für die Ausgleichungssterung wird gemäß Erhebungserlaß der mittlere Koordinatenfehler einer GNSS-Messung als Eingabefeld vorgehalten. Der Rechts- und der Hochwert einer GNSS-Messung gehen als eigenständige Beobachtungen in die Ausgleichung ein. 

    Im Feld darüber wird der Punktfehler für amtliche Koordinaten angezeigt.

    Bitte machen Sie sich klar, dass das unterschiedliche Werte sind.

    Aus einem Koordinatenfehler von 2 cm  ergibt sich ein Punktfehler von Wurzel (2 * Koofehler^2) = Wurzel (8) =  2.8 cm 

    Der Punktfehler wird jetzt unter dem Koordinatenfehler angezit.

  • Ausgleichung Plus - Import der ausgeglichenen Koordinaten:

    Beim Import erhalten Neupunkte jetzt automatisch die GST 2100 als festen Eintrag in der Berechnungsdatei, erkennbar an einer Darstellung in Fettschrift.

  • Ausgleichung Plus - Import der ausgeglichenen Punktkoordinaten:

    Sollpunkte werden als "Abmarkungskontrollen" eingelesen. Dies hat Auswirkung auf den Grenzwert in der VP-Liste.

    Geo8 Punkttyp Grenzwert [m]
    GNSS-Kontrollpunkt 0.04
    Abmarkungskontrolle 0.03
    Kontrollpunkt 0.06
    Dynamischer Anschl.punkt 0.04

  • Ausgleichung Plus - Vergleich mit Altpunkten:

    Es hat für "Unruhe gesorgt", dass wir die Koordinaten aus der Ausgleichung mit denen der Altpunkte vergleichen. Da doch noch etliche unsicher  sind, was die Steuerung der Ausgleichung angeht, wurde der Vergleich mit den Näherungskoordinaten benutzt, um zu prüfen, ob die Ausgleichung an den Koordinaten viel ändert. 

    Das ist nun wieder möglich. Sie können die Eigenschaft in der Rubrik "Koordinaten Vergleich" wieder ändern.

    P.S: Wenn bei Ihnen auch noch Unsicherheit herrscht, besuchen Sie doch mal unsere von der IK-Bau genehmigten Seminare.

  • Bodensenkung: aktueller Stand:

    So langsam können wir ein Konzept erkennen, dem wir folgen können:

    Schritt 1:

    Eine freie Ausgleichung in der die amtliche Punkte als dynamische Punkte eingeführt werden (betroffene Punktnummern in der Berechnungsart Ausgleichung einführen, z.B. durch Auswahl des Filters "benutzte Altpunkte").

    Schritt 2:

    Prüfen der Restklaffen aus der dynamisch untergewichteten Ausgleichung

    Sind die Restklaffen < 4 cm gibt es keine Besonderheiten.

    Andernfalls geht es wie folgt weiter:

    Mit den Koordinaten aus der freien Ausgleichung können Sie Ihre Grenzuntersuchung machen. Falls ein neuer Punkt in eine alte Grenze fällt, muss der natürlich nach der Ausgleichung eingerechnet werden wie sonst auch. 

    Die aus der freien Ausgleichung ermittelten Koordinaten werden danach als Startsystem für eine Transformation benutzt, deren Ziel das Koordinatensystem der amtlichen Punkte ist. 

    Offen ist noch welche Art der Transformation Anwendung findet. Aus unserer Sicht bleiben nur 2 Möglichkeiten

    • Eine 3 Parameter Transformation (Maßstab = 1) wenn man davon ausgeht, dass in einem solchen Gebiet kein einheitlicher Maßstab vorliegt und die Bodenbewegungen unregelmäßig sind
    • Eine affine 6 Parameter Transformation, wenn man davon ausgeht, dass der Boden sich in zwei unter einem Winkel von 100 schneidenen Richtungen  gleichmäßig bewegt

    Falls neue Grenzpunkte in eine alte Grenze fallen, sind die nochmals einzurechnen!

    Die Flächenberechnung ist ja nicht mehr Aufgabe der Vermessungsstelle. Wenn Sie Flächen rechnen möchten, dann hier.

    Offen ist auch noch welche Protokolle eingereicht werden müssen

    Eine VP-Liste macht eigentlich nur Sinn mit den Koordinaten aus Ihrer Messung.

    Wie die Transformation dokumentiert werden muss, konnten wir noch nicht abschließend klären.

    Aktuell würden Sie wohl nichts falsch machen, wenn Sie das GEO8-Protokoll der Trafo mit einreichen.

    Abgabe der Koordinaten:

    Hier nochmals die Unterscheidung hinsichtlich Koordinatenpaaren in ALKIS

    Punktort TA Diese Koordinaten wird zum Zeichnen der Flurstücksgrenzen benutzt und kann nur in Zusammenhang mit Grenzpunkten vorkommen Die Koordinaten des "schlechten" amtliches System werden als "TA" in der NAS-Datei gespeichert
    Punktort AU Ein loser Punkt ohne Funktion beim Zeichnen von Flächen.  Die guten Koordinaten aus Ihrer Messung werden so zusätzlich als "AU" in der NAS-Datei ausgegeben

    Aktuell sollten Sie noch mit zwei Abschnitten arbeiten. Eine Lösung, die Anforderungen in einem Abschnitt zu erfüllen steht kurz vor der Fertigstellung.

    Örtliche Messung Auswertung Ihrer Messungen via Ausgleichung. Als Ergebnis werden die Koordinaten aus der freien Ausgleichung eingeführt, nicht aber die aus der dynamisch angemessenen!  Sicher haben Sie vor der Ausgleichungspflicht auch so gearbeitet, d.h. Auswertung im örtlichen System mit anschließender Transformation in das Landessystem. Exportieren dieser Koordinaten in eine eigene NAS-Datei.
    Katasterberechnung Koordinaten via Trafo wie oben beschrieben. Exportieren dieser Koordinaten in eine eigene NAS-Datei.

  • Genauigkeit von Neupunkten aus den "Anschlusspunkten" ermitteln:

    Unser GEO8 verfügt in den Abschnittseigenschaften über einen Schalter zum Aktivieren einer Genauigkeitsautomatik. Bei einer Kleinpunktberechnung wird dann für Neupunkte der GST-Wert aus dem Anfangs- und Endpunkt ermittelt. (der schlechteste Wert gewinnt).

    Für Projekte, die mit einer Ausgleichung abschließen macht es keinen Sinn, diesen Schalter zu setzen, 

    Wenn Sie unsere Meinung teilen, sollten Sie diese Option in Ihrer Vorlage ändern.

    Bei den Vorlagen handelt es sich um GEO8-Projekte ohne Daten die Sie im Ordner ...parameterProjektvorlagen finden.

    Sie können eine solche Vorlage mit GEO8 öffnen und die gewünschte Änderung einfach vornehmen.

    Im Menü unter der Weltkugel finden Sie unter "GEO8-Wartung" einen Unterpunkt zum Bearbeiten Ihrer Projektvorlagen.

  • Schleswig Holstein: Homogenisierung:

    Für die rein grafischen Punkte aus der Homogenisierung wird eine eigene Berechnungsdatei angelegt. Dies fügt sich jetzt auch dann an der richtigen Stelle ein (direkt hinter der Homogenisierung) wenn schon weitere Berechnungen erfolgt sind.

  • Schleswig-Holstein - Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Für den Export muss das Feld "zuständige Stelle" zwingend belegt sein, Beim Export erfolgt nun eine entsprechende Prüfung und ein Hinweis im Fehlerfall.

Bugfix

  • Autoriss GNSS Messungen umsetzen:

    Jede Berechnungsdatei in GEO8 verfügt über einen Schalter, der darüber entscheided, ob die Berechnungen für die Risserstellung berücksichtigt werden sollen. Berechungen mit GNSS-Punkten werden geprüft.

  • Leica LQP - Import Umlaute:

    Umlaute werden richtig umgesetzt.


nach oben

Version 19.02.08.01

Neu

  • Nordrhein-Westfalen VPListe:

    Allgemeiner Hinweis: wenn es an den VP-Listen Änderungen gibt, kann das zwei Gründe haben:

    1. eine Fehlerkorrektur für Sonderfälle
    2. einen Änderungsbitte von einem der Verantwortlichen für den aktuellen Erhebungserlaß

    Bei der aktuellen Änderung liegt der 2. Fall vor:

    Werden "Grenzpunkte" als dynamische Anschlußpunkte verwendet, so sollen diese doppelt protokolliert werden.

    Einmal

    • im Block für die Anschlußpunkte mit einer Fehlergrenze von 4 cm und den Koordinaten aus der dynamisch untergewichteten Ausgleichung

    und einmal im Block darunter

    • mit einer Fehlergrenze von 6 cm für die Grenzprüfung und den Koordinaten aus der dynamisch angemessenen Gewichtung.

    Diese Änderung war komplex und wir möchten Sie bitten nach der Erstellung einen Blick in die neue VP-Liste zu werfen. Dies gilt besonders für die Kafka-Anwender, weil eine Fernsteuerung von Kafka deutlich komplizierter ist als die von Systra.

    Bei der Entwicklung von Systra wurde von Anfang an Wert auf das Einbinden in andere Programme wie GEO8 gelegt. 

Bugfix

  • Druckprotokoll - Vergleich mit Altpunkte:

    Bei der für die Ausgleichung genutzten Option "Vergleich mit Altpunkt" und nicht mit Vorgänger werden nun die alten Koordinaten im Protokoll ausgedruckt.

  • Schleswig-Holstein Punktverzeichnis:

    Über die neue Möglichkeit geänderte Altpunktnummern wurden nicht im KVZ ausgegeben.


nach oben

Version 19.02.07.04

Änderungen

  • Ausgleichung Plus Systra:

    Eventuelle Gründe eines Abbruchs der Ausgleichung beenden jetzt automatisch den Import-Vorgang. 

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    In Absprache mit Herrn Gräfrath sind folgende Änderungen vorgenommen worden

    • die TVPs werden jetzt in einem eigenen Block protokolliert
    • für TVPs sollte keine Objektart vergeben werden (siehe Fragenkatalog zum Erhebungserlaß)
    • im Block der TVPs erfolgt keine Unterteilung nach Objektarten mehr
    • es hat Änderungen an den Fußnoten gegeben

nach oben

Version 19.02.07.02

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen - neue VP-Liste:

    GNSS-Kontrollpunkte aus Ihrer Kontrollpunktdatei (...Geo8ParameterGPS-ProtokollKontrollpunkteKontrollpunkte.txt) werden im Protokoll erfaßt.


nach oben

Version 19.02.07.01

Info

  • Ampeldarstellung in GEO8:

    Die Ampelfunktion befindet sich aktuell in einer Umstellungsphase, weil neue Aspekte einbezogen werden müssen.
    Es kann zu fehlerhaften Farbdarstellungen kommen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.  

    Wenn Ihnen Probleme auffallen, würde es uns sehr helfen, wenn Sie uns Ihr Projekt mit einem Hinweis auf eine betroffene Berechnungsnummer und der Punktnummer zukommen lasse würden. Wir sind darum bemüht, schnell für Abhilfe zu sorgen und hoffen auf Ihr Verständnis. 

    Mögliche Abhilfe:

    Feld Genauigkeitsstufe oder Herkunft (Schleswig Holstein) einblenden.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - nur Kafka:

    Einige Felder wie die "Auffelderungspunkt" müssen nur geändert werden, wenn Sie den "Umweg" über die Oberfläche von Kafka wählen.Diese Einstellmöglichkeiten finden Sie jetzt in der Rubrik "Kafka über Oberfläche".


nach oben

Version 19.02.06.04

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Import der ausgeglichenen Punkte:

    Die Koordinaten aus der Ausgleichung werden als "Punkteingabe" nach GEO8 eingelesen. 

    Bei dieser Berechnungsart kann eingestellt werden, ob als Abweichung die Differenz zum Vorgängerpunkt oder zum Altpunkt angezeigt werden soll.

    Da die Differenz zur Näherungskoordinate aus der Berechnung vor der Ausgleichung in der Regel nicht von Interesse ist, wird jetzt standarmäßig die Abweichung zum Altpunkt angezeigt.

    Im Eigenschaftsfenster können Sie in der Rubrik "Koordinatenvergleich" die Einstellung ändern.


nach oben

Version 19.02.06.01

Änderungen

  • Schnittstelle zum Import von Frox oder KIVID:

    Weiterer Optimierungen z.B. das Entfernen redundant gespeicherter Messwerte, wenn z.B. eine Polaraufname durch eine Orthogonalpunktberechnung unterbrochen wird.

Bugfix

  • Nivelliergeräte der Firma Trimble:

    Negative Ablesungen werden unterstützt.


nach oben

Version 19.02.05.03

Änderungen

  • Ampelfunktion:

    Weitere Fälle werden berücksichtigt wie Neu, Mittel, Einrechnen. 

  • Messungsübersicht und Autoriss:

    Die Verbindungslinie zwischen einem Gebäudepunkt und einem Besonderen Bauwerkspunkt wird jetzt in der Art der Bauwerkslinien erzeugt.


nach oben

Version 19.02.05.01

Neu

  • GEOSOFT Datenkarussell - Übergabe von Vermessungsstellenname und Zulassungsnummer:

    GEO8 Anwender die unser GEOSOFT Datenkarussell (GEORG, GEO8, CAD) nutzen, kennen dessen Vorzüge. Sie legen aus GEORG heraus ein GEO8 Projekt, mit sämtlichen Auftragsinformationen + NAS Bestandsdatenimport, an.

    Sozietäten mehrere ÖbVI nehmen vermehrt zu. GEORG- und GEO8-Aufträge müssen innerhalb einer Sozietät dem einzelnen ÖbVI zugeordnet werden können. Das erreichen wir in den GEO8 Projekten durch Eingabe der Vermessungsstelle und Zulassungsnummer. Diese manuelle Eingabe haben wir nun ebenfalls automatisiert.

    Vorbereitung:

    1. GEO8 Update ausführen
    2. GEO8 Projektvorlage anpassen: Entfernen Sie bitte aus den Projekteigenschaften den Eintrag im Feld NAS-Auftragsdaten > Profilkennung
    3. GEO8 Weltkugel > Optionen > allgemeine Grundeinstellungen > Allgemein > Zulassungsnummer löschen
    4. GEO8 Weltkugel > Optionen > Feineinstellungen für Berechnungsarten > Liste: GEO8.Projekt > evtl. Einträge zur Profilkennung und Vermessungsstelle löschen
    5. GEORG Fremdprogrammverknüpfungen aufrufen (GEORG Weltkugel > Programmparameter > GEORG: Fremdprogramme >  GEO8) und ergänzen:
      - zulassungsnummer "@zulassungsnummer@" -vermessungsstelle "@vermstelle1@"
       Zulassungsnummer_Vermessungsstelle
    6. GEORG Aufträge müssen immer unter der richtigen Vermessungsstelle angelegt werden.
    7. In GEORG muss unter den globalen Variablen der Vermessungsstelle die Zulassungsnummer hinterlegt sein.
       

    Legen Sie anschließend ein GEO8 Projekt aus GEORG heraus an. In den Projekteigenschaften sind die Felder Vermessungsstelle für spezielle landessp. Listen und Profilkennung gefüllt.

    Zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt eine automatische Ergänzung der Fremdprogrammverknüpfung aus GEORG heraus.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Kafka:

    Für die Fernsteuerung von Kafka nutzen wir die "guten alten Batchdateien" mit der Endung ".bat". Leider gibt es keine andere Möglichkeit, wie z.B. bei Systra der hochmoderne Weg über gemeinsam genutzte "DLL's".

    Möglicherweise machen die ".bat"-Dateien Probleme, wenn Sie Zip-Archive mit GEO8-Daten versenden. Darum wird nach der Ausgleichung  die Endung ".bat" in ".txt" geändert.

  • Ausgleichung Plus - Systra:

    Überflüssige Dateien werden für mehr Übersichtlichkeit aus dem Programmordner von Systra gelöscht.

  • Autoriss - Linienarten:

    In Ihrer INI-Datei für unser Modul "Autoriss" können Sie in folgendem Block Linienarten voreinstellen:

    ;Linienverbindungen über Punktarten, Punktart aus 6. Stelle der Punktnummer in Geo7
    ;2-2=grenze, 3-3=gebäude, 1-1=Messungslinie, alle anderen als Hilfslinien
    ;Grenzen mit Art 1012 auf Ebene 6000
    Grenzen=,,1012,6000,,,0
    Gebäude=,,1013,6000,,,0
    Bauwerk=,,1013,6000,,,0
    Messungslinien=,,22,6000,,,0
    Hilfslinien=,,22,6009,,,0

    Wenn Sie im CAD-Menü von GEO8 die Funktion "Autoriss mit Einstellungsdialog" wählen können Sie Ihre INI bearbeiten.

    Folgende Regel ist neu:

    Ist der Anfangs- oder Endpunkt einer Linie ein besonderer Bauwerkspunkt, so wird die Linienart für "Bauwerk" vergeben.

  • GEO8 Oberfläche - "neue" Tastenkürzel / Shortcuts:

    Mit dieser Version sind wir dem vermehrten Wunsch nachgekommen und haben einzelnen GEO8 Funktionen mit Tastenkürzeln ausgestattet. Sie finden eine Auflistung der verfügbaren "Shortcuts" in der GEO8 Hilfe (Taste "F1" im laufenden Programm).

  • vollständiger Fortführungsentwurf SH:

    Eine nachträgliche Skalierung der Flurstücksnummer wird beim Aktualisieren / Exportieren des vollständigen Fortführungsentwurf beibehalten.

Bugfix

  • Abfrage - Berechnungsdatei löschen wird verdeckt:

    Es konnte vorkommen, dass die Abfrage ob eine Berechnungsdatei wirklich gelöscht werden soll, vom Hauptfenster verdeckt wurde. Fehler wurde bereinigt.

  • Ausgleichung Plus Systra:

    In Sonderfällen kann es erforderlich sein, die Genauigkeit für GNSS-Messungen für die dynamisch untergewichtete Ausgleichung zu ändern. Dies ist wieder möglich.


nach oben

Version 19.02.01.01

Info

  • Geo8-Support - Projekte mailen:

    Besonders bei Fragen zur Ausgleichung würden wir uns wünschen, dass Sie auf einen Anruf verzichten und uns eine Mail mit dem betroffenen Projekt als Anhang zukommen lassen.

    Um eine Mail mit Anhang zu erstellen, verfahren Sie bitte wie folgt:

    • Über Weltkugel > Archivieren einen Zip-File erstellen
    • Als Ziel für die Datei Ihren Desktop auswählen und nicht den Projektordner
    • Als Endung ".zi_" und nicht ".zip" vergeben

    Vielen Dank

  • Mein Katasteramt möchte.............

    Was die Ausgleichung angeht setzen wir in Ihrem Interesse alles daran, eine einheitliche Lösung für alle Ämter zu schaffen.

    Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die Forderungen einzelner Ämter erfüllen müssen oder sollen empfehlen wir Ihnen den Besuch eines Ausgleichungsseminares bei uns in Geldern.

    Für die beiden nächsten Seminare am 7. Marz und am 28. März sind nur noch einige wenige Plätze frei.

    Der Link für Ihre Anmeldung ist: https://www.geosoft.de/formular/seminarverwaltung/

Änderungen

  • Punktexport in das ASCII-Format:

    In den INI-Dateien finden Sie einen Parameter für das Kürzen von Punktnummern. Es ist eine weitere Option hinzu gekommen, um einen 5-stelligen gekürzten NBZ vor die Punktnummer zu stellen.

    A_PnrFormat=15

    15 = yyYYYyyy.yyy xxXXxxx.xxx YYYXX vor Punktnummer setzen 


nach oben

Version 19.01.31.01

Änderungen

  • Ampel für Punktqualität:

    Anpassungen für den Punkttyp "Einrechnen".

  • Frox/Kivid Schnittstelle:

    Weitere Optimierungen für einen Messungsaufbau mit mehr Übersicht vorgenommen.

  • GEOmapper Kreuztabelle:

    Die Anzeige in der Kreuztabelle ist auf die neuen Konfigurationen 2018 angepasst worden.

  • Nordrhein-Westfalen: Bodensenkung:

    Weitere Anpassungen. Eine ausführliche Anleitung ist in Arbeit,

    Das wichtigste in Kürze:

    Ausgleichung durchführen wie immer
    im Anschluß an die Ausgleichung via Transformation die Koordinaten der freien Ausgleichung in das Landessystem transformieren

    Besonderheiten:

    In der VP-Liste erscheinen die Koordinaten aus der Ausgleichung

    In der XML-Datei zur Abgabe an das Amt die Punkte aus der Transformation

  • Punktnummernsuche:

    GEO8 merkt sich die zuletzt in einem Abschnitt gesuchte Punktnummer und schlägt diese in folgenden Dialogen vor

    a) Punktsuche in Berechnungsdateien

    b) Punktsuche im Punktspeicher

    c) Punktsuche im Grafikfenster

    Auch nach dem Öffnen und Schließen des Projektes bleibt die Punktnummer erhalten.

  • Schleswig Holstein - Fortführungsentwurf:

    Erstellung des VFE beschleunigt.

  • Schleswig-Holstein und Thüringen:

    Abfrage nach der Bestandspunktnummer optimiert.

    In früheren Versionen konnte einem Bestandspunkt ohne Punktnummer über "Punkte ändern" eine neue endgültige Punktnummer zugewiesen werden. Dies kann jetzt aus den Berechnungen heraus erfolgen.

    Ablauf:

    a) Punkt wird in einer Messsung neu bestimmt

    b) Punkt wird zunächst in einer Orthoberechnung abgesteckt

    Wenn Sie jetzt z.B. über ".2" = neue Grenzpunktnummer oder ".3" = neue Gebäudepunktnummer eine neue Punktnummer vergeben erscheint eine Abfrage, ob dieser Punkt mit dem anderen verbunden werden soll.

    Antworten Sie immer dann mit "ja", wenn Sie diese Änderung sonst über "Punkte ändern" gemacht hätten.


nach oben

Version 19.01.29.01

Neu

  • Punktexport ASCII-Format:

    Ein Tabulator kann wie folgt als Tennzeichen zwischen Datenfeldern in der INI eingestellt werden:

    A_FT1=12,12,TAB
    A_FT2=28,28,TAB
    A_FT3=42,42,TAB
    A_FT4=57,57,TAB

    An den Positionen 12,28,42 und 57 wird ein Tabulator erzeugt. Wenn dort ein Komma ausgegeben werden soll ändern Sie den Schlüssel "TAB" in das Wort "KOMMA". 

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Lagefestpunkte, die als dynamische Anschlusspunkte benutzt werden, erscheinen in der Liste.

    GNSS-Kontrollpunktmessungen werden nicht mehr gemittelt und werden einzeln protokolliert.

Bugfix

  • Schleswig-Holstein VFE erstellen:

    Bei Änderung von Punkten, die Bestandteil eines Objektumringes sind werden alle Objekte geändert, in denen der Punkt enthalten ist.


nach oben

Version 19.01.28.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus Systra Bodensenkungsgebiete:

    Die Ausgleichung von Messungen in Bodensenkungsgebieten mit Systra ist als Beta-Version verfügbar. Aktuell versuchen wir weitere Infos für die Protokollierung der Messungen in den Anlagen D-H zu bekommen. Dies betrifft auch Kafka.

  • Nordrhein-Westfalen - Bodensenkungsgebiete:

    In Bodensenkungsgebieten verlangt der Erlaß, dass die endgültigen Koordinaten über eine Transformation und nicht via Ausgleichnung bestimmt werden. Auch wenn wir weiterhin auf Hinweise zu den Protokollen warten, haben wir noch Anpassungen vorgenommen.

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Bei der Homogenisierung werden je nach Gebiet sehr viele grafische Punkte geringfügig verschoben. Die Koordinaten dieser Punkte werden nur noch bei Erstellen des VFE gespeichert. Dadurch ist eine deutlich schnellere Auswertung möglich.

Bugfix

  • Ampeldarstellung bei neu bestimmten Altpunkten:

    Die Anzeige wurde angepasst.

  • Kreuztabelle GEOmapper:

    Mit der aktuellen Kreuztabelle werden wieder alle definierten Tatsächlichen Nutzungen als Linien übertragen.


nach oben

Version 19.01.24.01

Bugfix

  • GEOGraf Datenexport:

    Der Export nach GEOGraf funktioniert wieder.


nach oben

Version 19.01.23.01

Änderungen

  • Länderprotokolle Nordrhein-Westfalen:

    Bei Überschreitung der Fehlergrenzen für die VP-Liste erscheint eine deutlichere Warnung

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Die Koordinaten freier Standpunkte erscheinen in der VP-Liste.

  • Polarpunktberechnung:

    Auf vielfachen Wunsch wird bei Polarpunkten in der Rubrik "Messung Zusatzdaten" die Horizontalstrecke angezeigt.

  • Umringswerkzeug Punktauswahl:

    Nicht zu jedem Objekt in der ALKIS-Grafik existieren Punkte im Punktspeicher. In Homogenisierungsgebieten werden diese Koordinaten aber wie Punkte benötigt. Darum gibt es in GEO eine Option unter Weltkugel > Optionen > Allgemeine Grundeinstellungen eine Option auf der Reiterkarte "Grafik" eine Option "Hilfspunkte ableiten". Dann werden beim Import Hilfspunkte mit der Nachkommastelle ".1" in der Punktnummer erzeugt.

    Im Umringswerkzeug steht eine neue Option

    Grafische ALKIS Objektkoordinaten (.1er)

    zur Verfügung, um z.B. diese Punkte in Bereichen, wo die nicht benötigt werden wieder zu löschen.

Bugfix

  • Vorwärtsschnitt:

    Warnung aus Berechnungen vorher erscheinen nicht mehr beim Vorwärtsschnitt


nach oben

Version 19.01.21.01

Info

  • Scripte in GEO8, Umgang mit den Bemerkungen:

    Es gibt einige Anwender, die die Möglichkeiten mit Scripten zu arbeiten,  in GEO8 intensiv nutzen.
    in folgendem Dokument auf unserer Internetseite finden Sie Hinweise zur Scripterstellung und Benutzung.

    https://www.geosoft.de/downloads/geo/dateien/handbuecher/geo8-geograf.pdf

    Anwender von GEOgraf nutzen diese Technik sehr gerne, um die gewünschten Katalog, Ebenen und Arten für GEOgraf mit GEO8 zu belegen. GEOMapper-Anwender bekommen von uns fertige Config-Dateien, die dafür sorgen, dass z.B. "Ihr Kanaldeckel" aus der örtlichen Aufnahme auch als solcher im GEOMapper ankommt.

    Via Script ist auch der Zugriff auf die Bemerkungen der Punkte möglich. Wenn Sie das machen, beachte Sie bitte folgende Änderung:

    Wenn Sie das Script über einen Punktfilter ausführen bleibt alles so wie es war. Der Zugriff auf die Bemerkung des Punktes kann über 

    Bem = punkt.Feld("Bemerkung")

    erfolgen.

    Möchten Sie auf eine Bemerkung zugreifen, die bei den Punkten in den Berechnungsdateien belegt ist, muss der Zugriff über

    Bem = punkt.zwischenpunktBemerkung

    erfolgen.

    Hier ein Beispiel aus einem Script:

    if Typename(Punkt) = "Polarpunkt" then
        Bem = punkt.zwischenpunktBemerkung
    else
        Bem = punkt.Feld("Bemerkung")
    end if

Änderungen

  • Punktsuche im Punktfenster:

    Befindet sich eine Punktnummer in der Zwischenablage, wird diese beim Öffnen eines Punktfilters als zu suchende Punktnummer vorgeschlagen.

  • Schleswig-Holstein Punktverzeichnis:

    Das spezielle Punktverzeichnis mit Markierung von Änderungen wird nur noch erstellt, wenn Sie den Filter "Ausdruck" erstellen. Grund dafür ist, dass sonst ggf. in Punktverzeichnissen, die Sie für Ihren Außendienst erstellen Punkte teilweise mehrfach erscheinen.

  • Streckenkontrolle und Flächenberechnung mit Bögen:

    Neben Radius und Bogenlänge wird auch die Pfeilhöhe im Protokoll ausgegeben.


nach oben

Version 19.01.19.01

Änderungen

  • Funktion "Hilfspunkte an Grafik":

    Existieren für ein Alkis-Objekt noch keine Punkte im Punktspeicher, so kann das Objekt im Grafikfenster gefangen werden und die Koordinaten, die zu diesem Objekt gehören, können als Hilfspunkte gespeichert werden. Die Verbindung zum Objekt bleibt bestehen. Beim Ändern der Koordinaten dieser Punkte werden die Linien nachgezogen.

  • Länderversionen Schleswig-Holstein und Thüringen:

    Für alte Punkte kann in den Berechnungen eine neue Nummer vergeben werden und es findet eine Verschmelzung der beiden Punkte statt. Die Punktnummer aus dem Bestand (in der Regel die Hilfspunktnummern) werden als "PNR Bestand" zum Punkt in der Berechnung gespeichert.

  • Transformation Passpunktsuche:

    Sind zwei Passpunkte bekannt, können weitere Punkte über die Koordinaten im Zielsystem gefunden werden. Für die Suche nach Koordinaten muss ein Fangkreis vorgegeben werden. Bisher war statisch 0.06 m eingestellt. Diese Wert kann in den Einstellungen, z.B. für Gebiete mit digitalisierten Koordinaten in den Eigenschaften der Transformation geändert werden.

    Passpunktsuche > Fangkreis


nach oben

Version 19.01.18.01

Neu

  • Grenzen und Gebäude des Altbestandes als Grafikdatei speichern:

    Via Rechtsklick auf das Fenster mit den ALKIS-Bestandsdaten kann eine Grafikdatei erzeugt werden, die Grenzen und Gebäudeseiten als Hilfslinien in einer Grafikdatei speichert. Diese Funktion stand bisher nur beim Umringswerkzeug zur Verfügung.

    Aufruf:

    Alle ALKIS-Flurstücke-Gebäude (alt) in einer Geo8-Grafikdatei speichern

  • Import von Nivellements aus Leica-Sprinter Serie:

    Bisher wurde nur der Messungstyp "BIF" mit Zwischenblicken eingelesen. Der Typ "BF", ohne Zwischenblicke wird jetzt auch unterstützt.

Bugfix

  • Import von Frox/KIVID Stapeln:

    GNSS-Kontrollpunkte werden übernommen.


nach oben

Version 19.01.17.01

Änderungen

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Die Erstellung des Fortführungsentwurfes konnte beschleunigt werden.


nach oben

Version 19.01.16.01

Änderungen

  • Leica - Import direkt aus DBX-Dateien:

    Anpassungen beim der Verwendung von Pfadnamen vorgenommen.


nach oben

Version 19.01.15.01

Änderungen

  • Berechnungen: Punktcode Alt/Mitteln/Kontrolle über Geteilt-Zeichen ändern:

    Diese Funktion kann jetzt auch im Punktnummerfeld der Punkteingaben und GNSS-Messungen verwendet werden.

    Beispiele:

    /1 = Mitteln einstellen

    /3 = Kontrolle einstellen

  • Homogenisierung:

    Diverse Änderungen

    Grafische Punkte (tauchen nur als Koordinaten in den Objekten auf)

    • für die grafischen Punkte wird nach der Homogenisierung eine eigene Berechnungsdatei angelegt
    • eigene neue Art bei der Punkteingabe = Homogenisierung_Hilfspunkte

nach oben

Version 19.01.11.01

Änderungen

  • ALKIS Grafik - Zeichenreihenfolge von Objekten:

    An der Zeichenreihenfolge von ALKIS Objekten in der GEO8 Grafik wurden noch ein paar Korrekturen vorgenommen. So wird z.B. eine Mauer, die gleichzeitig unter eine besonderen Flurstücksgrenze liegt, ebenfalls dargestellt.


nach oben

Version 19.01.10.02

Info

  • GEOSOFT Datenkarussell - Aufträge für das Jahr 2019:

    Anwender die unser GEOSOFT Datenkarussell nutzen müssen für die richtige Dateiablage im Jahr 2019 ein GEO8 Update ausführen.
    Hier hat es Probleme bei der Interpretation der Auftragsnummer bzw. der Jahreszahl gegeben. Aufträge beginnend mit 19... wurden im Jahrgang 1900 abgelegt und nicht wie erwartet unter 2019.
     
    Durch das heutige GEO8 Update wird sichergestellt, dass die Speicherung wie erwartet im Jahrgang 2019 erfolgt.
     
    Achtung: Der Jahrgang darf in der Auftragsnummer nur 2-stellig eingegeben werden.
     
    19001 = ... 201919001 ...
    190001 = ... 2019190001 ...
     
    19 Beispiel 001 = ... 201919 Beispiel 001 ...
     
    2019001 = Ist in dieser Form nicht der Standard und bedarf einer manuellen Umstellung in der Datei ...geo8\programm\geo8.xml.
    Setzen Sie hier den Parameter AUFTRAGSNUMMERNJAHRLAENGE="2" einmalig von 2 auf 4 hoch.

    Mit dem aktuelle GEORG Update wird dies automatisch durch die Fremdprogrammverknüpfungen eingerichtet.
     
    Eine Mischung von 2 und 4 stelligen Jahreszahlen in den Auftragsnummern ist nicht zulässig.


nach oben

Version 19.01.09.01

Neu

  • Anbindung an GEOgraf ohne GGoli über Grafbat:

    Am 18.02.2018 wurde ein weiterer Parameter für die GGoli.ini eingeführt. Hier nochmals der Hinweis dazu.

    GGOliVorhanden=nein
    Zwischenablage=ja
    Ueber_Grafbat=ja

    Wenn "Ueber_Grafbat" auf "ja" gesetzt wird, wird die von GEO8 erzeugte *.out-Grafbatdatei in den GEOgraf Auftrag eingespielt. Das GEOgraf-Projekt darf dann aber nicht geöffnet sein. Dieser Weg dient als Ersatz für diejenigen, die bisher GGoli benutzt haben, um die Daten automatisch in GEOgraf einzulesen. Da gibt es aktuell Probleme, wenn GEO8-64 bit mit GEOgraf-32bit kommunizieren soll. Wenn der neue Weg Ihren Anforderungen entspricht, sollten Sie prüfen, ob Sie das Modul "GG-Online" von HHK überhaupt noch benötigen. 

  • GEOgraf: Datenaustausch im Grafbat-Format:

    In den Dialogen für den Datenaustausch mit GEOgraf kann nun ein GEOgraf-Auftrag ausgewählt werden. Dann können z.B. auch ohne HHK GG-Oli Schnittstelle Daten sofort in einen GEOgraf-Auftrag eingespielt werden.


nach oben

Version 19.01.08.03

Neu

  • 2D / 3D Schiebeschalter - Höhenauswertung ja oder nein:

    Bisher war die Option, ob die Höhenauswertung in GEO8 erfolgen soll, eher versteckt. Diese Option haben wir als 2D / 3D Schiebeschalter direkt, für jeden ersichtlich auf die GEO8 Oberfläche gesetzt. In der rechten unteren Ecke finden Sie einen neuen Schiebeschalter, der Ihnen den Status anzeigt und mit dem Sie die Höhenauswertung am Höhensystem aktivieren bzw. deaktivieren können.

    Diese Schalterstellungen stehen zur Verfügung:

    Hoehenauswertung_2D Die Höhenauswertung ist im aktiven Höhensystem deaktiviert.
    Hoehenauswertung_3D Die Höhenauswertung ist im aktiven Höhensystem aktiviert.
    Hoehenauswertung_3Ddeaktiviert Die Höhenauswertung ist im Höhensystem aktiv, jedoch in der ausgewählten Berechnung deaktiviert bzw. nicht vorgesehen.

Bugfix

  • 2D/3D Höhenschalter:

    Auch in Sonderfällen wird die Darstellung jetzt richtig gewählt.


nach oben

Version 19.01.08.02

Bugfix

  • Anlegen neuer Abschnitte:

    Das Anlegen eines neuen Abschnitts war durch das letzte Update nicht möglich.

    Der Fehler ist mit diesem Update behoben.


nach oben

Version 19.01.08.01

Änderungen

  • Kreuztabelle GEOmapper:

    Mit diesem Update erhalten Sie eine an die neuen Konfigurationen angepasste Kreuztabelle. Alles weitere entnehmen Sie bitte dem Änderungshinweis der jeweiligen Konfiguration unter: www.geosoft.de > Zeichnen > Downloads.

  • Schleswig Holstein - Homogenisierung:

    Wenn in den Abschnittseigenschaften die Felder "Katasteramt, Gemarkung und Flur" belegt sind, kann der für die Punktgenauigkeit geforderte Maßstab aus einer hinterlegten Tabelle für dieses Gebiet ermitteln werden. Für diese Suche findet sich im Dialog für die Homogenisierung einer neuer Button "ermitteln" neben dem Eingabefeld für den Maßstab.

Bugfix

  • Höhenberechnung:

    Für Berechnungsarten für die keine Höhenberechnung vorgesehen ist erscheinen die Icons für den Höhencode nicht mehr.


nach oben

Version 19.01.07.01

Änderungen

  • Einzelne Berechnung aktivieren oder deaktivieren:

    Berechnungen werden bei F9 vollständig neu ausgewertet. 

  • GEOgraf; PKT-Datei einlesen:

    Beim Import einer PKT-Datei wird die Ebene übernommen und eventuell vorhandene Sachdaten als Bemerkung zu den Punkten.

  • Mecklenburg-Vorpommern: Punktverzeichnis:

    Wenn in der Berechnung ein Punkt eine Bemerkung hat, wird diese in Spalte 16 des KVZ ausgegeben.

  • Punktnummern über "Punkte ändern" ändern:

    Für den Fall, für einen ALKIS-Punkte zwei Punkte mit unterschiedlichen Nummern vorhanden sind, z.B. "4711.1" für den Hilfspunkt und  "32560612700594" für den neuen Punkt kann jetzt via Eigenschaftsfenster mit folgender neuer Option

    Sonstiges > Verschmelzen

    aktiviert werden, dass nacheinander die alte und die neue Punktnummer im Grafikfenster gefangen werden können.

    Zu beachten ist, dass die Umbenennung aktuell vor der Berechnung des Neupunktes erfolgen muss und die Rückwärtsabsteckung in der Menü-Leiste aktiviert sein muss.

Bugfix

  • ALKIS SH - vollständiger Fortführungsentwurf:

    In einigen Sonderfällen konnte es vorkommen, dass beim Ändern eine Lagebezeichnung die zugehörige Überschrift im Fortführungsnachweis nicht ergänzt wurde.

  • GEOgraf Schnittstelle: Grafbat Import:

    Der Import zuvor ausgewählter *.out Dateien ist möglich.

    Beim Import wird als Option die Zwischenablage angeboten.

    Die Zwischenablage enthält immer alle Daten, die Sie wie "Copy" in GEOgraf ausgewählt haben. Vorausgesetzt Ihrer GEOgraf Macro unterstützt "Strg+A" können Sie alle in GEO8 benötigten Daten in GEOGraf selektieren und über Strg+A in die Zwischenablage schieben.

  • Schleswig-Holstein: vollständiger FE:

    Bei einer Verschmelzung mit gleichzeitiger Lageänderung wird eine zusätzliche Überschrift erzeugt.


nach oben

Version 18.12.27.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen: Ausgleichung ab 01.01.2019 zwingend vorgeschrieben:

    In den ersten Monaten des neuen Jahres finden auf vielfachen Wunsch wieder einige Ausgleichungsseminare statt.

    Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

Änderungen

  • GEO8 Grafik - Umring Suche:

    Wir haben das Werkzeug für die Umring-Suche in GEO8 grundlegend überarbeitet und die Auswahl an unseren Exportdialog angeglichen.

    Ist das Werkzeug aktiv, zeigen sich in der GEO8 Grafik die gleichen Auswahlwerkzeuge.

    Neues_UmringWerkzeug

  • Homogenisierung Schleswig Holstein:

    Diverse Änderungen:

    • die Fehlervektoren werden jetzt im Grafikfenster immer mit eingestellten Überhöhung für den Druckmaßstab angezeigt
    • Über das Umringswerkzeug kann die alte Flurkarte als Linien in einer Grafikdatei gespeichert werden. Die Voreinstellung für die Farbe ist nun "Mangenta" die Liniendicke "0.5"

Bugfix

  • Bearbeiten > NBZ vor Neupunkte stellen:

    Auch in Sonderfällen wird der NBZ nun richtig ermittelt.

  • Grafik-Fenster: Flurkartenmodus:

    Im Flurkartenmodus werden "Untergeordnete Gewässer" wieder dargestellt.


nach oben

Version 18.12.24.01

Änderungen

  • ASCII-Export: Punktnummern kürzen:

    Bei der Kürzung von Punktnummern auf 10 Stellen beim Export wird der NBZ vierstellig voran gestellt. TPS sind jetzt davon ausgenommen und behalten Ihre Punktnummern.

  • JXL-Import GNSS Messungen:

    Punkte mit der Eigenschaft "CogoCalculated" werden nicht mehr als GNSS-Messungen eingelesen.


nach oben

Version 18.12.21.01

Änderungen

  • Mittelung:

    Nicht mehr benötigte Eigenschaften entfernt. 


nach oben

Version 18.12.20.01

Änderungen

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Diverse Vereinfachungen:

    • beim Löschen einer Homogenisierungsberechnung werden die daraus entstandenden Grafikdateien auch gelöscht
    • neuer Dialog zur Erstellung des Umrings 
    • Überarbeitete Fehlermeldungen 
  • Trimble JXL-Import:

    Falls vorhanden, werden der DOP-Wert und der Name der virtuellen Referenzstation jetzt speziellen Attributen entnommen.


nach oben

Version 18.12.17.01

Änderungen

  • GEO8 Version AMT - Kreis Soest:

    Die ALKIS Attribute Genauigkeitsstufe und Herkunft wurden an die neuen Anforderungen angepasst.

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Die Standardabweichung für die Bedingungen ist nicht mehr einstellbar sonder fest mit 2 cm voreingestellt.

Bugfix

  • Listen Brandenburg: PIN:

    Die graue Trennzeile zwischen einzelnen Linien erscheint wieder.


nach oben

Version 18.12.14.01

Änderungen

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Die gesondert einstellbaren Standardabweichungen für die Grobfehlersuche bei den Gegeberpunkten werden nicht mehr benötigt.

  • Leica/Trimble JXL-Import:

    Im Import-Dialog ist eine INI-Datei wählbar, aus der z.B. Geräteparameter für die Protokolle entnommen werden.


nach oben

Version 18.12.11.01

Neu

  • GEOgraf GGOli:

    Für die Verbindung von GEO8 und GEOGraf via GGOIi steht eine Betaversion zur Verfügung. Weitere Infos auf Anfrage.

Änderungen

  • ALKIS SH - AP_PTO für Punktnummern:

    Wird das AP_PTO der Punktnummer bearbeitet bzw. verschoben, markiert GEO8 zur besseren Übersicht den zugehörigen Punkt.

  • Brandenburg ListenBB:

    Leerzeile in PIN sollte auch in Sonderfällen nicht mehr erscheinen.

  • Nordrhein-Westfalen Checkliste Ausgleichung Plus:

    Kleinere Textanpassungen.


nach oben

Version 18.12.07.01

Änderungen

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Geberpunkte suchen

    Nach Abschluss der Suche nach Geberpunkten öffnet sich jetzt automatisch die Homogenisierungsberechnung

    Grafikdatei "Homogenisierung Bedingungen"

    Via Rechtsklick kann eine neue Funktion "Bedingungen prüfen" aufgerufen werden. Dann erhalten Sie eine Liste mit den nach der Homogenisierung verbleibenden Abweichungen aus der Geraden und die Abweichung der Rechtwinkelbedingungen via Pythagoras.


nach oben

Version 18.12.06.01

Info

  • Ausgleichungsseminare:

    In diesem Jahr sind alle Ausgleichungsseminare bereits ausgebucht.

    Für die Veranstaltungen im Januar sind aber noch Plätze frei. Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.


nach oben

Version 18.12.05.02

Änderungen

  • ASCII Import und Export:

    GEO8 merkt sich nun das gewählte Unterformat für den Im- und Export. Die Unterformate können unterschiedlich sein.


nach oben

Version 18.12.03.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Fortführungsanlässe:

    Änderungen der Gemarkung oder Flur erkennt GEO8 automatisch und ergänzt im zugehörigen Fortführungsfall das Attribut Überschrift im  Fortführungsnachweis.

  • Umringswerkzeug im Grafikfenster:

    Der erzeugte Umring kann gespeichert werden. Wird vor dem Anwählen des ersten Stützpunktes die rechte Maustaste gedrückt kann ein gespeicherter Umring eingelesen werden. Dies funktioniert auch, wenn der Umring aus der Homogenisierung stammt.

Bugfix

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Mit "I" für "Ignorieren" gekennzeichnete Punkte erscheinen nicht mehr in der Systra-Datei für die Geberpunkte.


nach oben

Version 18.11.29.01

Neu

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Die Prüfroutinen des Export "vollständiger Fortführungsentwurf" wurden um folgende Punkte erweitert:

    • Befindet sich die Flurstücksnummer innerhalb des betroffenen Flurstücks.
    • Hat eine Flurstücksnummer einen Bezugspfeil, muss die Spitze des Bezugspfeils innerhalb des betroffenen Flurstücks liegen.

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen Abmarkungskontrollen:

    Auch bei der Bestimmung von Sollpunkten nach der Ausgleichung wird eine Abmarkungskontrolle in der VP-Liste dokumentiert.


nach oben

Version 18.11.28.01

Änderungen

  • Homogenisierung SH:

    Weitere Überarbeitung der Druckvorlagen für die Homogenisierungsgrafik.


nach oben

Version 18.11.27.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Ist bei einem Altpunkt keine GST vorhanden, wird dieser jetzt auch bei den Unkontrolliertheiten in der Ausgleichung wie ein "schlechter" Punkt behandelt.

  • Homogenisierung Schleswig-Holstein:

    Die Gestaltung der grafischen Prüfungsprotokolle für die Homogenisierung kann nun vollständig über die Macros erfolgen. Dazu gibt es eine eigene Reiterkarte. Ist die Homogenisierungsoption aktiviert, werden z.B. alle Grafikdateien, die zur Darstellung benötigt werden, automatisch gewählt. 


nach oben

Version 18.11.26.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Listen:

    Kleinere Änderungen der automatisch generierten Bemerkungen zum Punkt.

  • Schleswig-Holstein Homogenisierung:

    Diverses Änderungen an der Druckvorlage, die für das Erstellen der Kontrollgrafik benutzt werden muss. Andere Farbauswahl für die Darstellung von Bedingungen.


nach oben

Version 18.11.23.01

Änderungen

  • GEO8 Grafik - Punktgröße der Hilfspunkte:

    Die Punktgröße der Hilfspunkte lässt sich jetzt im Verhältnis zu eingetragenen Punktgröße anpassen. Hierzu wurden die Optionen um einen Faktor, ähnlich den Gebäudepunkten, erweitert.

    Sie finden diesen in der Grafik-Werkzeugleiste unter Optionen > Punktgrößen angeben ...


nach oben

Version 18.11.20.01

Änderungen

  • Druckvorschau: "Teilweise Drucken":

    Wird nur ein Teil der Berechnungen zum Drucken ausgewählt, kann nun auf eine Abfrage hin sofort das PDF-Dokument erstellt werden.

    Hinweis:

    Berechnungsprotokolle müssen in Nordrhein-Westfalen nicht mehr eingereicht werden.

  • GEO8 Amtsversion - Stadt Mönchengladbach:

    Der ALKIS Export der Objekte AX_SonstigerVermessungspunkt erfolgt, bei erfassten Höhen, mit einem zusätzlichen PunktortAU. An diesem weiteren Punktort ist die Höhe und das zugrunde gelegte Höhensystem abgelegt.

  • Reihenfolge der Berechnungsdateien ändern:

    Wird die Reihenfolge der Berechnungsdateien über "F8" geändert erfolgt automatisch eine neue Auswertung.


nach oben

Version 18.11.16.01

Neu

  • Nordrhein-Westfalen Anlagen A-H - neue Kopfzeile:

    Auf vielfachen Wunsche werden Gemarkung, Flur und Flurstück jetzt auf jedem Blatt als Kopfzeile ausgegeben

Änderungen

  • GEO8 Ämterversion - Stadt Düsseldorf:

    Der ALKIS Export wurde um die Ausgabe der "SonstigenEigenschaften" ergänzt. Auf diese Weise können zusätzlich erfasste Informationen an Kreisgrenzen ausgegeben werden.

  • Nordrhein-Westfalen: Ausdruck der Berechnungen:

    Der neue Erlaß sieht keinen Ausdruck der Berechnungen vor. Darum wurde diese Möglichkeit aus dem Dialog, der sich über den Länder-Button öffnet, entfernt.


nach oben

Version 18.11.15.01

Bugfix

  • ALKIS SH - implizite Fortführung angrenzender Flurstücke:

    Teilweise wurden, bei neu hinzugefügten Grenzpunkten, angrenzenden Flurstücke nicht fortgeführt.


nach oben

Version 18.11.13.01

Info

  • Leica LQP-Schnittstelle:

    Beim Leica-LQP Format haben die Exzentren in der ASCII-Datei nur Protokollcharakter. Diese wurden in älteren Versionen nur in den Bemerkungen zum Punkt gespeichert und werden nun auch in den Eigenschaftsfeldern unter "bereits angebrachte Exzentren" gespeichert. 

Änderungen

  • ALKIS SH - GEO8 Oberfläche:

    Die Funktion "ABK Erfassung erstellen" wird in Schleswig-Holstein nicht mehr angezeigt.

  • GEO8 Grafik - Abmarkungsart:

    Die Anzeige der eckigen Abmarkung wurde um diese Werte erweitert: 1110, 1111, 1112, 1120, 1130, 1131, 1132, 1140, 1160, 1190.
    Es erfolgt die Darstellung eines quadratischen Stein Symbols.

  • Import von GEO8-Berechnungsdateien im XML-Format:

    Es können mehrere Berechnungsdateien eingelesen werden.

  • Nordrhein-Westfalen: Kürzel in VP-Liste:

    Für jeden Punkt in der Berechnung ist nun ein Kürzel für die VP-Liste einstellbar.

    Sollpunkt SK
    Gerechneter Punkt B
    Transf. Punkt T

Bugfix

  • NAS ERH1 in NRW:

    Es konnte vorkommen, dass an den ALKIS Objekten AX_SonstigerVermessungspunkt keine Abmarkungsart ausgegeben wurde.


nach oben

Version 18.11.09.01

Info

  • Neue Termine für Ausgleichungsseminare:

    Auf unserer Internetseite finden Sie ab sofort Anmeldemöglichkeiten für unsere Ausgleichungsseminare.

    Termine:

    Donnerstag 22. November 2018

    Freitag        30. November 2018

    Donnerstag 13. Dezember 2018

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Änderungen

  • Ausgleichung Plus Version Thüringen:

    In Thüringen sind Transformationen als Beobachtung für die Ausgleichung zulässig. Über eine neue Option in der Berechnungsart "Ausgleichung" können Transformationen umgesetzt werden.

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen Anlage G:

    Kleinere Korrektur in der Statistik für die Restklaffen an amtlichen Punkten.

  • Punktfilter - Option nur Punkte im aktuellen LST anzeigen:

    Die Option kann wieder benutzt werden.


nach oben

Version 18.11.08.01

Info

  • Brandenburg - vollständiger Fortführungsentwurf (vFE):

    Auf einer Veranstaltung des BDVI in Potsdam wurde der Plan für die Einführung des "vFE" in Brandenburg vorgestellt. Im ersten Schritt sollen Büros gesucht werden, die sich an einer Pilotierungsphase beteiligen möchten.

    Wenn Sie Interesse daran haben, melden Sie sich einfach bei uns.

    Während der Pilotierungsphase müssen keine neuen GEO8-Module angeschafft werden.

    Wir stellen Ihnen unser Modul für den "vFE" gerne als Demo-Version zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Einarbeitung.


nach oben

Version 18.11.07.01

Info

  • Grundeinstellungen - Pfade einstellen:

    Wir empfehlen anstelle der Verwendung von "gemappten" Laufwerksbuchstaben wie "K:" die "UNC"-Pfadnamen zu verwenden.

    Muster für einen UNC-Namen: "\192.168.0.1PlatteKGEOgrafBin"

    Im Dialog "Grundeinstellungen" > Pfade (Global) finden Sie einen neuen Button

    "Pfade in UNC-Pfade konvertieren".

     

Änderungen

  • Thüringen ALKIS Attribute:

    Weitere Attribute wurden den Auswahllisten hinzugefügt.

Bugfix

  • Bemerkungen an GNSS-Punkten:

    Die Bemerkungen werden wieder in den Punktspeicher übernommen.


nach oben

Version 18.10.31.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus: Kafka:

    Es wird sicher gestellt, dass keine Näherungskoordinaten mehr doppelt in der Auftragsdatei für Kafka erscheinen.


nach oben

Version 18.10.30.01

Bugfix

  • Abschnitt schließen:

    In Sonderfällen konnte es ein Problem beim Schließen eines Abschnittes geben.

  • Ausgleichung Plus: Einrechnen in die Gerade:

    Es werden keine doppelten Einträge mehr erzeugt.


nach oben

Version 18.10.29.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Anlagen F-H:

    Statt dem alten Wert von 0.03 m Abweichung an Anschlußpunkten bei der dynamisch untergewichteten Ausgleichung wird nun 0.04 m protokolliert.

Bugfix

  • Punktexport in das GEOgraf PKT-Format:

    Auch bei Sonderfällen werden die Höhen der Neupunkte ausgegeben.


nach oben

Version 18.10.26.01

Bugfix

  • Abschnitt schließen langsam:

    Unter bestimmten Bedingungen konnte es beim Schließen von Abschnitten oder beim Wechsel von Projekten zu Zeitverzögerungen kommen.


nach oben

Version 18.10.25.01

Neu

  • Punktverwaltung im Arbeitsspeicher:

    Bei der Auswertung werden die Neupunkte jetzt standardmäßig im Arbeitsspeicher verwaltet und nicht mehr sofort in eine Datenbank geschrieben. Eigentlich sollte damit die Auswertegeschwindigkeit gesteigert werden können. Für den Fall, dass die bei Ihnen nicht so ist, kann die Verwaltung der Punkte im Arbeitsspeicher über "Allgemeine Grundeinstellungen" > "Sonstige Optionen" deaktiviert werden.

    In diesem Fall senden Sie uns bitte eine Mail als Info, beschreiben kurz warum Sie umgestellt haben und fügen ein beliebiges GEO8-Projekt als Anlage bei.

    Wir püfen, dann die LOG-Datei.

    Vielen Dank !

     

Änderungen

  • Eintrag "NAN" im Eigenschaftsfenster:

    An den Stellen, wo noch ein "NAN"-Eintrag bekannt geworden ist, haben wir Abhilfe geschaffen. Sollten Ihnen noch Stellen auffallen, sind wir für einen Screen-Shot via Mail dankbar.


nach oben

Version 18.10.24.02

Bugfix

  • Auswahl von Punktnummernbereichen über "Von-Bis":

    Die Auswahl von Punktnummernbereichen über die Spalten "Von" und "Bis" kann wieder benutzt werden.


nach oben

Version 18.10.24.01

Info

  • Projektvorlagen aktualisieren:

    Bei Projektvorlagen handelt es sich um nichts anderes als leere GEO8-Projekte im Ordner ...GEO8ParameterProjektvorlagen. Da es bei der Umstellung auf 64bit Datenbankänderungen gegeben hat, raten wir dazu, die Projektvorlagen einmal mit der aktuellen Release zu öffnen und wieder zu schließen. Ansonsten erfolgt bei jeder Benutzung einer alten Vorlage wieder eine Konvertierung.

Änderungen

  • ALKIS SH - automatische Vergabe von "ÜberschriftenImFortführungsnachweis":

    Die automatische Vergabe der Überschrift im Fortführungsnachweis wurde angepasst. Der nicht zulässige Anlass 010903 Grenzbestimmung wurde entfernt und je nach Änderung durch

    • 010302 - Veränderung der Gemarkungszugehörigkeit,
    • 010305 - Veränderung der Flurzugehörigkeit,
    • 010501 - Berichtigung der Flächenangabe und
    • 010900 - Grenzherstellung ersetzt.
  • ALKIS SH - Präsentationsobjekte für Radien:

    In Schleswig-Holstein werden Bögen mit Präsentationsobjekten für die Darstellung des Radius versehen. Hier müssen die Nachkommastellen durch einen Punkt abgetrennt werden. GEO8 korrigiert die Eingabe eines Kommas automatisch.

    Beispiel:  r=5,00 wird zu r=5.00

Bugfix

  • Teststellung - Abschnitt im Arbeitsspeicher - Anzeigeprobleme im Punktfilter:

    Bei neu angelegten Projekten, mit einem neu erzeugten Punktfilter über einen Punktnummernbereich, konnte es zu einem Anzeigefehler kommen. Hier musste bisher das Projekt geschlossen und wieder geöffnet werden.


nach oben

Version 18.10.23.01

Änderungen

  • ALKIS SH - zulässige Anlässe:

    Die Auswahl der zulässigen Anlässe wurde erweitert. Veränderung der Gemarkung und Flur stehen nun ebenfalls als Schlüssel zur Verfügung.

Bugfix

  • Verschneidung Flurstück mit Tatsächlichen Nutzungen:

    Das uns vorliegende Straßenflurstück weist sehr viele Inselbereich auf, in denen die einzelnen Baugrundstücke liegen. Die Verschneidung von Straßenflurstück mit den darunterliegenden Tatsächlichen Nutzungen führte zu fehlerhaften Flächenangaben. Problem wurde behoben.


nach oben

Version 18.10.22.01

Neu

  • Nordhrein-Westfalen Anlage C - Polare Messelemente:

    Die polaren Messelemente werden nur in das Protokoll übernommen, wenn in der Berechnung die Option "Messungsübersicht" angehakt ist. Ist dies nicht der Fall erscheint jetzt eine Warnung.

Änderungen

  • Schleswig-Holstein - Homogenisierung:

    Import von homogenisierten Koordinaten aus Systra optimiert.

Bugfix

  • Suche nach koordinatenmäßig identischen Punkten:

    Via Rechtsklick auf einen Punktfilter kann eine Suche nach koordinatenmäßig identischen Punkten gestartet werden. In Sonderfällen konnte Probleme auftreten.


nach oben

Version 18.10.12.01

Info

  • Grafikfenster - "dicke Linien und Pfeile":

    Sollten die Linien und Pfeile dicker dargestellt werden als üblich, überprüfen Sie bitte den eingestellten Druckmaßstab ganz unten im Grafikfenster.

Änderungen

  • Ausgleichung: automatisches Einrechnen in die Gerade:

    Ob Punkte nach der Ausgleichung in die Gerade eingerechnet werden sollen, ist über die INI-Datei einstellbar. Zwischenzeitlich wurde diese Einstellung automatisch vorgenommen. Wir haben aber Rückmeldungen erhalten, dass dies nicht immer gewünscht ist, z.B. bei Gebäudeinmessungen.

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen - VPListe:

    Nach der Ausgleichung neu bestimmte Altpunkte mit einer "schlechten" Genauigkeitsstufe werden ausgegeben.


nach oben

Version 18.10.11.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen - Sonderfall der Ausgleichung:

    Nach Erhebungserlass NRW Nr. 34 "Erhebung in Bodenbewegungsgebieten" werden die Koordinaten nicht über eine Ausgleichung bestimmt, wenn große Restklaffen aufreten. In der Ausgleichungssteuerung findet sich jetzt eine neue Eigenschaft

    Rubrik: "Trafo statt Ausgleichung" Eigenschaft: Transformieren

    Wenn diese Eigenschaft auf "ja" gesetzt wird, werden die Koordinaten der freien Ausgleichung über Passpunkte des amtlichen Systems transformiert.

Neu

  • GNSS-Messungen und Punkteingaben:

    In diesen Berechnungsansätze ist eine Sortierung der Punkte nach Punktcodes (Neu, Kontrolle,........) möglich.

Änderungen

  • Speicherbedarf für GEO8-Projekte reduziert:

    Beim Schließen der Projekte sorgt eine neuartige Komprimierung dafür, dass die Dateien kleiner werden.


nach oben

Version 18.10.04.01

Änderungen

  • Ausgleichungsprotokolle Nordrhein-Westfalen:

    Führende Nullen in den Beobachtungsnummern werden nicht mehr ausgegeben

  • VP-Liste Ausgabe von Sollpunkten mit ABM-Kontrolle via GNSS-Messung:

    Die Bemerkungen zu den Punkten enthalten nun auch die "SK"-Kennung.

Bugfix

  • Vollständiger Forführungsentwurf Schleswig-Holstein:

    Abstürze bei der Erstellung des vollständigen Fortführungsentwurfes sollten nicht mehr aufreten können.


nach oben

Version 18.09.28.01

Änderungen

  • Ausgleichung Nordrhein-Westfalen Checkliste:

    Varianzen zwische 0.6 und 1.4 werden grün markiert auch dann, wenn Sigma0 nicht in diesen Bereich fällt.

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen Kontrollpunkte ohne Ausgleichung:

    Kontrollierte Altpunkte werden in der VP-Liste ausgegeben


nach oben

Version 18.09.27.02

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen - Temporäre Anschlußpunkte:

    Temporäre Anschlußpunkte werden in der VP-Liste ausgegeben.


nach oben

Version 18.09.27.01

Neu

  • Schleswig-Holstein: Prüfungsergebnisse des Simulators:

    Die bei der Prüfung gemeldeten Fehler können als Grafikdatei nach GEO8 eingelesen werden. Dazu finden Sie eine neue Kachel im Importbereich. Über die Grafikdatei können die betroffenen Stellen in der Grafik "angesprungen" werden. Aktuell bemühen wir uns noch um eine ausführliche Beschreibung der Fehler von Seiten des Herstellers des Prüftools. 

Änderungen

  • ALKIS SH - Assistent Gebäudelöschung:

    Der Assistent für die Löschung von Gebäuden kann jetzt auch auf Objekte im vollständigen Fortführungsentwurf verwendet werden. Vorhandene Änderungen tauscht die Funktion gegen eine Löschung.

  • Datum der Bestandsdaten in der Titelzeile des Grafikfensters:

    Das angezeigte Datum wir bei neuen Aufträgen nun aus der Datei selber genommen. Bisher wurde das Datum des Imports angezeigt.

Bugfix

  • ALKIS - SH:

    Der Assistent für die Erstellung von AP_PTO der Punktnummer hat, geänderte Altpunkte mehrfach aufgelistet. Somit konnten für ein und den selben Punkt mehrer, gleiche AP_PTOs erzeugt werden.

  • ALKIS - vollständiger Fortführungsentwurf:

    Teilweise wurde beim Punktfang, für die Objektbildung, eine unnötige Nachselektion angezeigt.

  • VPListe ohne Ausgleichung:

    Sollpunkte erscheinen nun nur noch einmal in der Liste, wenn keine Ausgleichung vorhanden ist.


nach oben

Version 18.09.24.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Mehrfachbehandlung von ALKIS Objekten:

    Die Mehrfachbehandlung von Objekten zu Gewässer- und Strassenrecht, in einem Fortführungsentwurf wurde ergänzt. 

  • Einrechnen nach Ausgleichung:

    Die Option wird jetzt immer ausgeführt. Eine Steuerungsmöglichkeit über die INI-Datei gibt es nicht mehr. Wenn Sie vor der Ausgleichung z.B. Geradenbedingungen in Form von Kleinpunktberechnungen oder Geradenschnitt erfaßen, werden die nach der Ausgleichung durch eine eigene Berechnung streng realsiert. Anders geht es nicht.  

Bugfix

  • Bogenpunkte prüfen und Einrechnen:

    Wenn der zulässige Grenzwert von 0.04 Metern überschritten wird erscheint ein Eintrag im Fehlerlog.

  • Umstellung des Farbschemas von schwarz auf silber:

    Über die Weltkugel > Optionen > Allgemeine Grundeinstellungen > Karte "Oberfläche" kann wieder zwischen "schwarz" und "silber" gewählt werden.


nach oben

Version 18.09.21.01

Info

  • Homogensierung von Flurkarten:

    Ein neues Video steht auf unserer Internetseite bereit.

    Sie finden es hier.

Änderungen

  • ALKIS SH - AP_PTO der Flustücksnummer:

    Werden durch einen vollständigen Fortführungsentwurf neue AP_PTO für Flurstücknummern erzeugt, berücksichtigen wir die Skalierung der alten Flurstücksnummer und übertragen Sie auf die Neuen. Ist der zu übergebende Wert nicht eindeutig, wird weiterhin der Standardwert 1 eingetragen.

  • Flächenberechnung der Tatsächlichen Nutzung:

    Die Flächenberechnung TN zeigt Ihnen GEO8 jetzt in drei Farben an. Jede Farbe steht für einen NAS-Operator.

    Symbol Flächenberechnung TN

    • schwarz = Löschung von alten Tatsächlichen Nutzungen
    • grün = Änderung von Tatsächlichen Nutzungen
    • rot = Neue Tatsächliche Nutzungen

  • Import von Trimble JXL-Dateien.

    Ist auf polaren Standpunkten nur eine Anschlussrichtung vorhanden. Wird die Option "freie Stationierung" deaktiviert.

Bugfix

  • ALKIS RLP - graphischer Teil:

    Teilweise wurden geänderte Altpunkte im graphischen Teil der vFFE nicht mit einem grünen Kringel gekennzeichnet.


nach oben

Version 18.09.18.01

Info

  • ALKIS Hessen - allgemein:

    Die Listen der zulässigen ALKIS-Attribute und deren Werte wurden nochmals mit dem aktuell gültigen ALKIS OK Hessen V3.0 abgeglichen.

Neu

  • Homogenisierung:

    In der Homogenisierungberechnung können die Geberpunkte via Rechtsklick auf eine Spaltenüberschrift nach absteigenden Abweichungen sortiert werden.

Änderungen

  • ALKIS Hessen - AX_BesondereFlurstuecksgrenze:

    Werden neue Grenzpunkte in eine bestehende besondere Flurstückgrenze (z.B. Flurgrenze) eingefügt, passt GEO8 diese Grenzen implizit an.

    Achtung: Dies gilt nicht bei kompletten Verlaufsänderungen.

  • ALKIS Hessen - Tatsächliche Nutzung AX_Strassenverkehr:

    In Hessen ist an der Tatsächlichen Nutzung AX_Strassenverkehr eine Lagebezeichnung ohne Hausnummer zu führen. Mit einem Rechtsklick im Fortführungsentwurf, auf das entsprechende Objekt, gelangen Sie zu unserem Assistenten. Mit ihm lassen sich Lagebezeichnungen zuweisen.

    Fehlt die Lagebezeichnung am Objekt AX_Strassenverkehr, weist Sie GEO8 beim Export, im Fehlerlog, darauf hin.

  • GEO8 Assistenten für die Bearbeitung von ALKIS Daten:

    Kleinere Korrekturen an der Oberfläche.

Bugfix

  • Mittelung vorläufiger Punkte:

    Das in den Eigenschaften einstellbare Lagesystem geht beim Speichern nicht mehr verloren.


nach oben

Version 18.09.14.01

Änderungen

  • Ausgleichung Nordrhein-Westfalen:

    Für die Ausgleichung werden zwingend 3 Anschlußpunkte verlangt. Dies können temporäre GNSS-Punkte oder amtliche Punkte sein. Die Meldung, die auf diese Notwendigkeit verweist wurde deutlicher gemacht.

Bugfix

  • Einrechnen von Punkten nach der Ausgleichung automatisch:

    Es tritt kein Problem mehr auf, wenn in den Berechnungen vor der Ausgleichung Absteckpunkte enthalten sind. 

    Zur Erinnerung:

    Das automatische Einrechnen können Sie über den folgenden Parameter in Ihrer INI-Datei für die Ausgleichung aktivieren:

    EinRechnenNachAusgleichung=ja


nach oben

Version 18.09.13.01

Info

  • Ausgleichnungsseminar:

    Ab dem 01. Januar 2019 wir die Ausgleichung in NRW zur Pflicht. Der Termin rückt also näher.

    Das nächste Ausgleichungsseminar findet am 20. September bei uns in Geldern statt.

    Das Seminar ist ausgebucht. Wir werden weitere Termine anbieten.

Änderungen

  • Leica LQP-Import mit Anlegen einer Mittelung:

    Es wird die neue Variante der Mittelung angelegt.


nach oben

Version 18.09.11.01

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste 2017 ohne Ausgleichung:

    Sollpunkte werden jetzt ausgegeben. 


nach oben

Version 18.09.10.01

Neu

  • Import von Meßdaten im Leica LQP-Format:

    Die Dateiendung ".job" wurde in die Vorschlagsliste aufgenommen.

Änderungen

  • Homogenisierung mit Systra:

    Der Dialog für die Steuerung der Homogenisierung wurde grundlegend überarbeitet. Weitere Infos dazu finden Sie im aktuellen Handbuch zur Homogenisierung.


nach oben

Version 18.08.30.01

Neu

  • "Alte" Flurkarten als Grafik-Datei mit Linien anlegen:

    In der Button Leiste des Umringswerkzeuges findet sich ein neuer Button, den Sie benutzen können um die Linien von Flurstücken und Gebäuden als Grafikdatei für GEO8 speichern können. Benötigt wird diese Funktion in erster Linie in Gebieten, in denen mit GEO8/Systra eine Homogenisierung erfolgt.

Änderungen

  • Berechnungen durchnummerieren:

    Die Funktion wurde aus dem Fenster Suchen/Ersetzen entfernt. Sie ist auf der Reiterkarte Bearbeiten zu finden.

Bugfix

  • ALKIS SH - Radien grafisch darstellen (vollständiger Fortführungsentwurf):

    Bei sehr kleinen Radien konnten die Grafikelemente nicht eindeutig selektiert werden.

  • Spannmaße nach Ausgleichung Plus:

    Strecken < 0 entstehen beim Export nicht mehr.


nach oben

Version 18.08.24.01

Neu

  • Lagemäßig Indentische Punkte suchen:

    Via Rechtsklick auf einen Punktfilter kann eine Suche nach koordinatenmäßig quasi identischen Punkten erfolgen. Die nach Eingabe einer Suchtoleranz gefundenen Punkte können zu Übersichtszwecken als Kontrollpunkte in eine neuen Berechnung gespeichert werden.

  • Punktnummern ändern:

    Für das Ändern von Punkten steht eine eigener "Berechnungsansatz zur Verfügung. Einzelne Einträge können nun auf "Ignorieren" gesetzt werden.

Änderungen

  • vollständiger Fortführungsentwurf SH - AP_PTO der Punktnummern:

    Wird ein AP_PTO (Punktnummer) verschoben, markiert GEO8 den zugehörigen Punkt.

Bugfix

  • EDBS -Schnittstelle:

    Über die Reiterkarte Export konnte die EDBS-Schnittstelle nicht aufgerufen werden.

  • vollständiger Fortführungsentwurf SH - AP_PTO für Punktnummer erstellen:

    Ganze Punktnummernbereiche können wieder mit den gewohnten Windows Tastenkombinationen, STRG oder Shift + Linksklick, im Assistent selektiert und angelegt werden.

  • vollständiger Fortführungsentwurf SH - Hilfspunkte:

    Je nach Arbeitsweise konnte es vorkommen, dass Hilfspunkte und amtliche Punkte mit identischer Koordinate übereinander liegen. Dies war speziell bei der Bearbeitung von Tatsächlichen Nutzungen der Fall.

    Nach dem GEO8 Update muss der vollständige Fortführungsentwurf gelöscht werden. Flächenberechnungen TN bitte  auf unnötige Hilfspunkte prüfen und ggf. neu erstellen.


nach oben

Version 18.08.22.01

Änderungen

  • Erstellen einer NAS-Datei - Fehlerlog:

    Ist für ein Punktobjekt die Abmarkung ein "Muss-Feld" so werden im Fehlerlog jetzt die Punktnummern angezeigt, bei denen dieses Feld nicht belegt ist.

Bugfix

  • ALKIS Schleswig-Holstein:

    Sonderfall: Der Umring eines zu ändernden Flurstücks wurde falsch ausgegeben. Es fehlte die Angabe zur Flurstücksgeometrie.


nach oben

Version 18.08.17.01

Neu

  • Ausgleichung PLus - GNSS Punkte als dynamische Anschlusspunkte:

    Im Normalfall sollten amtliche Punkte, auf denen eine GNSS-Messung vorgenommen wurde, nicht zusätzlich als dynamische Anschlußpunkte eingegeben werden. Es gibt aber Ausnahmen, wie z.B. in Bodensenkungsgebieten. Die Meldung kann darum abgeschaltet werden und in der Rubrik "Sonstiges" findet sich jetzt eine Einstellmöglichkeit.

Änderungen

  • ALKIS vollständiger Fortführungsentwurf - AP_PTO:

    Ist in einem Flurstück zu wenig Platz für eine direkte Beschriftung mit der zugehörigen Flurstücksnummer, darf Sie außerhalb platziert werden. Bedingung in solchen Fällen ist jedoch ein Bezugspfeil, der in das Flurstück zeigt.

    GEO8 Anwender, die den vollständigen Fortführungsentwurf erzeugen, kennen dieses Werkzeug. In der aktuellen Fassung ist es möglich auch die Pfeilspitze manuell zu platzieren. Hier bestand bei sehr kleinen Flurstücke Bedarf auf eine Verbesserung.

    Achtung: Achten Sie jedoch darauf, dass die Pfeilspitze im Umring des betroffenen Flurstücks platziert wird.

     AP_PTO-Werkzeug

  • Mehrfache Auswertung mit Ausgleichung Plus:

    Bei Import der Punkte aus Ihrer Ausgleichungssoftware vergibt GEO8 automatische die GEO8-Punktcodes wie "Neu- oder Kontrollpunkt". Sie können diese Einstellung z,B. von "Kontrolle" in "Abmarkungskontrolle" ändern. Bei einer erneuten Ausgleichung bleiben diese Einstellungen jetzt unverändert.  

Bugfix

  • GEO8 Tastenkürzel (Shortcuts):

    Die Tastenkürzel STRG+M für die Erstellung der Messungsübersicht und STRG+R für den Autoriss sind wieder aktiv.


nach oben

Version 18.08.15.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Rheinland-Pfalz:

    Die Übergabe der Fehlervektoren wurde an die neue landesspezifische Konfiguration Rheinland-Pfalz angepasst.
    Das Update enthält die aktualisierte Kreuztabelle.

  • JXL Import Schnittstelle:

    Der Import von Bemerkungen wurde realisiert.

Bugfix

  • ASCII-Export:

    Beim Export erscheinen für Rechts- und Hochwert keine Nullen mehr in der Exportdatei.


nach oben

Version 18.08.14.01

Bugfix

  • GEO8 Oberfläche:

    Teilweise wurden Tastenkürzel nicht unterstützt. Hierzu gehören z.B.:  F12 und STRG+F12 um gleiche Berechnungen anzufügen.


nach oben

Version 18.08.13.01

Info

  • GEO8 Oberfläche mit neuem Design:

    Auf der letzten INTERGEO 2017 in Berlin haben wir Ihnen unsere neu gestaltete, intuitive und moderne GEO8 Oberfläche vorgestellt.
    Nach einer längeren Umstellungsphase wird das alte Design, mit diesem Update, endgültig abgeschaltet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Rundmail vom 10.08.2018.

    Die ursprüngliche alte Menüleiste, Schnellstartleiste und die verschiedenen Druckfunktionen wurden auf der neuen Ribbonleiste untergebracht.

    • Funktionen zum Programm und dem Dateisystem finden Sie oben rechts unter Weltkugel. Dies entspricht der allgemeinen Sortierung, wie Sie unter Windows, Office und unserem GEORG zu finden ist.
    • Die Schnellstartleiste mit den doch sehr kleinen Icons wurde auf die erste Reiter Start verlagert.
    • Das alte Menü wurde aufgeräumt, nicht mehr benötigte Funktionen entfernt und in die neue Ribbonleiste mit eindeutigen Grafiken umgewandelt.

    GEO8 Oberfläche

Neu

  • Homogenisierung Schleswig Holstein:

    Für die Bearbeitung von Homogenisierungen ist es vorteilhaft, wenn man zwischen verschiedenen Bearbeitungsständen im Grafikfenster umschalten kann.

    Unter Optionen im Grafikfenster finden Sie den Eintrag "Präsentation Homogenisierung" mit diversen Optionen, die hoffentlich selbsterklärend sind.

Änderungen

  • AP-Übersicht Schleswig Holstein:

    Wenn die Darstellung von Aufnahmepunkten im Grafikfenster angewählt ist, werden jetzt auch die "Sonstigen Vermessungspunkte" mit der Art "Aufnahmepunkt" dargestellt.

  • Ausgleichung Plus mit Systra:

    Bogenschnitte, werden immer als Beobachtungstyp "Spannmaße" übergeben. Die alte Abfrage erscheint nicht mehr.

Bugfix

  • ASCII-Export:

    Die Zusatzfelder "AT1" und "AT2" werden unterstützt.


nach oben

Version 18.08.08.01

Info

  • TLS / SSL Problem:

    Aktualisierung des GEORG Update Programmes um Verschlüsselung TLS 1.0,1.1,1.2 oder neuer.

    Weitere Informationen zu dem SSL TLS Problem können Sie hier nachlesen

    https://geosoft.de/cms/downloads/georg/#TLS1-2

    Folgende Betriebssystem sind von dem Problem betroffen (Liste unvollständig)

    • Windows 7
    • Windows Server 2008 / 2008 R2
    • Windows Server 2012

nach oben

Version 18.08.03.01

Änderungen

  • Öffnen von GEO8 Projekten:

    Die Prüfroutine beim Öffnen von GEO8 Projekten wurde erweitert.
    Probleme in der Projektdatenbank werden erkannt und repariert.


nach oben

Version 18.07.30.01

Bugfix

  • Beta-Test: Abschnitt im Arbeitsspeicher:

    Anwender die an unserem Beta-Test: Abschnitt im Arbeitsspeicher teilnehmen, müssen ein Programm-Update ausführen. Punkte die als Altpunkte importiert wurden, haben nicht die Kennzeichnung "Altpunkt" erhalten. Dies macht sich beim Duplizieren von GEO8 Abschnitten bemerkbar. Diese Punkte fehlen dann im Duplikat.

    Sollte Ihnen dies an einem Auftrag auffallen, importieren Sie, nach dem GEO8 Update, die betroffenen Punkte erneut.

  • Listen MV:

    Hier konnte es in Einzelfällen vorkommen, dass das Koordinatenverzeichnis leer ausgegeben wurde.


nach oben

Version 18.07.27.01

Bugfix

  • ALKIS - graphische Punkte:

    Wird eine rein graphisches ALKIS Objekt editiert, wurden die Hilfspunkte des Umringswerkzeug nicht mehr angezeigt. Dieser Anzeigefehler wurde korrigiert.

  • ALKIS - vollständiger Fortführungsentwurf:

    In einigen Fällen wurden Flächenberechnungen mit dem NAS-Operator Löschung als Änderungssatz in den Fortführungsentwurf eingefügt.


nach oben

Version 18.07.25.01

Änderungen

  • NIV Modul - Format Trimble / Zeiss:

    Es wurde der Import von Sollhöhen für den Höhenabschluss mit Fehlerverteilung ergänzt.


nach oben

Version 18.07.24.01

Neu

  • vollständiger Fortführungsentwurf:

    Es wurden weitere Assistenten für die ALKIS Objekte:

    • AX_Strassenverkehr
    • AX_AndereFestlegungNachWasserrecht
    • AX_KlassifizierungNach Wasserrecht
    • AX_KlassifizierungNachStrassenrecht

    ergänzt. Sie dienen zur Unterstützung bei der Objekterstellung bzw Bearbeitung.

Änderungen

  • ALKIS - vollständiger Fortführungsentwurf:

    Die Prüfwerkzeuge Flurstücksüberlappung und Nutzungsartenüberlappung wurden weiter optimiert.

  • ALKIS Objektfang:

    Die dunkle Farbe beim Überfahren einzelner ALKIS Objekte wurde aufgehellt.

Bugfix

  • ALKIS SH - vollständigen Fortführungsentwurf aktualisieren:

    Die Aktualisierung vorhandener Fortführungsentwürfe wurde weiter optimiert. Es konnte vorkommen, dass nicht mehr benötigte Objekte nach der Aktualisierung stehengeblieben sind.


nach oben

Version 18.07.18.01

Info

  • Ausgleichung Plus:

    GNSS-Punkte sollten in keinem uns bekannten Fall zusätzlich als dynamische Anschlußpunkte in der Berechungsart "Ausgleichung" eingegeben. Geschieht dies doch erscheint eine Warnung.

Änderungen

  • GEO8 Berechnungsdateien:

    Wurde eine Berechnungsdatei in den Auswerteoptionen auf "Ignorieren" gestellt, erscheint jetzt eine ausgegrautes Symbol vor dem Berechnungsdateinamen.

  • Punktnummern tauschen:

    Nach dem Tauschen der Punktnummern wird nun die Anzahl der getauschten Punktnummern ausgegeben. Wird ein Punkt mehrfach in den Berechnungen verwendet erscheint er nur noch einmal in der Statistik. 

Bugfix

  • Punktnummern tauschen - Vergleichendes Punktverzeichnis:

    Das vergleichende Punktverzeichnis kann in der Druckvorschau ausgegeben werden.


nach oben

Version 18.07.17.01

Änderungen

  • ALKIS Hessen - Flächenberechnungsheft:

    Im Flächenberechnungsheft Hessen werden die Nutzungsarten jetzt mit ihrem 5-stelligen AdV Schlüssel ausgegegeben.

  • ALKIS SH - Anlassarten:

    Die in den GEO8 Projekteigenschaften angebotenen Anlassarten wurden, auf die in SH zulässigen Arten, ausgedünnt.


nach oben

Version 18.07.13.01

Änderungen

  • Anpassung an Windows-Update:

    Mit der aktuellen Windows-Version konnte es zu einer ungewollten Beendigung des Programms kommen. Die Stelle wurde abgesichert.

Bugfix

  • Punktcodeänderung beim Drucken:

    Es kommt nicht mehr vor, dass beim Drucken in Sonderfällen eine Punktcodeänderung erfolgt.


nach oben

Version 18.07.12.01

Neu

  • Neupunkte massenhaft bearbeiten:

    Das Bemerkungsfeld der Punkte kann in den Tabellen eingeblendet werden.

Bugfix

  • Berechnungsprotokolle:

    Es konnte vorkommen, dass statt der Koordinaten eines Anschlußpunktes ein "-" ausgegeben wurde. 


nach oben

Version 18.07.11.01

Änderungen

  • Datenschnittstelle zu Frox:

    Via GNSS-Messung abgesteckte Punkte werden als Solche nach GEO8 übernommen.

Bugfix

  • Abfrage mach mittlerem Rechtswert:

    Eine störende Abfrage nach dem mittleren Rechtswert für die Reduktion erscheint nicht mehr.

  • Import von Punkten aus Kafka als Fortführungsauftrag:

    Die Zuweisung zu Altpunkten wurde überarbeitet.


nach oben

Version 18.07.10.01

Info

  • Transformation: Punktfang für Paßpunkte:

    Der Punktfang für die Paßpunkte wurde überarbeitet.

Änderungen

  • Deaktivierung von Berechnungsdateien über die Auswerteoption:

    Alle einzelnen Berechnungen werden nun mit dem Symbol für "Berechnung deaktviert" gekennzeichnet. Diese Änderung sorgt für mehr Übersicht. 

  • GEO8 Outdoor:

    Das Fenster zur Bearbeitung der Grafikelemente enthält nun im Outdoor-Modus einen Button für die Simulation eines Rechtsklicks. 

Bugfix

  • Auflistung von Verwendung und Entstehung von Punkten:

    Ganz sporadisch konnte es vorkommen, dass nicht alle Entstehungen angezeigt wurden. Dieser Fehler tritt nicht mehr auf.


nach oben

Version 18.07.05.01

Änderungen

  • GEOMobile Datenimport:

    Bisher wurde eine Automatik eingesetzt, die bei Punkten mit guter Lagegenauigkeit den Punktcode in GEO8 auf Kontrolle gesetzt hat. Besser ist es aber, wenn die im Außendienst getroffene Entscheidung auch so beibehalten wird. Die Automatik haben wir darum deaktiviert. 

    Hinweis:

    In GEOMobile gibt es eine Einstellung, die Sie setzen können, falls weiterhin eine automatische Umstellung erfolgen soll.

    Die Option im GEOmobile-Verwaltungsprogramm befindet sich auf der Reiterkarte „Einrichtung“ -> „Allgemein“ -> „Datenaustausch: Punktcode ‚Kontrolle‘ bei vorh. Altpunkt“ (= standardmäßig eingeschaltet)

Bugfix

  • ALKIS-Objekt nach Flächeberechnung:

    Falls Grenz- und Gebäudepunkte übereinander liegen, wird der dem Umring zugewiesene Punkt in die Flächenberechnung übernommen.

  • GNSS-Messungen mitteln:

    Die Protokollierung der Höhenbestimmung wurde korrigiert.


nach oben

Version 18.07.04.01

Info

  • Nivellementsauswertung:

    Das Symbol für Höhenanschlüße in den Berechnungsdateien wurde von "Z" in "HA" geändert.

  • Rissbezeichnung übernehmen:

    Standardmäßig wird die Rissbezeichnung beim Anlegen neuer Breechnungen aus der Vorgängerberechnung übernommen. Über Allgemeine Grundeinstellungen > Sonderfunktionen >> "Rissbezeichnung übernehmen" kann dies geändert werden.

Neu

  • Handbuch und aktuelle Anleitungen:

    Aus dem F1-Dialog heraus kann der Download-Bereich von GEO8 auf unserer Internetseite direkt geöffnet werden.

  • Import von GNSS-Messungen aus Mobile:

    Die im Außendienst benutzen Höhen und Anschlußhöhen werden als nicht änderbare Punkteigenschaften gespeichert.

  • Schlewsig-Holstein: vollständiger Fortführungsentwurf:

    Sie sollten für jeden Fortführungsfall eine eigene Berechnungsdatei anlegen. Falls die Auswerteoption einer Berechnungsdatei auf "NurAuswerten_NichtAusgleichen_NichtVollstFE" gesetzt wird, wird diese beim automatischen Erstellen des Vollständigen Fortführungsentwurfes übergangen.

  • Titelzeile Grafikfenster:

    In der Titelzeile des Grafikfensters wird das Datum des letzten NAS-Imports angezeigt angezeigt, 

Änderungen

  • ALKIS-Vorlage Märkischer Kreis:

    Für amtsinterne Zwecke wurde weitere Genauigkeitsstufen hinzugefügt.

Bugfix

  • Bogenzwischenpunktberechnung:

    Die bei der Bogenzwischenpunktberechnung vergebenen Punktnummern werden beim Suchen der nächsten freien Hilfspunktnummer berücksichtigt. 

  • Vorwärtsschnitt Höhenberechnung:

    Die Höhenberechnung beim Vorwärtsschnitt ist wieder einstellbar.


nach oben

Version 18.07.02.01

Änderungen

  • Flächenberechnung "Rest durch Abzug".

    Enthält eine "Rest-durch-Azugsfläche" Umringspunkte, so werden diese im Protokoll ausgegeben.

  • Mittlere Geländehöhe aus GNSS-Messungen ermitteln:

    Falls es keine Landeslösung zur Ermittlung der mittleren Geländehöhe für die Abbildungsreduktion gibt, wird diese nun automatisch aus den GNSS-Messungen ermittelt, wenn das Punkt-Feld "Ellipsoidische Höhe" gefüllt ist. 

Bugfix

  • Mittelung von GNSS Messungen:

    Die Koordinaten des ersten Punktes erscheinen auch bei Doppelbestimmung wieder.


nach oben

Version 18.06.28.01

Neu

  • Verschieben von Punkten in den Berechnungen:

    Das Verschieben von Punkten mit Eingabe- oder Meßwerten ist nun auch über das Kontext-Menü möglich. Bisher waren dafür die Tastenkombinationen "Strg+U" und "Strg+O" vorgesehen.

Änderungen

  • ALKIS Export Hessen - ZIP Archiv:

    GEO8 schließt Dateien, die von Betriebssystem zur Bildvorschau erzeugt werden (Thumbs.db - Dateien) bei Achivieren des vollständigen Fortführungsentwurf aus.

  • Ausgleichung über F9 (nur Systra):

    Bei einer Ausgleichung im Zuge einer Standardauswertung über F9 wird die Ausgleichungsgrafik jetzt nicht mehr angezeigt.

  • Nivellement auswerten:

    Die Eingabetabellen für die Eingabe oder Nachbearbeitung importierter Ablesungen wurden überarbeitet. Die Druckprotokolle wurden ebenfalls optimiert. 

  • Punktttyp "vorläufig":

    Die Farbe des Icons wurde geändert um diesen besser vom Punkttyp "Ignorieren" unterscheiden zu können.

Bugfix

  • Punktexport an den GEOmapper:

    Es ist möglich, per Rechtsklick auf selektierte Punkte in einem beliebigen Punktfilter, diese nachträglich an ein GEOmapper Projekt zu übergeben. Hier wurden ungewollt auch die Linien der im Projekt enthaltenen Grafikdateien übertragen.

  • Punktnummern-Manager:

    In der Berechnungsart "Punkte ändern" geänderte Punktnummern werden in den Statistiken des Punktnummern-Managers erfaßt.


nach oben

Version 18.06.22.01

Info

  • Ausgleichung Plus:

    Warnhinweis für eine Ausgleichung mit eingeschalteter Restklaffenverteilung eingebaut. (nur Kafka)

  • Vollständiger Fortführungsentwurf:

    Funktionen für die Flächenverschneidung erheblich beschleunigt.

Neu

  • GEO8 Outdoor:

    Eine erfolgreiche Messwertspeicherung wird akustisch quittiert.

Bugfix

  • VPListe NRW - Abamrkungskontrolle:

    Die Abmarkungskontrolle für Sollpunkte nach der Ausgleichung wird in der VP-Liste dokumentiert.


nach oben

Version 18.06.21.01

Neu

  • ALKIS vollständiger Fortführungsentwurf - Löschen von Böschungen:

    Böschungen werden in den ALKIS Daten durch eine Vielzahl an einzelnen unterschiedlichen Objekten definiert und gezeichnet. Diesen Objekten ist eine Art gruppierendes ALKIS Objekt AX_BoeschungKliff übergeordnet. Für die Löschung einer kompletten Böschung steht in GEO8 ein neuer Assistent bereit.

    1. Wählen Sie die zu löschende Böschung mit dem ALKIS Objektfang in der GEO8 Grafik aus
    2. danach im GEO8 Grafikfenster > Funktionen > Assistenten > Böschung löschen anklicken

     

    GEO8 erzeugt, für alle zur Böschung gehörenden ALKIS Objekte, einen Löschdatensatz im Fortführungsentwurf.

Änderungen

  • Nivellement:

    Die Farbe der Symbole für Wechselpunkte wurde geändert, um diese besser z.B. von dem Icon für die Mittelung unterscheiden zu können.

  • Schalter "Höhenberechnung" bei den Berechnungen:

    Dieser Schalter ist nur noch bei den Berechnungen sichtbar, bei denen auch Höhen gerechnet werden können.

    Aktuelle Auswahl

    • GNSS-Messungen
    • Polarpunktberechnungen
    • Geradenschnitt
    • Kleinpunktberechnung
    • Mittelung
    • Nivellement

Bugfix

  • Vollständiger Fortführungsentwurf - Altpunkte löschen:

    In Sonderfällen konnte es zu einer ungewollten Beendigung des Programmes kommen. Die Stelle ist abgesichert worden.


nach oben

Version 18.06.20.01

Neu

  • Flächenberechnung - Eingabetabelle:

    Das Punkt-Feld "SY" kann in die Tabelle für die Eingaben eingefügt werden.

  • Outdoor: Schutz von Messwerten:

    Über "Allgemeine Grundeinstellungen > Karte Sonderfunktionen >> TAC-Schutz........" ist einstellbar ob es zulässig ist, Änderungen an Original-Messwerten vorzunehmen. Für Sonderfälle kann dieser Schutz jetzt auf einem Standpunkt temporär über "Auswertung Einstellungen > Messwerte geschützt"  deaktiviert werden. 

Bugfix

  • Flächenberechnung:

    Das Programm merkt sich jetzt die Größe für den oberen Bereich des zweigeteilten Eingabefensters


nach oben

Version 18.06.19.02

Bugfix

  • Ausgleichung Plus - nur Kafka:

    Anzahl der angezeigten unkontrollierten Punkte wurde verbessert.


nach oben

Version 18.06.19.01

Neu

  • Leica Nivelliere der Sprinter Serie:

    Die Rohdaten der Sprinter-Serie aus dem Hause Leica können über unser NIV-Modul eingelesen werden.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Unterstützung der V6 von Kafka:

    Die Anbindung von Daten aus der Version 6 von Kafka wurde optimiert.

  • Fehlerlog und Druckvorschau:

    Fehlerlog und Druckvorschau können mit der ESC-Taste geschlossen werden.

Bugfix

  • Punktsuche:

    In Sonderfällen erscheint keine Fehlermeldung mehr.


nach oben

Version 18.06.18.01

Neu

  • GEO8-Outdoor auf Pentops im Außendienst:

    In bestimmten Windows-Versionen wird der Rechtsklick über den Pen nicht richtig vom Betriebssystem an die Oberfläche von GEO8 übergeben. Wir konnten leider nur durch zusätzliche Buttons Abhilfe schaffen. Unter  "Allgemeine Grundeinstellungen" > Reiterkarte "Oberfläche" finden Sie eine neue Option 

    "Outdoor Oberfläche"

    Wenn diese Option angehakt erscheinen im Abschnittsfenster und über der Liste mit den Berechnungen neue Buttons, die die Funktion des Rechtsklicks auf einen Eintrag übernehmen. 

Änderungen

  • ALKIS vFFE - Schleswig-Holstein:

    Je nach Tatsächlicher Nutzung kann es sein, das die gezeichneten Symbole (Grünland, Wiese, ...) weitere Zeichenregeln bedürfen. Hierzu gibt es in ALKIS die Objekte vom Typ AP_Darstellung. Mit einem Rechtsklick auf das Objekte der Tatsächlichen Nutzung kann der Assistent für die Erstellung von Schraffuren aufgerufen werden.

    Die Objekte vom Typ AP_Darstellung erhalten nun abgeleitet nach ALKIS Zeichenregeln ihre Attribute. Eine manuelle Vergabe entfällt.

  • GEO8 Flächenberechnung:

    Wird aus einer Flächenberechnung "altes Flurstück" mit Radien eine neue Flurstücksfläche abgeleitet, fragt GEO8 nun, ob der Umring des alten Flurstücks übernommen werden soll. Zuvor übernahm GEO8 immer den Umring, sobald die alte Fläche einen Radius enthielt.

  • Vollständiger Fortführungsentwurf - neues ALKIS Objekte:

    Neue ALKIS-Objekte werden über unseren Button AAA auf der Reiterkarten ALKIS-Objekte erzeugt. Hier steht die Funktion "neues ALKIS Objekte" zur Verfügung. In der Liste der möglichen Objekttypen stehen die zuletzt verwendeten Typen an oberster Stelle und erhalten eine schräge Schrift.

Bugfix

  • Flächenberechnung TN:

    Wir haben eine Korrektur an der Ableitung der Tatsächlichen Nutzungen mit Inselflächen vorgenommen. Hier wurden unnötige Verbindungen zwischen äußerem Rand und den Inselflächen gezeichnet.

  • GEO8 Grafik - Flurkartenmodus:

    In Schleswig-Holstein zeigte der Flurkartenmodus noch grüne Bezugspfeile der Bodenschätzung. Diese sind jetzt ausgeblendet.

  • Schnittstelle GEOmobile > GEO8:

    Für Zielpunkte und Kontrollpunkte in Koordinatenkatasterqualität, haben die Attribute GST und Herkunft einen leeren Wert in den GEO8 GNSS- und Polarpunktberechnungen erhalten. Somit wurde der vorhandene gute Wert durch ein leeres Feld überschrieben.

    Bei älteren GEO8 Projekten kann auf diesen Punkten ein Rechtsklick > Zusatzinfos löschen ausgeführt werden.

    Achtung es werden dann, an dem selektierten Punkt, alle Attribute gelöscht.


nach oben

Version 18.06.11.01

Neu

  • Nivellement: Daten einlesen:

    Das ASCII-Format der Leica-Sprinter Serie kann eingelesen werden. Weitere Infos auf Anfrage.


nach oben

Version 18.06.08.01

Neu

  • Berechnungsart "Punkte ändern":

    Das Feld "Bemerkung" steht zur Verfügung.

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Abgemarkte Hilfspunkte werden in der VP-Liste ausgegeben

Änderungen

  • ALKIS Hessen - Auftragsdaten:

    Anwender die unser GEOSOFT Datenkarussell nutzen, werden bei einem Klick auf die Auftragsdaten (Hessen) Kachel, direkt in den GEORG Katasterunterlagen Ordner geführt.

  • ALKIS Hessen - Importkachel "Auftragsdaten Hessen":

    Diese Kachel erscheint nur noch in GEO8 Projekten, die mit der Projektvorlage / Version Hessen angelegt wurden. Auf diese Weise wird die Oberfläche wieder ein Stück übersichtlicher.

  • Fehlerlog schließen:

    Das Fehlerlog kann jetzt über die ESC-Taste geschlossen werden.

  • Messungsübersicht Hessen:

    Werden mehrer Messungsübersichten aus einem GEO8 Projekt heraus erzeugt, setzen wir hinter den Namen der Messungsübersicht die Messungsplan Nr.
    Somit kann das PDF Dokument besser zugeordnet werden.

Bugfix

  • Grafikdatei - Texte verschieben:

    Teilweise reagierten die mit dem Modul Autoriss erzeugten Texte nur schwerfällig, dies wurde behoben. Betroffen waren die Abzissenmaße der Kleinpunktberechnung.


nach oben

Version 18.06.05.01

Änderungen

  • Assistent für AP_PTOs und Werkzeuge zum editieren:

    In Hinsicht auf neue Druck und Editierfunktionen in GEO8 wurden kleiner Anpassungen an unserem AP_PTO Werkzeug vorgenommen.

    • Das kreisförmige Werkzeug musste einem Rechteck weichen.
    • Textschwerpunkte erkennt man jetzt an einem rundlichen Symbol.
    • Griffpunkte ermöglichen ein besseres Positionieren und Drehen

Bugfix

  • Autoriss - Ausgabe von Klammermaßen:

    Ist die Ausgabe von gerechneten Maßen aktiv, wird in der Orthogonalpunktberechnung das seitliche und das Linien-Maß wie gewohnt geklammert ausgegeben.


nach oben

Version 18.06.04.01

Änderungen

  • ALKIS Export: Schleswig-Holstein:

    Kleinere Anpassungen im Exportlog.

  • Nordrhein-Westfalen - Protokolle der Ausgleichung:

    Für die "Redundanzkontrolle" wird beim Einsatz von Systra die Summer der Einzelredundanzen aller Beobachtungen ausgegeben,

Bugfix

  • Ausgabe der Messungsübersicht:

    Hier haben wir zwei Punkte korrigiert:

    1. Wurde die Messungsübersicht ein zweites Mal per "Sofortdruck" ausgegeben, konnte es vorkommen das Word im Hintergrund weiter geöffnet bleibt und eine Ausgabe nicht möglich war.
    2. Die Variable der Vermessungsstelle blieb beim "Sofortdruck" leer. Auf dem Druckdokument fehlte der Eintrag des Vermessungsbüros.
  • Flächenberechnung TN aus ALKIS Objekt ableiten:

    Ist eine Koordinate mehrfach in einem flächenhaften ALKIS Objekt enthalten, wurden für den selben Punkt mehrer Hilfspunkte (5000er Bereich) erzeugt.


nach oben

Version 18.05.30.01

Neu

  • Punktcodeabfrage für Lage- und Höhe:

    Eine Änderung für die Lage- und Höhenbestimmung (Alt, Neu,Mitteln..) kann durch Doppelklick auf das jeweilige Symbol erfolgen. Die Auswahl der Punktcodes für die Höhe über einen Eintrag am Ende der Lageliste ist nicht mehr erforderlich.  

    Lage_Hoehe_getrennt_1

Änderungen

  • ALKIS Bestandsdaten - Schleswig Holstein:

    Strassennamen und Gewässernamen können in den ALKIS-Daten als linienförmige Textobjekte abgelegt werden. Teilweise wurden diese in der GEO8 Grafik nicht angezeigt. 

  • Ampelfarbe vor Punkten in der Berechnung:

    Wenn bei einem Altpunkt als Vorgänger für einen Punkt die Qualitätsangabe nicht belegt ist, wird das innere des Kreises in weiß dargestellt.

  • Ausgleichung Plus: Formulare F-H:

    Kleinere Anpassungen, was die Ausgabe von Bedingungen angeht.


nach oben

Version 18.05.29.01

Bugfix

  • Flächenberechnung aus ALKIS Objekt ableiten:

    In einem GEO8 Projekt ohne Neupunkte wurden beim Ableiten der Flächenberechnung die bestehenden Altpunkte nicht erkannt. Für jeden Grenzpunkt wurde ein 5000er Hilfspunkt generiert. GEO8 findet jetzt auch in dieser Konstellation vorhandene Punkte im Punktspeicher.


nach oben

Version 18.05.28.01

Neu

  • Ausgleichung Plus (nur Systra):

    Anwender von Systra können in den Grundeinstellungen > Karte Sonderfunktionen über die Option "Ausgleichung immer auswerten" einstellen, ob die Ausgleichung bei jeder Auswertung automatisch erfolgen soll. 

    Die Checkliste der Ausgleichung wir angezeigt, wenn es Abweichungen zu vorherigen Ausgleichungen gibt.

    Außerdem erscheint die Checkliste bei der Erstellung der endgültigen Protokolle über den Länderbutton.

    Wenn Sie diese Einstellung nicht nutzen können Sie über die Tastenkombination "Shift+F9" weiterhin gezielt eine Auswertung mit neuer Ausgleichung anstoßen. 

Bugfix

  • ASCII-Export:

    Wurde mit dem Umringswerkzeug ein bestimmter Punktebereich für den Export eingegrenzt, erfolgte trotzdem die Ausgabe aller Punkte.

  • Schleswig-Holstein: Fehlergrenze bei Kontrollpunkten:

    Der zulässige Grenzwert von 0.05 m erscheint wieder.


nach oben

Version 18.05.23.02

Änderungen

  • Messungsübersicht Hessen - Ausgabe:

    In den Kopf der Messungsübersicht Hessen muss zwingend eine laufende Messungsplan Nr. eingetragen werden. Ab dieser Version steht eine neue Variable @ausdrucknummer@ mit Abfrage zur Verfügung. Enthält Ihre Druckvorlage diese Variable, erfolgt eine Abfrage.

    Sie können entweder die komplette Druckvorlage tauschen oder die Variable in Ihrer Vorlage ergänzen.

    Messungsplannummer

Bugfix

  • ASCII Export - GK Lagesystem:

    Das ASCII Export älterer Lagesysteme z.B. PreuLa (101) führte in einigen wenigen Fällen zu einem  GEO8 Programmabsturz. Dies wurde behoben. 


nach oben

Version 18.05.23.01

Info

Bugfix

  • ALKIS NRW - ERH1:

    Die Anzeige in der Auswahlliste Attribut: Herkunft wurde korrigiert.

  • Nordrhein-Westfalen VP Liste Anlage D:

    Mehrfache Ausgabe eines Punktes in Sonderfällen abgestellt.


nach oben

Version 18.05.22.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Protokoll der Ausgleichung Formulare F-G:

    Protokollierung an einigen Stellen weiter optimiert durch Weglassen überflüssiger Zeilen.

  • Ausgleichung Plus: Bemerkungen zu Unkontrolliertheiten:

    Zu orthogonalen Beobachtungen können nun auch Bemerkungen eingegeben werden, die dann auch im Protokoll F erscheinen.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus: Auswerten mit erneuter Ausgleichung über Shift+F9 (nur Systra):

    Die Auswertung in Kombination mit einer erneuten Auswertung funktioniert jetzt auch in Sonderfällen, wenn keine polaren Messelemente in die Ausgleichung einfließen.


nach oben

Version 18.05.17.01

Neu

  • Nordrhein-Westfalen Formular I - Punkte einrechnen:

    Punkte die nach der Ausgleichung über die Berechnungsart "Bogenpunkte prüfen/einrechnen" in einen Bogen eingerechnet werden, erscheinen jetzt auch im Formular I. 


nach oben

Version 18.05.16.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen - Formulare gemäß neuem Erhebungserlaß:

    Diverse kleinere Änderungen an den Formularen.


nach oben

Version 18.05.15.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus in Kombination mit Systra:

    Fehlerlog für Shift+F9 = Auswertung mit erneuter Ausgleichung überarbeitet.

  • Leica Daten aus DBX-Dateien einlesen:

    Sollte es beim Importversuch von Daten aus den Leica Erfassungsgeräten zu einer Fehlermeldung kommen, bitte wie folgt verfahren: 

    Die Visual C++ Redistributable Packages Laufzeitkomponenten installieren, die zur Ausführung von C++-Anwendungen erforderlich sind, die mit Visual Studio 2015 entwickelt wurden.

    Hier der Link: https://www.microsoft.com/de-ch/download/details.aspx?id=48145 


nach oben

Version 18.05.14.01

Info

  • GEOmapper Basis Konfiguration:

    Auf unserer Internetseite, in der Rubrik Zeichnen > Downloads, steht eine aktuelle Konfiguration für den GEOmapper bereit. Bitte beachten Sie auch die Informationen, die Sie über das I aufrufen können.

Neu

  • Version Hessen: Zip Archive nach Vorschrift verschlüsseln:

    Das Erstellen der ZIP-Archive für das Einreichen Ihrer Messungen wurde an die neue Vorschrift angepaßt. Das verlangte Passwort können Sie unter Allgemeine Grundeinstellungen > Allgemein einstellen. Dies sollte auch in der Vorlage vorgenommen werden.

Änderungen

  • GEO8 Oberfläche - Ansicht:

    Die Standard-Fenstereinstellung hat einen eigenen Eintrag auf der Reiterkarte Ansicht erhalten, sodass diese leichter gefunden werden kann.

  • GEO8 Oberfläche - Berechnungsarten und Werkzeugleiste im GEO8 Grafikfenster:

    Werkzeuge und Berechnungsarten, wie z.B. AAA+ und Flächenberechnung TN, die ausschließlich für den "vollständigen Fortführungsentwurf" benötigt werden, sind nur mit lizenziertem Modul ALKIS-Objekte sichtbar.

    Weiter haben wir die Anordnung der Werkzeuge und Anzeigeoptionen im GEO8 Grafikfenster optimiert. Teilweise wurden ähnliche Funktionen zusammengefasst und lassen sich nun übersichtlich aufklappen. Somit haben wir einen Kompromiss zwischen einer einfachen Leiste und den zuvor angebotenen Reiterkarten getroffen.

    Zug um Zug kommen wir auf diese Weise unserem Versprechen nach, die GEO8 Oberfläche weiter aufzuräumen.

  • Startwert für Hilfspunktnummern beim Import:

    Der projektbezogene Startwert für die Hilfspunktnummern kann unter Allgemeine Grundeinstellungen > Import eingesehen und geändert werden. 


nach oben

Version 18.05.08.01

Neu

  • Ausgleichung Plus: Punkte in Linie einrechnen:

    In der  INI-Datei für die Ausgleichung kann über folgenden Schalter erreicht werden, dass für das Einrechnen von Punkten hinter der Berechnung "Ausgleichung" neue Berechnungen eingefügt werden:

    EinRechnenNachAusgleichung=ja

    Wir haben einen weiteren Schalter hinzugefügt, über den Sie entscheiden können, ob beim Einrechnen der Punkte nach der Ausgleichung noch eine Fehlerverteilung in der Abszisse erfolgen soll.

    EndmassIgnorieren=ja

    Der neue Schalter wird beim nächsten Import automatisch mit der Belegung "nein" in die INI-Datei eingetragen. Danach können Sie die Einstellung an Ihre Wünsche anpassen.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Eigenschaftsfenster:

    Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurden Eigenschaften entfernt, die noch aus der Anfangszeit der Entwicklung einer einfachen Ausgleichungssteuerung stammen.

  • Ausgleichung Plus - in Kombination mit der Kafka-Oberfläche:

    Es gibt nur noch wenige Anwender, die auf unser Modul "Ausgleichung Plus" verzichten und die Ausgleichung herkömmlich über Kafka machen. Der Zeitgewinn durch "Ausgleichung Plus" ist enorm. Nach knapp 10-15 Sekunden sollten Ihnen die Ergebnisse der Ausgleichung vorliegen. 

    Der Weg über die Oberfläche von Kafka wird weiterhin in "Ausgleichung Plus" unterstützt. Die erforderlichen Parameter sind aber nur noch im Eigenschaftsfenster zu finden. 

  • GEO8 Flächenberechnung:

    Das Anlegen von Flächenberechnungen mit Hilfe der ALKIS Grafik wurde optimiert. Die Flächenberechnung wird nun schneller angelegt.


nach oben

Version 18.05.07.02

Neu

  • Einrechnen nach der Ausgleichung:

    Berechnungen in denen die Ordinate der Neupunkte "0" ist, werden auch als Einrechenpunkte hinter der Ausgleichung eingefügt.


nach oben

Version 18.05.07.01

Neu

  • Punktnummernliste anzeigen:

    Die geänderten Punktnummern werden jetzt in einer Tabelle angezeigt aus der Änderungen entfernt werden können. 

    Hinweis:

    Durch Löschen einer Zeile wird die Punktnummernänderung selber noch nicht rückgängig gemacht.

Änderungen

  • ALKIS SH - Anzeige der ALKIS Punktnummern:

    In den ALKIS Bestandsdaten von Schleswig-Holstein sind für die Anzeige der Punktnummern eigene Präsentationsobjekte (AP_PTO) enthalten. Die Zeichenregeln für die Darstellung der Punktnummern am "SonstigenVermessungspunkt" wurden implementiert. Zusätzlich werden beim Ableiten des vollständigen Fortführungsentwurf die neuen AP_PTOs rechts neben dem "SonstigenVermessungspunkt" platziert.

    Bitte ürüfen Sie trotzdem die Textposition und korrigieren sie bei Bedarf.

  • GNSS-Import von Leica DBX-Dateien:

    Der intern benutzte Konvertor aus dem Hause Leica wurde aktualisiert und sollte jetzt auch die neuesten Erfassungssyteme aus dem Hause Leica untertützen.


nach oben

Version 18.05.04.01

Neu

  • Export von Punkten über die ASCII-Schnittstelle:

    Die für den Export ausgewählten Punkte sind in der Grafik an einer blauen Markierung erkennbar.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichnung:

    Kleinere Anpassungen an den Formularen F-G für Kafka-Anwender. 


nach oben

Version 18.05.03.01

Neu

  • Export von Punkten über das ASCII-Format:

    Die Auswahl von Punkten für den Export erfolgt nun auch über das von der Datenübertragung zu GEOMobile oder dem GEOmapper bekannte Grafikfenster. So hat man eine viel bessere Kontrolle, was exportiert wird.

Änderungen

  • Version Berlin - Transformation:

    Die bei der Transformation erzeugte Berechnungsdatei enthält nun im Namen neben der Uhrzeit auch das Datum der Erstellung.

Bugfix

  • GEO8 - Oberfläche:

    Kleinere Anpassungen an der dunklen GEO8 Oberfläche.


nach oben

Version 18.05.02.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen - VP Liste:

    Wenn eine Ausgleichung vorhanden ist, wird der Block Streckenkontrollen nicht mehr ausgegeben.

  • Projekt archivieren:

    Bei zippen der Projektdateien, wird das Datum der letzten Verwendung einer Datei archiviert.

Bugfix

  • Abweichungen in Berechnungsdateien (Rückwärtsabsteckung):

    Ist die Rückwärtsabsteckung aktiv, wurde bei der Berechnung von echten Neupunkten eine Abweichung ausgewiesen, die nicht vorhanden war. Nach Verlassen der Berechnungszeile stimmten die Angaben.

    Die Abweichung wird nun während der Punkteingabe richtig ausgewiesen.


nach oben

Version 18.04.27.01

Neu

  • Digiview - WMS Dienste hinterlegen:

    Die hinterlegten Bilder können nun auch ausgedruckt werden. Aktuell mit der Einschränkung, dass der Plotrahmen nicht gedreht werden kann.

  • Punktsuche:

    Das Fenster für die Punktsuche wurde überarbeitet. Die Trennung zwischen "Entstehung" und "Verwendung" hat sich als unübersichtlich heraus gestellt. Die Historie eines Punktes erscheint nun in der Reihenfolge, wie der Punkt in den Berechnungen benutzt wird. Die Stellen an denen der Punkt geändert werden in rot dargestellt alle anderen Stellen in schwarz. 

Änderungen

  • Homogenisierung - Erfassung von Bedingungen.

    Neben dem Schnüffeln von Bedingungen mit Systra können Bedingungen über einen neuen Button im Grafikdateifenster nun auch manuell erzeugt werden.

Bugfix

  • Berechnungsart Gebäudekoordinierung:

    Wurden alte Gebäudepunkte mit Hilfe der Berechnungsart "Gebäudekoordinierung" neubestimmt, konnte es vorkommen, dass sich die ALKIS-Grafik nicht richtig aktualisiert.


nach oben

Version 18.04.25.02

Bugfix

  • Import von Kafka-LT4 Dateien:

    Der nachträgliche Import von LT4-Dateien in ältere GEO8-Projekte funktioniert wieder.


nach oben

Version 18.04.25.01

Änderungen

  • GNSS Protokoll - Allgemein:

    In der GPS-Protokoll.ini steht ein neuer Parameter zur Verfügung. Mit ihm kann der Grenzwert "Standardabweichung Mittlere Punktfehler" angepasst werden. Wird dieser Wert überschritten, erhalten die Abweichungen eine rote Markierung im GNSS-Protokoll. Bisher war dieser Wert mit 2cm festgelegt.

    StandardabweichungMittlererPunktfehler=2

Bugfix

  • ASCII-Import:

    Problem beim Import von Punkten über die ASCII-Schnittstelle behoben.


nach oben

Version 18.04.24.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichungsprotokolle F-H:

    Wird eine Geschäftsbuchnummer verwendet, die vom Projektnamen abweicht, so erscheint die Geschäftsbuchnummer jetzt auch in den Protokollen F-H. 

  • Punktfenster - Entstehung:

    Punkte, die bei der automatischen Rißerstellung in der Grafikdatei als Hilfspunkte gespeichert werden, erhalten diesen Hinweis nun auch im Punktfenter.

Bugfix

  • Umbenennen von Berechnungsdateien:

    Änderungen von Groß- und Kleinschrift werden wieder unterstützt.


nach oben

Version 18.04.20.01

Änderungen

  • Protokolle Nordrhein-Westfalen - VP Liste:

    Wenn Punkte mit einer Genauigkeitsstufe < 2100 für z.B. Schnittberechnungen bestimmt werden und eine endgültige Punktnummern bekommen werden diese mit "B" für Berechnung in der VP-Liste kommentiert. Der Buchstabe "B" ist in der Fußzeile erläutert.


nach oben

Version 18.04.18.01

Info

  • ALKIS Hessen - Vergabe von Attributen:

    Die automatische Vergabe von ALKIS Attributen (z.B. Genauigkeitsstufe, Vertrauenswürdigkeit,...) wurde geprüft und an die aktuelle Liegenschaftserhebungsanweisung (LEA) vom 21.02.2018 angepasst.

  • Schleswig Holstein - Homogenisierung:

    Auch die neuen Testaufgaben konnte erfolgreich bearbeitet werden. Der Dialog für die Steuerung der Ausgleichung wurde vollständig überarbeitet und ist sehr einfach zu bedienen.

Neu

  • GEOgraf Punktnummern ändern:

    Was die Oli-Schnittstelle angeht warten wir weiterhin auf eine Rückmeldung der HHK. Für das Umnummerieren von Punkten in GEOgraf kann jetzt ein alternativer Weg über die Stapeldateien genutzt werden. Aus dem CAD-Menü heraus kann eine Stapeldatei erzeugt werden. Via Abarbeitung über das F9 Menü von GEOgraf können die Änderungen vorgenommen werden. 

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Übergabe einzelner Punkte:

    Einzelnen, im GEO8 Punktfilter ausgewählte Punkte, lassen sich nun per Rechtsklick an den GEOmapper übergeben. Markieren Sie in einem beliebigen GEO8 Punktfilter einen oder mehrere Punkte und führen einen Rechtsklick aus. Hier ist nun ein neuer Menüeintrag zu finden "Punkte in GEOmapper-Projekt ergänzen". GEO8 fragte Sie, in welches Projekt Punkte nachgeladen werden soll und übergibt diese an den GEOmapper.

    GEO8_GEOmapper_Punktexport

    Empfehlung: Ist die XML-Datenaustausch Schnittstelle auf GEOmapper Seite lizenziert, kann auch in ein bereits geöffnetes GEOmapper Projekt nachgeladen werden.

Änderungen

  • GEO8 Kreuztabelle - Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Ab dieser Version ist es möglich, neben der aktuellen Genauigkeitsstufe auch die alte Genauigkeitsstufe an den GEOmapper zu übergeben. Hierzu muss eine Anpassung an Ihrer Kreuztabelle erfolgen. Ergänzen Sie Ihrer Punktdefinition, bei Bedarf um einen zusätzlichen Parameter mit dem Namen: Genauigkeitsstufe_ALT. Die genauen Angaben sind hier im Bild zu sehen und müssen am jeweiligen Punkt ergänzt werden.

    GEO8_Kreuztabelle_GST_ALT

    Hinweis:

    Diese neue Übergabe wird z.B. zur Risserstellung in Rheinland-Pfalz und Thüringen benötigt.
    Eine zugehörige GEOmapper Konfigurationsdatei für RLP und Thüringen finden Sie in unserem Downloadbereich der Rubrik Zeichnen.

  • GEO8 Oberfläche:

    Einzelne Tool Tipps wurden ergänzt.


nach oben

Version 18.04.13.01

Info

  • Ausgleichungsprotokolle Nordrhein-Westfalen:

    Diverse kleinere Änderungen, was den Inhalt der Formulare F-G angeht.

Änderungen

  • GEO8 - Oberfläche:

    Kleinere Anpassungen an der Oberfläche.

    • farbliche Anpassungen an die dunkle Oberfläche
    • landesspezifische Einträge im Kontextmenü der Punktfilter werden nur noch für das entsprechende Bundesland angezeigt.

nach oben

Version 18.04.11.01

Info

  • Kurzanleitung zur neuen GEO8-Oberfläche:

    In absehbarer Zeit werden wir die alte Oberfläche nicht mehr unterstützen. Die Kurzanleitung für GEO8 haben wir auf die neue Oberfläche angepasst. Sie finden das Dokument hier.

Neu

  • Projektvorlagenverwaltung:

    GEO8 erleichtert Ihnen mit diesem Update, die Verwaltung Ihrere GEO8 Projektvorlagen.
    Sie finden auf unserer neuen GEO8 Oberfläche unter:

    Weltkugel > GEO8 Wartung > Projektvorlagen bearbeiten

    die neuen Projektvorlagenverwaltung. Hier können Ihre Vorlagen um die GEOSOFT Standardvorlagen ergänzt und nicht mehr benötigte Vorlagen archiviert bzw. gelöscht werden.

Änderungen

  • ALKIS Hessen - ALKIS Grafik farbig und s/w:

    Die ALKIS Grafik Hessen zeigt Ihnen nur noch dann Signaturen wie z.B. Kirche, Krankenhaus, Post, Tiefgarage an, wenn in den Bestandsdaten die entsprechenden Präsentationsobjekte vom Typ AP_PPO erstellt wurden. Hessen verzichtet auf die automatische Darstellung, wenn keine AP_PPO vorhanden sind.

Bugfix

  • Autoriss (GEOgraf):

    Bei der Umsetzung des Nummerierungsbezirks wurde die, in der autoriss.ini festgelegte Linienart, nicht übergeben.

  • Messungsübersicht Hessen:

    Gegenseitige Beobachtungen mit unterschiedlichem Status (Anschluss, Neubestimmung und Kontrolle) werden jetzt in einzelnen Linien aufgelöst.

  • Mittelung - Alle Bestimmungen:

    Punkte die erst nach der Berechnungsart "Mittelung" bestimmt werden, erscheinen nicht mehr im Berechnungsfenster.


nach oben

Version 18.04.09.01

Änderungen

  • ALKIS Rheinland-Pfalz: Vergabe der Anlassarten:

    Nach Rücksprache mit der Zertifizierungsstelle wurde die Vergabe der Anlassarten, an den ALKIS Objekten, geändert.

    Für Sie als Anwender ändert sich nichts. Sie müssen, wie bisher, den Hauptanlass in die Projekteigenschaften von GEO8 eintragen. Alle weiteren untergeordneten Anlässe vergibt GEO8 automatisch. Zum tragen kommt dies, wenn Sie Fortführungsentwürfe mit mehreren Fortführungsfällen einreichen.

  • ALKIS Thüringen - Attribut Hinweis:

    Bei der Vergabe des ALKIS Attribut "Hinweis" hat es Änderungen seitens des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation gegeben. Diese habe wir in der automatischen Vergabe von GEO8 berücksichtigt. 

  • Ausgleichung Plus Protokolle F-H:

    Anpassungen an weitere Sonderfälle vorgenommen. 

Bugfix

  • Ausgabe GNSS-Protokoll für Schleswig-Holstein:

    Das GNSS-Protokoll gibt, wie gefordert, den PDOP aus.

  • GEO8 Outdoor - Schnurgerüstabsteckung:

    Wird eine Messung auf einen abzusteckenden Punkt wiederholt ausgeführt, erscheint unnötigerweise die erneute Abfrage von Linienanfang und-ende. Dies wurde mit diesem Update abgestellt.


nach oben

Version 18.04.04.02

Bugfix

  • Modul Autoriss - Ausgabe des Kilometerquadrates:

    Die Ausgabe der Gitternummern wurde für die Autorissanbindung an GEOgraf angepasst.
    Rechts- und Hochwert werden nun jeweils als eigener Text ausgegeben und können für den Riss übernommen werden.

  • Punktnummernmanager - endgültige Punktnummern vergeben.

    Das Umbenennen weiterer Punktnummern ist jetzt wieder möglich, wenn Punkte einer Abschnittstransformation zuvor im Zielsystem eine neue Punktnummer bekommen haben.


nach oben

Version 18.04.04.01

Info

  • Ausgleichung Plus - Button "Checkliste" anzeigen.

    Nach dem Import zeigt sich der Button für den Import der Checkliste in folgenden Farben:

    grün: alle Kriterien der Checkliste werden erfüllt

    gelb: es sind ein- oder mehrere Kritererien nicht erfüllt. Diese müssen aber nicht zwingend erfüllt werden

    rot: es sind Kriterien nicht erfüllt und müssen geprüft werden

  • Nordrhein-Westfalen VP-Listen:

    Weitere Sonderfälle werden berücksichtigt. Wenn nur einfach GNSS gemessene Punkte vorhanden sind, kann auf eine Ausgleichung verzichtet werden. In allen anderen Fällen ist die Ausgleichung zur Erstellung der neuen VP-Liste Pflicht. 

Neu

  • Schleswig-Holstein - Homogenisierung:

    Etliche neue Funktionen, die dabei helfen, die Qualität der "Geberpunkte" zu prüfen.

Bugfix

  • GEO8 - Oberfläche:

    Wird das GEO8 Grafikfenster auf dem zweiten Monitor maximiert, verschwindet das GEO8 Hauptfenster. GEO8 kann anschließend nur noch über den Taskmanager geschlossen werden. Dieses Problem wurde behoben.


nach oben

Version 18.03.28.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Vergabe von ALKIS Attributen:

    Die Auswahl der möglichen ALKIS Attribute und Werte haben wir an den neuen ALKIS-OK SH vom 24.01.2018 angepasst. Nun sollten nur noch gültige Werte zur Auswahl stehen.

  • Checkliste Ausgleichung und Unkontrolliertheiten:

    Die Checkliste wurde verfeinert und es sind zwei neue Zeilen hinzu gekommen.

Bugfix

  • ALKIS SH - Prüfroutine:

    Die Prüfroutinen beim Export des vollständigen Fortführungsentwurfes sind verbessert worden. Es konnte vorkommen, dass Löschung von AP_PTO exportiert wurde, die aber keinen Bezug zu einem vorhandenen ALKIS Objekt haben.


nach oben

Version 18.03.26.01

Info

  • Neuer Dialog bei der erneuten Berechnung bereits vorhandener Punkte.

    Der Dialog erscheint nur noch, wenn die entsprechende Einstellung in den Grundeinstellungen aktiviert worden ist.

Änderungen

  • Grafikfenster - Toolbar:

    Nicht mehr benötigte Button, wie z.B. die Anzeige der langen Punktnummer und das optionale Ausblenden der Flurstücksnummern wurden entfernt.

Bugfix

  • ALKIS Export - Thüringen:

    Die Ausgabe der "zuständigen Stelle" wurde korrigiert. In der exportierten Schlüsselzahl kam der Länderschlüssel 16 zweimal vor.

  • Ausgabe GNSS-Protokoll:

    Im GNSS-Protokoll hat es diverse Anpassungen zur Ausgabe der DOP Werte gegeben.

  • Ausgleichung GNSS Kontrollpunkte aus Kontrollpunktdatei:

    Einfache Messungen auf GNSS-Kontrollpunkten aus der Kontrollpunkt Datei werden als unkontrolliert gemeldet.


nach oben

Version 18.03.22.01

Bugfix

  • neuer Dialog Punktstatus:

    Der neue Dialog Punktstatus wurde bei der Eingabe von + bzw. - im PNR.-Feld mehrfach hintereinander aufgerufen.

    Punkte die mit einem * Abgesteckt wurden, erhalten wieder den Status A, sofern die neue Abfrage nicht in den allgemeinen Grundeinstellungen aktiviert wurde.

  • Punktimport über die Zeiss-Schnittstelle:

    Der Import von Punkten funktioniert jetzt mit allen Betriebssystemen wieder.


nach oben

Version 18.03.21.01

Änderungen

  • NIV-Modul: Import von Leicadaten:

    Der Import der Leica NIV Daten im GSI Format wurde angepasst. Neben dem klassischen Mittel- oder Zwischenblick, gibt es noch eine eigene Codierung für den Mittelblick als Absteckung. Diese werden nun ebenfalls als Mittel- bzw. Zwischenblick importiert.


nach oben

Version 18.03.20.01

Änderungen

  • Ausgleichung NRW: Unkontrolliertheiten:

    Unkontrolliertheiten bei der Kontrolle von Abweichungen erscheinen jetzt unter "unwichtigen Unkontrolliertheiten".


nach oben

Version 18.03.19.01

Bugfix

  • Autoriss:

    Problem bei speziellen Voreinstellungen für den GEOgraf-Projektpfad tritt nicht mehr auf.


nach oben

Version 18.03.16.01

Info

  • Ausgleichungseminare:

    Das nächste Ausgleichungsseminar findet am 22. März statt. 

    Ausgebucht.

  • Mittelung Vorläufiger Punkte:

    Die Berechnungsart "Mittelung vorläufiger Punkte" wurde neu konzipiert. Die neue Berechnungsart ähnelt jetzt der einer GNSS-Messung. Es werden alle Bestimmungen aus den Berechnungen vorher als "Punkteingaben" eingefügt. Über die Punktcodes vor den Punkten können Sie z.B. einzelne Punkte auf "Ignorieren" setzen. Diese tragen dann nicht zur Mittelung bei.

Änderungen

  • ALKIS SH - Punktfilter Neupunkte:

    Am Punktfilter Neupunkte wird für die Ausgabe der Druckprotokolle die Eigenschaft "AuchZwischenpunkte" anzeigen bei Bedarf auf "ja" gesetzt. GEO8 merkt sich den ursprünglichen Zustand und setzt diesen wieder zurück.


nach oben

Version 18.03.14.01

Bugfix

  • GNSS-Protokoll:

    Die Protokolle können wieder erstellt werden.


nach oben

Version 18.03.13.01

Neu

  • Protokolle GNSS-Messung:

    Die Parameter für das Aufzeichnungsintervall und die minimale Elevation werden jetzt aus der INI-Datei für den Controller entnommen. Falls diese Einträge dort nicht vorhanden sind werden standardmäßig "1 Sekunde" für das Aufzeichnungsintervall und "10 Grad" für die minimale Elevation eingestellt.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen "Anlage C" - Polardaten:

    Die Polarpunkte werden nur noch in "Anlage C" ausgegeben, wenn die Verwendung für die Messungsübersicht bei der Berechnung angehakt ist.


nach oben

Version 18.03.09.01

Info

  • Nordrhein-Westfalen Protokoll G:

    Kleine Anpassungen an der Ausgabe der Ergebnisse in Formular "G".


nach oben

Version 18.03.08.01

Änderungen

  • GEO8 - Oberfläche:

    Kleinere Korrekturen an der GEO8 Oberfläche.


nach oben

Version 18.03.07.01

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen Formular H (Statistik LSP):

    Für den neuen Erhebungserlaß wurden noch Anpassungen vorgenommen.

Bugfix

  • Ausgleichung: dynamische Anschlußpunkte über Filter "benutzte Altpunkte suchen":

    Jeder gefundene Punkt taucht jetzt nur noch einmal auf. Ein Punkt wird dann als dynamischen Anschlußpunkt vorgeschlagen, wenn er mindestens die GST 2100 hat und über eine weitere Beobachtung verfügt. (GNSS-Messungen ausgenommen). 


nach oben

Version 18.03.05.02

Bugfix

  • GEO8 Grafik - ALKIS Objektfang:

    Es konnte vorkommen, dass in der Nachselektion des ALKIS-Objektfang (GEO8 Grafik) die selbe Punktnummer mehrfach angezeigt wurde.


nach oben

Version 18.03.05.01

Bugfix

  • Laden von Projekten:

    Das Laden von Projekten sollte jetzt wieder schneller geworden sein.


nach oben

Version 18.03.02.03

Änderungen

  • Modul DigiView - Rissauswahl:

    Wir haben die Rissauswahl in überarbeitet und an den Fotomanager angepasst Sie können die Rissauswahl in jeder Berechnung aufrufen und dort per Mausklick entsprechende Risse zuweisen / betrachten.

    Rissauswahl


nach oben

Version 18.03.02.01

Info

  • Neue Version vorhanden:

    Ob Ihr GEO8 aktuell ist, erkennen Sie jetzt an der Farbe der Versionsnummer unten links am Bildschirm. Wenn diese rot eingefärbt ist, ist ein Update im Internet vorhanden.


nach oben

Version 18.03.01.01

Info

  • GEO8 Autoriss in Kombination mit GEOgraf:

    Für GEOgraf erzeugt GEO8 automatisch eine "*.out"-Datei im Grafbat-Format. Wenn Sie den empfohlenen Weg über unser Datenkarussell nutzen wird die Datei jetzt im eingestellten CAD-Ordner gespeichert. Für den Fall, dass Sie das Datenkarussell nicht nutzen empfehlen wir in den Grundeinstellungen > Pfade (global) für den GEOgraf-Datenpfad folgenden Eintrag:

    @aufnl@CAD

Änderungen

  • ALKIS Hessen: neue Ordnerstruktur für Vermessungsschriften:

    Seit dem 19.02.2018 erhalten Sie mit den ALKIS Auftragsdaten weitere Unterordner (K_AKTE, V_AKTE und ZAHLENNW) im Verzeichnis DOK. Sollten diese nicht vorhanden sein, legt GEO8 diese beim Import der Auftragsdaten für Sie an. Bitte legen Sie, gemäß den Vorschriften, die nötigen Dokumente in den einzelnen Ordnern ab.

  • ALKIS Schleswig-Holstein: Antragsnummer / Auftragsnummer:

    Wenn GEO8 aus den ALKIS Bestandsdaten die Antragsnummer Ihres Amtes entnehmen kann, wird dieser Wert in den GEO8 Projekteigenschaften unter NAS-Auftragsdaten > Antrags- und Auftragsnummer eingefügt. Ein manuelles ergänzen entfällt.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper - Übergabe der Auftragsdaten:

    Gemarkungsname und Gemarkungsnummern werden jetzt zusätzlich als eigene Datei-Attribute von GEO8 an den GEOmapper übergeben. Somit stehen beide Werte als getrennte Variablen zur Verfügung.

    Voraussetzung
    Die Gemarkung muss wie folge formatiert sein: Gemarkungsname (Gemarkungsnummer 4 stellig)
    Anwender die Ihre GEO8 Aufträge über GEORG anlegen, erhalten direkt die richtig Formatierung.


nach oben

Version 18.02.28.03

Bugfix

  • ALKIS Mönchengladbach - Import:

    Die Behandlung der Fachdatenanbindung wurde angepasst.


nach oben

Version 18.02.28.01

Info

  • Import aus GEO7:

    Der Import von Daten aus GEO7 ist mit der 64bit-Version von GEO8 leider nicht mehr möglich. Das in GEO7 benutzte Datenbankformat wird von Microsoft unter 64 bit nicht mehr unterstützt.

    Abhilfe:

    Gehen Sie auf den GEO8-Download Bereich auf unserer Internetseite und laden Sie sich die 32bit Version von GEO8 herunter. Diese können Sie dann "parallel" installieren und für das Einlesen uralter Projekte nutzen.


nach oben

Version 18.02.27.01

Info

  • Anbindung an GEOgraf über GGoli:

    Die Anbindung von GEO8-64bit an GEOgraf ist aktuell nur möglich, wenn GEOgraf ebenfalls als 64bit Version installiert ist. Wenn Sie diesen Weg nutzen möchten tragen Sie bitte in den Grundeinstellungen von GEO8 den Pfad ein, in dem sich Ihr GEOgraf befindet. Diese Einstellmöglichkeit ist neu. 

    Wenn Sie unser Datenkarussell nutzen, bitte den Modus "9" kurz in Modus "0" ändern, dann den Programmpfad von GEOgraf eintragen und anschließend wieder den Modus auf "9" setzen.


nach oben

Version 18.02.26.02

Änderungen

  • ALKIS Schleswig-Holstein:

    Die Erstellung und der Export der AX_BesonderenFlurstuecksgrenze wurde angepasst. Es ist nun möglich dieses Objekt aus mehreren Segmenten zu bilden, vorausgesetzt, bei den Zwischenpunkten handelt es sich nicht um Grenzpunkte.


nach oben

Version 18.02.26.01

Bugfix

  • ALKIS Export - ERH1:

    Hier gab es Probleme bei der Ausgabe von Daten aus dem dem Bereich: Stadt Aachen.

  • Messungsübersicht Hessen - Anzeige von verwendeten Punkten:

    In einigen Fällen konnte es vorkommen, dass nicht alle verwendeten Punkte angezeigt wurden. Es war lediglich der polare Zielpfeil oder das leere GNSS Dreieck in der Messungsübersicht sichtbar.


nach oben

Version 18.02.23.03

Bugfix

  • GEO8 Autoriss - Anbindung GEOgraf:

    Die Ausgabe der Kilometerquadratgrenze als (Punkte, Linien und Text) wurde ergänzt. Weiter Informationen finden Sie in unserem Handbuch zum Autoriss Modul.


nach oben

Version 18.02.23.01

Info

  • Schleswig-Holstein ALKIS-Export:

    Es sind in den Bestandsdaten Fehler bei Punktorten aufgetaucht. Beim Import fehlerhafter Bestandsdaten findet jetzt eine automatische Korrektur durch GEO8 statt.


nach oben

Version 18.02.22.01

Info

  • Ausgleichung Plus in Kombination mit Systra:

    Für die Umstellung auf 64bit haben unsere Systra-Anwender neue Lizenzdateien von der Firma Technet erhalten. Dem Namen der Dateien ist eine 5-stellige Zahl voran gestellt. Bitte geben Sie diese Zahl als Lizenznummer ein, wenn Sie die neue ÖLizenz aktivieren.

Neu

  • Nordrhein-Westfalen VP_Liste:

    Werden Altpunkte mit einer GST > 2100 neu bestimmt, erscheint in der VS-Spalte die Abweichung zur alten "schlechten" Koordinate.

  • Umstellung auf 64bit erfolgt:

    Die aktuelle Release nutzt die Vorteile von 64bit Systemen nun aus.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen - Anlage B1:

    Die Ausgabe des PDOP bzw. GDOP Wertes wurde angepasst.

  • Transformation aus anderem Abschnitt:

    Via Doppelklick auf eine Passpunktnummer kann in allen Berechnungen nach dieser Punktnummer gesucht werden.


nach oben

Version 18.02.21.01

Neu

  • Dieses Update setzt auf das .NET Framework 4.7.1:

    und installiert das Framework bei Bedarf automatisch


nach oben

Version 18.02.20.01

Änderungen

  • Berechnungsdruck: Schleswig-Holstein:

    Die Ausgabe der verwendeten mittleren Geländehöhe wurde im Kopf des Berechnungsdrucks angepasst. In GEO8 muss in Schleswig-Holstein immer eine mittlere ellipsoidische Geländehöhe von 80m eingetragen werden. Sie ergibt sich aus der in der TA festgelegten mittleren Geländehöhe von 40m NHN und dem Undulationswert von 40m. 

    GEO8 hat hier im Druckkopf immer den Text "mittlere Geländehöhe" ausgegeben. Hier erscheint nun der Text "mittlere ellips. Geländehöhe".

  • Flächenberechnungsheft Thüringen:

    Das Flächenberechnungsheft TH wird zukünftig direkt im Protokoll-Ordner des jeweiligen GEO8 Projekts abgelegt.

Bugfix

  • ALKIS Export MV - Erhebungs- / Überprüfungsdatum:

    Das neu eingetragene Erhebungs- / Überprüfungsdatum wurde nicht erkannt.

  • Grafikschnittstelle - CAD: Übergabe AX_BesonderenFlurstueckgrenze:

    Die Übergabe der besonderen Flurstücksgrenze wurde angepasst.

  • Grafikschnittstelle - GEOgraf: Ausgabe von Nullkoordinaten:

    Sonderfall: In einigen Fällen sind in den ALKIS Bestandsdaten Punkte ohne einen Punktort enthalten. Dies Punkte verfügen somit über keine Koordinate. GEO8 hatte hier den Rechts- und Hochwert mit Null an GEOgraf übergeben. Diese Punkte werden jetzt vom Export ausgeschlossen. 


nach oben

Version 18.02.05.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle - GEOgraf: Übergabe AX_Bauteil:

    Das ALKIS Objekte AX_Bauteil kann nun mit Hilfe der ALKIS Schlüssel differenzierter übergeben werden.

    Allgemeine Definition: AAA_Bauteil=Katalog.Ebene.Art

    Detaillierte Definition: AAA_Bauteil_"4 stelliger ALKIS-Schlüssel"=Katalog.Ebene.Art

    Die detaillierte Definition hat im Vorrang vor der Allgemeinen.


nach oben

Version 18.02.02.01

Info

  • Neues Video "Von der Messung bis zur Abgabe an das zuständige Amt":

    Auf unserer Internetseite finden Sie hier ein neues Video. Wir zeigen dort den Weg von der Messung bis zum Einreichen der Unterlagen. Auch das Thema "Rißerstellung" wird angesprochen. Zu diesem Thema bieten wir auch Seminare an. Anmelden können Sie sich hier.

    Anmeldemöglichkeiten zum nächsten Ausgleichungsseminar am 15. Februar auf unserer Internetseite vorhanden.

Neu

  • Version Saarland - Ampelfarben:

    Die farbige Punktsdarstellung wurde für die Version "Saarland" an die dortigen Vorschriften angepasst.

Änderungen

  • Version Brandenburg ListenBB:

    Als Abmarkungsarten werden in der Liste keine Abkürzungen mehr ausgegeben sonder entsprechend Vorschrift der ALKIS-Schlüssel


nach oben

Version 18.02.01.01

Neu

  • Ausgleichung Plus in der Kombination mit Systra:

    Aktuell ist der Stand, dass Orthognalpunktberechnungen bei Gebäudeinmessungen in die Ausgleichung eingeführt werden dürfen, wenn diese zur Bestimmung einzelner Punkte am Gebäude benutzt werden, die nur umständlich polar angezielt werden könnten. 

    In den Formularen A-H wird diese Beobachtungsgruppe für Systra-Anwender nun protokolliert.

    Für Kafka-Anwender sind noch Anpassungen erforderlich.    

  • Ausgleichung Plus: Untergwichtung von GNSS-Messungen:

    In ungünstigen Fällen kann kann es bei der Verwendung von amtlichen Anschlußpunkten und GNSS-Messungen in Kombination zu Problemen mit den in Anlage G erlaubten Restklaffen von 4 cm kommen. Ursache ist in der Regel ein zu hohes Gewicht für die GNSS-Koordinaten. Wie für Kafka schon länger vorgesehen kann nun auch für Systra für die dynamisch untergewichtete Ausgleichung ein von der eigentlichen Genauigkeit abweichender Wert in den Eigenschaften der Berechnung "Ausgleichung" eingegeben werden.

Änderungen

  • Auftragsdaten aus anderem Abschnitt:

    Die Funktion Auftragsdaten aus anderem Abschnitt holen, wurde in der neuen GEO8 Oberfläche ergänzt. Somit ist es auch in der neuen Oberfläche möglich, Auftragsdaten aus anderen Abschnitten des gleichen Projekts auf den aktiven zu übertragen.

    Sie finden die Funktion auf der Reiterkarte Bearbeiten im Bereich Sontiges.

Bugfix

  • Ausgabe Punktverzeichnis Schleswig-Holstein:

    Graphische Hilfspunkte (5000er Bereich), die aus ALKIS Objekten abgeleitet wurden und eine amtliche Punktnummer erhalten haben wurden bisher nicht ausgegeben. Dies ist jetzt möglich.


nach oben

Version 18.01.30.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Kleine Änderung an der Oberfläche und den Protokollen.

  • Grafikschnittstelle zu GEOgraf:

    Es wurde optional die Ausgabe der Laufenden Nr. (Grundbuchblatt) ergänzt. Die Ausgabe kann im Exportdialog angehakt werden.


nach oben

Version 18.01.26.02

Bugfix

  • Modul Plot - Anzeige Drucklayout:

    Je nach Anzahl der in der Auswahl angezeigten Drucklayouts, wurde der benötigte Scrollbalken nicht angezeigt. Somit war das letzte Drucklayout in der Auswahl nicht sichtbar.


nach oben

Version 18.01.26.01

Info

  • Neuer Erhebungserlaß Nordrhein-Westfalen - Abmarkungskontrolle für Altpunkte:

    Die einfache Kontrolle von Altpunkten wird nun auch unterstützt.

  • Termin für nächstes Ausgleichnungsseminar ist der 15. Februar:

    Am 15. Februar findet das nächste Ausgleichungsseminar bei uns im Hause statt. Es sind nur noch wenig freie Plätze vorhanden.

    Weiterer Infos finden Sie hier.


nach oben

Version 18.01.25.01

Neu

  • Ausgleichung Plus - Auswertung über Shilft+F9 (nur Systra):

    Wenn Sie eine Auswertung mit der Tastenkombination über Shift+F9 anstarten wird die Ausgleichung ebenfalls neu ausgewertet. Sollte bei der Ausgleichung ein Problem auftreten erscheint eine entsprechende Warnung.

    Dies ist möglich, weil Systra unglaublich schnell ist und sich perfekt ansteuern läßt. 

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Standardabweichungen:

    Wenn unplausible Werte für die Standardabweichungen eingegeben werden, erscheint jetzt eine Warnung, mit der Möglichkeit, die Eingabe zu übernehmen. Wir raten aber dringen davon ab, nicht plausible Werte einzustellen um die Grenzwerte für die Gruppengewichte von 0.6 und 1.4 erfüllen.


nach oben

Version 18.01.23.01

Änderungen

  • Anzeigemacros "Standard" und "Messungsuebersicht":

    Dies beiden Macros spielen eine besondere Rolle und werden jetzt automatisch in den entsprechenden Parameter-Ordner kopiert, wenn sie dort noch nicht vorhanden sind.

    Macro "Standard":

    Diese Macro kann als "Grundeinstellungen" bezeichnet werden. Es wird immer dann ausgeführt, wenn Sie ein Projekt öffnen oder den Abschnitt wechseln. 

    Macro "Messungsuebersicht"

    Dieses Macro sollte die Einstellungen für die Darstellung der Messungsübersicht fest legen. Eine denkbare Voreinstellung wäre, dass als Punktfilter für das Grafikfenster "Messungsuebersicht" gewählt wird.

    Über den Macro-Button im Grafikfenster können Sie Änderungen vornehmen.


nach oben

Version 18.01.22.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - INI Dateien für Kafka:

    Falls der Inhalt der CFG-Datei für Kafka nicht in der INI-Datei enthalten ist, wird dieser nun automatisch eingefügt. Im Falle eines Fehlens wurden bisher dann die Standardeinstellungen aus Kafka gewählt. Von besondere Bedeutung ist nur der Parameter "CFG16=". Hier kann eingestellt werden, bei welcher Koordinatenänderung der Abbruch der Iterationen erfolgen kann.

    Steht der Wert z.B. auf 0.005 m enden die Auswerteläufe der Ausgleichung, wenn sich die Koordinaten um weniger als 0.005 m ändern.

  • GEO8 Version AMT - Stadt Mönchengladbach:

    Die Fachdatenanbindung wurde an die neuen Vorgaben angepasst.

  • TAROT:

    Die Internetadresse von TAROT online hat sich geändert. Diese wurde in GEO8 angepasst.

Bugfix

  • ALKIS Import - Aktualisieren von Bestandsdaten:

    In einigen wenigen Fällen wurde eine Meldung auf doppelt vorkommende Punktnummern ausgegeben, obwohl der Punkt nur einmal in den Bestandsdaten vorkommt.


nach oben

Version 18.01.19.01

Neu

  • Ausgleichung Plus:

    Jede GNSS-Beobachtung wirkt wie ein dynamischer Anschlußpunkt bei der Ausgleichung, wenn dafür zusätzlich polare Anzielungen vorhanden sind

    Darum müssen oder dürfen diese Punkte in der Berechnung "Ausgleichung" auch nicht zusätzlich als Anschlußpunkte eingegeben werden!

    Die Punkte, die als Lagerungs- bzw. Paßpunkte für die Ausgleichung benutzt werden, kennzeichnen wir mit einem blauen Sympol  im Grafikfenstert. 

    Blaues Dreieck = Amtlicher Anschlußpunkt

    Blaues GPS-Symbole =GNSS-Messung mit zusätzlichen polaren Anzielungen

  • Ausgleichung Plus - Punkte nach der Ausgleichung einrechnen:

    Punkte können jetzt auch nach der Ausgleichung via Geradenschnitt eingerechnet werden. Bitte dann den neuen Punktcode "Einrechnen" verwenden.

Änderungen

  • ALKIS Bestandsdatenimport - Schleswig Holstein:

    Aus den Bestandsdaten Schleswig-Holstein wird die Antragsnummer des Amtes geprüft und in die GEO8 NAS-Auftragsdaten übernommen.


nach oben

Version 18.01.18.01

Info

  • Streckenkontrolle:

    Ob beim Speichern von "Streckenkontrollen" Leerzeilen zwischen Linien eingefügt werden sollen, die nicht aufeinanderfolgend sind, kann nun in den Grundeinstellungen > Sonderfunktionen als Büroparameter eingestellt werden.

    Nochmals der Hinweis zum Punktfang bei der Streckenkontrolle:

    Via Linksklick wird ab dem zweiten angeklickten Punkt der Punkt als Endpunkt und gleichzeitig als Anfangspunkt einer neuen Streckenkontrolle gespeichert. Via Rechtsklick wird eine neue unabhängige Streckenkontrolle erzeugt.

     

Neu

  • Ausgleichung Plus: Checkliste:

    Das automatische Anzeigen der Checkliste kann über die Parameterdatei "nrw.ini" im Ordner "...parameter ordrhein-westfalen" deaktiviert werden.

    [Ausgleichung]
    Checkliste_automatisch_anzeigen=ja


nach oben

Version 18.01.16.01

Neu

  • Shortcuts in GEO8:

    Über die Funktionstaste "F1" konnte bisher nur das aktuelle Handbuch aufgerufen werden. Jetzt wir in gleichen Dialog die Liste der aktuell in GEO8 zur Verfügung stehenden Shortcuts angezeigt. Darin finden Sie auch neue wie

    Strg+R = Autoriss aufrufen

    und 

    Strg+M = Messungsübersicht aufrufen

    Wichtiger Hinweis: die Shortcuts funktionieren auf Basis der "menu.xml". Wenn Sie eigene Einstellungen verwenden, was die Ausnahme sein dürfte, könnte es vielleicht nicht funktionieren.


nach oben

Version 18.01.15.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:
    • Folgende Änderungen wurden umgesetzt

      • die Namen der automatisch erzeugten Grafikdateien wurden geändernt
      • die Fehlerellipsen werden in einer eigenen Grafikdatei gespeichert, die ausgeblendet werden kann
      • es werden nur noch die "kritischen" Unkontrolliertheiten rot markiert
      • der Punktimport aus der Ausgleichung wird automatisch überschrieben
    • Nach der Ausgleichung, wird nun automatisch die Checkliste mit den farbigen Indikatoren angezeigt.


nach oben

Version 18.01.12.01

Neu

  • Ausgleichung Plus: Systra:

    Aktuell werden Geradenbedingungen vollständig unterstützt. Bitte geben Sie diese als Orthogonalpunktberechnung vor der Ausgleichung ein und verwenden für die betroffenen Punkte den Code "Einrechnen".

    Die Bedingung  dient nur dazu die Punkte zu kontrollieren. Um eine strenge Geradlinigkeit zu erreichen müssen die Punkte nach der Ausgleichung herkömmlich streng eingerechnet werden. Dies erfolgt automatisch, wenn folgender neuer Parameter in der INI-Datei gesetzt ist.

    [Geo8]
    MinVarianz=0.6
    MaxVarianz=1.4
    CheckListeVorschau=nein
    AusgleichungGrafisch=ja
    Standardabweichung Untergewichtung=0.30
    Mehrere Berechnungen fuer Punktimport=nein
    Kurzprotokoll an Dokument anhaengen=nein
    EinRechnenNachAusgleichung=ja


nach oben

Version 18.01.11.01

Neu

  • Ausgleichung Plus:

    Um einfach polar angezielte Punkte zu kontrollieren kann es erforderlich sein eine Geradenbedingung in die Ausgleichung einzuführen. Legen Sie dazu vor der Ausgleichung eine Orthogonalpunktberechnung an und fügen Sie die Punkte, die auf der Linie liegen sollen mit dem Punktcode "Einrechnen" ein.

    Als Standardabweichung wird aktuell der Wert für die Spannmaße genommen. 

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Unkontrolliertheiten:

    In der Fehlertabelle für die unkontrollierten Punkte gibt es zwei Reiterkarten, um kritische von unkritischen Unkontrolliertheiten zu unterscheiden. Punkte mit einer guten Genauigkeitsstufe erscheinen jetzt in der Rubrik "unkritisch".


nach oben

Version 18.01.10.02

Neu

  • Polarpunktberechnung Hilfsgrafik:

    Bei eingeschalteter Berechnungsgrafik wird eine blaue Hilfslinie vom Standpunkt zum aktuellen Punkt gezeichnet.

Änderungen

  • GEO8 Grafik - Linienverbindungen:

    Wir haben das Linienwerkzeug ein GEO8 angepasst:
    - mit dem Linksklick verbinden Sie nacheinander einzelne Punkte
    - mit dem Rechtsklick beenden Sie den Linienzug und können an einer anderen Stelle wieder ansetzen.


nach oben

Version 18.01.09.01

Änderungen

  • Grafikdateien - Sichtbarkeit:

    An dem kleinen gelben Symbol vor den Grafikdateien ist jetzt direkt erkannbar,
    ob die Anzeige einer GEO8 Grafik aktiviert oder deaktiviert ist.
    Aktive Grafikdateien haben ein gelbes Icon vorangestellt, deaktivierte ein hellgraues.

    Mit einem Rechtsklick auf die entsprechende Datei, lässt sich die Grafik ein- bzw. ausblenden.

    GEO8 Grafikdatei

  • Protokolle Nordrhein-Westfalen:

    Bei Ausgabe der geforderten Anlagen A-H für den neuen Erhebungserlaß kann die alte VP-Liste nicht mehr angewählt werden. Diese Option wird nicht mehr benötigt. Wenn Sie noch auf eine Ausgleichung verzichten, sollten Sie die alten Formulare einreichen. Es werden aber immer weniger Anwender, die noch auf eine Ausgleichung verzichten.


nach oben

Version 18.01.08.01

Bugfix

  • GEO8 Lizenz - Verwendung von Proxy-Servern:

    Es konnte vorkommen, dass der verschlüsselte Proxy-Server Eintrag nicht ausgewertet werden konnte.


nach oben

Version 18.01.05.03

Bugfix

  • ALKIS - Assistenten zur Bearbeitung von ALKIS Objekten:

    Der Assistent zur Bearbeitung von georeferenzierten Gebäudeadressen lässt sich jetzt wieder öffnen.
    Die Anzeige des Adressierungszusatz wurde ergänzt.


nach oben

Version 18.01.05.01

Bugfix

  • Importschnittstellen:

    Durch Umstellung auf eine 64bit Version aufgetretene Fehler breinigt.


nach oben

Version 18.01.04.04

Bugfix

  • Modul Autoriss - Ausgabe Fehlervektoren in RLP:

    Die geforderten Fehlervektoren werden wieder ausgegeben.

  • Punktexport im ASCII Format:

    Exportiert Punkte werden jetzt wieder aufsteigend ausgegeben.


nach oben

Version 18.01.04.02

Änderungen

  • GEO8 Oberfläche:

    Es wurden kleinere Anpassungen an den Fenstern und angezeigten Icons vorgenommen.


nach oben

Version 18.01.03.01

Änderungen

  • Neuer Erhebungserlaß - Sollpunkte in VP-Liste:

    Bessere Unterstützung von Sollpunkten eingebaut. 


nach oben

Version 18.01.02.01

Info

  • Auswertung:

    Die Prüfung, ob eine erneute Auswertung erforderlich ist, wurde optimiert.

  • Auswertung mit und ohne Anzeige des Fehlerlogs:

    Die automatische Anzeige des Fehlerlogs bei einer Auswertung über "F9" kann in den Grundeinstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie dann über die Tastenkombination "Alt+F9" eine Auswertung starten, wird das Fehlerlog angezeigt.

    Zur Erinnerung: die Tastenkombination "Strg+F9" startet eine Auswertung mit Druckprotokoll.

Änderungen

  • Berechnungsdateien öffnen:

    Berechnungs- und Grafikdateien können jetzt mit einem einfachen Klick geöffnet werden.

  • Messungsübersicht Hessen:

    Mit diesem GEO8 Update erhalten unsere hessischen Kunden die neue Fassung der Messungsübersicht Hessen, die ab dem 01.01.2018 abzugeben ist.

    Erstellt wird die Messungsübersicht wie bisher. Für die geforderte Ausgabe müssen jedoch ein paar GEO8 Parameter angepasst werden.

    • Kopieren Sie die Druckvorlagen Messungsübersicht A3 quer Hessen und Messungsübersicht A4 Hessen aus dem Ordner ...geo8parametervorlagengeoplotgeosoft in den Ordner ...geo8parametervorlagengeoplot.
    • Kopieren Sie ebenfalls das benötigte Anzeigemakro aus dem aus dem Ordner ...geo8parametervorlagengeoplotanzeigemakrosgeosoft in den Ordner ...geo8parametervorlagengeoplotanzeigemakros.


nach oben

Version 17.12.22.02

Info

  • Guten Rutsch!:

    Zwischen den Feiertagen ist nur ein eingeschränkter Telefonsupport für GEO8 geplant. Mails, die Sie an geosupport@geosoft.de senden, werden mehrmals am Tag abgerufen. Für den Fall, dass Sie wider Erwartens Probleme mit Ihrer GEO8-Lizenz haben, z.B. duch Änderung von Firewall-Einstellungen oder Updates Ihrer Virenscanner, finden Sie im Ordner "...Parameter_Liveupdate/LizenzNotfallLizenz_2017_1018" eine Lizenzdatei. Bitte die dort vorhandene Datei dann in den Ordner "...Parameter/Lizenz" übernehmen.


nach oben

Version 17.12.21.01

Neu

  • Ausgleichung Plus Checkliste:

    Die Checkliste wurde überarbeitet und ist jetzt noch übersichtlicher.

    Auch hier nochmals der Hinweis:

    Die Grenzwerte für die Gruppengewichte (sollen zwischen 0.6 und 1.4 liegen) sind äußerst kritisch zu sehen. Machen Sie nicht den Fehler zu versuchen, durch unsinnige Änderungen an den Standardabweichungen die Grenzwerte einzuhalten. Wenn keine groben oder systematischen Fehler vorliegen, muss eine Überschreitung der Grenzwerte geduldet werden!

  • Berechnungsart Streckenband:

    Die Berechnungsart "Streckenband" wurde umbenannt in "Streckensummen und Parallelen". 

    Hinweis für Anwender in Nordrhein-Westfalen:

    Leider gibt es Diskussionen bei der Auslegung des neuen Erhebungserlaßes, was die polare Doppelaufnahme angeht.

    Wann ist die zweite Messung unabhängig ? Verschieben des Gerätes auf dem Stativteller nicht mehr zulässig ?

    Sie können sich das Leben einfacher machen, wenn Sie statt einer doppelten Polaraufnahme auf die Variante einfache Polaraufnahme und Spannmaßkontrolle "umsteigen". 

    Die Berechnungsart "Streckenkontrolle" wurde dafür ausgelegt, die Gebäudemaße umlaufend zu erfassen. 

    Linksklick bei Punktfang = gefangenen Punkte als Endpunkt der aktuellen Zeile und Anfangspunkt der nächsten Zeile speichern

    Rechtsklick = neue Streckenkontrolle

    Alternativ können Sie die Streckenkontrollen auch draußen schon erfassen, wenn Sie mit unserem GEOMobile arbeiten. Aktuell binden wir einen Disto an unser Mobile an. Die mit dem Disto gemessene Strecke wir dann an Mobile übergeben und die Polaraufnahme sofort geprüft.

Bugfix

  • ALKIS Version - NRW Rhein-Sieg-Kreis:

    Wurde mit ALKIS Daten aus dem Rhein-Sieg-Kreis der Fortführungsentwurf ausgegeben, fehlte im Ausgabeformat ERH1 die A-Datei.


nach oben

Version 17.12.20.01

Bugfix

  • ALKIS Version - NRW Stadt Hagen:

    Hier war die Ausgabe im Format NAS Erh 1 nicht möglich. Die Ausgabe wurde korrigiert.

  • Speichern von Bemerkungen:

    Wird ein Punkt mehrfach angezielt und unterschiedliche Bemerkungen erfaßt so wird die "Summe" aller Bemerkungen beim Punkt im Punktspeicher gespeichert. 


nach oben

Version 17.12.19.01

Info

  • Messungsübersicht Hessen - In Bearbeitung:

    Die Messungsübersicht Hessen befindet sich in Bearbeitung.

    Die Ampelfarben der Genauigkeit wurden schon an die neuen Vorgaben angepasst.


nach oben

Version 17.12.18.01

Info

  • Dialog für Suche nach Punkten:

    Via Doppelklick auf den Altpunkt kann der Punkt im Punktspeicher angezeigt werden.

Neu

  • Ampelfarben vor den Punkten:

    Die Ampelsymbole vor den Punkten in den Berechnungen im sind jetzt zweifarbig. Bei neu bestimmten Punkten zeigt der äußere Kreis die Qualität an, die der Punkt durch die Berechnung bekommt, der innere Kreis die des Ursprungspunktes. Dies entspricht dann der Darstellung im Grafikfenster. 

    Sie könne  diese Darstellungsvariante in den Grundeinstellungen auf der Reiterkarte "Sonstiges" deaktivieren. Der Schalter in den Grundeinstellungen wirkt sich nur auf die Berechnungen aus, nicht aber auf das Grafikfenster. Eine vergleichbare Einstellmöglichkeit finden Sie in den Anzeigemakros.

  • Checkliste Ausgleichung Nordrhein-Westfalen:

    Laut Erlaß sollen die Grenzwerte für die einzelnen Beobachtungsgruppen zwischen 0.6 und 1.4 liegen. Dies ist bei vielen Messungen nicht zu schaffen. Dem Erlaß kann man entnehmen, dass Abweichungen von diesen Grenzwerten zulässig sind, wenn keine groben oder systematischen Fehler vorliegen. Wir markieren diese Überschreitungen jetzt in gelber Farbe. 

  • GEO8 Punktspeicher:

    Das Datenbankformat für den Punktspeicher hat sich geändert. Bitte stellen Sie sicher, dass auch externe Rechner wie Outdoor-Rechner und Notebooks mit aktuellen Programmversionen ausgestattet sind und das letzte Update nicht länger als 5 Monate zurück liegt.

  • Nordrhein-Westfalen Ausgleichungsprotokolle:

    In der Anlage F werden nun alle unkontrollierten Beobachtungen ausgegeben. Die Hinweise zu topographischen Punkten werden ans Ende gestellt. Für diese Punkte reicht eine Anzielung oder GNSS-Messung. 

  • Punktfang für Streckenkontrolle via Grafikfenster:

    Ab dem zweiten Punkt wird der gefangene Punkt als Endpunkt der aktuellen Zeile und als Anfangspunkt der nächsten Zeile gespeichert. Damit können z.B. die Spannmaße um ein Gebäude herum fortlaufend eingegeben werden. Via Rechtsklick mit der Maus, kann eine neue Zeile angelegt werden.

    An dieser Stelle auch nochmals der Hinweis:

    Wenn Sie die Punktnummern über die Tastatur eingeben, müssen Sie im Anfangspunkt-Feld keine Punktnummer eingeben, wenn dort der Endpunkt der Zeile vorher erscheinen soll.

      


nach oben

Version 17.12.14.01

Info

  • Neuer Termin für Ausgleichungsseminar:

    Die beiden nächsten Ausgleichungsseminare sind bereits wieder ausgebucht

    Für den 18. Januar sind aktuell noch wenige Plätze für das von der IK-Bau zertifiizierte Seminar bei uns in Geldern frei. 

    Anmeldemöglichkeiten unter https://www.geosoft.de/formular/seminarverwaltung/

Neu

  • Import von GEO7 Daten:

    Der Import von GEO7 Daten ist im Expertenmodus bei der neuen Oberfläche in der Bearbeiten-Leiste wieder verfügbar. Der Expertenmodus kann im Bereich "Ansicht" eingeschaltet werden.

  • Nordrhein-Westfalen Unkontrollierte Beobachtungen:

    Die Eingabetabelle für unkontrollierte Punkte kann gelöscht werden. Seitlich am Button für die Bearbeitung der Fehlertabelle befindet sich ein kleiner Pfeil mit dem die Funktion ausgewählt werden kann.


nach oben

Version 17.12.13.03

Bugfix

  • Sofortdruck - GEO8 Grafik:

    Die GEO8 Grafik konnte nicht mehrfach hintereinander über die Funktion "Sofortdruck" ausgegeben werden.
    Word bliebt im Hintergrund weiterhin geöffnet.


nach oben

Version 17.12.12.02

Bugfix

  • Nivellement Protokoll:

    Wurden Messwerte und Höhen auf 1/10 mm ausgegeben, fehlten Leerzeichen zwischen den Spalten. Die Bemerkung wird nun aus Platzgründen gekürzt ausgegeben.


nach oben

Version 17.12.12.01

Info

  • Neuer Erhebungserlaß NRW - Anlagen:

    Die Vorlagen wurden optimiert, so dass der Ausdruck nun platzsparender erfolgt.


nach oben

Version 17.12.11.01

Info

  • GNSS-Kontrollpunkte:

    Für GNSS-Kontrollpunkte steht nun einer neuer Punktcode zur Verfügung.

Neu

  • Nordrhein-Westfalen - neue VPListe:

    Liegen alle Eckpunkte eines Flurstückes in Koordinatenqualität vor können bei einer Teilung neue Grenzpunkte herkömmlich ohne Ausgleichung gerechnet werden. Diese Punkte können dann örtlich mit einer einzigen GNSS-Messung oder Polarmessung als Abmarkungskontrolle aufgemessen werden. Sie müssen aber bei diesen Punkten das Punktfeld "Sollpunkt" auf "ja" setzen.

    Dann können die VP-Listen wie gewohnt erstellt werden.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Oberfläche:

    Die Oberfläche wurde nochmals überarbeitet. Bei der Eingabe von Standardabweichungen erfolgt sofort bei der Eingabe eine Prüfung, ob die Werte die angestrebten Vorgaben des Erlaßes nicht übersteigen.


nach oben

Version 17.12.07.01

Bugfix

  • GEO8 Grafik - digitalisierte Gebäude:

    Korrekturen bei der Anzeige digitalisierte Gebäude im Flurkartenmodus.


nach oben

Version 17.12.06.01

Neu

  • Kafka ohne Ausgleichung Plus:

    Nur noch wenig Anwender machen die Ausgleichung über die Oberfläche von Kafka. Dafür haben wir jetzt im Importbereich der Punkte eine Möglichkeit geschaffen die Punkte aus der *.LT4 Datei zu importieren. 


nach oben

Version 17.12.05.01

Änderungen

  • Neuer Erhebungserlaß - Anlage A:

    Ausgabe von Berufen der örtlichen Bearbeiter optimiert.


nach oben

Version 17.12.04.01

Neu

  • Homogenisierung: Überhöhung von Fehlervektoren:

    Bei der Durchführung von Homogenisierungen werden die Fehlervektoren als Grafikelemente in den Grafikdateien gespeichert. Für die Darstellung kann über die "Optionen" eine Überhöhung gewählt werden.

  • Liste der Berechnungen - Ansicht:

    Der Ansichtsbutton über der Liste der Berechungsansätze wechselt jetzt nur noch zwischen der Anzeige der Berechnungsart und der Anzeige der Namen der Berechnungsarten.


nach oben

Version 17.12.01.01

Änderungen

  • Datenaustausch zwischen GEO8 und GEOmapper:

    Tauschen Sie Daten zwischen GEO8 und GEOmapper aus, auch wenn beide Projekt geöffnet sind.
    Hierzu wird das GEOmapper Modul XML Datenaustausch benötigt. Näheres finden Sie in unserem Handbuch.


nach oben

Version 17.11.28.01

Änderungen

  • GEO8 Grafik - digitalisierte Gebäude:

    Die GEO8 Grafik Optionen bieten die Möglichkeit digitalisierte Gebäude auszublenden. Bisher wurden nur AX_Gebäude Objekte berücksichtigt. Wir haben die besonderen Bauwerke ergänzt.

  • GEO8 Grafikfenster:

    Wir haben die Werkzeugleiste des GEO8 Grafikfensters wieder auf eine Leiste gelegt. Die Aufteilung in die Bereiche Werkzeuge und Ansicht hat sich als nicht komfortabel erwiesen. Hier wird es jedoch in nächster Zeit noch eine Überarbeitung der Symbole geben. 

  • Neuer Erhebungserlaß Nordrhein-Westfalen:

    Um die VP-Listen übersichtlicher zu gestalten wurden neue Zwischenüberschriften eingefügt.

Bugfix

  • ALKIS Export - Sonderfall: Filterauswahl:

    Wurde für den ALKIS Punktexport ein Filter ausgewählt, wurden dennoch alle Punkte exportiert. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen Sonderfall handelt. Der Export soll eigentlich immer ohne Filterauswahl erfolgen. GEO8 findet die zu exportierenden Punkte automatisch.

  • ALKIS Import NRW - CSV Zwischenformat:

    Der Import von Bestandsdaten im CSV Format ist wieder möglich. Wurde in ALKIS Import das Zwischenformat gewählt, reagierte der Import-Button nicht mehr.

  • Ausgabe NRW Protokolle:

    An den Anlagen C und F wurden kleiner Korrekturen vorgenommen.


nach oben

Version 17.11.24.01

Info

  • Schleswig-Holstein Anforderung Homogenisierung:

    Neue Funktion im Kontextmenü für Punktfilter für die Suche nach "Paßpunkten" für die Homogenisierung.

  • Schleswig-Holstein: Veranstaltung in Tannenfelde:

    In der aktuellen Release ist unser "Fortführungsassistent" für alle Anwender in Schleswig-Holstein als Demo zunächst bis zum 31. Januar 2018 frei geschaltet. Die Testaufgaben von Herrn Konwalewski finden Sie ab sofort im Download-Bereich unserer Internetseite.

Änderungen

  • GEO8 Schnittstelle: aTAus JXL:

    Messdatum und Instrumententypen werden aus den JXL Messdaten ausgelesen und in die GEO8 Polaraufnahme eingetragen.

Bugfix

  • ALKIS Export NRW im Format Erh-1:

    Wurden ALKIS Daten im Erh-1 Format für die Stadt Duisburg ausgegeben, erstelle GEO8 immer nur die N-Datei. Mit diesem Update werden wieder beiden Dateien ausgegeben (A- und N-Datei).

  • ALKIS Grafik - Darstellung von Hecken und Knick Symbolen:

    Die runden Hecken- und Knicksymbole in der ALKIS Grafik werden jetzt zum Blattrand ausgerichtet.

  • Löschen von Berechnungen:

    Wurde eine Berechnung in GEO8 gelöscht, ist GEO8 immer automatisch an das Ende der Berechnungsliste gesprungen. GEO8 springt jetzt zur vorhergehenden Berechnung.


nach oben

Version 17.11.21.01

Info

  • GEOSOFT Datenkarussell - Vermessungsschriften in GEO8 erstellen und automatisch in GEORG ablegen:

    GEOSOFT Anwender die unser Datenkarussell nutzen, also das Zusammenspiel der Software Komponenten GEORG, GEO8 und CAD, haben es bei der Abgabe der digitalen Vermessungsschriften leichter. Erzeugen Sie mit Hilfe des Länderbutton ihre landesspezifischen Protokolle und verschieben diese optional direkt in den GEORG Dokumentenexplorer.

    GEO8 Vermessungsschriften

    Die Abgabe der gesamten Vermessungsschriften erfolgt dann zentral aus GEORG heraus.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Nordrhein-Westfalen - neuer Erhebungserlaß:

    Zulässige Abweichung der Koordinaten bei der dynamisch untergewichteten Ausgleichung von 3 auf 4 cm geändert. 

    Allgemeiner Hinweis:

    Sollte diese Abweichung überschritten werden und GNSS-Beobachtungen vorhanden sein, kann für die GNSS-Koordinaten testweise auch eine Untergewichtung eingestellt werden. Diese wird nur bei der dynamisch untergewichteten Ausgleichung berücksichtigt. 

Änderungen

  • AusgleichungPlus:

    Ist in GEO8 das Modul AusgleichungPlus lizenziert, werden auf den Reiterkarten Importieren und Exportieren die Kacheln der Ausgleichungsprogramme nicht mehr angezeigt. Die Ausgleichung erfolgt dann ausschließlich in GEO8.

Bugfix

  • Punktnummer in Berechnungen ändern:

    Die Abfrage ob beim Ändern einer Punktnummer in den Berechnungen alle Vorkommen dieser Punktnummer ebenfalls geändert werden sollen erscheint jetzt wieder. Diese kann temporär für einen Abschnitt im Dialog abgeschaltet werden.


nach oben

Version 17.11.17.01

Änderungen

  • Ausgabe der landesspezifischen Listen:

    Wir haben den "Länder"-Button NRW an die neuen Vorschriften angepasst. Ihnen stehen jetzt zwei Reiterkarten zur Auswahl: Ausgabe nach ErhH (Nov. 2017) und die alte Ausgabe. Eine Mischung beider Ausgabeformen ist nicht möglich.

    Landesspezifische_Listen

  • Ausgleichung PLUS:

    Unkontrollierte Beobachtungen werden in zwei Blöcken protokolliert. Im ersten Block erscheinen Aufnahme-, Grenz- und Gebäudepunkte. 

    Alle anderen Punkte erscheinen in einem zweiten Block.

  • Nordrhein-Westfalen - neuer Erhebungserlaß:
    • Sämtliche Anlagen werden jetzt nur noch als PDF-Dateien erstellt
    • Anlage C - benutzte Instrumente werden bei den Standpunkten protokolliert
    • kleinere Korrekturen am Protokoll der GNSS Messungen in Anlage B1

Bugfix

  • GEO8 - Scripte:

    GEO8 Scripte wurden an einigen Rechnern nicht geladen und konnten somit beim Export nicht verwendet werden. Der Fehler wurde behoben.

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Fehler bei der Anzeige für die Abweichungen bei Kontrollpunkten korrigiert.


nach oben

Version 17.11.16.02

Änderungen

  • Ausgabe der landesspezifischen Dokumente: Dienststellennummer / Zulassungsnummer:

    In unseren GEO8 Einstellungen hat sich ein Begriff zur leichteren Verständlichkeit geändert. Der Werte der dort eingetragen wird, ist jedoch der Gleiche.
    Aus Dienststellennummer wird Zulassungsnummer.

    Sie finden unter

    alte Oberfläche:

    Extras > Allgemeine Grundeinstellungen > Reiterkarte: Allgemein

    neue Oberfläche:

    Weltkugel > Optionen > allegemeine Grundeinstellungen

    den Parameter Dienststellennummer. Hier musste die Zulassungsnummer der jeweiligen Vermessungsstelle eingetragen werden. In NRW ist dies z.B. 051234. 05 steht für NRW und 1234 ist Ihre Zulassungsnummer. Sie können dieses Feld auch leer lassen, da es alternativ aus den GEO8 Projekteigenschaften gefüllt wird. Die Eigenschaft heißt dort Profilkennung / Vermessunsgsstelle. Dieser Wert hat Vorrang.


nach oben

Version 17.11.14.03

Änderungen

  • GEO8 Grafik: Automatischer Berechnungszoom:

    Wir haben den Automatischen Berechnungszoom erweitert. Sie finden in den GEO8 Grafik Optionen einen Parameter, mit dem Sie das Zoomverhalten beim Punktfang steuern können. Ist der Haken gesetzt, springen wir zum Punkt, erhalten jedoch den aktuellen Maßstab. Die Orientierung auf der Karte geht so nicht verloren.


nach oben

Version 17.11.14.02

Änderungen

  • GEO8 AMT: Import ALKIS - Fortführungsentwurf:

    Der Import des Fortführungsentwurf im CSV Format  ist nun auf der Reiterkarte: Importieren > Bereich: ALKIS / NAS > Fortführungsentwurf untergebracht.


nach oben

Version 17.11.14.01

Änderungen

  • ALKIS Export - Änderungen am Exportfenster:

    Wir haben Anpassungen am Exportfenster vorgenommen.

    • Sollte es zu einem Abbruch kommen, wird diese markanter hervorgehoben.
    • Aus dem Exportfenster heraus kann der Exportlog als Textdokument geöffnet werden.
    • Wurde der Export ausgeführt, wird der Startbutton deaktiviert. Erfolgen Änderungen an den Exportparametern steht er wieder zur Auswahl.

    NAS-Export

  • neue GEO8 Oberfläche - Ausgabe landesspezifischer Dokumente:

    Die Ausgabe der landesspezifischen Dokumente erfolgt in der Regel über den Länderbutton. Man erkennt ihn in der Werkzeugleiste durch das entsprechende Landeswappen.

    Zusätzlich können die landesspezifischen Punktlisten und Flächenzusammenstellungen auch über den Menüpunkt:

    Weltkugel > Druck

    ausgegeben werden.

    Anwender in NRW verwenden bitte den NRW Länderbutton.

  • Nordrhein-Westfalen - neuer Erhebungserlaß:

    Die neue VP-Liste ist noch nicht für alle Messungsaufbauten verfügbar. Darum möchten wir Sie darum bitten, die neuen VP-Listen vor dem Einreichen zu prüfen und bei Problemen die alte VP-Liste zu verwenden. Laut Erlaß sind die alten Formulare noch bis zum 01.01.2019 zugelassen.


nach oben

Version 17.11.13.01

Info

  • Neue Icons:

    Wir haben für alle Produkte unseres Datenkarussels neue Icons eingeführt.

Änderungen

  • ALKIS SH - Assistent für Präsentationsobjekte:

    Es wurden die zulässigen Skalierungswerte nachgepflegt. Sie haben die Auswahl zwischen vier Werten (0,25 ; 0,5 ; 0,75 und 1,0) die denn angezeigten Text prozentual verkleinern. Bitte achten Sie darauf, dass der ausgewählte Wert zu den vorhandenen Nachbarwerten passt. Diese sollten immer gleich sein.

  • neue GEO8 Oberfläche - Kontrollpunkte nach Punkte ändern (massenweise):

    Sie finden in der neuen GEO8 Oberfläche wieder die Funktion, massenweise alle Kontrollpunkte eines Abschnitts zu untersuchen und ggf. eine Berechnung Punkte ändern anzulegen.

    Reiterkarte: Bearbeiten > Bereich: Berechnungsdateien >  Kontrollpunkte nach Punkte ändern


nach oben

Version 17.11.07.01

Änderungen

  • Anzeige Berechnungsnummern:

    Da jetzt doch vereinzelt Fälle bekannt wurden, in denen auch vierstellige Berechnungsnummern zum Einsatz kommen, wurde die Anzeige entsprechend erweitert.

Bugfix

  • ALKIS - Objektbildung:

    Sonderfall bei Inselflurstücken: Berührten sich das umschließende Flurstück und das Inselflurstück  in einem Punkte, wurde das Objekt AX_Flurstueck falsch gebildet.


nach oben

Version 17.11.06.01

Neu

  • Neue Oberfläche- Auftragsdaten aus GEORG übernehmen:

    Für die Übernahme von Auftragsdaten aus GEORG steht ein neuer Button zur Verfügung.


nach oben

Version 17.11.02.01

Änderungen

  • GEO8 - ALKIS Bestandsdatenimport - Mönchengladbach:

    Durch eine Änderung in den Fachdatenverbindungen wurden, beim ALKIS Bestandsdatenimport, die Felder LAH und ENT nicht gefüllt.

  • GEO8 - Oberfläche:

    An der GEO8 Oberfläche wurden folgende Änderungen vorgenommen:

    • Fenstergröße und Spaltenbreite in der Punktsuche über das GEO8 Grafikfenster
    • Anzeige der Berechnungsdateien
  • Grafikschnittstelle - CAD:

    Werden mehrere GEO8 Grafikdateien an die CAD übergeben, greift eine Prüfung auf "doppelte" Linien. Eine Linie wird als gleich betrachtet, wenn die Art und Linienanfang / -ende bzw. Linienende / -anfang identisch sind. Linien aus den Grafikdateien Autoriss und Messungsübersicht haben Vorrang vor allen anderen Grafikdateien.

  • Modul Ausgleichung Plus - Anbindung an Kafka:

    Wenn in Kafka bei der Vorauswertung "nicht berechenbare Punkte" gemeldet werden, wird die Ausgleichung abgebrochen. Dies ist ein Schutz, weil Kafka trotzdem rechnet, die Ergebnisse aber nicht verwendet werden dürfen.

Bugfix

  • GEO8 Modul: Autoriss:

    Für Strecken, die am E.Maß ein 0 eingetragen haben, wurde das gerechnete Maß umgesetzt. Richtig ist jedoch keine umgesetztes Maß.

  • Neupunkte massenhaft bearbeiten:

    Wurde an einem oder mehreren Punkten ein Attribut mit der DEL-Taste gelöscht, erfolgte die Aktualisierung der Anzeige erst nach einem erneuten öffnen von Neupunkte massen bearbeiten.


nach oben

Version 17.10.23.01

Bugfix

  • Genauigkeitsampel:

    Die Anzeige der Ampelfarben vor den Punktnummern wurde in einigen wenigen fällen nicht aktualisiert.

  • GEO8 Grafikdatei:

    Durch eine neue Prüfroutine auf doppelte Linien in GEO8 Grafikdateien, wurde die Autoriss Grafik nicht vollständig erzeugt.


nach oben

Version 17.10.18.02

Info

  • Neue Oberfläche:

    Über den runden Kreis mit dem GEO8-Symbol oben links gelangen Sie in die Menüs und Funktionen, die in der alten Menü-Oberfläche über das "Hilfe"- und das "Extras" Menü verfügbar waren.

Neu

  • Messungsübersicht / Autoriss:

    Über eine neue Option in der "autoriss.ini" ist einstellbar, ob Punkte die via herkömmlicher Berechnung unkontrolliert sind als solche markiert werden sollen. Die unkontrollierten Punkte werden in einer eigenen Grafikdatei gespeichert.

     

  • Messungsübersicht/Autoriss:

    Für die "Messungsübersicht" und für "Autoriss" stehen nun jeweils eigene Buttons zur Verfügung. Der bisher bekannte Dialog mit einigen wenigen Auswahlfeldern erscheint nicht mehr. Wenn Sie diesen benötigen können Sie am unteren Rand auf den jeweiligen Button klicken.

  • Nordrhein-Westfalen - neuer Erhebungserlaß:

    Die neuen Formulare können jetzt beim Drucken über das Länder-Wappen optional ausgewählt werden. Für die neue VP-Liste wird das Datum der Rißerstellung benötigt. Ein Abfrage-Feld dafür ist vorhanden.

    Hinweis:

    Protokolle der Flächenberechung müssen nicht mehr eingereicht werden.

    Zur Erinnerung:

    Falls Sie einzelne Formulare drucken möchten, können Sie via Rechtsklick alle Optionen deaktivieren und die gewählte danach wieder anhaken.


nach oben

Version 17.10.17.01

Neu

  • Punktgenauigkeit vor den Punktnummern:

    Die Punktqualität wird auch beim Streckenband angezeigt.


nach oben

Version 17.10.16.01

Neu

  • 1. Neue Oberfläche Aktivieren:

    Auf unserer Internetseite finden Sie Hinweise zu Neuerungen, die wir auf der Intergeo vorgestellt haben.

    Die neue Menü-Oberfläche ist ab sofort verfügbar und optional einstellbar. Bitte aktivieren Sie dazu die neue Option über Extras > allgemeine Grundeinstellungen >> Oberfläche. Zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt die vollständige Umstellung.

    Die Bedienung sollte absolut selbst erklärend sein. Die Buttons sind bewußt groß gehalten. Sollte dies zu Platzproblemen führen, kann das Menü über eine kleine Pfeilspitze am rechten oberen Rand eingeklappt werden und ist trotzdem bedienbar.

    Oberflaeche 

    In der neuen Oberfläche gelangen Sie Über den runden Kreis mit dem GEO8-Symbol oben links gelangen in die Menüs und Funktionen, die in der alten Menü-Oberfläche über das "Hilfe"- und das "Extras" Menü verfügbar waren.

  • Data Snooping:

    In der neuen Menü Oberfläche steht Ihnen ein Menüpunkt zur Verfügung den Sie vielleicht noch nicht kennen. Unter "Data Snooping" verbirgt sich eine Möglichkeit "Messungen aufzuräumen", um aus einer "Rohmessung" eine abgabereife Messung fürs Katasteramt zu machen. Typischerweise kommt diese zum Einsatz, wenn der Außendienstler seine Messung in einem eigenen GEO8-Abschnitt bearbeitet und der Innendienst die Daten dann in einen anderen Abschnitt importiert um die endgültigen Berechnungen zu machen. Der folgende Dialog zeigt, welche Optionen zur Verfügung stehen.


nach oben

Version 17.10.13.01

Neu

  • 2. neue Oberfläche: Berechnungen hinzufügen:

    Wenn die neue Oberfläche aktiviert ist, ändert sich auch der Dialog für das Hinzufügen weiterer Berechnungen. Sie können jede Berechnungsart mit gedrückter linker Maus auf die Karte "Favoriten" ziehen. Im Fenster "Ihrer Favoriten" können Sie die Berechnungen ebenfalls mit gedrückter linker Maustaste beliebig anordnen.

     

  • Eigenschaften von Berechnungsdateien massenhaft ändern:

    Die Eigenschaften von Berechnungsdateien, z.B. die "Fehlergrenzen" oder die "Auswerteoption" können wie folgt massenhaft geändert werden:
    Rechtsklick auf eine Berechnungsdatei ausführen und den Menüpunkt "Eigenschaften massenhaft ändern" anklicken.

     

  • Icons vor den Berechnungsdateien:

    Wenn Sie die Auswerteoptionen der Berechnungsdateien ändern oder eine Ausgleichung als Berechnung einfügen, erscheinen vor den Berechnungsdateien neue Icons mit folgender Bedeutung.

    Darstellung Bedeutung
    B auf rotem Hintergrund Nur auswerten nicht ausgleichen
    A auf grünem Hintergrund Nur ausgleichen nicht auswerten
    Zweifarbig, rot-grün  Auswerten und ausgleichen
    durchgestrichener runder Kreis  Ignorieren (weder auswerten noch ausgleichen


nach oben

Version 17.10.12.01

Änderungen

  • Undomanager deaktiviert:

    Im Zuge der Umstellung auf eine 64-Bit Version haben wir den Undomanager zunächst deaktiviert. Bitte wenden Sie sich per Mail an uns, wenn Sie diesen  vermissen.


nach oben

Version 17.10.11.01

Neu

  • Suchen nach Rissen in den Berechnungen:

    Der über das Fernglas aufrufbare Suchdialog kann nun auch für die Suche nach Rissen benutzt werden.

     

Änderungen

  • Anzeigeschema speichern:

    Änderungen am Anzeigeschema, z.B. das Ein- und Ausblenden von Eigenschaften werden automatisch gespeichert.

  • GST-Ampel in PNR-Feldern:

    Die Option "GST-Ampel in PNR-Feldern anzeigen" wurde auf vielfachen Wunsch in die globalen Einstellungen verschoben. (Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Sonderfunktionen)


nach oben

Version 17.10.06.01

Info

  • Import von Leica-Daten via JXL-Schnittstelle:

    Im Hause Leica hat es eine Änderung in den Formatvorlagen gegeben. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mit der aktuellen Version arbeiten.

Neu

  • Fehlerprotokoll Ausgleichung Plus:

    Einfache bestimmte polare Punkte werden als eigener Block ausgegeben. Ausgenommen davon sind Grenz-, Gebäude und Aufnahmepunkte. Dies sorgt für mehr Übersicht.

Bugfix

  • Mittelung "Vorläufiger Punkte":

    Ausdruck Problem behoben


nach oben

Version 17.10.05.01

Neu

  • ALKIS Brandenburg:

    Die ALKIS-Auftragsnummer wird aus der NAS-Datei übernommen.

  • Autoriss - Bemerkungen aus Orthogonalpunktberechnung:

    Die bei Othogonalpunktberechnungen erfaßten Bemerkungen erscheinen im Vermessungsriß.

  • Grafische Hilfspunkte für Autoriss:

    Die für die Erstellung des Vermessungsrißes benötigten grafischen Punkte werden beim ASCII-Export ignoriert.


nach oben

Version 17.09.29.01

Neu

  • Neue Menü-Struktur für GEO8:

    Die neuen Buttons können für die Menüzeile des Haupt- und des Grafikfenster aktiviert werden. Eine Einstellmöglichkeit finden Sie in den "Allgemeinen Grundeinstellungen".

     


nach oben

Version 17.09.22.01

Neu

  • Ausgleichung Plus (Kafka) - Amtliche Koordinaten zur Lagerung:

    Wenn nicht nur temporäre GNSS-Punkte sondern auch amtliche Punkte für die Lagerung benutzt werden, ist eine dynamisch untergewichtete Ausgleichung erforderlich. Die Standardabweichung der zur Lagerung benutzen Festpunkte wird z.B. auf 30 cm gesetzt. In der Ausgleichung wird dann geprüft, ob sich die Altpunkte mit diesem Freiheitsgrad um mehr als 3 cm verschieben.

    Dieser Wert wird häufig überschritten, wenn auch GNSS-Beobachtungen vorliegen und diese mit einem Koordinatenfehler von z.B.  1.5 cm in die Ausgleichung eingehen.

    Darum wurde eine neue Eigenschaft zur Einstellung einer Untergewichtung von GNSS-Messungen für diese Ausgleichungsstufe eingeführt. Diese Einstellung gilt dann nur für die dynamisch untergewichtete Ausgleichung. 

    Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Einstellung um die Standardbweichung einer Koordinate und nicht um die eines Punktes handelt!

    Bei einer Standardabweichung von 30 cm für die Punktlage ergibt sich für die Standardabweichung einer Koordinate rechnerisch ca. 21 cm.

Änderungen

  • Ändern von Punkten im Punktfenster:

    Auch wenn wir davon abraten, können Altpunkte wieder über das Punktfenster geändert werden. Nicht möglich ist allerdings das Ändern von Punkten, die in den Berechnungen verwendet werden. Darin sehen wir keinen Sinn, weil diese Änderungen durch eine neue Auswertung wieder "weg" wären. 

  • Punktnummernmanager:

    Es hat einige Änderungen im Dialog gegeben, die für mehr Übersichtlichkeit dienen sollen. 

    Noch nicht unterstützt wird der Fall, dass alle die Punkte eine neue Nummer bekommen, die nicht im Ausschluß-Bereich liegen. Wenn Sie diese Möglichkeit vermissen, informieren Sie uns per Mail und wir werden nach der Intergeo darüber sprechen.

    Der für den Export wichtige Ausschlußbereich kann aktuell nur über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen (Karte Export) bearbeitet werden. 


nach oben

Version 17.09.21.01

Neu

  • Suche im ALKIS-Objektfenster für den Fortführungsentwurf:

    Die vom Bestandsdatenfenster her bekannten Suchmöglichkeiten stehen nun auch für das Fenster mit dem Fortführungsentwurf zur Verfügung.


nach oben

Version 17.09.20.01

Änderungen

  • ALKIS - NRW:

    Es steht eine neue GEO8 Projektvorlage für die StädteRegion Aachen zur Verfügung.
    Evtl. vorhandene Bezeichnungen, wie Kreis Aachen oder Stadt Aachen, wurden ebenfalls eingepasst.


nach oben

Version 17.09.13.01

Neu

  • vollständiger Fortführungsentwurf - SH:

    Es können nun per Assistent, flächenhaften Präsentationsobjekte (Schraffuren: AP_Darstellung) angelegt werden. Einfach einen Rechtsklick auf der entsprechenden Tatsächlichen Nutzung ausführen > Assistenten > Schraffuren anlegen auswählen. GEO8 erzeugt im Anschluss ein neues ALKIS Objekt vom Typ AP_Darstellung. 

Änderungen

  • Nachladen von ALKIS Bestandsdaten:

    Die Importfunktion der ALKIS Bestandsdaten wurde grundlegende überarbeitet.

    1. GEO8 Projekt enthält nur Punktobjekte = Nachladen von ALKIS Bestandsdaten möglich
    2. GEO8 Projekt enthält mehr als nur Punktobjekte = Nachladen von Punkten mögliche oder Aktualisierung des gesamten Bestandes (Altpunkte und ALKIS-Bestand wird vorher gelöscht).

    Müssen mehrere ALKIS Bestandsdaten-Dateien importiert werden, ziehen Sie diese zusammen in einem per Drag & Drop auf das Importfenster.
    Alternativ können die Bestandsdaten auch als ZIP-Archiv importiert werden.


nach oben

Version 17.09.11.01

Bugfix

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    GEOSOFT Lageplan Konfiguration:

    Die Farbe der Nebengebäudefläche wurde korrigiert.


nach oben

Version 17.09.07.01

Info

  • Bestandsdaten nachladen:

    Das Nachladen von Bestandsdaten befindet sich in der Überarbeitung und wurde zunächst wieder gesperrt.  

  • Grafik verschieben:

    Die Grafik kann nun auch mit gedrückter linker Maustaste verschoben werden.

  • Punkte nach Berechungsart "Punkteingabe":

    Die Zusatzattribute von Punkten und Koordinaten werden übergeben.

Bugfix

  • Grafikfenster - Rahmen und Texte verschieben:

    Ein Fehler beim Verschieben von Rahmen und Texten wurde abgestellt.


nach oben

Version 17.09.06.01

Bugfix

  • Grafikschnittstelle GEOgraf:

    Die Übergabe der Eigentümerdaten von GEO8 an GEOgraf wurde angepasst. In einem Fall wurden die Angaben zum Erbbauverein nicht vollständig an GEOgraf übergeben.


nach oben

Version 17.09.04.01

Info

  • Altpunkte ändern:

    Ein Ändern von Altpunkten im Punktfenster ist nicht mehr möglich. Falls Sie Altpunkte ändern müssen, verwenden Sie bitte die Berechnungsart "Punkte ändern". 

    Das massenhafte Ändern von Neupunkten sollte nicht über das Punktfenster erfolgen.

    Im Menü Bearbeiten steht Ihnen dafür die Funktion "Neupunkte massenhaft bearbeiten" zur Verfügung.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - einfache gemessene GNSS-Punkte:

    In der *.ini-Datei für den Datenaustausch mit Kafka kann eingestellt werden, ob einfach bestimmte GNSS Punkte an Kafka übergeben werden sollen. 

    [Online]

    .

    .

    Mehrere Berechnungen fuer Punktimport=ja
    GNSS Einzelmessungen umsetzen=ja

  • Button "Rückwärtsabsteckung":

    Der Button "Rückwärtsabsteckung" steht wieder zur Verfügung. 

  • Eingabe kurzer Punktnummern:

    Das Auswahlfenster für die Suche über kurze Punktnummern wurde übersichtlicher gestaltet. Der NBZ und die eigentliche Punktnummer werden in unterschiedlichen Spalten angezeigt. Führende Nullen in der Punktnummer werden nicht mehr angezeigt.

Bugfix

  • Änderungen speichern:

    In bestimmten Fällen wurden Änderungen nicht im Undo-Manager gespeichert. 


nach oben

Version 17.08.30.01

Info

  • GEO8 Oberfläche:

    An der GEO8 Oberfläche wurden weitere kleine Anpassungen vorgenommen.

Änderungen

  • GEO8 - in der Übernahme:

    Kreis Soest: Anpassung der Fachdatenverbindung

  • Neu bestimmte Altpunkte:

    Neu bestimmte Altpunkte werden in den Berechnungstabellen jetzt immer mit einem scharz-roten Icon markiert, auch dann, wenn vorher bereits eine Änderung an dem Punkt vorgenommen worden ist.


nach oben

Version 17.08.24.01

Änderungen

  • ALKIS Bestandsdatenimport:

    GEO8 löscht nun alle Altpunkte und ALKIS Bestandsdaten bei einem erneuten Bestandsdatenimport.

    Auf diese Weise wird eine Mischung alter und neuer ALKIS Daten vermieden. Müssen mehrer Teilbereiche oder ALKIS Bestand getrennt in Grafik und Punkte importiert werden, markieren Sie alle betroffenen Dateien und ziehen diese gemeinsam per Drag & Drop auf das Importfenster.

    Es kann auch eine Zip Datei auf das Importfenster gezogen werden, die alle Daten enthält.

  • GEO8 Oberfläche:

    Kleinere Anpassungen an der GEO8 Oberfläche.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Ergänzen von Daten in ein bestehendes GEOmapper Projekt.

    Hier wurde der Auswahldialog angepasst. Es ist nun standardmäßig der Punktfilter Neupunkte vorselektiert. In der Grafik werden jetzt nur die Punkte des selektieren Punktfilters angezeigt. Somit ist direkt ersichtlich, was exportiert wird. Eine Ausnahme bildet der Export mit ALKIS Daten, hier werden alle Punkte angezeigt.

     

    GEOSOFT Lageplan und Basis Konfiguation:

    Es wurde der Punkttyp: Punkt (einfach) ergänzt.

Bugfix

  • ALKIS SH - AP_PTO:

    Hier konnte es vorkommen, dass am ALKIS Objekt AP_PTO eine Koordinate mit den Werten 0.000 0.000 ausgegeben wurde. In diesem Fall muss nach dem GEO8 Update der Fortführungsentwurf gelöscht und neu erzeugt werden. Die dann hinzugefügten AP_PTO erhalten die richtige Koordinate.


nach oben

Version 17.08.18.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Wir haben in unserer GEOSOFT_Lageplan Konfiguration aufgeräumt und alle Objekttypen die zur Erstellung von Riss und Grenzniederschrift benötigt werden entfernt. Sie finden diese Objekte in unserer GEOSOFT Basis Konfiguration. Hier kann dann auch zwischen den Darstellungen Lageplan, Riss und Grenzniederschrift gewechselt werden.

    Wir haben beide Konfigurationen um den Objekttyp Windrad (Punkt) erweitert.

    Zusätzlich wurden weitere freie Flächen ergänzt und der Objekttyp Kommentar (Texte) in Kommentar 3,0mm und Kommentar 5,0mm aufgesplittet.

Bugfix

  • Koordinatenverzeichnis Schleswig-Holstein:

    In der Spalte Schriftinhalt (des Präsentationsobjektes) wurde versehentlich der Radius mit ausgegeben.


nach oben

Version 17.08.16.01

Änderungen

  • GEO8 Punktfilter:

    Die GEO8 Punktfilter können nun auch Punktnummern mit "-" verwalten.

  • Grafikschnittstelle GEOgraf:

    Sollten in der ggoli.ini unterschiedliche Sachdatendefinitionen vorliegen, weist GEO8 bei der Datenübergabe nach GEOgraf bzw. in eine Exportdatei auf diese Stelle hin. In der jetzigen Fassung wurde der Name der Parameterdatei ergänzt.

Bugfix

  • Vergabe der Berechnungsnummer:

    Die Berechnungsnummer des Ausgleichungsergebnis wurde um 2 erhöht und nicht wie benötigt um 1. Hierbei handelt es sich lediglich um ein Anzeigeproblem, das keine Auswirkung auf die Berechnungen oder das Berechnungsergebnis hat.


nach oben

Version 17.08.03.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Kreuztabelle in GEO8

    • Das Maß der Ordinate wird nicht mehr als eigenständiger Text übertragen, sondern als Eigenschaft an der neuen Linie Messungslinie (Ordinate).
    • Übergabe der Treppenflächen (ALKIS) wurde an die Konfigurationsdatei angepasst.
    • Mecklenburg Vorpommern - Die Übergabe der DSKontrolle (Autoriss) erfolgt als Objekttyp Riss Abweichungen 
    • Die Übergabe des Attributes festgestellter Grenzpunkt ist am AX_Aufnahmepunkt entfernt worden.

    Konfiguration GEOSOFT Lageplan und Basis v.2603

    Neu:

    • Punkttypen:
      • Riss Topographischer Punkt (alt)
      • Riss Topographischer Punkt (neu)
    • Linientypen:
      • Riss Messungslinie (Ordinate)

    • Texttypen:
      • Riss Abweichung wurde ergänzt. Dieser wird z.B. in MV benötigt.

    Änderung:

    • Filter:
      • Der Filter Riss Ausgabe wurde um einige Objekttypen ergänzt.

    • Punkttypen:
      • Riss Grenzpunkt unvermarkt(neu) - Die Punktnummernbeschriftung erfolgt nun in schwarz.
      • Riss Polygonpunkt - Ergänzung der Attribute Herkunft und Nachkommastellen Höhe.

    • Linientypen:
      • Linientyp Flurgrenze, Gemarkungsgrenze, Gemeindegrenze, Bezirksgrenze, Kreisgrenze, Staatsgrenze, Landesgrenze wird in der Darstellung Riss nun ebenfalls ausgegraut dargestellt.

    • Flächentypen:
      • Die Fläche Treppe wurde in Treppenfläche umbenannt, um eine Verwechslung mit der Treppe (Linie) zu vermeiden.

    Landesspezifische Konfiguration Thüringen

    Die Konfiguration für Thüringen finden Sie auf unserer Internetseite im Downloadbereich der Rubrik Zeichnen.

    Änderung:

    • Punkttyp Riss Polygonpunkt und Riss Polygonpunkt (Neu):
      • Es wurde die Darstellung im Riss angepasst.
      • Ergänzung der Attribute Herkunft und Nachkommastellen Nöhe

nach oben

Version 17.08.02.01

Neu

  • NAS-Export Mecklenburg-Vorpommern:

    Einträge im Punktfeld-Feld "ENT" werden als "Rissbezeichnung" exportiert.

Änderungen

  • Punktnummern Manager:

    Über das GEO8 Menü Bearbeiten kann der Punktnummernmanager aufgerufen werden. Dort werden die für das jeweilige Projekt, gewünschten Voreinstellungen vorgenommen. 

    Die globalen Voreinstellungen erfolgen über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Export. 

    Neu ist, dass dort nun auch die für das aktuelle Projekt getätigten Einstellungen angezeigt werden.

     

    Ausschlussbereich


nach oben

Version 17.08.01.01

Änderungen

  • Listen Brandenburg PIN:

    Die Änderungen an ALKIS-Attributen wird in der PIN nicht mehr ausgegeben. Wir beziehen uns mit dieser Änderung auf eine Anfrage beim "LGB, Dezernat 32 – Aufsicht über die ÖbVI".

    Ihre Anfrage betrifft den Inhalt der Spalte 11 im tabellarischen Punktidentitätsnachweis (Anlage 13). In dem (beanstandeten) Beispiel geht es um Eintragungen in der Bemerkungsspalte des PIN, wie sie üblicherweise Inhalt der Vermessungsriss-Liste (Anlage 12) sind. Folgt man diesem Beispiel, muss dies dazu führen, dass bestimmte Bemerkungen aus der Vermessungsriss-Liste erneut im PIN aufgeführt werden.
     
    Derartige Bemerkungen im PIN sollten unterbleiben. Die Inhalte der Bemerkungsspalten in Anlage 12 und Anlage 13 sind nicht identisch. Dies ergibt sich bereits aus den abweichenden Überschriften der beiden Spalten. Das ergibt sich aber vor allem aus der unterschiedlichen Zweckbestimmung beider Dokumente. Der PIN dient allein der Auswertung der Grenzuntersuchung, bei der Bemerkungen und Hinweise zu Punktdaten nicht weiterhelfen. Obwohl in der Vorschrift nicht explizit definiert, wird man in der Spalte 11 des PIN Bemerkungen erwarten müssen, die einen Bezug zum Ergebnis der Grenzuntersuchung haben. Allein schon aus Gründen der Übersichtlichkeit sollte diese Spalte nicht mit Inhalten gefüllt werden, die der Bewertung der Grenzuntersuchung nicht dienlich sind. Dass die Bemerkungen in der Vermessungsriss-Liste nicht zugleich obligatorischer Inhalt der Bemerkungsspalte im PIN sein sollen, zeigt sich zudem an dem Umstand, dass der PIN auch grafisch erstellt werden kann (etwa als Abwandlung des Vermessungsrisses) und dann derartige Bemerkungen sowieso nicht möglich sind. Daher wird man in der Spalte 11 des PIN allgemein Bemerkungen und Hinweise erwarten dürfen, die der Bewertung des Ergebnisses der Grenzuntersuchung dienen und als Bearbeitungshinweise der jeweiligen Vermessungsstelle zu verstehen sind.

nach oben

Version 17.07.28.01

Info

  • ALKIS Datenbankpunkte ohne Punktnummer:

    Punkte, die in der Datenbank des Katasteramtes ohne Punktnummer geführt werden erhalten in GEO8 eine Hilfspunktnummer. Der Startwert für die Hiflspunktnummern kann über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Import eingestellt werden.

Neu

  • GEO8 Projekt anlegen:

    Im Ordner ...Parameter/Sonderfunktionen findet sich eine neue Reg-Datei mit dem Namen "GEO8_Projekt_via_Kontexmenu." Wenn Sie diese Doppelklicken wir in Ihrer Registry ein Eintrag erzeugt. Wenn Sie dann via Rechtsklick in einen Ordner das Kontextmenü mit Einträgen zum Anlegen von Dokumenten öffnen, erscheint auch die Möglichkeit ein GEO8-Projekt zu erzeugen.


nach oben

Version 17.07.26.01

Änderungen

  • Grosse NAS-Dateien:

    Der Speicherplatz in der von Geo8 benutzten SDF-Datei ist größenmäßig begrenzt. Wenn nicht alle Daten eingelesen werden können, erscheint nun eine Warnung.

    Mit dem Thema große Datenbanken beschäftigen wir uns zur Zeit intensiv. Beachten Sie unsere Infos zur Geosoft-DHK auf unserer Internetseite


nach oben

Version 17.07.24.01

Bugfix

  • Listen Brandenburg - VHW Feld:

    Benutzte Altpunkte, die nur eine Änderung im Feld "VHW" erfahren haben, werden jetzt in der BA-Datei ausgegeben


nach oben

Version 17.07.21.01

Info

  • Leica/Trimble JXL Import:

    Für das Einlesen von Linienverbindungen muß die Schnittstelle an die benutzte Config-Datei mit Ihren Definitionen angepasst werden.

    Vorab muss dazu unter Extras -> Allgemeine Grundeinstellungen -> Import -> JXL einmalig die FXL importiert werden, damit Geo8 die möglichen Codes erkennen kann.

    Zusätzlich müssen dort die JXL-Linienarten den Geo8-Linienarten zugeordnet werden, ansonsten wird stets die Standardlinienart verwendet.

Änderungen

  • Vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Im ALKIS-Objektfenster kann über den "Vorher-Nachher" Button die Darstellung im Grafikfenster von "Vor der Fortführung" auf "Nach der Fortführung" umgeschaltet werden.


Bugfix

  • Autoriss - GeoMapper - KMQ Erzeugen:

    Die Darstellung des Kilometerquadrates im Riss wird bei der Übertragung der Daten an den GeoMapper automatisch erzeugt. Hier hatte sich ein Fehler eingeschlichen, wenn vor der Risserstellung ein örtliches System in Geo8 angewählt wurde, z.B. durch einen Abschnittswechsel.


nach oben

Version 17.07.19.01

Info

  • ALKIS Objekte lschen:

    Wenn wir Daten zur Prüfung bekommen, fällt uns immer wieder auf, dass großräumig um das eigentliche Antragsgrundstück herum jede Menge nicht benötigter ALKIS-Objekt vorhanden sind.

    Wir empfehlen ein Löschen dieser Objekt über das Umringswerkzeug im Grafik-Fenster wie folgt:

    Button anklicken

    Via Klicken mit der linken Maustaste ein Polygon aufspannen

    Via Klick mit der rechten Maustaste Polygon schließen

    Danach erscheint ein Dialog, der selbsterklärend sein dürfte.

    Hinweis: Falls Sie die gelöschten Objekte doch wieder benötigen, können Sie jederzeit die Bestandsdaten wieder einlesen.

    Beachten Sie auch unsere News zum Thema "DHK" im Internet.

Änderungen

  • ALKIS Bremerhaven - Modellart:

    Die Ausgabe der Modellart HBABK wurde an dem ALKIS Objekt AX_Grenzpunkt ergänzt.

  • ALKIS SH - ALKIS Objekt AP_PPO:

    Da an allen ALKIS Objekten des Typs AP_PPO die Modellart DKKM1000 geführt wird, vergibt diese GEO8 nun automatisch. Es ist kein weiteres Eingreifen des Anwenders nötig.


nach oben

Version 17.07.14.01

Änderungen

  • Autoriss - GNSS Symbole:

    Das Zeichnen von GNSS-Symbolen kann über die INI-Datei deaktiviert werden.

    GPSeinfach=0,0,0,0,6018,100,0
    GPSdoppelt=0,0,0,0,6019,100,0

  • Autoriss Abweichungen an Kontrollpunkten als Texte:

    Wie in Mecklenburg-Vorpommern gefordert können die Abweichungen an Kontrollpunkten als Texte in eckigen Klammern erzeugt werden.

    Neuer Parameter in der INI-Datei.

     Abweichungen_in_Klammern=25,6006,0,0,0,0,1

    Hinweis:

    Wenn Sie einmal die Autoriss-Funktion aufrufen, wird der neue Parameter mit der Belegung "nicht umsetzen/erzeugen" eingetragen.

  • Punktnummern Manager:
    • Der Punktnummern-Manager bietet wieder die Möglichkeit unterschiedliche Punktnummern-Bereiche für unterschiedliche Objektarten einzustellen.

      Grund:

      Die Ämter benötigen sogenannte "ToPo"-Punkte, um Linien in der ALKIS-Grafik zu erzeugen. Diese Punkte werden aber nicht in der Datenbank gespeichert sondern wieder gelöscht. Dadurch dass sich diese Punktnummern dann in einem eigenen Bereich befinden, werden Lücken in den Punktnummern verhindert.  

    • Für den Falls, dass Sie Ihre Berechnungen zunächst mit vorläufigen Punktnummern machen und erst zum Schluß endgültige Punktnummern vergeben finden Sie unten rechts im Dialog den Button "Punktnummern massenhaft ändern".

      Der Standardfall dürfte sein, dass alle Punkte eine neue endgültige Punktnummer bekommen, wenn diese sich nicht im Ausschlußbereich befinden.

      Für Sonderfällen können Sie die umzunummerierenden Punkte über einen Punktfilter oder Punktnummernbereiche vorgeben. Bei dem Weg über Punktfilter muß ein spezieller Punktfilter dafür erstellt werden. Standardfilter wie "Neupunkte" können nicht angewählt werden.


nach oben

Version 17.07.11.01

Änderungen

  • Kafka Export - "alter" Weg:

    Beim Erstellen einer Auftragsdatei für Kafka ohne "AusgleichungPlus" werden einfach bestimmte GNSS-Beobachtungen wieder ausgegeben. Grund: diese Punkte können dann für die nachfolgenden Einrechnungen in Kafka vewrwendet werden.

    Dies ist bei "AusgleichungPlus" nicht erforderlich. Dort erfolgt das Einrechnen nach der Ausgleichung voll automatisch.


nach oben

Version 17.07.04.01

Änderungen

  • Protokollieren von Exzentren:

    Die Ausgabe von Exzentren in den Berechnungsprotokollen kann über die Abschnitts-Eigenschaften deaktiviert werden. Diese Option wurde überarbeitet.


nach oben

Version 17.06.30.01

Änderungen

  • Flchenberechnungsheft Saarland:

    Die erste Seite des Flächenberechnungsheftes wurde an die Vorgaben angepasst.


nach oben

Version 17.06.29.01

Änderungen

  • Listen Brandenburg:

    Das Feld "VHW" - Verarbeitungshinweis wird in der PIN beim Vergleich der Meßwerte unterstützt.


nach oben

Version 17.06.28.01

Bugfix

  • Nordrhein-Westfalen: NAS-ERH1:

    Bei der Objekart "Besonderer Gebaeudepunkt" wird jetzt immer der zugehörige Punktort als "Punktort_AG" ausgegeben.


nach oben

Version 17.06.27.01

Neu

  • Ausgleichung Plus:

    Über einen neuen Parameter kann eingestellt werden, dass die aus der Ausgleichung importieren Punkte auf 3 Berechnungen verteilt werden.

    • Berechnung nur mit Anschlußpunkten
    • Berechnung mit mehrfach bestimmten Punkten
    • Berechnung mit einfach bestimmten Punkten

    [Online]
    KafkaOhneOberflaeche=ja
    MitPause=nein
    KafkaOhneZusatzDialog=ja
    EinRechnenNachAusgleichung=nein
    Standardabweichung Untergewichtung=0.30
    Mehrere Berechnungen fuer Punktimport=ja

  • Transformation - NBZ voranstellen:

    Den über Transformation bestimmten Punkten kann bei der Transformation der NBZ voranngestellt werden.

    Die neue Option "NBZ vor Punktnummern stellen" in der Rubrik "Trafooptionen" dient zur Steuerung.

Änderungen

  • Button "Rckwartsabsteckung" und Mens:

    Auf dem Weg zu unserem Ziel, die Oberfläche noch schlanker und einfacher zu machen, wurde der Button "Rückwärtsabsteckung" aus der Symbolleiste des Hauptfensters entfernt. Es gab immer wieder Supportanfragen, wo eine falsche Einstelung des Buttons, Grund für die Anfrage war.

    Bei Anwendern die weder den GeoMapper noch GEOGraf im Einsatz haben, tauchen die entsprechende Einträge in den Pulldown-Menüs nicht mehr auf.

     

Bugfix

  • Meldung "Datenbankproblem...." beim Export nach GEOgraf:

    Der Fehler trat nur in Sonderfällen in Zusammenhang mit der Ebenenbelegung auf und wurde bereinigt.


nach oben

Version 17.06.23.02

Info

  • GNSS-Messung:

    Im Kontexmenü für die Berechnung mit den GNSS/GPS Messungen findet sich ein neuer Eintrag

    Koordinaten massenweise anpassen

    Aktuell beschränken sich die Änderungsmöglichkeiten auf den Rechtswert.

Änderungen

  • GEOmapper - Kreuztabelle:

    Die Übergabe von Bemerkungen zum Punkt erfolgt jetzt ohne Umweg. Bisher musste über ein Script die Bemerkung an den Messwerten in das Feld TE9 verschoben werden. Dies ist nun nicht mehr nötigt. Die Übergabe erfolgt direkt mit Hilfe der Variablen Bemerkung.

    Bitte kontrollieren Sie, ob in Ihren bürospezifischen Änderungen das Feld TE9 für die Bemerkung verwendet wird. Tauschen Sie die Variable von TE9 in Bemerkung um.

  • GEOmapper Kreuztabelle:

    Übergabe der Ordinaten (seitlichen Maße) in der Kleinpuntkberechnung wird zukünftig direkt an der Linie erfolgen, ähnlich den Längen der Spannmaßkontrolle.


nach oben

Version 17.06.22.01

Änderungen

  • ALKIS Objektfang im Grafikfenster:

    Bei "gefangenen" Gebäuden werden statt der Objekt-ID weitere Infos zum Gebäude angezeigt.

Bugfix

  • GEOmapper Export:

    Anpassung des Exports für folgende Elemente / Objekte:

    • GEO8 eigene Texte mit Bruchdelemiter. Hier wurde in einigen Fällen der Bruch mehrfach übergeben.
    • ALKIS Böschungen, teilweise wurden die Ober- und Unterkante der Böschungsschraffuren nicht richtig an den GEOmapper übergeben.

nach oben

Version 17.06.21.01

Änderungen

  • GEO8 Grafikdateien:

    Frei Linien und Kreise werden nun in der Liste der Grafiklelemente mit den richtigen Farben dargestellt. Somit können die Linien leichter identifiziert werden.

Bugfix

  • Autoriss:

    Wurde ein Punkt auf zwei unterschiedliche Messungslinien aufgewinkelt, wurde die Linien der Lote nicht richtig umgesetzt. Fehler wurde korrigiert.

  • Flurstcksbericht:

    ALKIS SH: In einem Fall wurde nach Erzeugung des vollständigen Fortführungsentwurfes eine falsche Flächengröße der Tatsächlichen Nutzung angezeigt. Die Anzeige wurde korrigiert.


nach oben

Version 17.06.20.01

Neu

  • Ausgleichung Plus:

    Die Tabelle mit "Groben Fehlern" und "Unkontrolliertheiten" kann nun so sortiert werden, dass alle Hinweise mit dem Text "unkritisch" am Ende erscheinen.

  • Punktnummern fr Festpunkte ohne Punktnummer beim Amt:

    Über Bearbeiten > Punktnummern Manager kann eine Startpunktnummer für die Punkte vorgegeben werden, die bei Ihrem Amt ohne Punktnummer verwaltet werden.

    Neu ist, dass Sie jetzt auch eine Startpunktnummer in der Form

    @aufn@001

    vorgeben können. Der Term "@aufn@" wird dann durch Ihre Auftragsnummer ersetzt.

    Vorteile ergeben sich dann, wenn Sie die Punkte aus mehreren Aufträgen zusammenbringen möchten.

Änderungen

  • Punktnummern Manager:

    Der in die Jahre gekommene Dialog für die reservierten Punktnummern wurde grundlegend überarbeitet. 

    Wesentliche Änderungen

    • der früher über die Projekt-Eigenschaften einstellbare Ausschluss-Bereich ist hier verfügbar
    • die aus Extras > allgemeine Grundeinstellungen >> Import bekannte Einstellmöglichkeit für beim Katasteramt geführte Punkte ohne Punktnummer ist hier verfügbar
    • die Tabelle wurde überarbeitet: die Rechts- und Hochwerte der Eckpunkte werden nicht mehr angezeigt, dafür jetzt aber die Anzahl der benötigten, der reservierten und der freien Punktnummern je NBZ
    • die verschiedenen Buttons für den Import reservierter Punktnummern wurden zu einem zusammen gefaßt (wenn Sie unser empfohlenes Datenkarussell nutzen erscheint der Georg-Icon auf dem Button)
    • die nachträgliche massenhafte Vergabe neuer Punktnummern ist jetzt nur noch über einen Einschluß-Bereich möglich. Dieser kann alternativ über einen Punktfilter oder einen Punktnummernbereich vorgegeben werden.

    PNR_Manager

Bugfix

  • GEO8 Grafik - Berechnungszoom:

    Der Berechnungszoom ist jetzt auch in der Berechnungsart: Flächenberechnung TN ergänzt worden.


nach oben

Version 17.06.19.01

Neu

  • Ausgleichung Plus:

    In der Näherungskoordinatenberechnung vorhandene Geradenschnitte werden jetzt auch in eine der sich der  Ausgleichung anschließende Berechnung übernommen.

    In der INI-Datei muss eine entsprechende Option gesetzt ist:

    [Online]
    EinRechnenNachAusgleichung=ja


nach oben

Version 17.06.14.03

Änderungen

  • ALKIS RLP - Sonstiger Vermessungspunkt:

    An dem ALKIS Objekt AX_SonstigerVermessungspunkt kann nun nach Rücksprache mit der Zertifizierungsstelle das Attribut Art mit dem Wert VP belegt werden.

Bugfix

  • Anzeigeproblem:

    Wird ein Punkt im Punktfilter gelöscht, war dieser Punkt bis zur nächsten Aktualisierung in der GEO8 Grafik sichtbar. Er wird nun gleichzeitig im Punktfilter und der Grafik gelöscht.


nach oben

Version 17.06.13.02

Info

  • Gre der Icons im Grafikfenster:

    Der Button "Toolbar vergrößern" kann nun auch benutzt werden, wenn das Grafikfenster angedockt ist. 


nach oben

Version 17.06.13.01

Bugfix

  • GEO8 Grafik - Zoom alles:

    Die Funktion Zoom Alles wurde korrigiert. In Projekten in denen nur ALKIS Objekte enthalten sind, jedoch keine Punkte im GEO8 Punktspeicher, wurde nicht auf die gesamte ALKIS Grafik gezoomt.


nach oben

Version 17.06.12.01

Info

  • Hhensystem bei GNSS-Messungen:

    Die aus der GNSS-Messungen ermittelten Höhen, konnten immer schon auf bekannte Anschlußhöhen angepasst werden, die bei den Messungen eingegeben werden können. Die Steuerung war bisher nur über das Eigenschaftsfenster möglich und ist jetzt zusätzlich im Dialog selber verfügbar.  


nach oben

Version 17.06.09.01

Neu

  • Punktimport:

    Beim Punktimport wird zusätzlich zum Lagesystem das Höhensystem abgefragt.


nach oben

Version 17.06.08.02

Änderungen

  • ALKIS BB - Export Fortfhrungsentwurf:

    Werden für die AX_TopographischenPunkte Punktnummern übergeben, die mehr als 9 Stellen führen, kürzt GEO8 diese von rechts auf 9 Stellen.


nach oben

Version 17.06.08.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Assistent fr Objektbildung:

    Es wurde ein weitere Assistent für die Objektbildung hinzugefügt. Am Objekt AX_BauwerkOderAnlageFuerIndustrieUndGewerbe finden Sie, ähnlich wie bei den Gebäuden, ein weiteres Werkzeug im Grafikfenster um die Bauwerksfunktion und Herkunft leichter zu erfassen.


nach oben

Version 17.06.07.01

Bugfix

  • Punktverzeichnis Mecklenburg-Vorpommern.

    Punkte die in der Koordinatenmessung als Zielpunkte codiert wurden, erscheinen im Verzeichnis.


nach oben

Version 17.06.06.01

Neu

  • Foto Modul:

    Im Projekt-Menü finden Sie eine neue Funktion mit der sich sich die im Ordner "Fotos" gespeicherten Bilder anschauen können. Optional können nur die Projektfotos oder auch die Fotos zu den Punkten angezeigt werden.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus mit Systra:

    In absoluten Sonderfällen erscheint die Meldung "Anzahl der Iterationen" überschritten nicht mehr.


nach oben

Version 17.06.01.01

Neu

  • Geradenschnitt via Auswahl eines Punktes:

    Der Punkt durch den eine parallele Geraden laufen soll, kann über das Grafikfenster gefangen werden.

  • Hinweise beim NAS-Export:

    Die Punktnummern in den Hinweisen wurden mit den Berechnungen verknüpft, d.h. durch Anklicken der Punktnummer gelangt man an die Stelle in der Berechnung.

Änderungen

  • Ausgleichnung Plus - Statistik der Gruppengewichte:

    Hinter der Varianz der einzelnen Beobachtungsgruppen wird die Anzahl der Beobachtungen ausgegeben deren EV-Wert > 0 ist, weil nur die zur Bestimmung des Wertes beitragen.

  • Restklaffen berhhung im Grafikfenster:

    Das Programm merkt sich die zuletzt gewählte Einstellung. 


nach oben

Version 17.05.31.03

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Kreuztabelle:

    Die Übergabe der Attribute an flächenhaften Objekten wurde angepasst. Attribute die Sonderzeichen enthalten, wie z.B. amtliche Fläche oder Gebäudefunktion mussten geändert werden. So wurde das ä zu ae, ü zu ue, usw.

    Diese Änderung wirkt sich auch auf  die Standard und Bürokonfigurationen aus.

    Konfigurationsdateien:

    An den flächenhaften Objekttypen wurden die Sonderzeichen in den Attributen ausgetauscht. Um jedoch die gewohnte Darstellung im Eigenschaftsfenster zu erhalten, nutzen wir in solchen Fällen einen sogenannten AliasNamen. Bitte passen Sie ggf. Ihre Bürokonfiguration entsprechend an.

    Betroffen Sie Objekttypen:

    • Flurstück
    • Gebäude
    • Gebäude (öffentlich)
    • Gebäude (digitalisiert)
    • Gebäude (aus Luftbildvermessung)
    • Gebäude (unterirdisch)
    • Nebengebäude

    AliasName in Konfiguration


nach oben

Version 17.05.31.01

Neu

  • Fotos zu Punkten:

    In die Punkteigenschaften wurde ein neues Feld "Fotos" eingefügt. Hier können den Punkten Fotos zugeordnet werden. Falls es mehrere Fotos zu einem Punkt sind muß die Trennung durch ein Semikolon erfolgen. Das Verwalten und Anzeigen von Fotos ist Bestandteil eines optionalen Moduls.

    Einige Hinweise:

    • die Fotos müssen aktuell im Ordner "Fotos" unterhalb des Projektordners gespeichert werden
    • bei Messungen mit GEOmobile werden die Fotos automatisch den Punkten zugeordnet
    • Punkten zu denen Fotos vorhanden sind werden nach Klicken des Foto-Buttons im Grafikfenster mit einem Fotoapparat-Symbol gekennzeichnet
    • die Fotos können auch im Eigenschaftsfenster geöffnet werden 
  • Men Hilfe > Geo8 Ordner anzeigen:

    Sämtliche Unterpunkte, die im Menü Hilfe dazu dienten Geo8-Systemordner anzuzeigen wurden in einem Menüpunkt "Geo8 Systemordner anzeigen" zusammengefaßt.

Änderungen

  • Berechnungsart "Mittelung vorlufiger Punkte":

    Die Höhenmittelung kann nun wie bei allen anderen Berechnungsarten im Eigenschaftsfenster gesteuert werden.

  • GEO8 Oberflche:

    Kleinere Anpassungen an den Schreibweisen und Bezeichnungen.


nach oben

Version 17.05.30.01

Neu

  • Fotos anzeigen:

    Werden mehrere Fotos zu einem Punkt gefunden, kann jetzt das entsprechende Foto aus einer Liste ausgewählt werden.

Bugfix

  • Meldung "Anschluhhen vorhanden, aber kein Hhensystem eingestellt":

    Meldung erscheint nur noch, wenn keine Anschlußhöhen vorhanden sind.


nach oben

Version 17.05.29.01

Bugfix

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:
    • Die Übergabe der GEO8 eigenen Texte (GEO8 Grafikdatei), hier speziell Texte mit Bruchstrich, wurde überarbeitet. Der Bruchdelimiter wird nun wieder richtig erkannt.

    • Die Übergabe von Punkten, ohne ALKIS Grafik, wurde überarbeitet. Teilweise sind zu viele Punkte an den GEOmapper übergeben worden.


nach oben

Version 17.05.24.01

Änderungen

  • Anzeige der Antragsflurstcke:

    Über die Option Antragsflurstücke markieren im GEO8 Grafikfenster lassen sich die Antragsflurstücke gelb hervorheben. Die Antragsflurstücke sind mit Gemarkung, Flur und Flurstücksnummer in den GEO8 Abschnittseigenschaften hinterlegt. Die Auswertung dieser Felder wurde überarbeitet.

    Bei neueren Projekten, die z.B. aus GEORG heraus angelegt wurden, wird die Eingabe mehrerer Gemarkungen korrekt ausgewertet.


nach oben

Version 17.05.23.01

Bugfix

  • Fehlerlog - Meldung falscher NBZ bei neu bestimmten Altpunkten:

    Die Meldung "NBZ Wechsel durch Neuberechnung" war in Ausnahmefällen nicht zutreffend

  • Reservierte Punktnummern: neue Statistik:

    Teilweise wurde Punkte, die keine endgültige Punktnummer erhalten, mit in der Statistik aufgeführt.

  • Vergabe Reservierter Punktnummern:

    Die Vergabe der endgültigen amtlichen Punktnummern wird nun auch in den Eigenschaften der indirekten Abmarkungen berücksichtigt. Das Attribut zeigtAuf erhält nun ebenfalls die endgültige Punktnummer. 


nach oben

Version 17.05.22.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Kreuztabelle in GEO8

    Wir haben folgende Änderungen vorgenommen:

    • Übergabe der KMQ_NBZ Grenzen an den Riss:
      Ist das Gitternetz + Nummerierung in der GEO8 Grafik eingeschaltet, wird es durch die Autoriss Funktion ebenfalls in der GEO8 Grafikdatei abgelegt.
      Mit Hilfe der Kreuztabelle erfolgt die Definition für die Übergabe an den GEOmapper. Die Übergabe erfolgt als Punkte und Linien.
       
      Bitte definieren Sie in der Autoriss.ini die nötigen Punkt und Linienarten mit Hilfe der neuen Zeile:
      ;Berechnungsart=Textart,TextEbene,Linienart,Linienebene,Punktart, Punktebene,Umsetzen 0=nein 1=ja
      Gitternetz=,,,,KMQ_NBZ,,1
       
    • Übergabe von Splines:
      Auf der Reiterkarte "Linien" müssen die Splines ähnlich wie die Linien definiert werden. Einige Muster finden Sie nach dem Update in der Kreuztabelle.
      Passen Sie hier ggf. die Linienarten an Ihre Geo8 Linienarten an. Um den Spline übergeben zu können, muss eine Art definiert werden.
       
    • Übergabe allgemein:
      • Eigene Übergabe des ALKIS Objekt Damm, Wall, Deich (Knick)
      • Die Flächenschraffur Böschung wird jetzt an den GEOmapper übergeben
         
    • Änderungen an der Kreuztabelle:
      • Die Funktion Original wiederherstellen wurde überarbeitet.
      • Löschen von Standarddefinitionen ist nicht möglich. Sie können lediglich geändert oder die Übergabe deaktiviert werden.
      • Die Übergabe Gewässer (untergeordnet) wurde an die neue Konfiguration angepasst.
      • Die Übergabe Hecke wurde an die neue Konfiguration angepasst
      • Die Übergabe Zaun wurde an die neue Konfiguration angepasst
      • Bezeichnung Geschoss wurde in Anzahl Geschosse umbenannt

     

    Konfiguration GEOSOFT Lageplan und Basis v.2601

    Folgende Objekttypen wurde neu hinzugefügt oder geändert.

    • Punkt:
      • Riss Gitterkreuz
      • Riss Bolzen, Rohr, Mz, ... (aufgesetzt)
      • Riss Bolzen, Rohr, Mz, ... (eingesetzt)
      • Anpassung der Punktart Riss Hecke. Hier wurde das Symbol getauscht.
      • Riss Polygonpunkt (neu)
         
    • Linien:
      • Mauer ohne Sigantur als Linie
      • Strassenrinne
      • Damm, Wall, Deich (Knick)
      • Gewässer (untergeordnet), mit Unterscheidung Fließrichtungspfeil Links, Mitte, Rechts
      • Anpassung der Linienart Hecke. Hier wurde das Symbol getauscht.
      • Hecke: Die Übergabe der einzelnen Positionen wurde angepasst (Links,Mitte,Rechts,Beidseitig)
      • Zaun (beidseitig) wurde ergänzt
      • unterirdisches Gebäude wird in GebäudeLinie (unterirdisch)umbenannt
      • unbefestigtes Gebäude wird zu GebäudeLinie (unbefestigt)
          
    • Flächen:
      • unterirdisches Gebäude wurde zu Gebäude (unterirdisch) 
         

    Sie finden die aktuellen Konfigurationsdateien auch auf unserer Internetseite, im GEOmapper Downlodbereich.


nach oben

Version 17.05.18.03

Änderungen

  • Flchenberechnungsheft NRW:

    Wir haben in der Parameterdatei ...\geo8\parameter\Nordrhein-Westfalen\nrw.ini einen zusätzlichen Parameter geschaffen, mit dem Sie für jede Berechnungsdatei ein eigenes Flächenberechnungsheft erzeugen können. Somit haben Sie die Möglichkeit selber über die Sortierung und Ausgabe der einzelnen Fälle zu entscheiden.

    Bitte erzeugen Sie nach dem GEO8 Update ein Flächenberechnungsheft. Die neue Option wird nun in der nrw.ini angefügt und kann dann von 0 auf 1 umgestellt werden.

    NeuesDokumentJeBerechnungsdatei=1


nach oben

Version 17.05.17.01

Neu

  • Neue Eigenschaft fr Polarpunkte:

    Bei vielen Polarformaten werden die Exzentren bereits von der Hersteller-Software rechnerisch an den Meßwerten angebracht. Darauf haben wir leider keinen Einfluß, auch wenn wir der Meinung sind, dass es sich auch um Meßwerte handelt. In GeoMobile erfolgt die Speicherung als Meßwerte, die dann in Geo8 jederzeit geändert werden.

    Bisher wurden die Exzentren als reine Information mit in der Bemerkungszeile gespeichert. Jetzt steht dafür,ein eigenes Feld zur Verfügung. Erstmalig belegt wird dies bei unserem neuen Geosoft-Leica LQP und dem JXL-Format. Andere werden folgen.

    Exzentren


nach oben

Version 17.05.15.01

Bugfix

  • ffnen von GEO8 Projekten:

    Es konnte vorkommen, dass bei fehlerhaft eingetragenen Gemarkungen in den GEO8 Abschnittseigenschaften die Projekte nicht mehr geöffnet wurden.


nach oben

Version 17.05.12.01

Neu

  • Ausgleichung Plus - GNSS Messungen:

    Einfach via GNSS-Messung bestimmte Punkte werden nicht an die Ausgleichung übergeben.

  • JXL-Import:

    Vor dem Import kann nun über ein Datumsfeld der Import ab einem bestimmten Tag gewählt werden. 

  • Streckenberechnung und Ausgleichung:

    Ausgleichungstechnisch müssen verschiedene Arten von Streckenmessungen unterschieden werden können. (Meßbandmessungen, EDM Strecken, Distostrecken...). Die Tabelle für die Eingabe gemessener Strecken wurde um eine Icon-Spalte erweitert. Sie können jetzt auch einzelne Strecken auf "Ignorieren" setzen.

Änderungen

  • Kafka Export ohne Ausgleichung Plus:

    Einige wenige benutzen immer noch den alten umständlichen Weg. Mit Ausgleichung Plus dauert es kaum länger als 15 Sekunden, bis die Ausgleichungsergebnisse vorliegen. 

    Für den alten Weg, zunächst die Daten zu exportieren und danach die Ausgleichung über die Oberfläche von Kafka machen haben wir eine neue Abfrage vorgesehen: Sie werden nun immer gefragt, ob Sie nach dem Export sofort Kafka starten möchten.


nach oben

Version 17.05.10.01

Änderungen

  • ALKIS Bremen / Bremerhaven:

    Replace und Insert Datensätze von Grenz-, Gebäude- und Bauwerkspunkten erhalten nun eine weitere Modellart: HBABK5 . 

  • Version Berlin - Feld "Herkunft":

    Die Liste der möglichen Schlüssel wurde um "4200-Aus Katasterkarten digitalisiert“  erweitert.


nach oben

Version 17.05.03.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - GNSS Kontrollpunkte:

    Die Option GNSS-Kontrollpunkte umsetzen wird nicht mehr benötigt und wurde entfernt. GNSS Kontrollpunkte werden nun immer an die Ausgleichung übergeben. Bitte beachten Sie, dass eine zusätzliche Kontrolle der Messung über die Ausgleichung nur dann erfolgt, wenn weitere Beobachtungen, wie Strecken oder Richtungen für diesen Punkt vorliegen.


nach oben

Version 17.05.02.01

Änderungen

  • Fehlerlog weiter berarbeitet:

    Das Fehlerlog wurde weiter optimiert:

    • in der wählbaren Kategorie "nur grobe Fehler anzeigen" werden auch "Abbruchmeldungen" angezeigt
    • Überschreitungen der Grenzwerte werden nun mit einem roten Symbol aufgelistet
  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Mit Hilfe der Punktnummernliste lässt sich eine Umnummerierung in GEO8 an den GEOmapper übertragen. Die Übergabe wurde an die kurzen Punktnummern (Thüringen) angepasst.

Bugfix

  • GEOmapper - Kreuztabelle:

    In bisher einem bekannten Fall wurden Kundenänderungen in der GEO8 - GEOmapper Kreuztabelle, durch ein GEO8 Update überschrieben. Fehler wurde gefunden und behoben.

  • Option Verwendung in einigen Berechnungsarten:

    Unter dem Menüpunkt Extras > Allgemeine Grundeinstellungen > Sonderfunktionen kann eine Voreinstellung für die Verwendung der Berechnungsart festgelegt werden. Diese wirkte sich jedoch auf alle Berechnungen aus. Diese Voreinstellung ist nun auf die Berechnungen beschränkt, die später in den Berechungen selber noch angepasst werden kann.


nach oben

Version 17.04.27.01

Info

  • GEOmapper Druckvorlagen:

    Die landesspezifischen GEOmapper Druckvorlagen werden jetzt nicht mehr automatisch per GEO8 Update verteilt. Sie können sich die benötigte landesspezifische Druckvorlage im Downloadbereich unserer Internetseite herunterladen:

    http://www.geosoft.de/cms/downloads/geomapper/

     

    Hinweis: Um die Auswahl der Druckvorlagen übersichtlich zu halten, empfehlen wir die nicht benötigten Druckvorlagen aus dem Ordner C:\programdata\mDATA\GeoMapperSE\Templates\Printing zu entfernen. Vorlagen die mit DE oder AT beginnen, werden jedoch immer über das GEOmapper Update hinzugefügt bzw. aktualisiert.

Neu

  • Fehlerlog Fenster:

    Über eine neue Reiterkarte ist es nun möglich, nur Grenzwertüberschreitungen zu filtern.

  • Hhensysteme:

    Wir stellen immer wieder fest, dass die Parameterdatei mit den Höhensystemen von den Anwendern kaum bearbeitet wird. Im Ordner "...geo8\Parameter\Eingabehilfen\Geosoft" finden Sie jetzt eine Musterdatei, in der schon viele gängigen Höhensysteme aufgeführt sind. 


nach oben

Version 17.04.24.01

Änderungen

  • ALKIS HE - Radien in Flchenberechnungen:

    Bei sehr flachen Bögen, deren Pfeilhöhe unter den eingestellten Grenzwerten für die Geradheitsbedingungen liegen, wurde kein Radius in die GEO8 Flächenberechnung eingetragen. GEO8 rechnet hier jetzt streng nach ALKIS Vorgaben und ignoriert die Fehlergrenze.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Konfigurationsdatei GEOSOFT RLP:

    Punktsymbole für die Erstellung von Riss und Grenzniederschrift wurden weiter angepasst bzw. ergänzt. Die aktuelle Konfigurationsdatei steht auf unserer Internetseite im Download-Bereich der CAD zur Verfügung.

    http://www.geosoft.de/cms/downloads/geomapper/


nach oben

Version 17.04.20.01

Bugfix

  • JXL - Messdatenimport:

    Die Koordinaten von Standpunkten, die durch eine freie Stationierung (Polaraufnahme) entstanden sind, wurden ebenfalls als Koordinatenmessung (GNSS-Messung) importiert. 


nach oben

Version 17.04.13.01

Info

  • mter Workshop in Geldern Terminnderung:

    Für den 26. April hatten wir sehr herzlich zu einem kostenlosen Geo8 A+ Ämter Workshop in Geldern eingeladen. Der dafür vorgesehene Raum wird leider bis zu diesem Termin nicht fertig. Der Workshop findet darum erst am 09. Mai statt.

    Themenübersicht:

    • GeoMobile im Außendienst
    • GEO8 im Einsatz in der Vermessungsabteilung 
    • GEO8 im Einsatz bei der Vorprüfung und in der Übernahme
    • Ausgleichen mit GEO8
    • der automatisierte Riss
    • der neue GeoMapper

    Weitere Infos finden Sie hier auf unserer Internetseite.


nach oben

Version 17.04.12.01

Neu

  • Ausgleichung Plus - Sollpunkt:

    Das Punktfeld "Sollpunkt" wird in der Ausgleichung berücksichtigt. Als Sollpunkte gekennzeichnete Punkte werden beim Import der ausgeglichenen Punkte als "Kontrollpunkte" eingelesen.

    Wenn die Punkte aus der Berechnungsart "Punkteingabe" kommen werden diese automatisch als Sollpunkte gekennzeichnet wenn das Attribut "Art der Koordinaten" entsprechend eingestellt ist.

Änderungen

  • ALKIS Brandenburg - Ausgabe VN:

    Die Ausgabe des Fortführungsbeleges wurde an die neuen Vorgaben vom 23.März 2017 angepasst und stehen mit diesem Update zur Verfügung.


nach oben

Version 17.04.11.01

Neu

  • Datenaustausch mit FROX:

    Für die im Außendienstprogramm "FROX" benutzten Attributfelder bei Punkten steht ein Dialog zur Verfügung mit dem eine Zuordnung zu den entsprechenden Geo8-Feldern möglich ist.

  • Punktnummerntexte freistellen:

    In der Entwicklung befindet sich eine Funktion zur Freistellung von Punktnummern bei Punktnummernübersichten für den Außendienst. Dazu finden Sie einen neuen Button im Fenster für das Erstellen solcher Übersichten. Je nach Punktdichte und gewähltem Maßstab kann die Aktion Zeit beanspruchen. Wenn es in der Fortschrittsanzeige nur noch schleppend voran geht, können Sie den Lauf abbrechen. Die Punktnummern werden als Texte in einer Geo8-Grafikdatei gespeichert, die auch zum Zeitpunkt der Berechnungen angezeigt werden kann. Uns ist bewußt, dass wir mit dem aktuellen Stand noch nicht am Ziel sind, aber es könnte durchaus schon eine wertvolle Hilfe für Sie sein.

    11.04.2017

    Über den Eigenschaften-Dialog kann nun auch die Schriftgöße für die Punktnummern eingestellt werden, um Platz zu gewinnen.

Bugfix

  • Programm langsam:

    Fehler abgestellt, der zur Folge hatte, dass GEO8 langsam wurde.


nach oben

Version 17.04.07.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle - GEOmapper:

    Im Ergänzen-Dialog kann jetzt im Einzelfall entschieden werden, ob die Geo8 Auftragsdaten ein weiteres Mal an das GEOmapper Projekt exportiert werden sollen. In der Standardeinstellung erfolgt kein Export.

     

    GEOmapper-Export-Auftragsdaten

  • TAROT:

    Die für die Prüfmessung erfassten Messwerte, können jetzt automatischen hochgeladen & ausgewertet werden. Ein manuelles Hochladen ist nicht mehr erforderlich. Die zurückerhaltenen PDF-Dokumente finden Sie anschließend neben den Eingabedateien im Protokollverzeichnis als "..._Prüfprotokoll.pdf".

     

    TAROT-Eingabedateien erstellen


nach oben

Version 17.04.05.01

Änderungen

  • Projekt archivieren:

    Der Namensvorschlag für die Sicherungsdatei enthält nun auch eine Zeitangabe,


nach oben

Version 17.03.31.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Fortfhrung von Objektpunkten:

    Die Behandlung von rein graphischen Punkten (Punkte ohne Koordinaten im GEO8 Punktspeicher), beim Ableiten des vollständigen Fortführungsentwurfes, wurde angepasst.

  • Exportdialog CAD Systeme:

    Die Einstellmöglichkeiten für die Adressparameter können im Profil gespeichert werden.

Bugfix

  • GEOgraf Punktexport:

    Es konnte vorkommen, dass beim Export von Punkten (ALKIS Baden Württemberg) über das GEOgraf PKT Format keine Punkte ausgegeben wurden.


nach oben

Version 17.03.30.01

Neu

  • Ausgleichung Plus - unkontrollierte Beobachtungen:

    Im Dialog für die Ausgleichung findet sich einer neuer Button für die reine Fehlerausgabe. Die Fehler werden dann in eine Tabelle eingefügt und durch Doppelklick auf die Punktnummern kann direkt zu den Meßwerten in den Berechnungen gesprungen werden. 

    Folgende Funktionen bietet die neue Tabelle schon:

    • Sortieren der Spalten durch Klick auf die Überschrift
    • Eingabe freier Bemerkungen zu den Unkontrolliertheiten über eine Klappliste (die über Hilfe > Geo8 Parameter anpassbare Datei trägt den Namen "Ausgleichung.Unkontrolliert.xml")
    • auf- und zuklappbarer Dialog für die Gruppengewichte 
       

    AGL_Fehler_1

  • Lschen von Undodaten nach dem Schlieen:

    Es kann nun in Intervallschritten in den Grundeinstellungen eingetragen werden, welche Anzahl der letzten Änderungen beim Verlassen gespeichert werden soll.

  • Passpunktfreie Transformation ber Gittertabellen:

    Für den Fall, dass Sie für die Transformation von UTM nach GK eigene Gittertabellen benutzen möchten, können Sie diese im neuen Ordner

    .....Paramete/Voreinstellungen/Beta2007_Trafo_Tabellen/

    speichern. Darauf können Sie im Dialog für die Trafo zugreifen.

    Bitte nicht mehr, wie noch in älteren Versionen erforrderlich, die benötigte Tabelle in den Eigenschaften des Lagesystems einstellen


nach oben

Version 17.03.29.01

Bugfix

  • Schleswig Holstein: Passpunktfreie Transformation:

    Problem bei  Auswahl in der Eigenschaft "Hintergrund Transformation" besteht nicht mehr.


nach oben

Version 17.03.27.01

Änderungen

  • Export ber graphische Auswahl:

    Die Färbung der graphischen Auswahl wurde an den Export aus dem GEORG NAS-Viewer bzw. NAS-Inspektor angepasst.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Die Übergabe der amtlichen 13 bzw. 14 stelligen Punktnummern wurde für Thüringen und Schleswig-Holstein angepasst. KMQ/NBZ und die eigentliche 5 bzw. 6 stellige Punktnummer exportiert Geo8 in die entsprechenden GEOmapper Felder Region und Name.


nach oben

Version 17.03.23.01

Neu

  • TAC-Schutz: aufgenommene Messwerte vor nachtrglicher nderung schtzen:

    Über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen ist jetzt einstellbar, dass polare Meßelemente vor versehentlichen Änderungen geschützt werden.

    TAC-Schutz: aufgenommene Messwerte vor nachträglicher Änderung schützen"

Änderungen

  • ALKIS SH - Lschen von Gebuden:

    Bisher wurden Gebäudeobjekte beim Erzeugen des vollständigen Fortführungsentwurfes automatisiert gelöscht, wenn zuvor in der Berechnungsart "Altpunkte löschen" alle Punkte eines Gebäudes zu Löschung aufgeführt wurden. Gebäude müssen nun manuell im Fortführungsentwurf gelöscht oder geändert werden.

  • Geo8 Projektvorlagen:

    Sollten Sie einmal eigene GEO8 Projektvorlagen benötigen, müssen diese im Ordner ...geo8\parameter\projektvorlagen erstellt und abgelegt werden.


nach oben

Version 17.03.22.02

Bugfix

  • ALKIS-Import:

    Es konnte vorkommen, dass bei der Aktualisierung der ALKIS Bestandsdaten in einem GEO8 Projekt, der Import nicht durchgeführt wurde und stehen blieb.


nach oben

Version 17.03.22.01

Neu

  • Flchenberechnung Tabellenspalten:

    Die Objektart wurde als neues Auswahlfeld hinzugefügt.

  • Liste der Berechnungen:

    Es ist in den Grundeinstellungen einstellbar, ob bei der Anzeige von Punktnummern 6- oder 16 stellige Punktnummern angezeigt werden sollen. (Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Sonderfunktionen)


nach oben

Version 17.03.17.01

Bugfix

  • Zustzliche Punkte in der Grafik:

    Fehler von dem nur die Versionen vom 16.03.2017 betroffen sind abgestellt.


nach oben

Version 17.03.16.01

Änderungen

  • Tarot: Liste der Prffelder:

    Die Liste der Prüffelder wurde erweitert. Die über Hilfe > Geo8 Parameter anpassbare Datei trägt den Namen "Tarot.Prüffelder.xml".


nach oben

Version 17.03.15.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Georef. Gebudeadresse:

    Die Erstellung von Georef.Gebäudeadressen über unserer Fortführungsassistenten wurde erweitert. Liegen an einem Flurstück mehrere Lagebezeichnungen mit Hausnummer vor, werden diese jetzt nacheinander abgearbeitet.


nach oben

Version 17.03.10.01

Neu

  • JXL-Import (Leica und Trimble):

    Der Import von JXL-Dateien steht ab sofort als Beta-Version zur Verfügung. Auf Wunsch schalten wir Ihnen die Schnittstelle gerne als Demo frei.

    Unter  Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Import finden Sie einen neuen Button "JXL-Importeinstellungen". Wenn Sie diesen Button klicken gelangen Sie in einen neuen Dialog, der dazu dient Einstellungen für die von Ihnen verwendeten Codierungen für Zusatzattribute und Linienarten einzustellen.

    JXL_Attribute

    JXL_Linienarten


nach oben

Version 17.03.09.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Kurzfassung der Ausgleichungsergebnisse hinsichtlich der Bemerkungen zu unkontrollierten Messungen überarbeitet.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Kreuztabelle:

    • Die Übergabe der AX_Gelaendekanten wurde weiter unterteilt. Es erfolgt eine Unterscheidung der verschiedenen Arten.
    • Die Schreibweise der ALKIS Attribute wurde an ALKIS angepasst, z.B. Lagezuverlässigkeit wird jetzt als Lagezuverlaessigkeit übergeben.

     

    GEOmapper Projektvorlage:

    Die Projektvorlage GEOSOFT_Basis_Riss wurde an die aktuelle GEOmapper Version angepasst.

     

    Konfiguration GEOSOFT Lageplan und Basis in der Version 2502:

    Punkte:

    • neuer Objekttyp: Baum - Die Darstellung der Krone erfolgt als gestrichelte runde Linie
    • Änderung der Signatur für die Objekte Riss NeuPfeil, Gebäude Eingang - Die Pfeilspitzen sind jetzt durchgängig gefärbt.
    • neues Attribut: Nachkommastellen Höhe - Die Anzahl der angezeigten Nachkommastellen kann jetzt leichter über das Eigenschaftsfenster beeinflusst werden.

    Linien:

    • neuer Objekttyp: Riss Grenze Bundesland
    • neuer Objekttyp: Zaun (gestrichelt beidseitig)

    Fläche:

    • neue Objekttypen für verschiedenfarbige freie Flächen
    • Böschung (sw)

  • Kafka Export ohne Ausgleichung Plus:

    Nur noch wenige Kunden nutzen den umständlichen und zeitintensiven Weg, zunächst eine Datei für Kafka zu erstellen und dann Kafka zu starten. Trotzdem pflegen wir diesen Weg noch und haben versucht, die Automatik beim Einlesen von Punkten und Bemerkungen wieder zu unterstützen.


nach oben

Version 17.03.08.01

Info

  • Seminar Ausgleichung:

    Das Seminar am 10.03. ist leider ausgebucht. Am Freitag dem 28.04.2017 findet das nächste Ausgleichungsseminar bei uns in Geldern statt. 

    Unser Ausgleichungsseminar wurde von der Ingenieurkammer Bau NRW zertifiziert. Sie können die Teilnahme auf Ihre Pflicht-Fortbildungsstunden anrechnen lassen.

    Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter:

    www.geosoft.de/formular/seminarverwaltung/


nach oben

Version 17.03.06.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus Detailnderungen:

    Wird eine neue Ausgleichungsberechnung angelegt, zeigt sich sofort das Eigenschaftsfenster mit den Voreinstellmöglichkeiten

    Wurde ein Punktfilter für die Suche amtlicher Anschlußpunkte benutzt und wurden anschließend alle gefundenen Punkte gelöscht, so wird der Filter jetzt wieder gelöscht.

Bugfix

  • Neuer VN Thringen:

    Problem mit leeren Felder gelöst.


nach oben

Version 17.03.03.01

Info

  • Neues Feld Sollpunkt:

    Wenn das neue Feld "Sollpunkt" stört, bitte per Rechtsklick auf die Spaltenüberschrift ausblenden lassen und ebenfalls via Rechtsklick das Schema neu speichern.

Neu

  • Pfadangaben aus der geo8.xml:

    Viele Anwender tuen sich schwer, die Pfadangaben in der "geo8.xml" anzupassen. Fast alle Einstellungen sind nun über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen möglich.


nach oben

Version 17.03.02.01

Info

  • Geo8 Outdoor:

    Gerätesteuerung

    Wir hoffen, dass keine Anwender mehr den "TAC"-Button in der Polarpunktberechnung nutzen. Sollte es doch so seine, sind wir für einen kurzen Hinweis per Mail dankbar, warum Sie diesen noch nutzen. Die moderne Variante ist der über das Fenster-Menü zuschaltbare, frei positionnierbare  Dialog.


    Tastatur

    Unter dem folgenden Link 

    http://freevirtualkeyboard.com/virtuelletastatur.html

    finden Sie eine frei definierbare Tastatur, die Sie einfach mal ausprobieren sollten.

Neu

  • Punkte suchen Dialog:

    Neue Checkbox vorhanden, ob Punkte aus deaktivierten Berechnungen angezeigt werden sollen. Wenn die Checkbox aktiviert ist, werden die Punkte aus deaktivieren Berechnungen kursiv angezeigt.

  • Vernderungsnachweis Thringen:

    Das Formular für den VN in Thüringen wurde überarbeitet. Es wird jetzt eine *.odt Vorlage im Ordner Thüringen benutzt. Sie sollten diese Vorlage aber nicht ändern, sondern uns informieren, wenn Sie Anpassungen für erforderlich halten.

Bugfix

  • Quelldatei in Punkteingabe:

    Die Quelldatei wird nicht mehr bei allen "Berechnungen" der Art "Punkteingabe" gespeichert.


nach oben

Version 17.03.01.01

Bugfix

  • Punktsuche Dialog: Vorlufige Punkte:

    Die Mittelung vorläufiger Punkte wird als Entstehung angezeigt und nicht mehr unter Grafikdateien.


nach oben

Version 17.02.24.01

Neu

  • Mittleren Rechtswert bestimmen:

    Der mittlere Rechtswert wird ermittelt, wenn keine Altpunkte im Abschnitt vorhanden sind, dafür aber Koordinaten als Punkteingabe, z.B. aus einer GNSS-Messung.

  • Pfadeinstellung fr den Datenaustausch-Ordner:

    Für die Unterordner mit INI-Dateien für den Datenaustausch (z.B. ASCIIPar) wurde die Voreinstellung über die Parameterdatei "geo7.ini" getroffen. Diese Einstellmöglichkeit finden Sie jetzt unter

    Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >>> Pfade.

  • Version Berlin:

    Die Überschrift für das Punktverzeichnis wurde angepasst, ebenso der Text vor der Ausgabe der mittleren Geländehöhe.

Bugfix

  • KMQ Hessen:

    Dialog für reservierte Punktnummern unterstützt wieder den GK-NBZ in Hessen.


nach oben

Version 17.02.23.01

Info

  • GEOGraf PKT Schnittstelle:

    Es gibt leider  scheinbar doch Unterschiede zwischen der PKT-Schnittstelle und der Grafbat-Schnittstelle, was das Verhalten und die Möglichkeiten in GEOGraf angeht:

    • Ist ein in Geograf vorhandener Punkt in der PKT-Datei mit Art=0 gespeichert und hat dieser in GEOGraf bereits eine andere Art, so wird die Art in GEOgraf nicht überschrieben.
    • Bei vorhandenen Punkten erscheint ein sogenannter "Kollisionsdialog"

    Wir bemühen uns gerade um eine Klärung und haben uns an den HHK-Support gewandt.

    Bis zur endgültigen Klärung dieser Fragen steht die PKT-Schnittstelle als Option im Exportieren-Bereich wieder zur Verfügung. 

    Neu: Wenn Sie beim Weg über die PKT-Schnittstelle ein Script verwenden kann in der "ggoli.ini" eingestellt werden, ob Symbolcode und Ebene in Geo8 beibehalten werden sollen.

    SY in Geo8 beibehalten=ja

Neu

  • Unterordner zu einem Projekt:

    Wenn Sie unterhalb des Geo8-Projektordners weitere Ordner benötigen, so können Sie diese Ordnerstruktur jetzt in Form leerer Ordner in einem Ordner mit dem Namen

    "....Parameter/Projektvorlagen/ProjektOrdnerStruktur" anlegen.

    Beispiele für Ordnernamen

    Rohdaten
    Risse
    Fotos


nach oben

Version 17.02.22.01

Neu

  • Version Thringen - mittlere Gelndehhe:

    Falls keine mittlere ellipsoidische Geländehöhe eingegeben wurde, so wird diese jetzt automatisch ermittelt. Dies erfolgt auf Basis einer Tabelle mit dem Namen

    dgm25_landesweit_th.xyz

    Diese Tabelle finden Sie im OpenSource Bereich Ihres Landesamtes und bald auch im Download-Bereich unserer Internetseite. Die ZIP-Datei muss in den Ordner ..parameter/thüringen entpackt werden.

Änderungen

  • Export Kacheln:

    Für die Anzeige der Namen der Punktfilter steht mehr Platz zur Verfügung.

  • Grafikschnittstelle GEOmapper:

    Kreuztabelle in GEO8:

    Topographische Punkte bzw. im Außendienst gemessene Punkte erhalten bei der Übergabe die neue Eigenschaft Qualitätscheck = offen. Im GEOmapper kann über die Schnellsuche danach gefiltert werden.

    GEOSOFT Basis / Lageplan Konfiguration v.2502:

    Objekttypen der Klasse Punkt, Thema Topographie  erhalten eine neue Eigenschaft: Qualitätscheck.


nach oben

Version 17.02.20.01

Info

  • Ausgleichung Plus: Sollpunkte:

    Aktuell erscheint bei den Punkteigenschaften an einigen Stellen schon das neue Feld "Sollpunkt". Eine Unterstützung dieses Feldes bei der Ausgleichungssteuerung steht noch aus, wird aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  • Meldung "par.mdb" nicht gefunden:

    Sollte die Meldung "par.mdb nicht gefunden" bei Ihnen erscheinen bitte mal wie folgt verfahren:

    1. Prüfen, ob im Parameter-Ordner von Geo8 noch ein Ordner mit dem Namen "Geo7" vorhanden ist. Diesen dann bitte in "Datenaustausch" umbenennen. 

    Sollte dies nicht der Fall sein liegen Ihre Parameterdateien für den Im- und Export vermutlich noch in einem Geo7 Ordner. Kopieren Sie dann alle Dateien aus dem Ordner .../geo7/par in den Ordner ../geo8/parameter/Datenaustausch


Änderungen

  • ALKIS SH - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Die Neubestimmung von Altpunkte mit Änderung der Punktnummer wird nun wie gefordert im Fortführungsentwurf automatisiert umgesetzt.


nach oben

Version 17.02.17.01

Neu

  • Ausgleichung Plus: Dokumentation der Beobachtungen:

    Die Beobachtungen, die an der Ausgleichung teilgenommen haben werden in einer Textdatei mit dem Namen "_AglErg_" & <Projektname & "_Systra" oder Kafka.txt" gespeichert. Damit reagieren wir auf den Wunsch einiger Ämter, die aus uns verständlichen Gründen noch zusätzliche Protokolle haben möchten, um dies zu kontrollieren. Die Vorschriften schreiben nur die Formulare F-H vor. Die Ämter dürfen also z.B. keine *.kpf oder *.ltx Dateien von Ihnen fordern. Vielleicht ist unsere Lösung ja ein guter Kompromiß, weil er keine zusätzliche Arbeit von Ihnen erfordert.

  • Neues Leica LQP-Format:

    In Sachen Anbindung an Leica ist viel in Bewegung. Zukünftig können auch Polarmessungen aus den DBX-Dateien von Leica eingelesen werden. Dieses Format wird beim Import jetzt schon angeboten. Wir sind gerade dabei eine Anleitung zu erstellen, was Sie tun müssen, damit Sie das neue Format nutzen können.

    Für Kunden mit Captivate Systemen gibt es eine neue Möglichlkeit, nämlich den Weg überd das ".jxl"-Format. Dieses Format bietet folgende neue Möglcihkeiten.

    • Import von Fotos mit Anbindung an die Punkte in der Geo8-Grafik.
    • Import von Linienverbindungen 

    An Testdaten mit Screen-Shot der enthaltenen Linienverbindungen sind wir sehr interessiert.

Änderungen

  • GEOgraf Export:

    In der Export Kachel für GEOGraf werden die Buttons "nur Punkte" und "nur Linien" nicht mehr angeboten. Der Datenaustausch mit GEograf erfolgt dann nur noch über das gängige "Grafbat-Format". Wir haben keinen Grund finden können, die alten Wegen über das *.pkt und das *.lne Format noch zu pflegen zu müssen. 

    Wenn Sie wirklich das *.pkt Format benötigen kann dieses über unsere ASCII-Schnittstelle erstellt werden. Eine INI-Datei als Muster finden Sie unter:

    "geo8ParameterDatenaustauschASCIIParGeosoft"



nach oben

Version 17.02.15.01

Info

  • Umstellung auf 64 bit:

    Wenn die Umstellung auf 64 bit erfolgt ist, wird Geo8 uneingeschränkt auch auf 32 bit Systemen lauffähig sein. Sie müssen also nicht zwingend neue Rechner anschaffen. Danach werden wir häufiger gefragt.

Neu

  • Leica LQP Import:

    Es erscheint eine neue Datumsabfrage, die aber noch nicht unterstützt wird. Zukünftig kann bei Messungen, die über mehrere Tage ausgeführt wurden gewählt werden, ab welchem Datum die Messungen eingelesen werden können. Diejenigen die unser GPS-Protokoll nutzen, kennen die Abfrage schon.

Änderungen

  • Punkte exportieren via Rechtsklick auf einen Punktfilter:

    Der Eintrag "Punkte exportieren" wurde aus dem Kontexmenü für die Punktfilter gelöscht. Falls Sie aus Gewohnheit immer noch diese Möglichkeit genutzt haben, wählen Sie jetzt bitte den Weg über die "Exportieren" oben rechts am Bildschirm. Über diesen Weg haben Sie eine bessere Kontrolle und mehr Möglichkeiten.

    Sollte es bei dem neuen Weg wider Erwarten Probleme geben, können Sie wie folgt verfahren:

    1. Im Menü "Extras"  > "Allgemeine Grundeinstellungen" wählen
    2. Reiterkarte "Oberfläche" öffnen
    3. statt "kontexmenu.xml" "kontextmenu_2016.xml" einstellen
    4. Geo8 neu starten

    Bitte schicken Sie uns dann eine Mail mit Vorgehensweise und Fehlerbeschreibung. Bitte auch das Projekt über das Menü "Projekt" archivieren und den ZIP-File beilegen.


nach oben

Version 17.02.14.01

Änderungen

  • ALKIS SH - besondere Flurstcksgrenzen:

    Die automatische Ableitung der AX_BesonderenFlurstuecksgrenze für den Fortführungsentwurf wurde auf eine manuell Bearbeitung zurückgesetzt, da der besondere Fortführungslogik in SH mit einer manuelle Handhabung dieser Grenzen besser nachgekommen werden kann.

Bugfix

  • neue Dreiecksberechnung:

    Die Bezeichnungen "a" und "b" an der Grafik waren vertauscht.


nach oben

Version 17.02.13.01

Info

  • Updateprobleme:

    Vereinzelt wurden uns Updateprobleme der Art gemeldet, dass Dateien aus dem Geo8-Paket nicht überschrieben werden können. Ursache was bisher in allen Fällen ein Update des jeweiligen Virenscanners.

    Abhilfe:

    In den Einstellmöglichkeiten für Ausnahmen unseren Updater, unseren Starter und "..programm/geo8.net.exe" einstellen.

Änderungen

  • ALKIS - zurckgestellte Abmarkung:

    Wurde ein Punkt mit  zurückgestellter Abmarkung endgültig vermarkt, mußte zusätzlich das Attribut der ausgesetzten Abmarkung gelöscht werden. Dies geschieht nun automatisiert.


nach oben

Version 17.02.10.02

Neu

  • Ausgleichung Plus: Systra und Kafka:

    Die Voreinstellung für den Speicherpfad der Ausgleichungsprojekte kann nun über "Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Pfade" erfolgen. Es können die Variablenstrukturen aus unserem Datenkarusell Handbuch, bzw. aus Georg benutzt werden.

  • Undomanager:

    Die Undodaten werden in Geo8 als Datei gespeichert. Es sind darin alle Änderungen gespeichert. Wenn das Projekt geschlossen und neu geöffnet wird, wird die weiteren Änderungen an die Datei angefügt. Die Datei kann also sehr groß werden. Über eine neue Option in "Extras > Grundeinstellungen >> Sonderfunktionen kann global eingestellt werden, ob die Undodaten beim Verlassen des Abschnittes wirklich gespeichert werden sollen.


    Hinweis:

    Wenn Sie das Fenster "Undodaten" einblenden, können Sie die Undodaten auch manuell löschen.

Änderungen

  • Anzeige Grundbuchdaten:

    Die Abkürzung Grdb. für Grundbuchblatt wurde in Grdb.-Bl. geändert. Dies wirkt sich auf die Anzeige im Geo8 Flurstücksbericht und auf die Übergabe Geo8 > GeoMapper aus. 

  • GeoMapper - Kreuztabelle:

    Die Listung der Übergabeparameter wurde vergrößert. So werden die definierte Parameter auf einen Blick angezeigt. Außerdem ist es möglich, eine ganze Definitionszeilen mit Hilfe des eines Rechstklick zu kopieren und in ein anderes Element zu übernehmen.Kreuztabelle_Kopieren


nach oben

Version 17.02.09.01

Neu

  • Sicherungsordner einstellen:

    Vor nicht allzu langer Zeit haben wir unter Extras > allgemeine Grundeinstellungen >>> Pfade eine Möglichkeit geschaffen, einen Sicherungsordner einzustellen. Kunden die unser wirklich sehr zu empfehlendes Datenkarusell nutzen, kennen die Einstellmöglicheiten in der Form:

    KATASTERUNTERLAGEN="\192.168.0.5PlatteFGeorg.NetHKLDatenDokumente@jjjj@@aufnl@Katasterunterlagen"

    bereits. 

    Die Pfad-Einstellungen hinter dem Gleichheitszeichen können Sie nun auch im Pfad für den Sicherungsordner verwenden.


nach oben

Version 17.02.08.01

Neu

  • Ausgleichung Plus (Grobe Fehler):

    Wenn grobe Fehler in einer Messung vorhanden sind, werden diese jetzt am Anfang der Datei mit den Hinweisen ausgegeben. Hinweise auf "grobe Fehler" sollte man immer nachgehen, bevor man sich mit den anderen Ergenissen im Ausgleichungsprotokoll beschäftigt.

  • Einstellungsdatei geo8.xml:

    Der Programmstart von Geo8 sollte immer über "geo8GEO.NET Start.exe" erfolgen. Die im Programmordner vorhandene "geo8.xml" wird bei diesem Start jetzt immer gesichert. Der Inhalt des Programmordners könnte dann vollständig gelöscht und durch ein Update wieder hergestellt werden.

Bugfix

  • nderung an Kontrollpunkten nach "Punkte ndern":

    Eine geänderte Bemerkung wird ignoriert. Ein Punkt bei dem in der Messung nur die Bemerkung geändert wurde erscheint nicht mehr in der Berechnungsart "Punkte ändern"


nach oben

Version 17.02.07.01

Neu

  • Mecklenburg Vorpommern CSV-Import:

    Das Feld Koordinatenstatus wird in der CSV-Datei nicht geführt. Beim Import wird es jetzt automatisch mit "1000" belegt, damit die Punkte im Filter "Altpunkte" auftauchen.


nach oben

Version 17.02.06.01

Neu

  • Lschen von Punkten in der Transformation:

    Das Löschen von Punkten in der Transformation ist in der unteren Tabelle über das Kontextmenü möglich.

  • Passpunktfreie Transformation in Schleswig-Holstein:

    Wir haben eine neue Gittertabelle mit dem Namen "SH2016A.GSA" erhalten und in die Parameter eingefügt. Bitte verwenden Sie diese zukünftig. Wir empfehlen die alte *.GSA Datei aus dem Ordner ...parameterSchleswig-Holstein" zu löschen. Wir machen diese nicht automatisch, für den Fall, dass Sie die Tabelle bei älteren Projekten bereits benutzt haben,


nach oben

Version 17.02.02.04

Neu

  • Dreiecksberechnung als Stapel:

    Neue Auswahlmöglichkeit für verschiedene Fälle der Dreiecksberechnung.

  • Transformationsdialog:

    Abfragemaske für Paßpunkte kann über einen neuen Button ausgeblendet werden.  

Änderungen

  • Export nach Kafka ohne Ausgleichung Plus:

    Einige wenige Anwender nutzen noch den alten Weg, eine Auftragsdatei für Kafka zu erzeugen und danach Kafka zu starten. Kafka erzeugt bei jeder Auswertung wieder neue Ergebnisdateien mit Datum und Uhrzeit im Namen. Dies führt zu einer Fülle von Dateien und das Ganze wird unübersichtlich.


    Wird in Ihrer *.ini-Datei der Parameter

    AutomatischUeberschreiben=ja

    gesetzt, so werden bei einer erneuten Ausgleichung vorher alle alten Kafka-Dateien gelöscht.


nach oben

Version 17.02.01.02

Neu

  • Passpunktfreie Transformation:

    Für die passpunktfreie Transforrmation muss eine Tabelle eingestellt werden. Dies erfolgt nicht mehr in den Eigenschaften des Lagesystems sondern im Dialog für diese Funktion.

    Der Aufruf erfolgt weiterhin via Rechtsklick auf einen Punktfilter.

     


nach oben

Version 17.01.31.01

Bugfix

  • Objektbildung fr ABK:

    Ein Polygon, das nur über einen Anfangs- und einen Endpunkt verfügt wird beim Export korrekt gespeichert.


nach oben

Version 17.01.30.01

Info

  • Auf dem Weg zum echten 64-bit System:

    Alle Änderungen, die Geo8 zu einem echten 64-bit System machen stehen kurz vor dem Abschluss und sind aktiv. 

    Für den Fall, dass es bei Ihnen zu Problemen kommt, haben wir eine Sicherung vorgesehen:

    Ältere Version von Geo8 wieder aufspielen

    Mit dem Update wird eine Zip-Datei ausgeliefert. Sie finden diese im Ordner ."..geo8/programm". Der Name lautet "Geo8Vor64Bit.zip". Um auf eine ältere Version zurück zu gehen können Sie diese Datei in den vorher genannten Ordner entpacken.  

    Wenn Sie auf die alte Version zurück gehen, dann bitte an allen Arbeitsplätzen im Ordner "..geo8" die Verknüpfung "Lokaler Geo8-Programmordner" starten und die Ordner, die dann angezeigt werden löschen.

    Bei Problemen:

    Bitte in jedem Falle auch das betroffene Projekt über das Menü Projekt > Archivieren als ZIP-File speichern und mit Fehlermeldung an uns senden.

Änderungen

  • Auwahlfenster Lagesystem:

    Werden z.B. NAS Daten in ein Geo8 Projekt importiert und die Importfunktion kann den Punkten kein Lagesystem zuweisen, erscheint eine Fenster für die manuelle Zuordnung. Diese Fenster war zu schmal. Die Lagesystembezeichnung ließ sich nicht immer vollständig lesen.

Bugfix

  • ALKIS Export - MV:

    Die Ausgabe der Fachdatenverbindung an Altpunkten bzw. geänderten Altpunkten ist korrigiert worden.


nach oben

Version 17.01.27.01

Info

  • Ausgleichungsseminar:

    Für das nächste Ausgleichungsseminar am 10.02. sind noch einige Plätze frei. Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

Bugfix

  • Autoriss mit seitlichem Anleger beim Endpunkt:

    Das Endmaß wird nur noch einmal ausgegeben.

  • GNSS-Messung Dop-Werte:

    Der Fehlericon in der Eingabetabelle wird jetzt dem richtigen Punkt zugeordnet.


nach oben

Version 17.01.26.01

Neu

  • Berechnungsnummern hinter den Namen der Berechnungsdateien:

    Diese Anzeige kann jetzt über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Sonderfunktionen deaktivert werden.

  • Dreiecksberechnung via Stapel:

    Über der Eingabetabelle wird ein Fenster mit den Ergebnissen angezeigt. 

Bugfix

  • Export mit grafischer Auswahl, z.B. nach GEOmobile oder GeoMapper:

    Soll eine Auswahl an den GeoMapper exportiert werden, konnte es zu Problemen kommen. Im Hintergrund wird ein temporärer Geo8 Punktfilter verwendet, der nicht alle Anfragen verarbeiten kann. Diese Problem wurde behoben. 


nach oben

Version 17.01.25.01

Info

  • ALKIS-Objekte lschen:

    In vielen Projekten fällt uns auf, dass ein sehr großes Gebiet eingelesen wurde, vermutlich um weiter weg liegende Aufnahmepunkte zu bekommen. Für den Fall, dass das Laden oder die Bearbeitungsgeschwindigkeit darunter leidet, folgender Tip:

    nutzen Sie das Umringswerkzeug im Grafikfenster für das Löschen von Objekten außerhalb des Antragsflurstückes. Sie können die Daten jederzeit wieder nachladen, wenn zuviel gelöscht wurde.

Neu

  • Bemerkungen zu Punkten:

    Für den Punktspeicher steht ein neues Feld Bemerkung zur Verfügung. Die Bemerkungen zu den Punkten aus den Berechnungen werden dort abgespeichert. Bisher gab es das Feld bei den Berechnungen nur für GNSS- und Polarpunkte. Das Feld ist jetzt in allen Berechnungsarten verfügbar. Falls es nicht sichtbar ist, bitte via Rechtsklick auf ein Feld im Eigenschaftsfenster "Zeile hinzufügen" wählen und Schema danach speichern.

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Die Grafikschnittstelle zum GeoMapper wurde überarbeitet und mit einer grafischen Auswahl ausgestattet. Wird nicht der ganze ALKIS Bestand aus Geo8 in der CAD benötigt, lässt sich ein Teilbereich selektieren und ausgeben.

    GeoMapper-Export

  • Neues Modul - Google Maps Aufruf, Risse verknpfen, Fotos am Punkt anzeigen:

    Ein neues Modul mit folgenden Funktionalitäten befindet sich auf dem Weg zur Freigabe und ist zunächst für alle Anwender als Demo-Version verfügbar. Risse mit Berechnungen verknüpfen

    1. Google Maps aufrufen
      Einen Button zum Aufruf von Google Maps finden Sie über dem Grafikfenster.

    2. Risse mit Berechnungen verknüpfen
      Wenn Sie unser Datenkarussel nutzen, müssen Sie nichts weiter machen. Klicken Sie auf den rechten Rand des Feldes für den Berechnungsriss und wählen Sie einen Riss aus Ihrem DoxEx aus.

      Wenn Sie die Risse in anderer Form speichern, treffen Sie bitte unter Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Pfade die entsprechende Einstellung. Aktuell gehen wir davon aus, dass die Risse dann ähnlich gespeichert werden, wie Ihre Geo8-Projekte. Der Modus selber ist im Installationshandbuch von Geo8 beschrieben

    3. Fotos am Punkt anzeigen
      In Vorbereitung. Weitere Infos auf Anfrage

  • Streckenkontrolle:

    Die Berechnungsart "Streckenkontrolle" kann auch für einen Koordinatenvergleich genutzt werden. Im Eigenschaftsfenster ist dies einstellbar. In der Liste der Berechnungen taucht jetzt statt "Streckenkontrolle" dann "Koordinatenvergleich" auf. 

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Der Bearbeiter, aus den Geo8 Abschnittseigenschaften, wird jetzt ebenfalls als Datei-Attribut an den GeoMapper übertragen.

Bugfix

  • NAS Import doppelte Hhen:

    Es kommt zu keinem Fehler mehr, wenn zu einem Punkt zwei Höhen mit dem gleichen Höhenstatus in der NAS-Datei vorhanden sind. Dies dürfte auch nicht sein. Die betroffene Punktnummer wird in der Notiz-Datei des im Projektordner eingetragen.


nach oben

Version 17.01.24.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GeoMapper - Konfigurationsdatei / Kreuztabelle:

    Die Konfigurationen Lageplan und Basis wurden ergänzt bzw. korrigiert.

    Punkte:

    • Symbole für das Schnurgerüst wurden ergänzt.

    2-Punkt Symbol:

    • Abstandsfläche (farbig): Wird nun mit zwei Blöcken, Umring und Flächenfüllung gebildet.
    • Polar Anschluss: Hier wurde der Einsetzpunkt korrigiert.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus: Text Nherungskoordinaten:

    In den Dokumenten für Nordrhein-Westfalen wird angegeben wie die Näherungskoordinaten bestimmt wurden. Geo8 protokolliert jetzt, ob die Näherungskoordinaten aus Geo8 oder dem Ausgleichungsprogramm stammen.


nach oben

Version 17.01.20.01

Neu

  • Autoriss: Punktnummern an GEOgraf:

    Die bei der Punktbeschriftung mit Autoriss erzeugten Punktnummer können an GEOgraf übergeben werden. Fügen Sie dazu die folgenden Zeilen an Ihre INI-Datei für Autoriss an:

    [Punktnummern]
    Punktnummer nach GEOGraf=[Art],[Ebene],0,0,0,0,1
    Punktnummer Neupunkte nach GEOGraf=[Art],[Ebene],0,0,0,0,1

    Hinweis: Die neuen Parameter werden automatisch in Ihre INI-Datei eingefügt, wenn Sie einmal die *.out Datei erzeugen lassen. Danach können Sie diese anpassen.

Änderungen

  • ALKIS Hessen - Export:

    Im Rahmen der 64 bit Umstellung wurde der ALKIS-Export für Hessen angepasst. Das automatisiert erzeugte ZIP-Archiv muss aktuell abweichend vom Windows Standard erstellt werden.

  • Export ber graphischen Umring:

    Die Umring Suche in der Geo8 Grafik schlägt automatisch den Punktfilter "Punkte" vor. Ist dieser nicht vorhanden, wird automatisch der Punktfilter gewählt, der die meisten Punkte aufweist.

    Der zuletzt gewählte Filter wird nicht mehr vorgeschlagen, da nicht unbedingt in jedem Geo8 Projekt die gleichen Punktfilter enthalten sind.


nach oben

Version 17.01.19.01

Info

  • Autograf: Rechtecke:

    Bei der Aufnahme rechteckiger Figuren über zwei Punkte werden zwei Hilfspunkte gerechnet. Die Hilfspunkte werden in der Grafikdatei gespeichert und nicht mehr in einer neuen Berechnungsdatei.


nach oben

Version 17.01.18.02

Neu

  • Landesspezifische Trafo ohne Passpunkte:

    Auf vielfachen Wunsch erscheint nun eine Abfrage ob die transformierten Koordinaten bei den Altpunkten oder als Neupunkte gespeichert werden sollen.

Bugfix

  • ALKIS Export - SH:

    In einigen Fällen konnte es vorkommen, dass bei einem erneuten ALKIS Export Dateien doppelt im Zip-Archiv abgelegt wurden.


nach oben

Version 17.01.18.01

Neu

  • Berechnungsdatei via Script ndern:

    Berechnungsdateien können via Rechtsklick auf die Datei und Auswahl der neuen Funktion via Script geändert werden.


nach oben

Version 17.01.17.02

Neu

  • Datenaustausch mit dem Programmsystem FROX:

    Auf unserer Reiterkarte Export haben wir die Kachel FROX hinzugefügt. Über diesen Weg können ALKIS Daten und Punkte an das Programmsystem FROX übergeben werden.

Änderungen

  • ALKIS Export - SH:

    Der ALKIS Export wurde an die neuen Prüfroutinen der Übernahmesoftware angepasst. Grenzpunkte und die zugehörigen Punktorte TA werden wie gefordert ausgegeben.

  • Grafikschnittstelle GeoMapper - Konfigurationsdatei / Kreuztabelle:

     

    Kreuztabelle Geo8

    • Die Übergabe der Rissmaße wurde angepasst. Teilweise erhielten Maße nicht den richtigen Objekttypen bzw. die Position.
    • Anpassung an die geänderten / erweiterten Objekttypbezeichungen in der GEOSOFT Lageplan bzw. Basis Konfiguration
    • Übergabe der Punktstatus: 1= Altpunkt 2=benutzter Altpunkt 3= Neupunkt 4= Alpunkt mit geänderter Abm 5= Altpunkt mit geänderter Koord. 6= Altpunkt mit geänderter Abm und Koord.
    • Korrektur: Geo8 ALKIS Eigenschaft Gebäudefunktion muss Gebaeudefunktion heißen
    • Gebäudeflächen werden mit ALKIS-Schlüssel Gebäudefunktion übergeben

     
    Konfiguration GEOSOFT Lageplan und Basis v.2405
    (Vorbereitung der Darstellung: Lageplan (farbig)

    Hinweis: Es wird mindestens die GeoMapper Version 2.4.4.3 oder jünger benötigt.

    Punkte:

    • Die Bezeichnung Riss Stein entfernt wurde in Riss Stein (entfernt) umbenannt, um eine einheitliche Darstellung zu erhalten.
    • Wird für den Grenzpunkt die ALKIS Abmarkungsart mit übergeben, erhalten die Riss Symbole eine automatische Beschriftung z.B. 1200 wird zu R
    • Objekttyp Kennzahl: Die Pflichteingabe von First- und Traufhöhe wurde entfernt.
    • Signatur für Strauch, Busch ergänzt
    • Objekttyp für abgesteckte Punkte hinzugefügt: Absteckpunkt(blau, grün und rot).

    Punktmarkierung:

    • Die Punktmarkierungen wurden um die GST 1000-1200 erweitert.

    2-Punkt-Symbole:

    •  Die Darstellung der Polarpfeile Anschluss wurde verändert. Die Pfeilspitzen sind jetzt etwas kleiner und passen besser zu den Neupunktpfeilen.
    • Vorbereitung: Polarpfeil Anschluss geknickt
    • Vorbereitung: Korrektur der Darstellung Abstandfläche farbig und sw

    Linien:

    • Die Objekttypen der verschiedenen Mauerdarstellungen wurden um das Attribut Abstand erweitert. Mit diesem Attribut kann die Mauersignatur beeinflusst werden.
    • Die Darstellung des Objekttypes Zaun mit Mauer wurde korrigiert. Die Kombination aus beidem erscheint nun richtig in der Grafik.
    • Die Konfigurationen wurden um einige Mauertypen für Riss und Lageplan erweitert.
    • Der Objekttyp Riss Grundstücksgrenze wurde in Riss Grundstücks- /Eigentumsgrenze umbenannt.
    • Die Konfiguration wurde um die Objekttypen Rohrleitung, Pipeline und Rohrleitung, Pipeline (unterirdisch) ergänzt.
    • Der Objekttyp Schutz, Pflege u. Entwicklung von Natur und Landschaft wurde ergänzt.

    Texte:

    • Es wurde der Objekttyp GN Beschriftung ergänzt. Der Text erscheint nur in der Darstellung Grenzniederschrift.

    Flächen:

    • Gebäude und öffentliche Gebäude werden jetzt mit einem jeweils eigenen Objekttypen an den GeoMapper übergeben.
    • neu: Straßenverkehrsfläche und Straßenverkehrsfläche(Zweckbestimmung).

     
    Die im GeoMapper enthaltenen Filter für Riss und Grenzniederschrift wurden angepasst.


nach oben

Version 17.01.17.01

Neu

  • Eintrge bei Kontrollpunkten nach Berechnungsart "Punkte ndern":

    Bei Kontrollpunkten erfaßte Änderungen an Punktattributen können über das Menü Bearbeiten in eine Berechnung "Punkte ändern" überführt werden. Diese Funktion steht auch per Rechtsklick auf eine Berechnungsdatei im Abschnittsfenster zur Verfügung. Wenn Sie diesen Weg wählen wird die neue Berechnung am Ende der aktuellen Berechnungsdatei angeleget und die Änderungen stehen dann schon für die folgenden Berechnungen zur Verfügung.

Bugfix

  • Autoriss mit seitlichen Anlegemaen:

    Darstellung der Ordinaten korrigiert.


nach oben

Version 17.01.13.01

Neu

  • Datenaustausch mit GeoMobile:

    Werden im Außendienst Zusatzfelder bei Kontrollpunkten belegt, so erfolgt kein Eintrag mehr in Geo8, wenn sich die Eingabe nicht von der des Altpunktes unterscheidet. 

Änderungen

  • Ausgleichung Plus: Punktfilter fr Anschlupunkte:

    In "Ausgleichung Plus" kann für die Suche geeigneter Anschlußpunkten ein Punktfilter gewählt werden. Der Auswahlbox wurde ein Text vorangestellt.

  • Neue Berechnungsdatei anlegen:

    Neue Berechnungsdateien werden auf vielfachen Wunsch wieder am Ende angefügt und nicht mehr hinter der gerade angewählten Berechnungsdatei.


nach oben

Version 17.01.12.01

Neu

  • Extras > Allgemeine Grundeinstellungen:

    Benutzerspezifische und büroglobale Parameter werden jetzt zusätzlich durch entsprechende Symbole kenntlich gemacht.

    Einstellungen

Änderungen

  • ALKIS Objektbildung:

    Anwender, die den vollständigen Fortführungsentwurf abgeben, steht bei der manuellen Objektbildung eine Nachselektion zur Verfügung. Sie erscheint, falls die auszuwählenden Umringspunkte zu dicht nebeneinander liegen.

Bugfix

  • Kreuztabelle:

    Das Firmenverzeichnis wurde in der Kreuztabelle nicht zur Auswahl angeboten, wenn die GeoMapper Version 2.4 bzw. 2.5 installiert wurde.


nach oben

Version 17.01.11.01

Neu

  • GeoMapper - Punktnummern ndern:

    Wir empfehlen vor dem Datenexport an den GeoMapper, z.B. bei der Risserstellung, die endgültigen Punktnummern in Geo8 zu vergeben und dann erst zu exportieren. In einigen Fällen lässt sich dies jedoch nicht bewerkstelligen. Zu diesem Zweck haben wir eine Möglichkeit geschaffen, mit Hilfe des vergleichenden Punktverzeichnisses, die Punktnummernänderung in Geo8 nachträglich an den GeoMapper zu übergeben.

     

    weitere Informationen finden Sie in unserem GeoMapper Handbuch Kapitel 3.3

Änderungen

  • ALKIS - Assitenten:

    In Geo8 wurde ein weitere Assistent für die Bearbeitung und Erstellung von ALKIS-Objekten ergänzt. Ähnlich wie bei den AX_Gebaeude Objekten müssen auch für Vorratsbehälter, Speicherbauwerke neben der Geometrie weitere Eigenschaften erfasst werden. Hierbei hilft Ihnen der Assitent für die Erstellung dieser Objekte.

    Assistent für Speicherbauwerke


nach oben

Version 17.01.09.01

Neu

  • Abschnitt duplizieren ohne Daten:

    Es kann jetzt ein Duplikat eines Abschnittes ohne Daten erstellt werden. Kann z.B. benutzt werden, um einen Abschnitt in dem viel gelöscht und geändert wurde mal neu aufzubauen. Vorgehen wäre dann wie folgt:

    1. Duplikat ohne Daten anlegen
    2. Altpunkte und Berechnungen via Import aus altem Abschnitt einlesen

  • Geo8 nderungsliste:

    Aus dem Programm heraus wird die Änderungsliste über das Internet von unserer Homepage abgerufen. Für den Fall, dass kein Internet zur Verfügung steht (z.B.  im Außendienst) kann nun eine lokale Kopie geöffnet werden. Sie finden diese im Ordner "...Geo8ProgrammÄnderungsliste".

  • Projekt archivieren:

    Falls bereits eine Sicherung vorhanden ist kann die aktuelle Sicherung unter einem neuen Namen erstellt werden. Vorgeschlagen wird dann der Projektname ergänzt um das Erstelldatum.

Bugfix

  • Autoriss: Bemerkungen an Punkte schreiben:

    Die Option "nur Grenzpunkte" ist dafür gedacht direkt Bemerkungen aus dem Außendienst an die Punkte zu schreiben, wie z.B. die Abmarkungsarten als Textkürzel. Es wurden nicht alle Grenzpunkte beschriftet.

  • Kafka Export - alter Weg mit Zwischendateien:

    In besonderen Fällen konnte Kafka nicht direkt aus dem Programm heraus gestartet werden. 


nach oben

Version 17.01.04.01

Neu

  • ALKIS Punktverzeichnis:

    Beim ALKIS-Punktverzeichnis handelt es sich um ein spezielles Verzeichnis auf Basis des NAS-Exports. Es kann erst erstellt werden, wenn der NAS-Export erfolgt ist. Wenn Sie keine Warnung möchten, wenn das Verzeichnis leer ist, können Sie dies unter Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Karte "Druck" einstellen.

  • Men Projekt > Archivieren:

    Die Funktion "Archivieren" im Projekt-Menü ermöglicht es Sicherungen Ihres Projektes als Zip-Datei zu erzeugen. Wir empfehlen aber die Sicherung nicht im Projekt-Ordner zu speichern, sondern in einem anderen Ordner. Es erscheint jetzt eine abschaltbare Warnung, wenn Sie den Projekt-Ordner auswählen.

    Über das Menü Extras > Allgemeine Grundeinstellungen kann ein Sicherungsordner voreingestellt werden. Diese Einstellung erfolgt arbeitsplatzbezogen und nicht global für alle Arbeitsplätze.

    Wir raten auch davon ab, unterschiedliche Geo8-Projekte in einem Ordner zu speichern. Dies sollten Sie nach Möglichkeit vermeiden.

Bugfix

  • Kafka Export ohne Ausgleichung Plus:

    Fehler im Zusammenhang mit neuem Datenbankformat abgestellt.

  • Punkte aus anderem Abschnitt:

    Fehler im Zusammenhang mit neuem Datenbankformat abgestellt.

  • Punktverzeichnis oder Listen drucken:

    Fehler im Zusammenhang mit neuem Datenbankformat abgestellt.


nach oben

Version 17.01.03.01

Neu

  • Info Button im Grafikfenster:

    Über den Info-Button im Grafikfenster kann ein Punkt gefangen und im Punktfenster angezeigt werden. Es werden jetzt alle Punkte angezeigt und der gefangene Punkt markiert.

  • Punktspeicher: Datenbankformat:

    Auf dem Weg zu einer echten 64-bit-Version haben wir das Datenbankformat für den Punktspeicher umgestellt. Sollte es mit dem neuen Punktspeicher zu Problemen kommen kann in den Grundeinstellungen > Sonderfunktionen das alte Punktspeicherformat wieder aktiviert werden.


nach oben

Version 16.12.23.01

Neu

  • Nivellement einlesen:

    Der Import kann über einen neuen Button direkt aus der Berechnung heraus erfolgen.


nach oben

Version 16.12.21.01

Info

  • Ausgleichung Plus:

    Unklarheit herrscht aktuell darüber, ob z.B. bei den statitischen Angaben zum EV-Wert, die unkontrollierten Beobachtungen einbezogen werden soll. Die unkontrollierten Beobachtungen werden jetzt zunächst einbezogen.

  • Projektstapel Messdaten- und GNSS Protokoll:

    Erfolgt ein Ausdruck über den Länder-Button unter Verwendung eines Projektstapels, so werden nun die Meßdaten- und GNSS-Protokolle aller Abschnitte ausgegeben. 

Bugfix

  • Grafikfenster: Gitterkreuze einblenden:

    Bei ETRS-Lagesystemen wird jetzt immer das UTM-Gitter angezeigt, auch dann, wenn eine Hintergrund-Trafo in den Eigenschaften des Lagesystems eingetragen ist.


nach oben

Version 16.12.20.01

Neu

  • Berechnung "Verwendung":

    Bei jeder einzelnen Berechnung kann gewählt werden, wofür diese verwendet werden sollen. (Berechnung, Messungsübersicht und Riss). Die Bezeichnung "Berechnung" war irreführend. Gemeint war, dass es sich um eine Hilfsberechnung handelt, die nicht ausgedruckt werden soll. Die Beschriftung wurde geändert und es erscheint ein entsprechendes Symbol in der Berechnungsliste, wenn das Drucken deaktiviert ist.

  • Verschieben von Berechnungsdateien im Abschnittsfenster:

    Berechungsdateien können im Abschnittsfenster per Drag&Drop verschoben werden. In der Liste mit den Berechnungen haben wir noch darauf verzichtet, weil es dann nicht mehr möglich wäre, mehrere Berechungen durch Überstreichen mit gedrückter linker Maustaste auszuwählen.


nach oben

Version 16.12.15.01

Neu

  • ALKIS-Attribute bei Kontroll- und Zielpunkten:

    Über das Menü Bearbeiten > Punkte können Eingaben in den ALKIS-Feldern bei Kontroll- und Zielpunkten in die Berechnungsart "Punkte ändern" überführt werden. Die neue "Berechnung" kann auf Abfrage an den Berechnungsanfang gestellt werden. 

Bugfix

  • Ausgleichung Plus Dokument H:

    Intern stehen die Formulare des neuen Erhebnungserlaßes bereits zur Verfügung. Bei den Anpassungen hat sich ein Fehler in den alten Formularen eingeschlichen. Im Dokument H wurde die Anzahl der Punkte im Block "LSP" nicht korrekt ermittelt.


nach oben

Version 16.12.14.01

Neu

  • Geo8 Outdoor SAT:

    Werden bei der Messung sogenannte Undulationstabellen für die Höhenumrechnung benutzt, so wird die ellipsoidische Höhe in einem eigenen Feld und die DHHN-Höhe in "ZEingabe" gespeichert.


nach oben

Version 16.12.13.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Bearbeitung von Prsentationsobjekten:

    Wird ein vorhandenes Präsentationsobjekt mit Hilfe des Text bearbeiten Button verschoben, ändert sich ein vorhandener Bezugsstrich (AP_LPO) direkt mit.

    Wird der Bezugsstrich einer Punktnummer oder Flurstücksnummer  (AP_LPO) gelöscht, erscheint im Fortführungsentwurf für das AP_LPO ein Löschung und für das zugehörige AP_PTO eine Änderung, da beide ALKIS Objekte durch das Attribut "hat" miteinander verbunden sind.

Bugfix

  • Autoriss "Punkte beschriften":

    Der Parameter "NurGrenzpunkte=ja" aus der "autoriss.ini" wurde nicht korrekt eingelesen.


nach oben

Version 16.12.12.03

Bugfix

  • ALKIS SH - Bezugsstriche an der Punktnummer:

    Die Bezugsstriche der Punktnummer werden in SH durch ein eigenes Präsentationsobjekt (AP_LPO) abgebildet. Diese ließ sich jedoch nicht zusammen mit der Punktnummer einblenden. 


nach oben

Version 16.12.09.01

Info

  • Reservierte Punktnummer einzeln vergeben:

    Über z.B. ".2" als Punktnummern kann automatisch eine freie Punktnummer aus den reservierten Punktnummern abgerufen werden. Wenn die Punktnummer eines Punktes, der mehrfach bestimmt wurde, geändert wurde, erscheint ein Hinweis. Dieser Hinweis kann abgeschaltet werden.

Neu

  • Punktnummernsuche Transformationsbereiche:

    Bei der Transformation können die zu transformierenden Punkte über "von-bis" Bereiche oder auch Punktfilter gewählt werden. Punkte die darüber entstehen, werden jetzt auch im Suchen-Dialog angezeigt.


nach oben

Version 16.12.08.01

Neu

  • ALKIS SH - Prsentationsobjekte fr Radien:

    Im Geo8 Grafikfenster finden Sie unterhalb des Optionen Button eine neue Option. Anwender in Schleswig-Holstein können über diesen Schalter die Präsentationsobjekte für vorhandene Radien ein- bzw. ausblenden.

    ALKIS SH Radien anzeigen

  • Anzeige von Berechnungsnummern:

    Unter der Reiterkarte Berechnungen im Abschnittsfenster werden die Namen der Berechnungsdateien angezeigt. In Klammern erscheinen dahinter nun die Berechungsnummern.

     Berechnungsnummern hinter Berechnungsdatei

  • Erweiterung der ALKIS Prfroutinen:

    Im Geo8 Fenster ALKIS Objekte finden Sie unter dem Kontextmenü des AAA Button eine weiteres Prüfwerkzeug "Auf Kreisbogen Überschneidung bei Flurstücken prüfen". Geo8 überprüft die Flurstücke im Fortführungsentwurf auf sich überschneidende Kreisbögen und weist ggf. auf die betroffenen Flurstücke hin.

    Überschneidung_Kreisbögen

  • KMQ/NBZ vorschlagen:

    Unter Bearbeiten > Punkte >> Punktnummern >>> Reservierte Punktnummer können für den Fall, dass keine Datei mit den reservierten Punktnummern zur Verfügung steht die im Auftrag vorhandenen Kilometerquadrate automatisch ermittelt werden. Die Suche kann jetzt auf das Gebiet der Neupunkte beschränkt werden.

  • Zoomen im Grafikfenster:

    In der Symbole-Leiste des Grafikfenster finden Sie eine Lupe mit Plus- und eine Lupe mit einem Minuszeichen. Statt auf diese Icons zu Klicken kann nun auch über die "+"- und "-" Taste auf der Tastatr gezoomt werden, 

Bugfix

  • Modul - Autoriss:

    Es wurden kleine Korrekturen am Modul Autoriss vorgenommen. In einem Sonderfall der Richtungskontrolle konnte es zu Problemen bei der Erstellung der Polarpfeile kommen. 


nach oben

Version 16.12.07.01

Neu

  • Vollstndiger Fortfhrungsentwurf - neues Objekt:

    Für das Erzeugen neuer AAA-Objekte steht über dem Grafikfenster ein neuer Button zur Verfügung. Sie müssen dann nicht mehr in das ALKIS-Fenster wechseln und das neue Objekt über den "AAA-Button" erzeugen.
    BUtton neues ALKIS Objekt


nach oben

Version 16.12.02.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Anzeige von Hausnummern:

    Je nach Bestandsdaten konnte es vorkommen, dass Texte der Hausnummern z.B. HsNr. 1 HsNr. 3 usw. mehrfach angezeigt werden. Dies wurde in dieser Geo8 Version korrigiert.

  • Geo8 Oberflche:

    Die Sortierung im Untermenü des AAA Buttons ( Reiterkarte Alkis-Objekte)  wurde thematisch neu aufgeteilt.


nach oben

Version 16.12.01.01

Neu

  • Punktauswahl unter "Reservierten Punktnummern":

    Die Auswahl von Punkten für den Ein- oder Ausschlußbereich kann über Punktfilter erfolgen.

    Hinweis: Punktfilter können auch über das Umringswerkzeug im Grafikfenster erstellt werden.


nach oben

Version 16.11.29.01

Neu

  • Abschnitt umbenennen:

    Abschnitte können jetzt via Rechtsklick auf den Abschnittsnamen umbenannt werden.

  • Geografische Koordinaten berechnen und ausgeben:

    Wenn in einem Abschnitt sowohl ETRS- als auch GK-Koordinaten vorhanden sind können beide Koordinaten in die Ausgabedatei gespeichert werden.


nach oben

Version 16.11.28.01

Neu

  • Punkte exportieren ASCII - Koordinaten krzen:

    Eine Kürzung des Hochwertes ist möglich.

Änderungen

  • ABK-Erfassung NRW:

    Die "Kommunalen ALKIS-Objekte" werden nun ebenfalls in die Änderungsgrafik übernommen. Wurden zuvor die ALKIS-Objekte in der Geo8 Grafik skaliert, wirkt sich dies auch auf die Änderungsgrafik aus.

  • Punktfilter - Suche:

    Die Suche in den Feldern TEX - TE9 kann nun mit Platzhaltern (Wildcards) durchgeführt werden.

    Filtererweiterung

    •  * steht für mehrere Zeichen die davor oder hinter der Eingabe stehen können.
    •  ? steht für ein Zeichen, das vor oder hinter der Eingabe stehen kann. Die Verwendung mehrere ? ist ebenfalls möglich. 

nach oben

Version 16.11.25.02

Neu

  • Landesspezifische Trafo ohne Passpunkte:

    Für Altpunkte werden die bei der Transformation berechneten Koordinaten nun als zusätzliche Koordinaten im Altpunktspeicher abgelegt. 

    Befinden sich Neupunkte in der Berechnung, so erscheint eine Abfrage, ob diese als Punkteingabe gespeichert werden sollen.

    Da die Neupunkte durch Wechsel des Lagesystems neu bestimmt werden können, sollte dies nur in Ausnahmefällen erforderlich sein.


nach oben

Version 16.11.25.01

Neu

  • Punktfilter Altpunkte:

    Bei Altpunktfiltern kann die Eigenschaft "Umkehrung" benutzt werden, um alle nicht benutzen Altpunkte zu filtern um diese z.B. danach zu löschen.

Bugfix

  • Korrektur am ALKIS CSV-Import:

    Je nach Aufbau der CSV Datei, wurde die ALKIS Objektart mit führenden Leerzeichen übernommen. Diese werden nun nach dem Import entfernt.


nach oben

Version 16.11.23.01

Änderungen

  • Ausgleichung mit Kafka:

    Der Hinweis auf eine fragwürdige Einstellung für die Standardabweichung des Maßstabes für örthogonale Linien ist abstellbar.


nach oben

Version 16.11.22.01

Info

  • Geo8 Outdoor:

    Verbesserte Steuerung für die Eingabe von Refklektorhöhe. Abfrage nach reflektorloser Messung integriert.

    Falls ein neuer Polarpunkt angelegt wird oder der aktuell ausgewählte Polarpunkt noch keine Messwerte hat, wird zunächst die Refl. Höhe des vorherigen Punktes übernommen.

    Bei einer reflektorlosen Messung erscheint dann noch die Abfrage „Refl. Höhe auf 0 setzen?“ (falls aktuelle Refl. Höhe > 0)

    Bei einer Infrarot-Messung erscheint stattdessen noch die Abfrage „vorherige Refl. Höhe …m eintragen?“ (falls aktuelle Refl. Höhe = 0 oder n. def.)

Neu

  • Punktfilter ber Punkt und Radius:

    Der Punkt kann im Grafikfenster gewählt werden.

Änderungen

  • Anzeige von Abweichungen zu Vorgnger Punkten:

    Anzeige der Abweichung zu Vorgängern. Wenn kein Vorgänger vorhanden ist wird "ds=0.000" nicht mehr ausgegeben.

  • Mittelungsabfrage bei Auswertung:

    In den Eigenschaften einer Berechnungsdatei kann eingestellt werden, dass bei der Auswertung bei mehrfach vorhandenen Punkten gefragt wird ob die aktuelle Bestimmung z.B. eine Mittelung oder eine Kontrolle ist. Der Dialog wurde optimiert.


nach oben

Version 16.11.17.01

Neu

  • ALKIS Import MV:

    Der ALKIS Import in Geo8 wurde um das Sonderformat CSV Mecklenburg Vorpommern ergänzt. Mit diesem Format können die aus dem Web-Tool exportierten ALKIS Punkte in Geo8 importiert werden.

    Bitte beachten Sie, dass ein ALKIS Export im NAS Format mit diesen Punkten nicht möglich ist. 

Änderungen

  • Version Mecklenburg-Vorpommern NAS Export:
    • die Ausgabe des Feldes "BEV" bei Grenzpunkten wur de überarbeitet
    • wird die Objektart eines Altpunktes geändert so erscheint die neue Objektart jetzt auch in der Punktliste

nach oben

Version 16.11.15.01

Neu

  • Berechnungsart "Punkte eingeben" fr GNSS-Messungen usw.

    Die Messungen können via Rechtsklick auf die Überschrift der Punktnummernspalte jetzt auch nach "Abweichung zum Vorgänger" sortiert werden. Im oberen Teil dieser Berechnung wird nun auch die maximale Abweichung ausgegeben. Wenn die Abweichung unter der zulässigen Abweichung ist, muss man sich nicht die Abweichungen aller Punkte anschauen.

    Abweichung_zum_Vorgaenger

     


nach oben

Version 16.11.10.01

Neu

  • Ausgleichung Plus in Verbindung mit Kafka:

    Umlaute in de Projekt- und Servernamen werden unterstützt. Wir haben eine Abhilfe dafür geschaffen, dass Kafka bei einer Online-Auswertung keine Umlaute oder Sonderzeichen in den Dateinamen verarbeiten kann. Systra Anwender sind von diesem Problem nicht betroffen.

Änderungen

  • ALKIS BB - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Die für den vollständigen Fortführungsentwurf benötigten Anlassarten wurden in der Auswahlliste ergänzt.


nach oben

Version 16.11.09.01

Neu

  • Import von Punkten und Messwerten ber Zeiss-Schnittstelle:
    • in der INI-Datei kann der neue Parameter Y-Zuschlag benutzt werden, um Koordinaten in das 8-stellige ETRS-Format zu bringen, z.B. YZuschlag=30000000
    • beim Import von Punkten kann nun die Option "als Neupunkte speichern" gewählt werden
    • es können Polarmessungen importiert werden, bei denen statt Schrägstrecke und Zenit die Horizontalstrecke und der Höhenunterschied gespeichert wurden. (Parameter dh-Version=1)

Änderungen

  • ALKIS RLP - Erstellen des vFFE:

    Die Prüfroutine für den vFFE wurde erweitert. Wird der vollständige Fortführungsentwurf abgeleitet und in den Flächenberechnungen der Tatsächlichen Nutzungen liegt die ungültige Kombination aus vorläufiger ALKIS-ID und NAS-Operator Änderung vor, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis auf die betroffenen Berechnungsnummer.

    Rufen Sie die Flächenberechnung auf und ändern in den Eigenschaften den NAS-Operator auf "Neu". Anschließend muss der vFFE nochmals neu erzeugt werden.


nach oben

Version 16.11.08.01

Neu

  • NTV2 Gittertabelle Schleswig Holstein:

    Die Transformation über die NTV2-Gittertabelle für Schleswig-Holstein wird unterstützt. An dieser Stelle verweisen wir auf eine Rundmail von Herrn Overath vom 07.11.2016. Die Tabelle ist in unserem Update enthalten. 

    Einstellbar ist diese über das Eigenschaftsfenster des Lagesystems. Stellen Sie dort unter Sonstiges > Hintergrundtransformation bitte "Gittertabelle Schleswig-Holstein..." ein.


nach oben

Version 16.11.07.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Werden alle amtlichen Punkte aus der Berechnungsart Ausgleichung gelöscht, so wird auch die Auswahlbox für die Suche über Punktfilter geleert.

  • Autoriss Messungslinien:

    Vor dem Zeichnen der Linie werden die Punkte nach aufsteigenden Linienmaßen sortiert.


nach oben

Version 16.11.04.01

Info

  • Messungsbersicht - Absteckmae:

    Ausgabe von Maßen auf 2 Nachkommastellen optimiert.


nach oben

Version 16.11.02.02

Neu

  • Fehlerlog neue Funktionen:

    Wir haben unter der Titelleiste des Fehlerlogs Schalter vorgesehen, die selbst erklärend sein dürften. Sie können jetzt z.B. zur Ansicht nur die echten Fehler auswählen. Weiterhin sind die Optionen, die bisher nur über die Projekt-Eigenschaften wählbar waren jetzt in der neuen Zeile ebenfalls verfügbar.
     

      Fehlerlog Geo8


nach oben

Version 16.10.28.01

Bugfix

  • Autograf:

    Fehler für Sonderfälle bei der Benutzung von Bemerkung "ANP" bereinigt.


nach oben

Version 16.10.26.01

Änderungen

  • ALKIS SH - Bearbeitung der AP_PTO zur Punktnummer:

    Das AP_PTO (Punktnummern eines Altpunktes) lässt sich jetzt um den Bezugspfeil erweitern. Das Werkzeug am AP_PTO wurde entsprechend angepasst.

  • Punktverzeichnisse Schleswig-Holstein:

    Die Spalte "Schriftinhalt (des  Präsentations-objektes)" wird ausgefüllt.


nach oben

Version 16.10.24.03

Neu

  • Landesspezifische Protokolle ber Lnder-Button:

    Es kann ein Projektstapel für den Druck der Berechnungen gewählt werden.

Änderungen

  • ALKIS BB - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Die Werkzeuge zur Bearbeitung und Erstellung der Gebäude Objekte wurden ergänzt. Es ist nun möglich, direkt über den Assistenten die geforderten Attribute zu vergeben.

    Geo8 Alkis - Gebäude bearbeiten

  • ALKIS SH - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Die Ausgabe des Objekts AX_SontigesBauwerkOderSonstigeEinrichtung > Bauwerksfunktion: Zaun wurde angepasst.


nach oben

Version 16.10.24.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Über einen neuen Parameter in der *.ini Datei kann nun eingestellt werden, ob das Kurzprotokoll der Ausgleichung an die Dokumente F-H angefügt werden soll.

    Kurzprotokoll an Dokument anhaengen=ja

  • Ausgleichung Plus Kafka:

    Die polaren Meßwerte von Orientierungkontrollen werden an Kafka übergeben.

Bugfix

  • Auswerten von Projektstapel:

    Fehlerkorrektur.


nach oben

Version 16.10.19.01

Info

Neu

  • Geo8 Oberflche:

    Als ersten Schritt zu einer Neugestaltung der Oberfläche ist jetzt eine Möglichkeit vorhanden, zwischen zwei Design-Farben (schwarz oder silber) zu wählen. Die Standardfarbe ist silber.

    Sie finden die Einstellmöglichkeit unter Extras > allgemeine Grundeinstellungen >> Oberfläche

  • Import von Punkten aus dem GSI-Format:

    Beim Import kann jetzt in den Kacheln gewählt werden, ob die Punkte als Altpunkte oder als Neupunkte (Berechungsart Punkteingabe) eingelesen werden sollen. Außerdem kann über die *.ini-Datei ein Zuschlag für die Hochwerte eingestellt werden.

Änderungen

  • Nordrhein-Westfalen VP-Liste:

    Der Parameter "GNSS-Punkte nach Block Anschlusspunkte=nein" wird nicht mehr unterstützt. Er stammt noch aus den Anfangszeiten der Planung für den neuen Erhebungserlaß. Diese Ausgabevariante wurde dann aber wieder verworfen.

  • Projekt Eigenschaften:

    In den Projekt-Eigenschaften sind einige Optionen für das Fehlerlog einstellbar. In diesem Bereich wurden was die Namen der Rubriken und Eigenschaften angeht, Änderungen vorgenommen.


nach oben

Version 16.10.17.01

Änderungen

  • GNSS Import aus Trimble DC Format:

    Die Koordinaten werden auch eingelesen, wenn die Qualitätsangaben der Messung fehlen. (Sonderfall)


nach oben

Version 16.10.07.01

Info

  • Punktnummern im Grafikfenster:

    Aktuell befindet sich eine Funktion zur Punktnummernfreistellung in Bearbeitung. Wenn die Beta-Version über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Grafik >>> PNR Freistellung (Beta) aktiviert ist erscheinen momentan Bezugsstriche an allen Punktnummern Texten. Dies ist sicher nicht der Endstand. Bitte deaktivieren, wenn die Bezugsstriche stören.

Änderungen

  • GNSS-Protokoll:

    Diagramm mit den Abweichungen verbessert.


nach oben

Version 16.10.06.01

Info

  • Der vollstndige Fortfhrungsentwurf:

    Wir haben ein neues Video zum Thema vollständiger Fortführungsentwurf bereit gestellt. Darin zeigen wir Ihnen, wie einfach unsere Lösung ist.


nach oben

Version 16.10.05.01

Neu

  • GNSS Import:

    Falls Sie im Außendienst 7-stellige Punktnummern verwenden und in der 7. Stelle die Punktart aus ALK-Zeiten steht, können Sie über einen neuen Parameter in der INI-Datei einstellen, dass die 7. Stelle eim Import entfernt wird und daraus "Objekart" und Kennung abgeleitet werden.

    Neuer Parameter für Rubrik [Parameter]:

    ObjektArt Aus 7 Stelle PNR=ja


nach oben

Version 16.10.04.01

Änderungen

  • Funktion Suchen / Ersetzen:

    Die Geo8 Funktion Suchen / Ersetzen wurde um eine weitere Suchmöglichkeit erweitert. Bisher konnte ausschließlich nach der Punktnummer gesucht werden. Mit Hilfe der zweiten Reiterkarte "Bemerkungen" können, wie der Name schon sagt, Punkt nach Bemerkungen durchsucht werden.

     Suchen_Bemerkungen


nach oben

Version 16.09.29.01

Neu

  • ALKIS ABK-Erfassung:

    Um die Bearbeitung von ABK Objekten übersichtlicher zu gestallten, kann in der Geo8 Grafik die Anzeige der Präsentationsobjekte  AP_PPO (Laterne, Kanaldeckel, NG und NU, ...) skaliert werden.

    Skalierung ABK

     

      

      

     

     

     

      

    Die Skalierung wird beim erneuten Öffnen von Geo8 auf 1 zurückgesetzt.

Änderungen

  • Suchen von Bemerkungen:

    Die Punktnummern werden in der Ergebnisliste der Suche zusätzlich ausgegeben,

Bugfix

  • vollstndiger Fortfhrungsentwurf Schleswig-Holstein:

    Wird in einem Fortführungsfall nur eine Tatsächliche Nutzung geändert, wurden alle weiteren Objekte, die diesem Fortführungsfall untergeordnet waren, gelöscht. Geo8 prüft nun die im Fortführungsentwurf enthaltenen Objekte und exportiert diese wie gewünscht. Eine automatische Löschung erfolgt nicht mehr.


nach oben

Version 16.09.28.01

Änderungen

  • Anpassung an den Anzeigemakros / Plot Modul:

    Geo8 speichert benutzerspezifisch, zu jedem Anzeigemakro, die zu letzt verwendete Druckvorlage.

Bugfix

  • AutoGraf:

    Teilweise wurde statt der durch nl...  vorgegeben Linienart, die Geo8 Dummy Linienart zum Zeichnen der AutoGraf Linien verwendet.  


nach oben

Version 16.09.26.01

Neu

  • NBZ Wechsel durch Neubestimmung:

    Ändert sich der NBZ eines Altpunktes durch Neubestimmung, so erscheint jetzt eine entsprechende Info-Zeile im Fehlerlog.

Bugfix

  • Berlin: Import reservierter Punktnummern:

    Es konnte vorkommen, dass die letzte Punktnummer aus der .csv-Datei "geschluckt" wurde. Dieser Fehler ist abgestellt.


nach oben

Version 16.09.23.01

Neu

  • Ausgleichung mit Systra:

    Spannmaße aus der Berechnungsart "Streckenband" werden an die Ausgleichung übergeben.

  • Autograf - Grafikdateien erstellen:

    Neuer Parameter in Ihrer  INI Datei im Ordner ...parameter/autograf:

    Ausfuehren nach Import=nein

    Über diesen neuen Parameter kann festgelegt werden, ob nach dem Import von Meßdaten sofort die Grafik über Autograf erzeugt werden soll.

  • Leica GSI-Import:

    Neue Parameter

    [Parameter]
    Kurze Punktnummern ersetzen=nein
    Anschlussziele suchen=nein

    Über diese Parameter kann festgelegt werden, ob nach dem Import von Meßdaten die genannten Funktionen von Geo8 automatisch ausgeführt werden sollen.

Änderungen

  • ALKIS NRW - ERH1:

    Die Ausgabe der geänderten und gleichzeitig benutzten Altpunkte wurde angepasst. Je nach Fall, erfolgt der Export in der A- und der N- Datei. 

Bugfix

  • ALKIS Objektfang:

    In Geo8 Projekten, mit einer großen Anzahl an grafischen ALKIS Objekten, reagierte der Objektfang stark verzögert.


nach oben

Version 16.09.21.01

Neu

  • Aussgleichung Plus: Systra und Kafka:

    Über die Oberfläche der Berechnungsart "Ausgleichung" können nun INI-Dateien bearbeitet und gespeichert werden. Diese Änderungen sollten aber nur erfahrene Anwender vornehmen!. Sie können diese Funktion aber nutzen, wenn Sie an den in der Oberfläche angebotenen Genauigkeiten etwas ändern und diese dauerhaft speichern möchten.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus - Systra:

    Nach der Ausgleichung öffnet sich sofort der Dialog mit der Anzeige der Ausgleichungsergebnisse.


nach oben

Version 16.09.20.03

Neu

  • Brandenburg: Vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Das Land Brandenburg plant die Einführung des vollständigen Forftführungsentwurfes in sinnvoller vereinfachter Form. Ab dem 01.10. sollen Testaufgaben für uns zur Verfügung stehen. Diese werden von zwei Pilot-Büros aus unserem Anwederkreis in Brandenburg bearbeitet. Die Vorkehrungen wurden bereits getroffen. Geo8 unterscheidet sich dabei deutlich von anderen Lösungen, z.B.:

    • an der Bearbeitung von Liegenschaftsvermessungen ändert sich nur sehr wenig
    • für Ihr CAD-Programm werden keine weiteren Module benötigt
    • unsere Lösung kommt aus einer Hand und ist nicht ein Produkt der Zusammenarbeit zweier Firmen

nach oben

Version 16.09.20.01

Änderungen

  • ALKIS Export - Hessen:

    Der ALKIS Export Hessen wurde an die neuen Vorgaben zur Behandlung von Sammelpunkten angepasst.  

  • ALKIS SH - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Die Ausgabe des Objekts AX_DammWallDeich wurde angepasst. Egal ob der Damm aus einem oder mehreren Segmenten besteht, er wird immer als CompositeCurve ausgegeben.


nach oben

Version 16.09.15.01

Änderungen

  • AutoGraf:

    Die automatsich vergebenen Namen für die via Autograf erstellten Grafikdateien haben sich geändert, um mehr Übersicht zu bekommen. 

Bugfix

  • Lnderwappen zur Protokollerstellung:

    Unter Umständen wurde das falsche oder kein Länderwappen in der Symbol-Leiste von Geo8 angezeigt. 


nach oben

Version 16.09.14.01

Neu

  • Einstellungen fr Autograf:

    Ihre Einstellungen für Autograf werden in der Parameterdatei ....parameterautografautograf.ini gespeichert. Unter Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Export finden Sie eine Möglichkeit, diese Datei komfortabel zu bearbeiten.

  • Punktfilter Standardeinstellungen:

    Im Menü Bearbeiten Punkte > Punktnummern finden Sie eine neue Funktion:

    Standardpunktfilter wiederherstellen.

    Anwender, die eine eigene Datei für die Geo8-Menüs verwenden, können die folgende Zeile darin einfügen:

    <Menu Text="Standardpunktfilter wiederherstellen" A="Abschnitt_Standardpunktfilter_wiederherstellen"/>

Änderungen

  • Punktfilter - Auswahlkriterien:

    Es gibt Standardfilter in Geo8. Dazu zählen "Altpunkte", "Neupunkte", "Ausdruck", "benutzte Altpunkte" und "geänderte Altpunkte". Die Einstellungen dieser Filter sollten nicht geändert werden, weil darauf beim Export und beim Erstellen von Punktverzeichnissen zugegriffen wird. Wenn Sie jetzt versuchen, einen solchen Filter zu ändern, erscheint ein Warnhinweis.


nach oben

Version 16.09.12.01

Neu

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Die Grafikschnittstelle GeoMapper hat eine weitere Exportfunktion erhalten. Neben der automatisierten Datenübergabe in ein GeoMapper Projekt, können nun die Daten in einer Exportdatei ausgegeben werden. Die Datei hat das Format: rmDATA XML.

    Wird die Exportdatei in ein GeoMapper Projekt importiert, erfolgt eine Prüfung des Koordinatensystems und wenn im GeoMapper Projekt aktiviert, eine Prüfung auf Punktkollision.

    GeoMapper Export in Datei

  • Polarpunktberechnung - Berechnungsfenster:

    Über einen zusätzlichen neuen Button können die Standpunktinformationen ausgeblendet werden, damit mehr Platz für gemessenen Polarpunkte zur Verfügung steht.

    Polar_Fenster

  • Punkte exportieren:

    Im Punktfenster können z.B. mit gedrückter StrG-Taste einzelne Punkte oder Punktgruppen selektiert werden. Die ausgewählten Punkte können per Rechtsklick auf eine markierte Zeile exportiert werden.

Änderungen

  • Grafikfenster - dargestellter Bereich:

    Optimierungen bei der Bereichsauswahl. Ist z.B. in den Abschnitts-Eigenschaften ein Antragsflurstück eingetragen, so wird der Ausschnitt so gewählt, dass dieses Flurstück sichtbar ist.


nach oben

Version 16.09.06.01

Änderungen

  • ALKIS SH - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Im Flächenberechnungsheft werden die Lagebezeichnungen nun sortiert ausgegeben.

  • Geo8.Installer:

    Der Geo8.Installer ist ein Tool, was nur äußerst selten benutzt werden sollte. In der Regel dann, wenn wir dazu raten. Die dort getroffenen Einstellungen werden in der "geo8.xml" im Programm-Ordner gespeichert. Vor dem Speichern wird jetzt eine Sicherungskopie der vorhandenen Einstellungsdatei erstellt.

  • Punktnummern in Berechnungen suchen:

    In der Berechnungsart "Punkte ändern" benutzte Punkte werden in der Entstehungsliste angezeigt.

Bugfix

  • Modul Autoriss:

    Die neue Autoriss-Option Gerechnete Bemassungen in Klammern=nein konnte Probleme bei der Datenübergabe an den GeoMapper bereiten. Bitte führen Sie nach dem Geo8 Update nochmals die Funktion Autoriss aus. Die Übergabe funktioniert dann wieder wie gewohnt.


nach oben

Version 16.09.05.01

Info

  • Ausgleichung Plus:

    Werden amtliche Punkte als Anschlußpunkte in der Ausgleichung benutzt, so sind die Verbesserungen an den Punkten zu prüfen, die sich bei einer dynamisch untergewichteten Ausgleichung ergeben. Z.B. in Bodensenkungsgebieten kommt es schnell zur Überschreitung der zulässigen Abweichungen von 3 cm. In diesen Fällen sollen die endgültigen Koordinaten nicht über eine Ausgleichung sondern über eine Transformation bestimmt werden. Ein Schalter dafür ist in der Oberfläche von Geo8 bereits vorhanden aber noch nicht frei gegeben.

Neu

  • Berechnungsart "Flchenberechung Tatschliche Nutzung":

    Neue Berechnungsart, die nur bei der Erstellung "Vollständiger Fortführungsentwürfe" benötigt wird. Weitere Hinweise dazu finden Sie in den entsprechenden Handbüchern.

  • Schleswig-Holstein: Vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Das Büro Nebel hat mit Geo8 alle Musteraufgaben bearbeitet und beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein eingereicht. Die Pürfung der Ergebnisse ist durch Herrn Kowalewski und dessen Team vorgenommen worden. Ergebnis: Sehr erfreulich, keine größeren Beanstandungen. Das Büro Nebel hat die Erlaubnis bekommen zukünftige Messungen als VFE einzureichen.

Änderungen

  • Version Schleswig-Holstein Punktverzeichnis:

    Ehemals graphische Punkte, die neu koordiniert wurden erscheinen jetzt im neuen Punktverzeichnis.


nach oben

Version 16.09.01.01

Änderungen

  • Version Brandenburg ListenBB - neu bestimmte Altpunkte:

    Neubestimmte Altpunkte werden auch dann in der PIN ausgegeben, wenn vor der Neubstimmung bereits Änderungen an den Attributen vorgenommen wurden.


nach oben

Version 16.08.25.02

Neu

  • Autoriss - gerechnete Mae:

    Sonderfälle und kein Ende. In Sonderfällen soll darauf verzichtet werden, dass gerechnete Maße in Klammern ausgegeben werden. Standardmäßig erfolgt dies auch so. Wenn Sie das abstellen möchten, bitte wie folgt verfahren.

    1. Autoriss aufrufen
    2. in der INI-Datei im Ordner ...parameterautoriss den neuen Parameter anpassen:
      Gerechnete Bemassungen in Klammern=nein 

nach oben

Version 16.08.23.01

Änderungen

  • AutoGraf:

    Diverse kleinere Korrekturen inbesondere bei der Kombination "NL" und "ANP". 


nach oben

Version 16.08.22.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Es konnte beim Aufrufen des GeoMapper Exporest zum Programmabsturz kommen, wenn in den Parametern des GeoMappers ein ungültiges Firmenverzeichnis vorlag.


nach oben

Version 16.08.18.01

Änderungen

  • ALKIS MV - Vergabe ALKIS Attribute:

    Die Vergabe und der Export des Attributes "bemerkungZurAbmarkung" wurde an die bestehenden Vorschriften angepasst.

  • ALKIS-Export NRW:

    Die Prüfroutine des ALKIS Exports wurde für NRW angepasst. Bauwerkspunkte dürfen in Ausnahmefällen in einem Gebäudeumring vorkommen, wenn sie anschließend bei der Übernahme in Gebäudepunkte umgewandelt werden.

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Flurstücke die als flächenhafte Objekte übergeben werden, erhalten drei neue Attribute:

    • Bezugspfeil Y
    • Bezugspfeil X
    • Ausrichtung
       

    Mit Hilfe dieser drei Attribute ist es möglich, die Beschriftungen des Flurstücks direkt unter der Flurstücksnummer zu platzieren. In unseren aktuellen Konfigurationsdateien, die Sie in unserem GeoMapper Downloadbereich finden, wurde der Objekttyp Flurstück entsprechend angepasst.

    Beschriftung Flurstück


nach oben

Version 16.08.16.01

Bugfix

  • Aktualisierung der Geo8 Grafik:

    Es konnte vorkommen, das in einigen Fällen die Geo8 Grafik nach Aktualisierung der Punkte nicht erfrischt wurde.


nach oben

Version 16.08.10.01

Änderungen

  • Orthogonalpunktberechnung:

    Mit Hilfe des Punktfangs können Anfangs- und Endpunkt aus der Geo8 Grafik in die Orthogonalpunktberechnung übernommen werden. Liegen Punkte sehr dicht zusammen, erscheint eine Nachselektion. Der dort ausgewählte Punkt wird ohne Rückfrage übernommen. Um ein versehentliches Überschreiben zu verhindern, fragt Geo8 jedoch bei einem Punktfang ohne Nachselektion.

Bugfix

  • Geo8 Oberflche / Punktfang:

    Kleinere Anpassungen an der Geo8 Oberfläche.


nach oben

Version 16.08.09.02

Info

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Unter Downloads GeoMapper finden Sie aktuelle GeoMapper Parameter, die ab GeoMapper Version 2.4 verwendet werden können. Neben einer überarbeiteten Konfigurationsdatei enthält das Paket der Basis Konfiguration eine Projektvorlage für die Riss-Erstellung. Abfragen zur Punktkollision und Punktbereinigung sind hier deaktiviert.

Änderungen

  • ABK-Erfassung Mnchengladbach:

    Der Standardwert 1000 für das Attribut Herkunft wird nun automatisiert beim Erstellen der ALKIS-Objekte vergeben.

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Werden Daten aus einem lokalen / örtlichen System an den GeoMapper übertragen, ist die Übergabe der im Projekt enthaltenen ALKIS Daten (Grafik) standardmäßig deaktiviert. Sie kann jedoch vom Anwender im Exportdialog angehakt werden.

  • Punktverzeichnis Mecklenburg-Vorpommern:

    Die Vergabe des Attributes Lagezuverlässigkeit ist nur für Grenzpunkte zulässig. Wird dennoch für andere Punktarten dieser Wert vergeben, tauchen dieser nicht im ALKIS Export oder dem Punktverzeichnis auf. 

Bugfix

  • ALKIS SH - Vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Bezugspfeile (AP_LPO) die zu einem Präsentationsobjekt der Punktnummer (AP_PTO) erzeugt wurden, lassen sich jetzt auch im Fortführungsentwurf exportieren.

  • Geo8 Grafikdateien:

    Teilweise wurden die Linienstärken an Kreisbögen nicht korrekt ausgegeben.

  • Import von Polaraufnahmen:

    An Standpunktnummern unter einer 6 stelligen Punknummer wurde die freie Stationierung beim Import der Rohdaten aktiviert.


nach oben

Version 16.08.03.02

Bugfix

  • Modul - Autoriss:

    In einigen Fällen wurde das Symbol für GNSS gemessene Punkte seitlich versetzt in der Geo8 Grafik angezeigt. Jetzt entspricht die Anzeige den Einstellungen in der Autoriss.ini.


nach oben

Version 16.08.03.01

Änderungen

  • Grafikschnittstelle GeoMapper:

    Die Auswahl der Projektvorlagen im Firmenverzeichnis wurde an die GeoMapper Version 2.4 angepasst. Jetzt sollten diese wieder zu Auswahl stehen.

Bugfix

  • Schriftgre in Grafikdatei:

    In einigen Fällen konnte es vorkommen, dass manuell geänderte Schriftgröße nicht in der Geo8 Grafikdatei gespeichert wurden.


nach oben

Version 16.07.29.03

Änderungen

  • Position der neuen "Lauf Pfeile":

    Auf Wunsch einiger Outdooranwender wurden die neuen Buttons weiter nach links gerückt. Sollte es auf Ihren Rechnern zu "Engpässen" kommen, bitte mal einen Screen-Shot machen und an geosupport@geosoft.de mailen.


nach oben

Version 16.07.28.01

Neu

  • Version Berlin - Reservierte Punktnummern:

    Die Ämter stellen reservierte Punktnummern in CSV-Dateien zur Verfügung. Das uns bekannte CSV-Format kann jetzt eingelesen werden. 

  • Wechseln zwischen den Berechnungen:

    In allen Geo8-Berechnungen finden sich nun vier neue Buttons mit denen z.B. von der aktuellen in die vorherige oder nächste Berechnung gewechselt werden kann. Zusätzlich finden sich dort solche zum Drucken und zum Deaktivieren von Berechnungen.

    Schnellfunktionen_3


nach oben

Version 16.07.27.03

Neu

  • Export nach GEOgraf:

    Über einen neuen Parameter ist einstellbar, dass bei der Verwendung von Scripten der Symbolcode in Geo8 unverändert bleibt. Wenn der Parameter noch nicht vorhanden ist, wird dieser beim Export mit der Einstellung "ja" automatisch eingefügt.

    [Allgemein]

    ...
    SY in Geo8 beibehalten=ja


nach oben

Version 16.07.27.01

Bugfix

  • Messdatenimport:

    Fehler beim Import bereinigt. Meßdaten wurden in der Berechnung nicht angezeigt.


nach oben

Version 16.07.26.02

Neu

  • GNSS Messungen aus Leica direkt ber m00:

    Der direkter Import binärer Leica-Datenbanken erfolgt in zwei Schritten: zunächst wird mit einem Tool von Leica eine lesbare *.txt Datei erstellt, die in einem zweiten Schritt dann eingelesen wird. Die Datei aus Schritt 1 wurde bisher nur temporär im Temp-Ordner von Windows erzeugt. Über eine neue Option in der *.ini Datei kann diese Datei jetzt im Protokoll-Ordner gespeichert werden. Dies ist über den folgenden neuen Parameter einstellbar. 

    [Parameter]

    PrintfPcErgebnisdateiSpeichern=ja

Änderungen

  • Projekt-Reparatur bei fehlendem Lagesystem:

    In einigen wenigen Fällen konnte es vorkommen, dass in einem Geo8 Projekt Punkte mit Koordinaten enthalten sind, jedoch kein Koordinatensystem zugeordnet wurde. Geo8 prüft in diesem Fall den vorhandenen Punktspeicher und ergänzt das fehlende Lagesystem.


nach oben

Version 16.07.26.01

Neu

  • Version Saarland GST auch bei Bogenschnitt:

    Neupunkte, die über Bogenschnitt bestimmt werden, erben jetzt die schlechteste GST der beiden Bogenmittelpunkte (analog zum Geradenschnitt).

Änderungen

  • Griffel- und JXL Import:

    Lizenzüberprüfung optimiert.


nach oben

Version 16.07.25.01

Neu

  • Projektvorlagen bearbeiten:

    Im Menü Hilfe finden Sie einen neuen Unterpunkt "Projektvorlagen bearbeiten".

    Falls Sie eine eigene Menüstruktur verwenden fügen Sie bitte die folgende Zeile in Ihre menu.xml ein

    <Menu Text="Projektvorlagen bearbeiten" A="Anwendung_Projektvorlagen_bearbeiten"/>

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    Unter bestimmten Umständen wurde Formular G (Protokoll der dynamische untergewichteten Ausgleichung bei Vorhandensein amtlicher Anschlusspunkte) nicht ausgegeben.


nach oben

Version 16.07.22.01

Info

  • Austauschen kurzer Punktnummern in Medaten aus dem Auendienst:

    Der Austausch der kurzen gegen die lange Nummer erfolgt automatisch, wenn eine Altpunktnummer gefunden wird, deren 6 Stellen von rechts der des aufgenommenen Punktes entsprechen. (Menü Punkte > Punktnummern >> Lange Punktnummern suchen)

Neu

  • Trimble JXL Dateien einlesen:

    Das Importieren von GNSS-Messungen aus Trimble JXL-Dateien ist als Betaversion verfügbar. Bei Interesse fordern Sie bitte eine Demoversion bei uns an.


nach oben

Version 16.07.21.01

Änderungen

  • ALKIS Mnchengladbach - ABK Erfassung:

    Neben der schon laufenden Gewässererfassung sollen nun auch die ALKIS Objekte der "Amtlichen Basiskarte" in Mönchengladbach mit Geo8 erzeugt werden. Zu diesem Zwecke erhielt Geo8 zwei praktische Erweiterungen.

    1. In der Version Mönchengladbach (ABK) steht unter dem Button AAA > neues Alkis Objekt ein neues Suchwerkzeug zur Verfügung, mit dem sich einzelne Objektarten, wie z.B. Abfalleimer oder Hydrant suchen und bilden lassen.ABK MG - Suchfunktion 
      Aus den im Außendienst vergebenen Symbolcodes und erfassten Geo8 - Linien lassen sich per Knopfdruck punkt- und linienförmige ALKIS-Objekte ableiten. Voraussetzung sind die im Parameterordner ...Geo8ParameterEingabehilfenABK Kreuztabelle abgelegtenKreuztabellen, die per Geo8 Update bereitgestellt werden.
  • Zonenkennung fr ETRS- und GK Koordinaten:

    Die in den Projekt-Eigenschaften einstellbaren Zonenkennungen , z.B. GK 3. Streifen und UTM Zone 32 sind jaus der Rubrik "Rechenparameter" in eine neue Rubrik "Zonenkennung" verschoben worden.

Bugfix

  • TAROT:

    Die Polaraufnahme des zweiten Standpunkts wurde nicht in die trt-Exportdatei ausgegeben.

    Tipp: Legen Sie für jedes Gerät eine eigene Berechnungsdatei an, besser noch einen eigenen Abschnitt.


nach oben

Version 16.07.20.01

Änderungen

  • Version Brandenburg : Passpunktfreie Transformation:

    Die Hinweise zur passpunktfreien Trafo wurden überarbeitet. 

  • Version Brandenburg VR-Liste:

    Der Kopf der VR-Liste wurde geändert. Der Spalte "ABM/VMA" wurde der Text "Wert" hinzugefügt. Es gibt Katasterämter, die in dem fehlenden Text einen Grund zur Beanstandung sehen.

Bugfix

  • ALKIS Schleswig-Holstein - vFFE:

    AP_PTO für die Darstellung der Hausnummer werden mit Hilfe eines Assistenten gelöscht. Das zugehörige ALKIS-Objekt AX_GeoreferenzierteGebaeudeadresse wird jetzt automatisiert mitgelöscht. 

  • Import von ALKIS Bestandsdaten:

    Korrektur am Import der Daten. Es konnte zu einer Fehlermeldung kommen.


nach oben

Version 16.07.19.01

Bugfix

  • AUTOGraf GEOGraf Datei erstellen:

    Beim Erstellen der GEOGraf Datei konnte es zu einem Fehler kommen. Die Grafbat-Datei wurde dann nicht erzeugt.


nach oben

Version 16.07.18.01

Änderungen

  • Berechnungsart "Koordinatenmessung":

    Die Optionen in der Rubrik "Art der Koordinatenmessung" wurde in einer Auswahlliste vereinigt.

  • VP-Listen Nordrhein-Westfalen:

    Im Block Kontrollpunkte werden Punkte nicht mehr ausgegeben, wenn diese als dynamische Festpunkte in der Ausgleichung benutzt werden.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    In Sonderfällen wurden GNSS-Koordinaten in der Statistik der LSP-Werte nicht berücksichtigt.


nach oben

Version 16.07.15.01

Neu

  • Autoriss und Autograf:

    Den Grafikelementen (Punkt, Text, Linie, Spline...) wurde ein neues Attribut "Herkunft" hinzugefügt. Aktuell mit folgenden Belegungen:

    • unbekannt (manuell erzeugt)
    • Autoriss (mit Autoriss Modul erstellt)
    • Autograf (mit Autograf Modul erstellt)

    Dieses neue Attribut wird derzeit für Optimierungen benutzt.

  • Berechnungsart "Punkte eingen":

    Teilweise wurden die Rubriknamen geändert. Neu eingeführt wurde eine Eigenschaft "Sollkoordinaten". Diese neue Eigenschaft wird zukünftig für die Ausgleichung Bedeutung  haben.


nach oben

Version 16.07.14.01

Neu

  • Berechnungsdateien verschieben:

    Berechnungsdateien können über Strg+O nach oben und über Strg+U nach unten verschoben werden.

Änderungen

  • Geo8 Grafik - Flurkartenmodus:

    Straßennamen, die in den Modellarten DKKM500, DKKM1000 und NWABKK5  verwendet werden, erscheinen jetzt auch im Flurkartenmodus.

  • Version Berlin KMQ/NBZ vor Punktnummer stellen:

    Bei Punktnummern die weniger als 6 Stellen haben, wird in der 6.Stelle von rechts fest "6" eingetragen. 


nach oben

Version 16.07.13.03

Änderungen

  • Neue Berechnungsdatei einfgen:

    Eine neue Berechnungsdatei wird nun immer hinter der aktuell gewählten Berechnungsdatei eingefügt. (Hinweis: über F8 kann die Reihenfolge der Berechnungsdateien weiterhin bearbeitet werden).


nach oben

Version 16.07.13.01

Info

  • Listen Brandenburg mittlere Gelndehhe:

    Ab und an erreichen uns Änderungswünsche zum Thema "Ausgabe der mittleren Geländehöhe in den Listen". Es geht darum, ob dort die ellipsoidische Höhe erscheinen soll. Auf Anfrage beim zuständigen Ministerium haben wir folgende Antwort erhalten:

    Nach Nummer 1.7 VVLiegVerm werden im Liegenschaftskataster Geländehöhen über dem GRS80-Ellipsoid nachgewiesen. Infolge dessen erfolgt die Angabe der mittleren Geländehöhe entsprechend.

Neu

  • Listen BB neuer Parameter:

    Es gibt scheinbar einige wenige Ämter, die fordern, dass die Abweichungen aus dem Abriss in der Spalte SL eingetragen werden sollen. Wir warten diesbezüglich noch auf eine Rückmeldung vom Ministerium. Für den Fall, dass die Antwort auch sich warten läßt haben wir einen neuen Parameter in der Datei ...parameter/brandenburg/brandenburg.ini erstellt.

    Parameter]
    Abweichung aus Abriss nach Spalte SL=ja

    Wenn Sie die Listen einmal erstellen wird der neue Parameter mit Voreinstellung "nein" in Ihre Datei eingetragen. Danach können Sie diesen anpassen.

Änderungen

  • Landesspezifische Punktlisten:

    Diverse Menüpunkte unter Bearbeiten > landesspezifische Listen wurden zu einem Menüpunkt zusammen gefasst. Über die verwendete Projektvorlage beim Erstellen des Projektes erkennt Geo8 das Bundesland und wählt die entsprechende Liste automatisch aus.

Bugfix

  • AutoGraf:

    Es konnte zu Problemen kommen, wenn in der Bemerkung zum Punkt die Kürzel NL(neue Linie) und ANP (Anschlusspunkt) gleichzeitig benutzt wurden.

  • ListenBB Punktnummern in VR:

    In Sonderfällen konnte es dazu kommen, dass die erste Punktnummer in der Vermessungsriss Liste nicht korrekt ausgegeben wurde.


nach oben

Version 16.07.12.04

Änderungen

  • Messungsbersicht Hessen:

    Es erfolgte ein Anpassung der Pfeilgrößen und Linienstärken. Die Standpunktnummer wird nun neben den Standpunkt geschrieben, somit überlagern sich die Darstellung der Genauigkeiten und die Punktnummer nicht mehr.


nach oben

Version 16.07.12.03

Änderungen

  • GPS-Protokoll NRW:

    Es erfolgten Anpassungen an der ersten Seite des GPS-Protokolls NRW.

    1. siehe DGK5 wurde geändert in siehe DGK5 / Messungsübersicht
    2. Es wurde mehr Platz für die Unterschriften der Bearbeiter geschaffen.

Bugfix

  • ALKIS Import - Mnchengladbach:

    Je nach Inhalt der ALKIS-Bestandsdaten konnte es vorkommen, dass die Fachdatenverbindung der Entstehung nicht in den Geo8 Punktspeicher übernommen wurde. Dies betrifft nur die Anzeige, der ALKIS-Export erfolgte fehlerfrei.

  • Punktverzeichnis Schleswig-Holstein:

    Die "relative Höhe" wird jetzt wie gefordert im Punktverzeichnis ausgegeben.


nach oben

Version 16.07.12.02

Änderungen

  • Listen Brandenburg VR:

    Die Ausgabe der Punkte in der VR erfolgt jetzt immer sortiert und ohne Zwischenüberschriften. Die Unterstützung von zwei Varianten der VR bedeutete für uns immer doppelten Pflegeaufwand und war fehleranfällig.


nach oben

Version 16.07.12.01

Neu

  • Ausgleichung Plus mit Weg ber die Kafka-Oberflche:

    Eigentlich raten wir davon ab, beim Einsatz von Ausgleichung Plus noch den Weg über die Kafka-Oberfläche zu wählen. Besser wäre es, wenn Sie uns informieren, warum Sie dies machen. Wenn Sie diese Form der Auswertung wählen erscheint nun ein Dialog, der nach den Namen Ihrer Protokolldateien in Kafka fragt. Dadurch können Sie dann auch die erforderlichen Ausgleichungsprotokolle mit Geo8 erstellen.


nach oben

Version 16.07.11.01

Änderungen

  • Neue Berechnung "Bogenpunkte einrechnen/prfen":

    Druckprotokoll überarbeitet. U.a. wird jetzt die Bogenlänge mit ausgegeben.

Bugfix

  • ALKIS BB - Fortfhrungsnachweis:

    Der Fortführungsnachweis konnte nicht ausgegeben werden. Die Ausgabe über den Button Brandenburg ist wieder möglich.


nach oben

Version 16.07.08.03

Info

  • Ausgleichungsseminare:

    Auf vielfachen Wunsch starten wir nach den Sommerferien wieder mit unseren Ausgleichungsseminaren. Weitere Infos und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier


nach oben

Version 16.07.08.02

Änderungen

  • Autoriss: seitliche Mae:

    Bisher wurden seitliche Maße nur als Texte dargestellt, wenn der seitliche Abstand > 0.03 m war. Der Grenzwert ist nun per INI-Datei einstellbar. In der Rubrik [Bemassung] finden Sie einen neuen Parameter

    Darstellung Absteckung ab Abstand=0.03


nach oben

Version 16.07.08.01

Info

  • Import von Zeiss-Polardaten:

    In den *.INI Dateien für den Import ist einstellbar, ob eine Reflektorhöhe mit dem Wert 0 eine gültige Reflektorhöhe ist. Der Parameter ist wie folgt zu setzen:

    Handelt sich bei einem Nullwert um keine gültige Reflekorhöhe

    REFHOEHENULL=0 

    anderfalls

    REFHOEHENULL=1

    Bitte überprüfen Sie bei Problemen Ihre INI-datei.

Änderungen

  • Bogenpunkte prfen/einrechen:

    Neue Berechnungsart weiter optimiert.

Bugfix

  • BAV Import Berlin via ASCII-Schnittstelle:

    Fehlermeldung erscheint nicht mehr.


nach oben

Version 16.07.07.01

Neu

  • Neue Berechnungsart "Bogenpunkte prfen/einrechnen":

    Es steht eine neue Berechnungsart als Beta-Version zur Verfügung. Wenn Sie die Aktualisierung der Geo8-Parameter bei einem Update aktiviert haben sollte diese in der Liste der Berechnungen automatisch auftauchen. Falls Sie eine eigene Menü-Struktur verwenden ergänzen Sie bitte in Ihrer Datei die folgende Zeile im Bereich der Berechnungsarten:

     <Menu Text="Bogenpunkte prüfen/einrechnen (Betaversion!)" A="Berechnungsdatei_NeueBerechnung">BPE</Menu>

    Die Bedienung sollte intuitiv sein. Im oberen Bereich geben Sie den Bogenanfangspunkt und den Bogenendpunkt ein. Weiterhin können Sie alternativ den Bogenmittelpunkt oder den Radius eingeben. Wird ein Radius eingegeben, so wird temporär der Mittelpunkt bestimmt der sich rechts von einer gedachten Linie zwischen BA und BE befindet. In der unteren Tabelle können Sie dann die zu prüfenden Punktnummern eingeben und über den Punktcode (Absteckung oder Einrechnen) entscheiden, was gemacht werden soll.

Änderungen

  • Punktverzeichnis SH:

    Das herkömmliche Punktverzeichnis wird von dem landesspezifischen Punktverzeichnis abgelöst. Sie können es entweder über den SH Button erzeugen oder über den Menüpunkt: Bearbeiten > Spezielle landespezifische Listen erstellen > ListenSH Schleswig-Holstein aufrufen. Das Dokument finden Sie im Geo8 Protokoll-Ordner.


nach oben

Version 16.07.06.01

Neu

  • Import von GNSS-Messungen aus GEOGraf Feld.

    Bei dem von GEOgraf-Feld erzeugten Datenaustauschformat handelt es sich um ein dynamisches Format. Dies betrifft die ellipsoidischen Höhen. Wir können leider den Daten nicht entnehmen, ob als Höhe die Fußpunkthöhe oder die Höhe des Phasenzentrums gespeichert wird. Dies muss nun via INI-Datei eingestellt werden. Dazu haben wir den neuen Parameter

    [GEOgraf Feld]
    Hoehen in GEOgraf Datei sind Fusspunkthoehen=nein

    eingeführt. Wenn der Parameter auf "nein" gesetzt ist wird die eingelesene Höhe beim Import um die Antennenhöhe reduziert. Sollte der Parameter noch nicht gesetzt sein, erfolgt beim ersten Import eine entsprechende Abfrage.

  • Listen Brandenburg - Abfragen bei der Erstellung:

    Die bisher aufeinanderfolgenden einzelnen Abfragen wurden in einem Dialog zusammen gefaßt.

  • Punktnummern ersetzen im Suchen-Dialog:

    In der Textbox "Ersetzen durch: " kann jetzt der "*" als Platzhalter für eine Suche nach ähnlichen Punktnummern benutzt werden.


nach oben

Version 16.07.05.03

Neu

  • Leica GSI Export:

    Der Export der Punkte in das GSI-Format erfolgt nun auf die gleiche Weise wie der Export nach GeoMobile. Siehe Hinweise zu Version 16.06.23.01. Weitere Schnittstellen werden folgen.


nach oben

Version 16.07.05.02

Neu

  • Listen BB - Abweichungen aus Abriss:

    Bei doppelt bestimmten Neupunkten, die im weiteren Verlauf der Messung als Zielpunkte benutzt werden, wird die Abweichung aus dem Abriss in der Vermessungsrissliste ausgegeben und nicht mehr die Abweichung aus der Doppelbestimmung.


nach oben

Version 16.07.05.01

Änderungen

  • Orthogonalpunktberechnung ohne Fehlerverteilung in Ordinatenrichtung:

    Besonders in Schleswig-Holstein wird bei der Orthogonalpunktberechnung auf eine Fehlerverteilung in Ordinatenrichtung verzichtet. Wir haben für den Fall mit seitlichen Anlegemaßen beim Anfangs- oder Endpunkt Anpassungen vorgenommen.

Bugfix

  • Berechnung des Programmwertes und der Wartungskosten:

    Über das Menü Hilfe > Versions Info >> Lizenzübersicht können Sie Ihre aktuelle Geo8-Modulzusammenstellung abrufen. Fälschlicherweise wurde das neue Modul TAROT dort mit einem Listenpreis von 520 € aufgelistet und in die Berechnung der Wartungskosten einbezogen. Dieses Modul bieten wir für einmalig 250 € zzg. Mwst an und geht nicht in die Berechnung der Wartungskosten ein.


nach oben

Version 16.07.04.01

Neu

  • Alle Protokolle mit einem Klick auf das Lnderwappen:

    Diese Funktion steht jetzt auch für die Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung.

  • Ausgleichung Plus Orginalprotokolle:

    Beim Import der Ausgleichungsergebnisse können die Originalprotokolle Ihrer Ausgleichungsdatei (Systra oder Kafka) eingesehen werden. Diese Neuerung richtet sich an "Ausgleichungs-Profis", die auch mal einen Blick darin werfen möchten.

  • Sortieren der Punkte in Berechungsart "Punkte eingeben":

    Die Punkte in der Berechnungsart "Punkteingabe" können nach Symbolcode sortiert werden.

  • Warnung bei ausgeschalteter Hhenberechung:

    Wenn die Höhenberechnung über das Höhensystem aktiviert und bei einzelnen Berechungen auf eine Höhenbrechnung verzichtet werden soll, erscheint eine Warnung "Höhenberechnung abgeschaltet" im Fehlerprotokoll. Dieser Warnhinweis kann in den Projekt-Eigenschaften in der Rubrik "Optionen" deaktiviert werden.


nach oben

Version 16.07.01.01

Änderungen

  • Ausgleichnung Plus:

    Die drei aufeianderfolgenden Abfragen beim Import von Ausgleichungsergebnissen wurden durch einen Dialog ersetzt

  • Version Schleswig-Holstein Schriftinhalt:

    Es können wieder mehrere Schrifttinhalte zu einem Punkt erfaßt werden.

Bugfix

  • Abfrage der Reduktionsparameter:

    Der Dialog für die Abfrage des mittleren Rechtswertes und der mittleren Geländehöhe wurde hinsichtlich der Felderaktualisierung überarbeitet.


nach oben

Version 16.06.29.01

Info

  • Drucken ber Lnderwappen:

    Über das jeweilige Länderwappen in der Symbolleiste vom Hauptfenster können alle erforderlichen Protokolle (Berechnungen, Listen, Meßdatenprotokolle, GNSS-Protokolle...) incl. der Erzeugung der NAS-Export Datei auf Knopfdruck erstellt werden. Für den Ausdruck der Berechnungen wir kein externer PDF-Drucker (z.B. Bullzip oder PDF Creator) mehr benötigt.

Änderungen

  • Grafikfenster - interne Punktzuordnung:

    Die Punktzuordnung wurde optimiert, was eine spürbare Geschwindigkeitssteigerung zur Folge hat.


nach oben

Version 16.06.28.02

Neu

  • Import von GNSS Messungen:

    In Sonderfällen kann es gewünscht sein, dass statt der Einzelmessungen das Mittel aus allen GNSS-Messungen eingelesen werden soll. Unterstützt wird diese Möglichkeit aktuell nur bei den *.cst Dateien aus der Leica-Software. Für den Fall, dass Sie dies wünschen finden Sie unter Extras > Allgemeine Grundeinstellungen unter "Sonstige Optionen" eine Einstellmöglichkeit.

Bugfix

  • Geo8 Grafik - ALKIS Bestands- und Fortfhrungsdaten:

    Liegt eine durchgezogene und eine gestrichelte Linie auf der selben Darstellungsebene übereinander, ist eine durchgezogene Linie in der Geo8 Grafik zu sehen.

    Liegen jedoch beide Linien auf unterschiedlichen Darstellungsebenen, gewinnt der Linientyp, dessen Darstellungsebene eine höhere Priorität hat. Die Prioritäten und Darstellungsebenen sind fest durch ALKIS Zeichenregeln vorgegeben.


nach oben

Version 16.06.28.01

Neu

  • NAS Export Brandenburg:

    Normalerweise prüft Geo8, ob bei Neupunkten in der Punktnummer an der 6. Stelle von rechts eine "5" vorhanden ist. Diese Prüfung kann jetzt über Extras > Allgemeine Grundeinstellungen >> Ländereinstellungen für Sonderfälle deaktiviert werden.

Änderungen

  • Flchenprotokoll Nordrhein-Westfalen:

    Wenn die Flächengröße < 0.5 qm ist, wird die Fläche im Protokoll mit 2 Nachkommastellen ausgegeben.

  • Flchenzusammenstellung bundeslandspezifisch:

    Statt vieler einzelner Menüpunkte für jedes Bundesland gibt es nur noch einen Menüpunkt. Über die Projektvorlage erkennt Geo8, wie das Protokoll aussehen muss.


nach oben

Version 16.06.27.01

Neu

  • VN Saarland:

    Der neue VN für das Saarland kann über das Menü Bearbeiten > landesspezifische Listen erzeugt werden. Die Vorlage hierfür finden Sie im Ordner ...parametersaarland.

Änderungen

  • GEOSOFT Lageplan Konfiguration / GEOSOFT Basis Konfiguration:

    Folgendes hat sich an beiden Konfigurationen gleichermaßen geändert:

    • Die Polarpfeile sind gegen die ZV-Riss Pfeile getauscht worden.
    • Es gibt für die Neupunkt / Kontrollpunktpfeile auch nach rechts und links geknickte Pfeile (2 Punkt Symbole). Ein einfacher Typwechsel ersetzt den von Hand gezogenen Pfeil.
    • Es wurden einige Objekttypen für den Riss / Abmarkungen ergänzt.
    • Die Größen einiger Objekttypen (Abmarkungen) für den Riss wurden aufeinander abgestimmt.
    • Signaturen für tiefstehende Abmarkungen haben länger Striche an den Seiten erhalten.

     

    Wir haben die Darstellung Lageplan in die Maßstabsbereiche:

    • 1 : 0-149
    • 1 : 150-399
    • 1 : 400-749
    • 1 : 750-1499
    • 1 : 1500-2999
    • 1 : 3000-4999
    • 1 : 5000-1000000

     

    unterteilt. Texte und Beschriftungen reagieren in Ihrer Größe auf den Maßstabswechsel (ausgenommen sind Riss Texte und die Texte die eine Größe in ihrem Namen haben). Texte und Beschriftungen werden ab dem Maßstab 1 : 5000 ausgeblendet. Lediglich Texte zur Orientierung bleiben erhalten (z.B.: Gemarkung, Flur, Straßenname). Die verwendeten Linienstärken werden ab dem Maßstab 1 : 5000 ebenfalls dünner.

    Weitere Informationen zur GEOSOFT Basis Konfiguration finden Sie in unserem Handbuch.

Bugfix

  • Import AFIS-Bestandsdaten:

    Der Import von AFIS-Bestandsdaten wurde angepasst. Teilweise werden die Gauß-Krüger Koordinaten mit unterschiedlicher Anzahl in der Vorkommastelle des Rechtswertes geführt. Eine Prüfroutine fängt diese Besonderheit ab.


nach oben

Version 16.06.24.02

Bugfix

  • Neues Flchenberechnungsheft Version Saarland:

    Fehler beim Erzeugen der PDF-Datei korrigiert.


nach oben

Version 16.06.24.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus Checkliste:
    • in den Hinweisen wird jetzt bei Altpunkten die GST des Altpunktes ausgegeben. Hintergrund: bei Punkten mit Koordinatenqualität reicht in vielen Fällen eine einfache Anzielung
    • Ausgaben weiter formatiert und optimiert

Bugfix

  • Flchenberechnung Flche < 0.5 qm:

    Rundungsfehler bei Flächen < 0.5 qm behoben


nach oben

Version 16.06.23.01

Neu

  • GEOmobile Export:

    Wir haben den Exportdialog für GEOmobile komplett überarbeitet und komfortabler gestaltet. Die erscheinenden Abfragen wurden zusammengefasst und um eine grafische Auswahl erweitert. Folgende Exportmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

    • Punktexport über die im Geo8 Projekt vorhandene Punktfilter und Grafikdateien. Außerhalb liegende Aufnahmepunkte können wahlweise hinzugeschaltet werden.
    • Export über eine graphische Auswahl. Auch hier können die außerhalb liegenden Aufnahmepunkte wahlweise hinzugeschaltet werden. Der Linksklick spannt den Umring auf. Mit Hilfe der Buttons an der rechten oberen Ecke, korrigieren Sie den Umring, schließen ihn ab oder löschen ihn.

     

    Hinweis: Eine Kombination von Punktfilter und graphischer Auswahl ist nicht möglich. Es muss zuvor die graphische Auswahl gelöscht werden.

  • Trimble JXL-Format:

    Beta Version für den Import von GNSS-Messungen verfügbar.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:
    • das Geo8-Fehlerprotokoll wird im Querformat ausgegeben und automatisch als Anlage an das Ausgleichungprotokoll angefügt. Für den Fall, dass Sie dies nicht wünschen, finden Sie in Ihrer INI-Datei einen neuen Parameter zum Deaktivieren "Fehler Anhaengen".
  • Genderte Kontrollpunkte nach Berechnungsart Punkte ndern:

    Die Prüfung kann auf geänderte Altpunkte beschränkt werden. Für Neupunkte macht diese Option im Normallfall keinen Sinn.

  • Geo8 Punktfilter - Herkunft:

    Mit einem Filter kann nun nach mehreren Herkunft Werten gesucht werden. Folgende Eingaben sind möglich:

    1. Filtern nach einem Wert: Wählen Sie den gewünschten Wert aus der Auswahlliste aus.
    2. Filtern nach mehreren Werten: Geben Sie z.B.: 1010,4120 ein.
    3. Filtern nach mehreren Werten: Geben Sie 1??? ein. Es werden alle Werte die mit 1 beginnen gesucht.
  • Geo8-Grafikdatei: Linienwerkzeug:

    Das Linienwerkzeug der Geo8 Grafik hat weitere Funktionen erhalten. Liegen mehrere Linien übereinander, erscheint eine Nachselektion mit den Angaben: Anfangs- und Enpunkt, sowie der Linienart. Wird eine der Linien ausgewählt, spring Geo8 in die entsprechende Grafikdatei.

    Geo8 Linienfang 

  • Import von GNSS-Messungen:
    • GNSS-Messungen werden jetzt immer als Einzelmessungen eingelesen.

    • Kann den Messdaten ein Messungsdatum entnommen werden, so erscheint dieses nun im Namen der Berechnungsdatei.

  • Punkte ndern - Berechungszoom:

    Die Grafik zoomt auf den aktuell gewählten Punkt in der Berechungsart "Punkte ändern"

Bugfix

  • ALKIS CSV-Import:

    Die Anzeige des Fortschrittsbalken wurde angepasst.


nach oben

Version 16.06.22.01

Änderungen

  • ALKIS - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Um die Wege in Geo8 kurz zu halten, haben wir die Fortführungs-Assistenten aus den Tabellen Bestandsdatenauszug und Fortführungsentwurf in die Geo8 Grafik übernommen.

    vFFE_Assistenten


nach oben

Version 16.06.21.01

Änderungen

  • ALKIS RLP - Liste der Tatschlichen Nutzungen:

    Wir haben die Liste der Tatsächlichen Nutzungen an die aktuellen Vorschriften RiTN 2014 angepasst. Öffnen Sie den Ordner ...geo8\parameter\eingabehilfen und entpacken die Datei Flächenberechnung.Nutzungsart_RPF.xml.zip direkt in diesen Ordner.

  • Ausgleichung Plus: Name der Protokolldateien:

    Wenn in den Projekt-Eigenschaften kein spezieller Prefix für die Protokolle eingestellt ist, wird der Projektname den Protokolldateien vorangestellt.

  • Ausgleichung Plus: Protokolldateien ergnzt:

    Datum und Uhrzeit der Ausgleichung sowie der Name des Projektes werden in der _checklist.txt ausgegeben.


nach oben

Version 16.06.20.01

Neu

  • ALKIS SH - Punktnummernbersicht:

    Die in Schleswig-Holstein typischen ALKIS Punktnummern werden nun auch bei den Punktnummern angezeigt, die über kein Präsentationsobjekt verfügen. Ein Präsentationsobjekt AP_PTO wird nur dann benötigt, wenn die Darstellung vom Standard abweichen soll (Größe, Position).


nach oben

Version 16.06.17.01

Änderungen

  • Punkte im Grafikfenster markiert zeichen:

    Die Größe der blauen Markierung für gewählte Punkte passt sich dem Maßstab und der Anzahl der Punkte an.

Bugfix

  • ALKIS Saarland:

    An geänderten Altpunkten wird die Herkunft nur noch einmal exportiert. Da die zuständige Vermessungsstelle vernachlässigt werden kann, entfällt diese Angabe am Punktort.

  • GST Bestimmung Saarland:

    Rundungsproblem bei Sonderfällen bereinigt.

  • Modul - Trafo Berlin:

    Irreführende Hinweisbox bei Höhentransformation überarbeitet.


nach oben

Version 16.06.16.01

Neu

  • Modul - XML-Datei mit TPs einlesen:

    Im AAA Model werden die TPs nicht in ALKIS sondern in AFIS verwaltet. Die Ausgabe als XML-Datei im NAS-Format unterscheidet sich von der Ausgabe der ALKIS-Daten als "AX_Bestandsdatenauszug". Das AFIS Format wird jetzt unterstützt.

Änderungen

  • ALKIS Saarland:

    In Absprache mit dem Landesamt haben wir eine Änderung an dem beim Export erzeugten XML-Dateien vorgenommen.

  • Versionsnummer:

    Die Versionsnummer erscheint nun wie bei Georg und Mobile unten links unter dem Programmfenster.

  • Modul - Umsetzung von GNSS Messungen:

    Die Eigenschaft "GNSS-Messungen als Trafo Punkte" umsetzen wurde umbenannt in "GNSS-Messungen als Beobachtungen umsetzen". Diese Bezeichnung dürfte verständlicher sein. In Nordrhein-Westfalen sollten die GNSS-Messungen immer als Beobachtungen umgesetzt werden. In anderen Bundesländern sieht man das natürlich anders.


nach oben

Version 16.06.15.01

Info

  • Geo8 Neuerungen:

    Wie schon in einer der letzten Geo8 Neuerungen angekündigt, gleichen wir Geo8 an unser Verwaltungsprogramm GEORG an. Geo8 Neuerungen und Änderungen lassen sich nur noch mit einer bestehenden Internetverbindung einsehen.

    Wird Geo8 nach einem Update das erste Mal am Arbeitsplatz gestartet, erscheint ein Fenster "Was ist neu?". Diese Meldung lässt sich für zukünftige Updates ausschalten oder unter Extras > Allgemeine Grundeinstellungen > Sonderfunktionen wieder aktivieren.

    Hinweis: Sollten Sie einen Proxy-Server verwenden, tragen Sie diesen bitte in Ihrem Internet-Explorer ein.

Bugfix

  • Berechnungsart: Vorwrtsschnitt:

    Wurde statt einem Komma ein Punkt als Trennzeichen eingegeben, wurde der Punkt nicht in eine Komma umgewandelt. Nachkommastellen lassen sich jetzt mit einem Punkt oder einem Komma eingeben.


nach oben

Version 16.06.14.01

Info

  • nderung der Geo8 Versionsnummer:

    Aus der Geo8 Versionsnummer wurde der konstante Teil 430 entfernt.

Änderungen

  • ALKIS RLP - Prfroutine:

    Die Prüfroutine des ALKIS Exports wurde erweitert. Sollte im Fortführungsentwurf ein AP_PTO mit falscher Signaturnummer enthalten sein, wird dies nun im Exportlog gemeldet.

  • TRAFO Berlin:

    Das Transformationsmodul für Berlin kann jetzt als Modul über einen Rechtsklick auf einen Punktfilter in Geo8 aufgerufen werden.


nach oben

Version 16.06.10.01

Neu

  • Geo8 Plotmodul:

    Wir haben die Einstellungen des Geo8 Plotmoduls erweitert. Ist ein Anzeigemakro im Druckdialog aktiv, können über den Parameter "angezeigte Punktarten (PAT)" die in der Grafik angezeigten Punkte weiter ausgedünnt werden. So können Sie auf einfachem Weg z.B. die Punktnummern Übersicht an die jeweilige Aufgabe anpassen.

    Den alten Punktarten wurden die ALKIS-Objektarten zugewiesen, um die Auswahl zu erleichtern.

    PAT in Anzeigemakros

Änderungen

  • ALKIS MV - Export:

    Die Prüfroutinen für den ALKIS Export wurden angepasst. Es dürfen nur Punkte exportiert werden, die eine amtliche Punktnummer haben. Ist dies nicht der Fall, erscheint im Fehlerlog des ALKIS Exports ein Hinweis. Die Berechnungsansätze sind dann zu korrigieren.

  • Ausgleichung Plus:

    Dem Namen für das Protokoll der Ausgleichung als *.txt Datei wird nun der Projektname vorangestellt.

  • Geo8 Ausdruck:

    Die Ausgabe der Objektarten für GNSS Punkte wurde überarbeitet.

  • Geo8 Modul: TAROT (NRW):

    Messungen mit dem Punkttyp "Ignorieren" werden nicht mehr exportiert.

  • Import aus anderem Abschnitt:

    Die Auswahl der Berechnungsdateien im Importdialog "Import aus anderem Abschnitt" zeigt nur noch die im Abschnitt aktiven Berechnungen an. Die Sortierung entspricht dem aktuellen Berechnungsstapel.


nach oben

Version 16.06.09.01

Info

  • Allgemeiner Hinweis: Performance:

    Wenn Sie über längere Zeit an einem Projekt arbeiten kann der Start des Projektes zunehmend langsamer werden. Ursache hierfür sind die im Undomanager gespeicherten Daten. Sie können den Undomanager über die Buttons des Hauptfenster deaktivieren oder von Zeit zu Zeit die Undoinformationen löschen. Dazu müssen Sie das Fenster für den Undomanager einblenden und den Löschen-Button klicken.

  • Geo8 Modul: TAROT:

    Neues Modul „TAROT“ freigegeben. Nur von Interesse für Anwender in Nordrhein-Westfalen. Weitere Infos finden Sie hier.

Neu

  • Punktsuche ber *-Taste:

    Punkt suchen über *-Taste im Punktnummernfeld: bei der Sortierung der Punkte wird der Abstand zu den gefunden Punkten berücksichtigt.

Änderungen

  • Geo8 Punktfilter:

    Es ist nun möglich über den Geo8 Punktfilter nach mehreren ALKIS Objektarten zu filtern. Geben Sie hierzu den Namen der Objektarten, getrennt durch ein Komma, in das Feld "Objektart" ein.

  • Hilfe > Neuerungen / Vorankndigungen:

    Ab einer der nächsten Versionen werden die Hinweise zu den Neuerungen und Änderungen nur noch dann einsehbar sein, wenn eine Internetverbindung besteht. Wir gleichen uns damit unserem Büroverwaltungsprogramm Georg an.

Bugfix

  • ALKIS-Berlin:

    Die Vorlage wurde auf unserer Internetseite erneuert, weil für das Soldner-System ein falscher Schlüssel (LST) für das Lagesystem eingestellt war. Falsch „S16“, richtig „500“


nach oben

Version 16.06.08.01

Änderungen

  • Geo8 Export ber Umringswerkzeug:

    Der Warnhinweis, dass nur ein Teil der Bestandsdaten übertragen wird, ist nun abschaltbar.

Bugfix

  • Ausgleichung Plus:

    Protokolldateien für Ausgleichung mit Systra leicht modifziert. Die Vorlagen werden automatisch erneuert.


nach oben

Version 16.06.07.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Neue Abfrage, ob das einfache Protokoll an die PDF-Datei der Ausgleichung angefügt werden soll. Sollte immer dann gemacht werden, wenn für die Ausgabe der unkontrollierten Beobachtungen im Formular nicht genügend Platz vorhanden ist.

  • GEOgraf Export:

    Der Parameter  „Grafbatoptionen“ wird bei allen Übertragungsarten gleich behandelt.


nach oben

Version 16.06.06.01

Neu

  • Geo8 Modul: TAROT:

    Neues Modul für Nordrhein-Westfalen verfügbar: ein Umsetzer für das Programm TAROT zur Auswertung von Messungen auf Prüffeldern steht ab sofort zur Verfügung.

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:
    • Bei der Ausgleichung mit Kafka wird die Auffelderung bei der freien Ausgleichung jetzt abgeschaltet, wenn mindestens zwei angeschlossene GNSS-Messungen vorhanden sind. Es erscheint eine Infobox, die Sie dauerhaft abschalten können.

    • Beim Import der Punkte aus Ihrem Ausgleichungsprogramm werden bei Punkten des amtlichen Punktfeldes, die als Anschluss dienen, die Koordinaten aus der dynamisch untergewichteten Ausgleichung angezeigt. Dies wird jetzt in der Bemerkung zum Punkt kenntlich gemacht.

    • Die Ergebnisse der Ausgleichung werden in Kurzform in der Datei „_CheckAusgleichung_........txt“ gespeichert. Diese Datei wird nun automatisch als Anlage an das Protokoll der Ausgleichung angefügt. Damit ist auch sicher gestellt, dass alle unkontrollierten Beobachtungen ausgegeben werden. Wenn die Formulare für den neuen Erhebungserlaß freigegeben sind, wird es hier von uns noch eine Änderung geben. Wir wollen uns den Aufwand sparen, die alten Formulare anzupassen. Darin ist bei unserer Lösung nur wenig Platz für die Ausgabe unkontrollierter Messungen.


nach oben

Version 16.06.03.01

Änderungen

  • Ausgleichung Plus:

    Als Punktfilter für die Näherungskoordinaten wird nun der Filter „Ausdruck“ voreingestellt. Damit ist dann sicher gestellt, dass für alle Punkte Näherungskoordinaten für Kafka oder Systra erzeugt werden, auch für die, die nur polar angezielt wurden.


nach oben

Version 16.06.02.01

Änderungen

  • GEOgraf Export: Autoriss:

    Bei der Übergabe von Maßen an GEOgraf wird jetzt immer ein Komma als Trennzeichen zwischen Vor- und Nachkommastellen verwendet.


nach oben

Version 16.05.31.01

Änderungen

  • ALKIS - MV "Lagezuverlssigkeit":

    Das Attribut "Lagezuverlässigkeit" kann nur an Grenzpunkten vergeben werden.

  • ALKIS - MV "Zeitpunkt der Entstehung":

    Bedingt durch viele Sonderfälle muss das ALKIS Attribut "Zeitpunkt der Entstehung" vom Anwender nach eigenem Ermessen vergeben werden. Geo8 überprüft jedoch beim ALKIS Export die Vergabe des Attributes und gibt einen Hinweis aus, wenn "Zeitpunkt der Entstehung" fehlt. Hierbei handelt es sich lediglich um eine Gedankenstütze, um bewusst zu entscheiden und nicht einen Punkt zu übersehen.

  • ALKIS - Stadt Bremerhaven:

    Das ALKIS-Attribut Vertrauenswürdigkeit darf an Neupunkten nicht vergeben werden. Geo8 kennzeichnet die Werte und verhindert den Export dieser Werte.

  • ALKIS - Stadt Solingen:

    Wird einem Grenzpunkt die Abmarkungsart 9600 (zurückgestellte Abmarkung) zugewiesen, wird in der Version Solingen die zuständige Stelle (Geo8 Projekteigenschaften > Profilkennung) belegt.

  • GEOgraf Sachdatenexport:

    Über einen neuen Parameter in der „ggoli.ini“ „Sachdaten_ohne_Zusatzdatei=ja“ ist einstellbar, dass die Sachdaten nicht mehr in eine eigene Datei mit der Endung „.dat“ gespeichert werden. Mit eigenen Dateien für die Sachdaten konnte es in der V9 zu Problemen kommen.

  • GPS Protokoll - SH:

    Es wurden Anpassungen am Seitenformat der Vorlage vorgenommen.


nach oben

Version 16.05.25.01

Änderungen

  • Geo8-Outdoor +sat:

    Es wurden Anpassungen für die Verwendung von Undulationstabellen vorgenommen.


nach oben

Version 16.05.18.01

Neu

  • Aufruf der Kreuztabelle bzw. Autograf.ini Editor:

    Der Editor für die Geo8 – GeoMapper Kreuztabelle und das Autograf Modul sind nun direkt aus Geo8 heraus erreichbar (Menü Extras > Allgemeine Grundeinstellungen > Reiterkarte: Export > externe Einstellungen).

  • GEOSOFT_Basis Konfiguration:

    Hierbei handelt es sich um den Nachfolger der GEOSOFT_Lageplan Konfiguration. Weitere Informationen finden Sie in unserem GeoMapper – Geo8 Handbuch auf unserer Internetseite.

Änderungen

  • Geo8-GeoMapper Kreuztabelle:

    An der Zuweisung des Punktes "Symbolcode 6006" wurde die Übergabe der Abmarkungsart ergänzt.

  • GEOSOFT Lageplan Konfiguration:
    • Die weiße Flächenfarbe der Objekttypen Flurstück, Flurstück (neu) und Flurstück (neu) m.Attr. wurde entfernt. Der Objekttyp Flurstück erhielt eine Umringslinie. Somit kommt es nicht mehr zu Überlagerungen im DXF/DWG Export. Die Flurstückflächen können jetzt durch den Umring gefangen werden oder wenn die Option Fangoptionen > Unsichtbare Flächen auswählbar aktiv ist. Ist ein Flurstück markiert, lässt sich per Rechtsklick > Flächenschraffur ein- /ausblenden die Fläche farbig markieren.

    • Entwässerungspfeil und Fallrohr wurden aus der Objektgruppe GS_Planung entfernt. Sie sind der Objektgruppe GS_Kanal zugewiesen worden.
    • Der weiße Texthintergrund wurde bei einigen Objekttypen wie z.B.: Flur- und Flurstücksnummer, Gemarkung, … entfernt.

nach oben

Version 16.05.04.01

Änderungen

  • ALKIS - MV:

    Der Import des Fortführungsentwurf wurde angepasst. Die speziellen MV-Löschdatensätze werden nun erkannt und entsprechend umgewandelt.

Bugfix

  • ALKIS - Stadt Bremerhaven - reservierte Punktnummern:

    Anpassung für Version „Bremen“ und Fehlerkorrektur für Sonderfall


nach oben

Version 16.05.02.01

Neu

  • ALKIS Attribut: Genauigkeitsstufe:

    Es ist nun möglich in Geo8 eine vorhandene Genauigkeitsstufe nicht nur zu ändern, sonder ganz zu löschen. Hierzu steht in der Berechnungsart "Punkte ändern" der Eintrag "kleine Aussage" zur Verfügung. Die Genauigkeitsstufe wird dann unbelegt exportiert.

Änderungen

  • ALKIS - Soest: ALKIS Export:

    Der Export und die Prüfung der Gebäude- bzw. Bauwerkspunkte wurde angepasst.


nach oben

Version 16.04.27.01

Info

  • Windows 10:

    An den Geo8 Dialogen wurden Optimierungen für Windows 10 vorgenommen.


nach oben

Version 16.04.19.01

Änderungen

  • ALKIS RLP - vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    Der Fortführungsentwurf kann jetzt auch erzeugt werden, wenn jedwede Eigentümerangaben in den Bestandsdaten fehlen.

Bugfix

  • Geo8 Grafik: GST-Ample:

    Je nach Kombination der Darstellungsoptionen wurden, nach dem Ausschalten der Genauigkeitsampel, die Punktsymbole nicht angezeigt.


nach oben

Version 16.04.14.01

Änderungen

  • ALKIS MV - Punktverzeichnis:

    Punktverzeichnis Mecklenburg-Vorpommern: neuer Parameter in der Datei „mv.ini“:
    Differenz 0 bei Kontrollpunkten ausgeben=ja. Default-Einstellung ist „ja“. Falls die Ausgabe der Differenzen nicht gewünscht ist, wenn Soll- und Ist Koordinaten identisch sind, kann der Parameter auf „nein“ oder „0“ gesetzt werden

Bugfix

  • Autoriss - Hilfspunkte:

    Wird die Funktion "Autoriss" mehrfach im selben Projekt ausgeführt, konnte es vorkommen, dass Hilfspunkte für die Geo8 Grafik nicht erzeugt wurden.

  • Grafikschnittstelle GEOgraf:

    Die Übergabe der AP_PTO für Begleittexte der Stromleitung wurde angepasst. Katalog, Ebene und Art wird jetzt richtig übergeben.


nach oben

Version 16.04.01.01

Änderungen

  • GEOSOFT_Lageplan Konfiguration:
    An der GEOSOFT_Lageplan Konfiguration wurden weitere Anpassungen vorgenommen:
    • Die Flchen "Flurstck (neu) und Flurstck (neu) mit Attr." haben eine Standardflchenfarbe (Orange) erhalten, die bei Bedarf durch "Flchenschraffur ein-/ausschalten" eingeblendet werden kann.
    • Von den Texttypen Flurstcksnummer, Straenname, Gehweg und Gewssername wurde die Textfreistellung entfernt.

Bugfix

  • Geo8-Grafik:
    Werden mehrere Punkte in der Geo8 Grafik gefangen, wird ein Fenster für die Nachselektion angezeigt. Hier konnte es unter Windows 10 zu Anzeigeproblemen kommen.

nach oben

Version 16.03.29.01

Änderungen

  • ALKIS Saarland:
    Der LGW-Wert wird vor der Vergabe der GST auf 3 Stellen grundet.
  • Flchenzusammenstellung MV:
    Korrigiert ! In der neuen Flächenzusammenstellung MV werden die Tatsächlichen Nutzungen (ALKIS) zukünftig mit dem ALKIS-Schlüssel geführt. Sie finden unter Hilfe > Geo8 Parameter anzeigen > Ordner: Eingabehilfen eine neue Datei „Flächenberechnung.Nutzungsart_MV.zip“. Entpacken Sie bei Bedarf die enthaltene XML Datei in denselben Ordner. Mit dem nächsten Geo8 Start werden Ihnen die neuen Tatsächlichen Nutzungen in den Eigenschaften der Flächenberechnung angeboten.

nach oben

Version 16.03.21.01

Neu

  • ALKIS: vollstndiger Fortfhrungsentwurf:

    In Geo8 wurde eine neue Funktion hinzugefügt, mit der es möglich ist in Ausnahmefällen den Flurstücksumring zu korrigieren ohne einen Fortführungsfall zu erzeugen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Handbuch zu vollständigen Fortführungsentwurf.

  • GeoMapper Druckvorlagen:
    NEUE Vorlagen
    • A4 und A3 Grenzniederschrift für HE

    • A4 und A3 Riss HE

    • A4 Absteckungsriss Brandenburg

  • GEOSOFT_Lageplan Konfiguration:
    • Es wurden folgende Punkttypen ergänzt:
      • Riss TP und Riss TP (rund)

      • Riss RLP Grenzkerbe in den benötigten Formen

    • Es wurde der Schwertpunkt am Symbol Hydrant in die Mitte verlagert.

    • Riss Polygonpunkt hat eine größere Signatur für den Mittelpunkt erhalten

    • Riss Hinweislinie (manuell) wurde durch Riss Hinweislinie (manuell schw.) und (manuell rot) ersetzt. Die Pfeilspitze wurde entfernt.

    • Abknickende Zielpfeile können nun mit den Linientypen Riss PolarAnschluss und Riss PolarNeu manuell erzeugt werden.

Bugfix

  • Export Geo8 - GeoMapper:
    Die Übergabe der in RLP geforderten Fehlervektoren wurde angepasst. In einzelnen Fällen wurde der Fehlervektor mit einer falschen Position übergeben.

nach oben

Version 16.03.16.01

Neu

  • GEOgraf-Export:
    Export an GEOgraf: ALKIS Objekte vom Typ AX_SonstigesBauwerkOderSonstigeEinrichtung können jetzt als Schraffur an GEOgraf übergeben werden. Ergänzen Sie hierzu in Ihrer ggoli.ini unter der Rubrik [Schraffuren] die Zeile:

    AX_SonstigesBauwerkOderSonstigeEinrichtung=6.12,0,3.0000,@Schraffurwinkel@,0,000000
     

nach oben

Version 16.03.15.01

Neu

  • Tatschliche Nutzungen fr MV:
    Tatsächliche Nutzungen in Flächenberechnung MV: In der neuen Flächenzusammenstellung MV werden die Tatsächlichen Nutzungen (ALKIS) zukünftig mit dem 5stelligen AdV Schlüssel geführt. Sie finden unter Hilfe > Geo8 Parameter anzeigen > Ordner: Eingabehilfen eine neue Datei „Flächenberechnung.Nutzungsart_MV.zip“. Entpacken Sie bei Bedarf die enthaltene XML Datei in denselben Ordner. Mit dem nächsten Geo8 Start werden Ihnen die neuen Tatsächlichen Nutzungen in den Eigenschaften der Flächenberechnung angeboten.

Änderungen

  • ALKIS-Brandenburg: Listen:

    In der VR werden die Punktnummern jetzt sortiert ausgegeben.

  • Flchenzusammenstellung MV:
    Das Formular für die Flächenzusammenstellung wurde an die aktuellen Vorschriften angepasst.

nach oben

Version 16.03.08.01

Neu

  • ALKIS Feld: BemerkungzurAbmarkung:
    Soll ein vorhandener Eintrag eines Altpunktes gelöscht werden, kann dies jetzt über den neuen Schlüssel „-1“ erfolgen.

Änderungen

  • ALKIS Flurstcksbericht:
    Die laufende Nummer wird unter dem Grundbuchblatt wieder ausgegeben.
  • ALKIS Version MV:

    Objektartänderung bei Gebäudepunkten bzw. Bauwerkspunkten wird unterstützt.

  • ALKIS Version MV: Listen:
    Bei Kontrollpunkten mit DS=0 werden die Ist-Werte und die Abweichungen nicht mehr ausgegeben.
  • ALKIS-Brandenburg: Listen:

    Fortf.belege Brandenburg: ändern sich bei einer Zerlegung die Koordinaten eines benachbarten Flurstückes so kann dieses als „altes“ Flurstück mit der NAS-Operation „Änderung“ in der Flächenberechnung angelegt werden. Es wird dann auf der Seite „Nach der Fortführung“ aufgelistet.


nach oben

Version 16.03.03.01

Änderungen

  • ALKIS-Brandenburg: Listen:

    Wird eine alte Koordinate neu bestimmt und der Punkt später noch z.B. in eine Linie eingerechnet, so wird nur die Koordinate der letzten Bestimmung in der PIN ausgegeben.

  • TEX - Felder:
    Es können jetzt mehr als 30 Zeichen eingegeben werden.

nach oben

Version 16.02.29.01

Änderungen

  • Geo8-Grafik:
    Die Darstellung von Flur-, Gemarkungs- und Gemeindegrenze wurde im Flurkartenmodus angepasst.

Bugfix

  • Punktfilter:
    Auswahl über PAT in Punktnummer bei Projekten mit ALK-Daten wieder möglich.

nach oben

Version 16.02.22.01

Änderungen

  • GEOgraf-Export:

    Sachdaten nach GEOgraf: der Typ Name für die optionalen Sachdaten wurde von „Geo8:Net“ in „Geo8“ umbenannt. Dadurch können Sachdaten diesen Typs auch in Beschriftungsformaten genutzt werden, wo ein Dezimalpunkt zwischen Typ Name und Sachdatenfeld benutzt werden muss.

Bugfix

  • ALKIS Objektfang:
    Hier kam es bei der Auswahl von Geo8 Grafikelementen zu einer Fehlermeldung.
  • Flchenberechnungsprotokoll NRW:
    In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass zwei gleichnamige Personen Eigentümer eines Grundstücks sind. In diesem Fall geben wir zur eindeutigen Identifikation das Geburtsdatum beider Personen aus.
  • GEOSOFT_Lageplan Konfiguration:
    Korrektur an den Schrifttypen für den Riss.

nach oben

Version 16.02.16.01

Info

  • GeoMapper Version 2.3:
    Ab der GeoMapper Version 2.3 können eigene Parameterdateien (Konfigurationen, GeoMapper Projektvorlagen, …) zentral in einem Serververzeichnis abgelegt werden. Die Grafikschnittstelle und die Kreuztabelle wurden an die neue Programmfunktion angepasst.

Neu

  • Export Geo8 - GeoMapper:
    Es wurde die Übergabe einzelner Objekte und Messelemente ergänzt. Hierunter fallen z.B.:
    • Andersfarbige Darstellung digitalisierter Gebäude mit der Herkunft 4300.

    • Übergabe der in RLP geforderten Fehlervektoren

  • GEOSOFT_Lageplan Konfiguration:
    • Es wurde der Flächentyp „Gebäude (digitalisiert)“ ergänzt.

    • Es wurde der Linienzugtyp „GebäudeLinie (digitalisiert)“ ergänzt.

    • Der Flächentyp „Gebäude (neu)“ und „Nebengebäude (neu)“ wurde an den DXF / DWG Export angepasst.

    • Die farbliche Darstellung einzelner Objekttypen wurde an den DXF / DWG Export angepasst.

    • Für die KMQ Darstellung wurde ein weitere Linienzugtyp „Riss KMQ / NBZ Grenze 2“ ergänzt ( - - - . . . - - - . . . ).

    • Die im Riss dargestellten Maße werden rechtsgeneigt in Normschrift dargestellt.

    • Es wurden zwei weitere farbige Punkttypen für Darstellungen der Fehlervektoren RLP ergänzt.

    • Neben dem Flächentypen „Flurstück (neu)“ steht ein weitere Flächentyp „Flurstück (neu) mit Attr.“ zur Verfügung. Hier erfolgt wieder die Abfrage einzelner Pflichtattribute.

    •  Da Teilweise die Flächentypen „Straßenschraffur (geplant) und (vorhanden)“ Probleme bei der Ausgabe bereiten konnten, wurde der Flächentyp „Straßenschraffur (farbig)“ ergänzt.

    • Um auch geknickte Pfeile für die polaren Messelemente zeichnen zu können, wurde der Linientyp „Riss PolarNeu“ ergänzt.

    • Es wurden weitere Texttypen für den Bereich Baurecht ergänzt und angepasst.

Änderungen

  • ALKIS Flurstcksbericht:

    In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass zwei gleichnamige Personen Eigentümer eines Grundstücks sind. In diesem Fall geben wir zur eindeutigen Identifikation das Geburtsdatum beider Personen aus.

  • ALKIS Version MV:
    Wir haben die Geo8 Prüfroutinen des ALKIS Export angepasst. Die Abmarkungsart 1000 und 1100 ist bei neubestimmte Altpunkte (Netzpunkte), deren Abmarkung nicht verändert wurde, zulässig und kann exportiert werden.
  • ALKIS Version Viersen:
    In der Version Viersen wird der Anlass 9999 nicht mehr übergeben.

nach oben

Version 16.02.10.01

Bugfix

  • Vollstndiger Fortfhrungsentwurf:
    Automatisches Erstellen des Deckblattes überarbeitet.

nach oben

Version 16.02.04.01

Änderungen

  • ALKIS Version Hessen:
    Ampelfarben vor Punktnummern in Berechnungen angepasst.
  • ALKIS Version Mnchengladbach:
    Gewässererfassung Mönchengladbach: An den Objekttypen AX_Gelaendekante und AX_Boeschungsflaeche wurde das Attribut „istTeilVon ergänzt. Weitere Informationen finden Sie in unserem Handbuch zum „vollständigen Fortführungsentwurf“.

nach oben

Version 16.01.28.01

Änderungen

  • ALKIS Version Hessen:
    Anpassung der Ampelfarben.
  • Modul Ausgleichung Plus:

    Umsetzung weit entfernt liegender GNSS-Koordinaten möglich.


nach oben

Version 16.01.27.01

Änderungen

  • ALKIS Version Heinsberg:
    Der ALKIS Import für die Version Kreis Heinsberg wurde angepasst. Das Attribut Herkunft wird dort an zwei unterschiedlichen Stellen geführt.

Bugfix

  • ALKIS Version Kln:
    Es können wieder die vom Katasteramt Köln erstellten ZIP-Archive für die ALKIS Bestandsdaten importiert werden.

nach oben

Version 16.01.21.01

Änderungen

  • ALKIS Version Rheinland-Pfalz:
    Die Prüfroutine für den Export des Fortführungsentwurfs wurde erweitert. Sie erhalten einen Hinweis im Fehlerlog, wenn der Anlass an einem neuen oder geänderten ALKIS Objekt im Fortführungsentwurf fehlt. Dies konnte in vereinzelten Fällen vorkommen. Ursache war dann ein nicht eingetragener Anlass in den Geo8 Projekteigenschaften. Ergänzen Sie im Fortführungsentwurf dann nachträglich über den TreeView den Anlass.

Bugfix

  • Geo8-Grafik:
    Geschwindigkeitsproblem behoben.

nach oben

Version 16.01.19.01

Änderungen

  • ALKIS Version Hessen:

    Die Prüfroutine für den vollständigen Fortführungsentwurf wurde erweitert. Beim Erstellen und Exportieren des vollständigen Fortführungsentwurfs werden die in den Flächenberechnungen eingetragenen Radien mit den aus den ALKIS Objekten AX_Flurstueck errechneten Radien verglichen. Aktuell halten wir einen Schwellwert von 0,04m an, d.h. ist die Abweichung größer erhalten Sie eine Meldung im Fehlerlog. Bitte kontrollieren Sie in diesem Fall Ihre Berechnungen.

    Hinweis: Wird der Bogen eines Altflurstücks neu koordiniert, muss in diesem Fall das angrenzende Flurstück ebenfalls manuell im Fortführungsentwurf berichtigt werden. Weitere Info´s finden Sie im Handbuch zum „vollständigen Fortführungsentwurf“ Kapitel 3. Fragen und Antworten

  • ALKIS Version MV:
    Die Ausgabe des Koordinatenverzeichnisses wurde angepasst. Es erfolgte eine Korrektur an den Spaltenüberschriften und eine dem Kreisschlüssel vorangestellte 0 wird ebenfalls ausgegeben.
  • Datenbertragung nach GEOgraf:
    Wenn das Punktfeld „SY“ keinen Eintrag enthält, wird jetzt der in der INI-Datei für „ArtUnbekannt“ eingestellte Wert übergeben.

nach oben

Version 16.01.13.01

Neu

  • ALKIS Version Berlin:
    Import von TXT-Dateien mit ALKIS-Daten wird unterstützt. Importieren > ALKIS Bestandsdaten >> Format = „Berlin TXT“.
  • Leica-LQP-Import:
    Das Zusatzfeld „Ebene“ im Datensatz wird unterstützt.

Änderungen

  • ALKIS Version Kln:
    Die Ausgabe der Tatsächlichen Nutzung 11002 wird jetzt nciht mehr als Wohnbaufläche geschlossen, sondern nur noch als Wohnbaufläche ausgegeben.
  • Modul Autoriss: Streckenkontrolle:

    via Rechtsklick auf die Berechnung können massenweise „gerechnete Strecken“ eingetragen werden.

Bugfix

  • GPS-Protokoll (Leica):
    Die Erkennung der im Leica Projekt verwendeten Undulationstabelle wurde angepasst. In einigen Fällen wurden Undulationstabellen, die ein Sonderzeichen enthalten, nicht erkannt. Geo8 meldete dies beim Import der GNSS-Messdaten.
ältere Versionen anzeigen...