nach oben

GEOmobile2 Änderungliste

Version 20.11.17.01

Neu

  • Prüfung auf Fehleingaben:

    Das Verwaltungsprogramm prüft nun bereits beim Speichern auf Fehleingaben bzw. Duplikate und gibt entsprechende Warnungen aus.

Änderungen

  • Beschriftung angepasst:

    Die Beschriftung des Buttons "neue Berechnung" wurde in "messen & berechnen" geändert.

Bugfix

  • Positionierung der Grafik:

    Beim Öffnen eines Projekts wurde die letzte Position der Grafik nicht wiederhergestellt, wenn zuvor in einem Projekt mit abweichenden LST gearbeitet wurde.


nach oben

Version 20.10.23.01

Neu

  • GPS-Erfassung - GEOmax Zenith 35:

    Verschiedene kleine Änderungen/Verbesserungen am Treiber, womit nun z.B. auch Netzbetreiber und Libelle in GEOmobile angezeigt werden.

  • neue Punktcodes:

    Wenn im Projekt als Bundesland "NRW" eingestellt ist, sind nun zusätzlich die Punktcodes "Abmarkungskontrolle" (Polar+GNSS) sowie "GNSS Kontrolle" (nur GNSS) verfügbar.

    In GEOmobile verhalten sich beide Punktcodes genau wie "Kontrolle", d.h. nach Abschluss einer Messung werden die Differenzen am Bildschirm aufgeführt. Auf GEO8-Seite entfällt hiermit aber eine bisher ggf. erforderliche nachträgliche Anpassung der Punktcodes.

  • Splines aus GEO8:

    Mit einer aktuellen GEO8-Version werden nun standardmäßig auch Splines an GEOmobile2 übergeben.


nach oben

Version 20.10.01.01

Neu

  • GNSS-Absteckung:

    Bei der GNSS-Absteckung kann nun ebenfalls direkt ein Punktcode vergeben werden (Neubestimmung / Kontrolle / Ignorieren).

  • GNSS-Profile / Einstellungen für Kataster- und Topografiemodus:

    Es können nun unterschiedliche "allgemeine Einstellungen" für den Kataster- und Topografie-Modus definiert werden (z.B. Grenzwerte, automatisches Beenden der GNSS-Messung nach n Epochen).

    Die Einstellungen finden Sie wie bisher auf der Reiterkarte "GNSS" in den Projekteinstellungen bzw. per Rechtsklick auf den Button "Antenne verbinden" innerhalb der GNSS-Berechnung.

    Ob die Kataster- oder Topografie-Einstellungen verwendet werden, wird automatisch daran festgemacht, ob Sie auf der Neupunktseite der GNSS-Berechnung die Eingabefelder zur Linienerfassung eingeblendet haben.

  • Linienfang für PNR-Felder:

    Bei bestimmten PNR-Eingabefeldern kann nun per Rechtsklick (bzw. gedrückt halten) auf den Fang-Button ein Linienfang aktiviert werden:

    Diese Möglichkeit ist beispielsweise bei der Kleinpunktberechnung oder der Achsendefinition verfügbar und wird durch eine kleine Ecke auf dem Fang-Button gekennzeichnet (= analog zu anderen Rechtsklick-Funktionen in GEOmobile2).

    Statt wie bisher Anfangs- und Endpunkt einzeln in der Grafik auszuwählen, können Sie mit dem Linienfang nun beide Felder in einem Zug belegen.
    Als Anfangspunkt wird dabei immer der Punkt verwendet, der dem Klick in der Grafik am nächsten lag.

ältere Versionen anzeigen...